Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Welche Farben passen zusammen? So kombiniert ihr bunte Kleidung richtig!

© thesimplesol.com
Fashion & Beauty

Welche Farben passen zusammen? So kombiniert ihr bunte Kleidung richtig!

von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 14. April 2015
2 080 mal geteilt

Wir verraten euch, welche Farben gut zusammenpassen und wem welche Töne stehen!

Dieses Jahr könnt ihr euch mit Farben so richtig austoben. Denn die süßen wie Pink, Gelb und Orange, gehören zu den Trendfarben. ​

Es lohnt sich übrigens über den eigenen Schatten zu springen und endlich wieder einmal so richtig Farbe zu bekennen. Denn bunte Töne können unsere Laune beeinflussen. Als 'Glücksfarbe' gilt ein kräftiges, warmes Orange. Das soll laut Farbforschern die positivste Wirkung auf unsere Stimmung haben. Schwarz und dunkle Brauntöne wirken dagegen deprimierend auf uns.

Das bedeutet jedoch nicht, dass wir deswegen gleich gänzlich die Finger von Grau, Braun oder Schwarz lassen müssen. Mit den passenden Farben kombiniert können auch dunkle Farben durchaus Glanz und die Garderobe bringen. Aber es versteht sich von selbst, dass eine Kombination aus strahlenden Farbtönen weitaus belebender wirkt als eine Look aus vorwiegenden dunklen Farbnuancen.

Natürlich kommen nicht einfach irgendwelche Farbkombinationen in Frage. Nur weil die Farbe Orange gute Laune bereitet und unser Herzblut an strahlendem Pink hängt, ergibt diese Mischung noch lange keine Gewinner-Kombi wenn es um unseren Look geht. Oder vielleicht doch? Wir verraten euch, welche Farben wirklich zusammen passen und wie ihr die coolsten Trendfarben ganz einfach kombiniert.

Übrigens: Mehr Infos zum Thema Farbkreis und Komplementärfarben findet ihr in unserem Mode-Special zu den besten Farbkombinationen. Mit unseren Tipps kann nichts mehr schief gehen.

Styling-Tipps: Welche Farben passen zusammen?

Die schlechte Nachricht zuerst: Eine pauschale Antwort auf die Frage 'Welche Farben passen zusammen?' gibt es nicht. Denn das Farbempfinden ist etwas höchst Subjektives. Zum einen sind die Geschmäcker unterschiedlich: Was dem Einen gefällt, findet der Andere ganz grauenhaft. Zum anderen sehen Menschen Farben unterschiedlich. Den Beweis lieferte das Phänomen 'Dressgate'.

Das zweite Problem: Jede Farbe existiert in den verschiedensten Nuancen. Nehmen wir als Beispiel Rot: Es gibt nicht das EINE Rot, sondern unzählige Rottöne, die alle ganz verschieden wirken. Je nach Nuance passen ganz unterschiedliche Farben zusammen.

Knallige Farben kombinieren: Diese bunte Mode ist jetzt Trend!

Diese Farben passen zusammen: Mint + Knallrot = Süß und trendy © Pinterest

Rot und Pink kombinieren: So schön ist die Trend-Kombi

Noch vor wenigen Jahren waren viele Styling-Experten der Meinung: Rot und Pink? Diese Farben passen nicht zusammen. Finger weg von der Farbkombi. Heute gilt das (zum Glück!) nicht mehr. Rot und Pink kombinieren mittlerweile nicht nur viele Frauen in ihren Outfits - es gibt auch immer mehr Muster, in denen Rot und Pink gemeinsam vorkommen. Wie cool diese auffällige Farbkombi wirken kann, beweisen diese Outfits!

Rot und Pink kombinieren: Streetstyle © Pinterest

Pink, pinker, girly: Welche Farben passen zu rosa?

Rosa ist bekanntlich die Lieblingsfarbe aller kleinen Mädchen. Damit die liebliche Farbe auch im Erwachsenenalter nicht zu girly wirkt, gilt es, einige Regeln zu beachten. Mit den folgenden Farbkombinationen könnt ihr aber nichts falsch machen:

  • Olivgrün und Rosa: Der dunkle Grünton mit dem eher maskulinen Touch, ergibt mit lieblichem oder kräftigem Rosa eine tolle Verbindung.
  • Grau und Rosa: Immer eine gute Basis für farbliche Kombinationen mit Kontrasten und eine schöne Abwechslung zum klassischen Schwarz.
  • Beige oder Camel: Ergibt mit Rosa eine sanfte aber fröhliche Farbkombi.

Achtung Signalfarbe: Welche Farben passen zu rot?

Rot ist eine Signalfarbe. Je nach Geschmack und persönlichem Stil können verschiedene Rottöne kontrastreich oder diskret eingesetzt werden: Knalliges Rot verleiht dem Outfit Peps, vor allem wenn es mit hellen Farben wie Weiß, Hellgrau oder Beige kombiniert wird. Dunkle Rottöne wirken zu gedeckten Tönen sehr elegant, ergeben aber auch (wie wir bereits gesehen haben) mit knalligen Farben wie Pink eine tolle Wirkung.

Die folgenden Farben passen fast immer zu rot:

  • Helle Brauntöne bis hin zu Beige und Camel
  • Neutrale Farben wie Grau und Schwarz
  • Dunkle Blau- oder Grüntöne
  • Fröhliche Kontrastfarben wie Pink, Lila oder Orange (für mutige Frauen, die Farbe bekennen wollen)

Von wegen No-Go: Für alle, die noch Zweifel haben, kommen hier noch mehr Beweise, dass Rot und Pink DIE Gewinner-Kombi schlechthin ist.

Selbsttest: Welche Farbe passt wirklich zu mir?

Noch wichtiger als die Frage 'Welche Farben passen zusammen?' ist die Frage: 'Welche Farbe passt zu mir?' Denn ein Ton, der an eurer Freundin toll aussieht, kann euch kreidebleich machen. Der Grund: Je nach Haut-, Haar- und Augenfarbe gehören wir unterschiedlichen Farbtypen an. Grob unterscheidet man warme und kalte Farbtypen.

​Ihr könnt mit einem Test ganz einfach herausfinden, zu welchem Farbtyp ihr gehört. Haltet euch dazu erst Goldschmuck und danach Silberschmuck nah an euer Gesicht. Welche Farbe lässt euer Gesicht strahlen? Welche lässt eure Haut blass und fahl aussehen? Passt Gold besser zu eurem Teint und eurer Haarfarbe, gehört ihr zu den warmen Farbtypen. Bringt euch Silber zum Strahlen, seid ihr ein kalter Farbtyp.

Das ist euch zu unsicher? Dann könnt ihr auch schnell unseren Typberatungs-Test machen: Ihr müsst nur ein paar einfache Fragen beantworten, um euren Farbtyp zu kennen!

So unterscheidet ihr kalte und warme Farben

Kalte Farbtypen - zu denen der Herbst- und der Wintertyp zählen - sollten zu ebenfalls kalten Farben, also Farben mit einem Blaustich, greifen. Dazu gehören beispielsweise Ultramarinblau, Blau-Violett, Grau-Blau, Pink, Türkis oder Blau-Grün. Aber auch Reinweiß, Silber und Schwarz zählen zu den kalten Farben. Und: Es gibt sogar kalte Rottöne wie zum Beispiel Kirschrot. Hier findet ihr Make-up und Styling-Tipps für den Wintertyp.

Warme Farben erkennt ihr daran, dass sie einen Rotstich haben. Dazu zählen zum Beispiel Senfgelb, Orange, Rostrot, Apricot oder Beerentöne. Auch toll für warme Farbtypen wie den Frühlingstyp oder den Sommertyp sind Naturtöne wie Beige, Olivegrün, Brauntöne oder Erdfarben. Hier findet ihr gezielte Styling-Tipps für den Sommertyp!

Ihr merkt: Farben sind ein sehr komplexes Thema. Doch die gute Nachricht ist: Eine Verbotsliste für Farbkombinationen gibt es nicht. Also liebe Mädels, seid mutig und kombiniert wild drauf los! Ihr werdet nach und nach ein Gespür für passende Farbkombis bekommen. Und so könnt ihr euch die Frage 'Welche Farben passen zusammen?' letztendlich selbst beantworten.

WOW: Diese 6 Styling-Tricks kosten keinen Cent!

von Ann-Kathrin Schöll 2 080 mal geteilt