Home / Living / Wohnen & Lifestyle

Living

Boho-Einrichtung: Die besten Tipps und Ideen für den Hippie Chic

von Nicola Pohl Erstellt am 24. Januar 2021
Boho-Einrichtung: Die besten Tipps und Ideen für den Hippie Chic© Getty Images

Ihr möchtet euer Zuhause im Boho-Stil einrichten, aber wisst nicht wie? Wir verraten euch die besten Tipps und Deko-Ideen, um eurer Einrichtung den Boho-Chic zu verleihen.

Boho-Einrichtung hat sich mittlerweile zu einem festen Bestandteil in der Interior-Szene gemausert und gehört zu den absoluten Evergreens. Bunte Ethno-Muster treffen auf natürliche Materialien wie Holz, Rattan oder Korbgeflecht und werden mit Deko gepimpt, die für Hippie-Charme sorgen.

Ihr sucht nach Ideen für eure Wohnung? Dann könnte Boho-Einrichtung genau das Richtige für euch sein. Denn für alle, die Wert auf Natürlichkeit legen und es dabei gemütlich und farbenfroh mögen, ist der Einrichtungsstil eine gute Möglichkeit. Auch für kreative Freigeister und Experimentierfreudige ist der ungezwungene Wohnstil genau passend. Wir verraten euch, wie ihr euer Zuhause im Boho-Stil einrichten könnt und was es dabei zu beachten gibt.

Im Video: Die beliebtesten Wohnstile aller Zeiten

Video von Justin Amaral

Was ist Boho-Einrichtung?

Boho Chic, Ethno Stil, Hippie Style, Bohemian Look – der extravagante Einrichtungsstil hat viele Namen. Was ihn aber letztendlich ausmacht, ist sein lebendiger Charakter, der von kräftigen Farben und einem unkonventionellen Design geprägt wird. Typisch für den Boho-Stil sind erdige bis knallige Farben, üppige Accessoires, Naturmaterialien und Pflanzen.

Insgesamt ist der Hippie Look aber einer der wandelbarsten, denn er lässt sich problemlos mit anderen Einrichtungsstilen kreuzen und somit nach euren Wünschen interpretieren. Zum Beispiel mit orientalischen oder Vintage-Elementen, Möbeln im Landhausstil sowie als Mix mit skandinavisch-schlichter Eleganz.

Auch lesen: Wiener Geflecht: Die besten Deko- und DIY-Ideen mit Rattan

Woher kommt Boho-Einrichtung?

Der Name des Wohnstils lässt sich auf den Begriff Bohème oder Bohemian zurückführen. Damit gemeint waren Dichter, Philosophen und Künstler, die sich im 19. Jahrhundert gegen die eingefahrenen Konventionen des Bürgertums richteten.

Der bunte Lebensstil der Freigeister war geprägt von wilden, freien Entscheidungen, die sie gemeinsam in Ateliers und Wohngemeinschaften auslebten. So entstand schließlich auch der lebhafte Einrichtungsstil: Gemusterte Textilien und Naturmaterialien trafen auf knallige Farben und vereinten sich zu einem unkonventionellen, unperfekten Look.

In den 60er und 70er erlebte der Bohemian Stil dann ein neues Hoch, denn er entsprach genau dem Lebensgefühl der Hippies. Frei, ohne Konventionen und bunt – deswegen wurde der Boho Style zeitweise auch Hippie Chic genannt.

Boho einrichten: Mit welchen Farben?

Das Tolle am Boho-Look ist, dass ihr im Grunde nicht auf bestimmte Farben festgelegt seid. Als Grundfarben eignen sich – getreu der verwendeten Naturmaterialien – Erdtöne wie Creme, Beige und Braun. Schwarz und Weiß können Verwendung finden, um stärkere Kontraste und spannende Komponenten zu erzeugen.

Doch die klassische Boho-Einrichtung ist nicht komplett, wenn ihr nicht zu einigen farbenfrohen Akzenten greift. Knallige Farben wie Orange, Terrakotta, Senfgelb oder dunkles Grün machen sich besonders gut in Kombination mit den natürlichen Materialien und Pflanzen.

Welche Möbel für die Boho-Einrichtung?

Der ungezwungene Boho-Look lässt euch unglaublich viele Freiheiten. Erlaubt ist alles, was unkonventionell, auffällig und lebhaft ist. Als Möbel eignen sich daher sowohl klassische Holzmöbel, von skandinavisch-minimalistisch über rustikal bis hin zum Vintage-Klassiker. Besonders beliebt sind zudem Möbel aus oder mit Rattan und Wiener Geflecht.

Hier zählt vor allem das Gesamtbild, denn für gemütliches Wohnen müsst ihr nicht gleich eure komplette Wohnung mit neuen Möbeln eindecken. Neben passenden Accessoires können auch kleine Möbelstücke wie Sitzsäcke und -kissen, Hocker und Beistelltische aus zum Beispiel Bambus den Hippie Style unterstreichen.

Eine große Auswahl an passenden Möbeln findet ihr zum Beispiel hier bei Ikea.*

Boho-Deko: Die passenden Accessoires für den Wohnstil

Das Bohème Design lebt vor allem von seiner abwechslungsreichen, üppigen Deko und der Vielfalt an unterschiedlichen Materialien, Strukturen, Mustern und Farben. Hier gilt ganz klar: Mehr ist mehr!

Textilien
Kaum etwas spielt für das Bohemian Design eine so große Rolle, wie Textilien, denn sie bringen Farbe, Strukturen und Muster ins Spiel. Egal, ob Perserteppich oder cremefarbener Teppich mit Fransen: zusammen mit einer Vielzahl an kuscheligen Decken und Kissen mit Ethno-Mustern oder Pom-Poms wird es erst so richtig gemütlich. Kombiniert verschiedene Stoffe und Strukturen miteinander: Ein Sofa mit Cordstoff, ein Teppich mit Reliefoptik, Bettwäsche aus Leinen und Kissen aus Samt.

Accessoires
Auch bei der Deko müsst ihr beim Bohemian Look nicht geizen. Holzfiguren und Windlichter aus Bambus können mit Vasen in verschiedenen Farben und Formen sowie üppigen Wedeln aus Pampasgras und Trockenblumen kombiniert werden. Für Haustiere oder Kinder sorgen kleine Tipis für den Boho Chic.

Wanddekoration
Kahle Wände sind beim Boho Chic absolut undenkbar. Stattdessen sorgen farbenfrohe Bilderwände mit Reise- oder Tiermotiven und Wandteppiche mit zum Beispiel Mandalas oder Wüstenlandschaften für Gemütlichkeit. Absolute Must-haves sind außerdem klassische Boho-Elemente wie Makramees, Traumfänger, Sonnenspiegel aus Rattan oder geflochtene Wandteller. Auch Urlaubsmitbringsel wie Strohhüte lassen sich als Deko zweckentfremden.

Schöne Deko im Boho Stil findet ihr hier bei Amazon.*

Lichtquellen
Setzt beim Einrichten im Boho-Stil auf sanftes, indirektes Licht und Lampenschirme aus Bambus, Rattan und Korbgeflecht. Auch orientalisch angehauchte Leuchten und Laternen fügen sich gut ein. Lichterketten bringen Behaglichkeit in den Raum und machen sich vor allem zusammen mit Wandbehängen im Schlafzimmer besonders gut.

Pflanzen
Es werde grün! Denn wenn eins nicht fehlen darf, um den schillernden Boho Chic komplett zu machen, dann sind es Pflanzen. Besonders gut machen sich große Kakteen, Euphorbien oder Sukkulenten, aber auch große Pflanzen wie Strelitzien, Geigenfeigen und Bananen passen super zum natürlichen Boho Style. Besonders schön wird es, wenn ihr die Pflanzen in einem Makramee aufhängt oder in Körben anrichtet.

Auch lesen: Urban Jungle Wohntrend: Pflanzen-Tipps für jedes Zimmer

Boho einrichten: 4 Tipps für die eigene Wohnung

Ihr wisst nicht, wie ihr anfangen sollt? Mit diesen vier Tipps verpasst ihr eurem Heim den Boho Look:​​​​​​

1. Es muss und sollte nicht perfekt sein! Bohème steht für das Unperfekte und Unkonventionelle und sollte ein Ausdruck eurer Persönlichkeit sein. DIY-Deko, Flohmarktfunde oder Urlaubsouvenirs sind ausdrücklich erlaubt.

2. Must-have: Jede Menge Kissen, Decken und weiche Textilien. Unterschiedliche Muster, Farben und Strukturen sorgen für die richtigen Hippie Vibes und machen es so richtig gemütlich.

3. Setzt auf Naturmaterialien: Holz, Federn, Rattan, Körbe, Geflecht, Wolle, Leinen oder Leder eignen sich perfekt. Auch handgetöpferte Keramik und Terrakotta-Töpfe machen sich super in einer Bohemian-Wohnung.

4. Es lebe der Maximalismus: Für das absolute Bohemian Feeling kann es kaum genug Deko sein. Bunt, schillernd und besonders! Egal, ob Makramee, Traumfänger oder orientalischer Spiegel.

Boho-Einrichtung im Wohnzimmer

Wohnen im Bohemian Style ist eigentlich total easy, denn ihr müsst euch gar keinen übermäßigen Gedanken darüber machen, ob etwas zusammenpasst. Wir verraten euch die besten Ideen und Produkte für euer Boho-Wohnzimmer.

Das Sofa kann unter einem Berg von Kissen und kuscheligen Decken versinken. Hauptsache gemütlich! Spielt dabei mit unterschiedlichen Farben, Stoffen und Mustern. Ethno Kissen machen sich toll auf einer Couch in beige.

Für die Wände eignen sich sowohl Bilderwände als auch ein großes Makramee oder Wandteller aus Korbgeflecht. Ebenfalls etwas ganz Besonderes: Wandteppiche über dem Sofa.

Als Accessoires eignen sich Laternen aus Bambus sowie große Vasen mit Pampasgraswedeln. Und zu guter Letzt darf ein Teppich nicht fehlen. Besonders angesagt im Wohnzimmer: Perserteppiche, die für einen Hauch Vintage sorgen.

Auch lesen: Pampasgras dekorieren: So stylt ihr den Deko-Trend

Boho-Einrichtung im Schlafzimmer

Auch euer Schlafzimmer lässt sich im Handumdrehen im Boho-Stil gestalten. Fürs gemütliche Wohnen braucht es hier vor allem weiche Textilien, angenehme Farben und warme Lichtquellen.

Bettwäsche aus Leinen und in kräftigen Farben wie einem dunklen Terrakotta sorgen für Behaglichkeit. Lichterketten und goldener Wandschmuck bringen eine verspielte Note ins Spiel. Teppiche in Reliefoptik oder aus Jute sollten ebenfalls nicht fehlen!

Gerade total angesagt: Schlichte Betten aus Holz, die sich mit abnehmbaren Kopfteilen aus Rattan oder Wiener Geflecht pimpen lassen.

Entdecke unseren Newsletter!
Wir haben dir so viel zu erzählen: News, Trends, Tipps und vieles mehr.
Ich melde mich an

Wir wünschen euch viel Spaß beim Einrichten!

* Affiliate-Link