Home / Lifestyle / Wohnen & Lifestyle / Haushaltstipps

Welcher Bodenwischer wischt am besten? Hier geht´s zum Test

von Carolin Hartmann Erstellt am 13.03.22 um 14:00
Welcher Bodenwischer wischt am besten? Hier geht´s zum Test© Getty Images

Hausputz macht einfach keinen Spaß. Wer aber vernünftige Putzhelfer hat, der macht es sich deutlich einfacher. Die Kollegen von IMTEST haben in ihrem Bodenwischer-Test einige Produkte genauer unter die Lupe genommen und ihre Testsieger gekürt.

Inhalt
  1. · Bodenwischer im Test: Diese Wischmopps konnten überzeugen
  2. · Testsieger Wischmopps: Clean Twist Disc Mop Ergo (Leifheit)
  3. · Testsieger Flachwischer: Clean Twist M Ergo (Leifheit)
  4. · Zweiter Platz Bodenwischer im Test: Turbo Komplett-Set von Vileda
  5. · Dritter Platz Bodenwischer-Test: Power-Wischmopp von CLEANmaxx
  6. · Flachwischer oder Wischmopp: Was sind die Unterschiede?
  7. · Worauf sollte man beim Kauf eines Bodenwischers achten?

Wischen gehört sicherlich für viele zu den unangenehmeren Aufgaben beim Hausputz. Doch gerade durch regelmäßiges Wischen bleibt der Boden, egal, ob Fliesen, Parkett oder Vinyl-Boden, so schön und sauber wie am Anfang.

Mit dem Staubsauger bekommt man den Boden zwar sauber und befreit ihn von Staub, Krümeln und Flusen, doch erst das Wischen mit einem Bodenwischer bringt ihn wieder zum Glänzen und Strahlen. Fußabdrücke verschwinden, Fettflecken werden gereinigt und Wasserspritzer sind passé. Das alles kann ein Bodenwischer.

Im großen Bodenwischer-Test haben die Kollegen vom Testportal IMTEST die Putzhelfer unter die Lupe genommen und ausgiebig getestet. Die Testsieger wollen wir euch hier vorstellen.

Vorab im Video: 5 Profi-Tipps, die dir beim Putzen richtig viel Zeit sparen

Video von Laura Dillschneider

Bodenwischer im Test: Diese Wischmopps konnten überzeugen

Heutzutage gehört der Wischmopp zu den gängigsten Haushaltshelfern für den Hausputz. Doch nicht jeder Bodenwischer hält, was er verspricht. Welche Modelle die Kollegen von IMTEST überzeugen konnten, zeigen wir euch.

Testsieger Wischmopps: Clean Twist Disc Mop Ergo (Leifheit)

Der Leifheit Clean Twist Disc Mop Ergo gehört mit einer Gesamtnote von 1,5 zu den Testsiegern.

Bewertung: Die IMTEST-Redaktion lobt vor allem die ausziehbare Teleskopstange, die mit 1,40 m eine optimale Länge hat. Ebenso überzeugt der Rotationsmechanismus, der sich über einen Hebel an der Stange, antreiben und stoppen lässt. Im Bereich Anwendung schneidet der Bodenwischer mit 1,5 sehr gut ab. Die Bedienung ist einfach und sogar Ecken lassen sich sehr gut mit dem Wischmopp reinigen. Im Praxistest überzeugt der Putzhelfer mit einer Note von 1,1, denn Haare, Fussel, Krümel, flüssiger und getrockneter Schmutz lassen sich mit dem Mopp von Leifheit sehr gut reinigen.

Die patentierte Drill-Stiel-Mechanik von Leifheit macht es sogar möglich, den Bodenwischer im Stehen in dem Eimer auszuschleudern. Man kommt also nicht direkt mit dem Schmutzwasser in Berührung. Leider ist das Sieb zum Auswringen des Mikrofaser-Mopps fest mit dem Eimer verbunden und lässt sich nicht rausnehmen. Für die Reinigung des Eimers nicht ganz so optimal.

> Den Wischmopp von Leifheit gibt es bei Amazon.*

Die Produktdaten im Überblick:

  • Lieferumfang: ausziehbarer Teleskopstiel, Eimer, Mikrofaser-Wischmopp
  • Stiellänge: min. 110 cm; max. 140 cm
  • Füllmenge Eimer: 6 Liter
  • Frisch- und Altwasser nicht getrennt
  • Verschiedene Reinigungsaufsätze lassen sich kombinieren
  • 360°-Drehgelenk für optimales Wischen

Auch lesen: Fliesen reinigen: Die besten Tipps und Hausmittel gegen Schmutz

Testsieger Flachwischer: Clean Twist M Ergo (Leifheit)

Der Testsieger in der Produktkategorie Flachwischer ist mit einer Gesamtnote von 1,6 der Clean Twist M Ergo von Leifheit.

Bewertung: Auch dieser Bodenwischer von Leifheit kommt mit einer ausziehbaren Teleskopstange daher, was besonders positiv zu bewerten ist. Ebenso einfach ist die Bedienung. Mit nur einer Hand lässt sich der Wischer im Wasser reinigen und dank der patentierten Rotationstechnik auswringen. Die Wringvorrichtung schleudert sehr gut, sodass der Wischbezug im Anschluss nicht zu nass ist. Aufgrund der eckigen Form kommt das Modell sehr gut in die Ecken und nimmt Fussel, Krümel und flüssigen Schmutz sehr gut auf. Im Praxistest erreicht der Bodenwischer eine 1,3.
Ein weiterer Pluspunkt für den Putzhelfer im Bodenwischer-Test: Der Stil hat ein 360°-Gelenk, das sich flach abwinkeln lässt, sodass ihr ohne Problem auch unter dem Sofa und in Schlangenlinien putzen könnt.

> Den Testsieger im Bodenwischer-Test gibt es bei Galeria.*

Die Produktdaten im Überblick:

  • Lieferumfang: ausziehbarer Teleskopstiel, Eimer, Wischbezug
  • Stiellänge: min. 110 cm; max. 140 cm
  • Füllmenge Eimer: 6 Liter
  • Frisch- und Altwasser nicht getrennt
  • Verschiedene Reinigungsaufsätze lassen sich kombinieren
  • 360°-Drehgelenk für optimales Wischen

Zweiter Platz Bodenwischer im Test: Turbo Komplett-Set von Vileda

Mit einer Gesamtnote von 1,6 belegt das Turbo Komplett-Set von Vileda im Bodenwischer-Test den zweiten Platz.

Bewertung: Wie die Bodenwischer von Leifheit wird auch das Modell von Vileda mit einer ausziehbaren Teleskopstange geliefert. Leider lässt sich dieser nur bis 1,30 m herausziehen. Das Set wird mit zwei Mopp-Aufsätzen geliefert, sodass man immer einen Ersatzwischer zu Hause hat. Die Wischleistung ist insgesamt sehr gut. Krümel, Haare, Fussel, flüssiger sowie getrockneter Schmutz werden mühelos vom Boden entfernt. Auch in die Ecken kommt der Wischmopp von Vileda dank der Dreiecks-Form ohne Probleme. Mit einer 1,2 als Praxistest-Note schneidet der Bodenwischer-Wischmopp insgesamt sehr gut ab.

Die IMTEST-Redaktion lobt ebenso den praktischen Eimer, der mitgeliefert wird. Die Schleuderfunktion zum Auswringen des Mopps wird nämlich einfach per Fußpedal betätigt. Ganz ohne lästiges Bücken. Ebenso praktisch: Der Stielhalter am Tragegriff des Eimers und der integrierte Ausgießer, sodass nichts überschwappt.

> Das Turbo Komplett-Set von Vileda findet ihr bei Amazon.*

Die Produktdaten im Überblick:

  • Lieferumfang: ausziehbarer Teleskopstiel, Eimer, Wischmopp, Ersatz-Wischkopf
  • Stiellänge: min. 85 cm; max. 130 cm
  • Füllmenge Eimer: 6 Liter
  • Frisch- und Altwasser nicht getrennt
  • Nachhaltige Eco-Verpackung

Auch lesen: Parkett reinigen: Die größten Fehler bei der Pflege

Dritter Platz Bodenwischer-Test: Power-Wischmopp von CLEANmaxx

Der dritte Platz im Bodenwischer-Test geht an den Power-Wischmopp von CLEANmaxx mit einer Gesamtnote von 1,7.

Bewertung: Der Wischmopp von CLEANmaxx ist einfach zu handhaben und reinigt den Boden zuverlässig. Jeglicher Schmutz, ob flüssig oder fest, wird noch sehr gut entfernt. Auch die Ecken lassen sich mit dem Wischer sehr gut erreichen und gründlich reinigen. Die Stiellänge ist ebenso wie bei den anderen Modellen einstellbar. Jedoch mit einer maximalen Länge von 1,24 m nicht ganz so lang.

Ebenso wie beim Bodenwischer-Modell von Vileda lässt sich der Mopp mittels Fußpedal und Schleudertechnik ohne Bücken reinigen. Ein toller Pluspunkt, den die anderen Modelle nicht haben: Der CLEANmaxx-Wischmopp hat ein Zweikammer-System und einen integrierten Einsatz, wodurch das Schmutzwasser im Putzeimer gefiltert wird. So hat man immer sauberes Wasser zum Putzen. Leider schwächelt die Vorrichtung nach mehrmaligem Gebrauch etwas. Dennoch ein absolutes Alleinstellungsmerkmal.

> Bei Otto könnt ihr den Wischmopp shoppen.*

Die Produktdaten im Überblick:

  • Lieferumfang: ausziehbarer Teleskopstiel, Eimer mit Zweikammer-System, Mikrofaser-Wischmopp
  • Stiellänge: min. 80 cm; max. 124 cm
  • Füllmenge Eimer: 6 Liter
  • Frisch- und Altwasser getrennt

Flachwischer oder Wischmopp: Was sind die Unterschiede?

Wischer ist absolut nicht gleich Wischer. Worin die Unterschiede liegen und was die Vorteile der einzelnen Modelle sind, zeigen wir euch.

Der klassische Wischmopp

Der klassische Wischmopp besteht aus einer Vielzahl von Schnüren (meist aus Mikrofaser), die zusammengefasst an einem Aufsatz befestigt sind. Da diese Modelle mehrheitlich etwas flexibler sind, lassen sich damit auch schwer zugängliche Ecken gut reinigen. Die Fasern nehmen den Schmutz sehr gut auf, sodass sie ein Mopp als guter Putzhelfer eignet. Für große Flächen ist jedoch meist etwas mehr Zeit nötig, da die Wischfläche relativ klein ist.

Der praktische Flachwischer

Flachwischer sind in den meisten Haushalten zu finden. Der Grund ist einfach: Die Handhabung ist relativ einfach und die Wischfläche ist sehr groß. So lassen sich damit auch große Flächen sehr schnell und effizient reinigen. Schwierig wird es jedoch in kleinen Ecken bzw., wenn man um Möbelstücke herum wischen möchte. Da ist ein Mopp doch etwas flexibler.

Auch lesen: Achtung! Das sind die 10 größten Fehler beim Staubsaugen

Worauf sollte man beim Kauf eines Bodenwischers achten?

Wer sich einen Bodenwischer zulegen möchte, sollte einige Kriterien beachten. Hier kommt eine kleine Kaufberater-Hilfe:

Der Stiel: Der Stiel eines Bodenwischers sollte im besten Fall ausziehbar sein. So kann er individuell auf die verschiedenen Größen angepasst werden. Hat ein Stiel die passende Länge, können Rückenschmerzen auf jeden Fall vermieden werden. Auch ein Drehgelenk am Stiel ist vorteilhaft. So ist er deutlich flexibler und lässt sich besser nutzen, um in jede Ecke zu kommen und effizienter zu reinigen.

Der Wischbezug: Der Wischbezug sollte aus einem leicht zu reinigenden und waschmaschinenfesten Material bestehen. Mikrofaser-Bezüge sind eine gute Wahl – egal für welchen Boden. Auch für empfindliche Holzböden, die nicht viel Wasser vertragen, sind Mikrofaser-Bezüge eine gute Wahl. Baumwollbezüge dagegen eignen sich eher nicht für Holz. Sie entfernen den Dreck zwar meist besser, nehmen aber auch deutlich mehr Wasser auf.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Der Eimer: Beim Eimer solltet ihr darauf achten, dass er im besten Fall eine Schleuder- und Auswringfunktion hat. So könnt ihr den Wischer reinigen, ohne dass das Dreckwasser berührt wird. Eimer mit Zweikammer-System und Filter sind noch besser, da bei diesen Modellen das Dreck- und das frische Wasser getrennt sind. Ebenso nützlich: eine Stielhalterung, integrierter Ausgießer und abnehmbares Sieb.

* Affiliate-Link

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook
Teste die neusten Trends!
experts-club