Home / Mode & Beauty / Modetrends

Mode & Beauty

Sommer-Trend: Insta-Girls tragen Bikinioberteile jetzt verkehrt herum

von Christina Cascino Erstellt am 6. Juli 2021
Sommer-Trend: Insta-Girls tragen Bikinioberteile jetzt verkehrt herum© Getty Images

Der "Verkehrt-herum"-Bikini erobert Instagram. Die Kardashians machen's vor und hüllen sich fast ausschließlich in umgedrehte Bikinioberteile.

Außergewöhnliche und zugegeben oftmals auch skurrile Trends sind wir ja mittlerweile schon gewöhnt. Und auch in diesem Sommer gibt's natürlich wieder was Neues an der Style-Front. Genauer gesagt an der Bikini-Front.

Influencer, Mode-Blogger und Celebes wie die Kardashian-Jenner-Schwestern tragen ihre Bikinioberteile jetzt nämlich verkehrt herum. Was das bringt? Na ein besonders pralles Dekolleté plus sexy Underboob-Blitzer.

Vorab im Video: Tipps für eine schöne Sommerbräune

Video von Aischa Butt

Lest auch: Blasser oder dunkler Teint? Das ist die perfekte Bikini-Farbe für deinen Hauttyp

Wie sieht der "Verkehrt-herum"-Bikini aus?

"Trägt man das jetzt so?" ist wohl die erste Reaktion, die aufkommt, wenn man den neuesten Bikini-Trend zum ersten Mal sieht (gefolgt von ziemlich viel Verwirrung). Geht es nach den Insta-Girls, dann ist die Antwort darauf definitiv JA. Die umgedrehten Bikinioberteile sind gerade DAS Ding auf der Social-Media-Plattform. Dort wird der Trend bereits heiß diskutiert und sorgt für jede Menge Gesprächsstoff.

Als eine der ersten, die den Trend vorführten, waren die Kardashian-Jenner-Schwestern. So zeigte sich zum Beispiel Kylie Jenner bereits im Februar im umgedrehten Bikinitop sowie Khloé Kardashian im April in einem lilafarbenen Bikini, dessen Oberteil sie kurzerhand umgedreht hat.

Pünktlich zur Sommersaison stößt der Trend derzeit auf große Begeisterung, wie die zahlreichen Bilder der Beach Babes dieser Welt beweisen. Laut der Modesuchmaschine Lyst ist die Nachfrage nach den Bademode-Pieces, die im Netz auch unter dem Namen Upsite-Down-Bikini kursieren, bereits um 49 Prozent gestiegen.

Auch lesen: Bikini-Trends: DAS sind die Must-haves

Umdrehen, bitte! So gelingt euch der Trend-Style

Auf den ersten Blick sieht der neue Sommer-Trend vielleicht etwas kompliziert aus, aber in der Praxis stellt sich heraus, dass man tatsächlich das Oberteil einfach nur drehen muss. Aber zunächst einmal: Alles, was ihr braucht, ist ein klassischer Triangle-Bikini. Bügel-Bikinitops oder Bandeau-Modelle ohne Bändchen funktionieren hingegen nicht, denn nur die spezielle Triangle-Form macht den Look erst aus.

Und so geht der Bikini-Look:

Triangle-Bikinioberteil so drehen, dass der (meist geraffte) Teil, der normalerweise unter der Brust anliegt, nun seitlich an der Innenseite am Busen platziert ist. Die typische Dreieck-Spitze des Triangle-Tops zeigt somit nicht mehr nach oben, sondern nach außen Richtung Rücken. Die Träger, die eigentlich im Nacken zur Schleife verknotet werden, werden nun am Rücken verschnürt und die Rückenbändchen dafür im Nacken. Sprich: Unten ist jetzt oben und oben ist jetzt unten.

Wer will, kann die Bänder zusätzlich am Brustbein kreuzen, bevor man das Oberteil am Nacken bindet.

Ihr könnt euch das Ganze nicht wirklich vorstellen? Dann klickt euch am besten Mal in dieses Video:

Loading...

Lesetipp: Diese Bikinihose passt zu deiner Po-Form!

Style-Inspiration: Der Trend wird schon von den It-Girls getragen

Durch die neue Schnürungsvariante bekommt das Bikinitop eine neue, spannende Form. Die verspielte Raffung schmückt das Dekolleté, während die Brust leicht zusammengedrückt wird und dadurch eine Extraportion Volumen bekommt. Zudem wird meist gehörig Underboob freigelegt, besonders bei einer großen Oberweite. Allerdings: Solltet ihr große Brüste haben, werdet ihr schnell merken, dass die Bindetechnik nur wenig Halt gibt.

Ob der "Verkehrt-herum"-Bikini-Trend nun praktisch ist, schön aussieht oder nicht, sei mal dahingestellt. Manche finden den Look cool, andere eher albern. Doch Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Wer den Look also genauso feiert wie die Insta-Girls, dann go for it.

Kurze Anmerkung zum Schluss: Natürlich ist Mode reine Geschmackssache und nicht jeder findet die gezeigten Trends und Teile schön. Unsere Styling-Tipps, Outfit-Ideen und Hacks sollen dir als Inspiration dienen – was du daraus machst, ist ganz allein dir überlassen. Und denk immer daran: Was du anziehen möchtest, ist allein deine Entscheidung. Lass dir von niemandem vorschreiben, was du tragen darfst oder nicht. Schließlich soll Mode doch vor allem eins: Spaß machen!