Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Urban Jungle Wohntrend: Pflanzen-Tipps für jedes Zimmer

Living

Urban Jungle Wohntrend: Pflanzen-Tipps für jedes Zimmer

von Nicola Pohl Erstellt am 26. Juli 2020
Urban Jungle Wohntrend: Pflanzen-Tipps für jedes Zimmer© Getty Images

Ihr hättet auch gerne ein grünes Zuhause? Wir verraten, wie ihr den Urban Jungle Trend in eure Wohnung holt und welche Pflanzen sich für welches Zimmer am besten eignen.

Wohnungen voller Pflanzen sind mehr als ein reiner Social Media Trend. Sie sorgen für Frische und Gemütlichkeit, verbessern das Raumklima und sind für viele Menschen Hobby und Ruhepol geworden.

Durch den Urban Jungle Wohntrend holen wir uns die Natur und einen Hauch Tropenflair ins eigene Heim und erschaffen uns damit den perfekten Ausgleich zum städtischen Alltag.

Ihr hättet gerne genauso ein schönes Zuhause wie die grünen Wohnungen auf Instagram, Pinterest und Co.? Kein Problem – selbst wenn ihr bisher zum Team "Schwarzer Daumen" gehört und euch einfach nicht so richtig an Pflanzen herangetraut habt.

Wir verraten euch nicht nur alles rund um den Urban Jungle Wohntrend sowie Ideen und Inspiration für eure Wohnung, sondern haben auch die besten Tricks, wie eure Pflanzen garantiert am Leben bleiben und ihr einen grünen Daumen bekommen könnt.

Im Video: 6 fatale Fehler bei der Pflanzenpflege

Video von Aischa Butt

Urban Jungle Trend: Was steckt dahinter?

Wofür steht Urban Jungle eigentlich? Wie der Namen bereits vermuten lässt, dreht sich alles um den "städtischen Dschungel". Während Pflanzen und vor allem Kakteen früher noch als langweilige Staubfänger in Omas Wohnung standen, schmücken sie mittlerweile hippe Stadtwohnungen und Concept Stores. Kein Wunder, denn sie sind der ideale Ausgleich für unseren hektischen Alltag und holen die Natur direkt in unsere Wohnung. Das ist vor allem perfekt, wenn man keinen eigenen Garten hat.

Die Idee des Urban Jungles ist allerdings keine neue mehr. Denn bereits 2013 gründeten die Blogger Igor Josifovic und Judith de Graaff die Urban Jungle Bloggers ("A Globle Tribe of Plant Lovers") und begannen auf dem dazugehörigen Instagram-Account Fotos von Pflanzen und grünen Wohnungen aus aller Welt zu teilen.

Und wer hätte gedacht, dass sie damit so viele Menschen inspirieren würden, sich ihren eigenen kleinen Urban Jungle einzurichten? Mittlerweile hat der Hashtag #urbanjunglebloggers über eine Millionen Beiträge und ein Ende des Trends ist bislang nicht in Sicht.

Neugierig geworden? Das offizielle Buch "Urban Jungle: Wohnen in Grün" von Igor Josifovic und Judith de Graaff könnt ihr hier online bei Amazon bestellen.*

Urban Jungle Wohntrend: So überleben eure Pflanzen

Eine Pflanze überlebt bei euch nie lange, weil ihr einfach keinen grünen Daumen habt? Keine Angst, mit etwas Übung könnt auch ihr einen kleinen Dschungel in eurer Wohnung züchten. Hier sind unsere Starter-Tipps, mit denen ihr euch Schritt für Schritt euren Urban Jungle aufbauen und eure Pflanzen am Leben halten könnt:

1. Klein anfangen: Kauft nicht sofort unzählige Pflanzen, obwohl ihr keine Ahnung von Grünzeug habt. Das artet nur in Stress aus. Fangt mit drei oder vier an und steigert lieber die Menge nach und nach, wenn ihr merkt, dass eure Pflanzen gut gedeihen.

2. Macht es euch einfach: Kauft euch vor allem zu Beginn eine günstige und pflegeleichte Pflanze wie Bogenhanf, Glücksfeder, Efeutute, Monstera oder Palme. Es muss nicht gleich eine anspruchsvolle tropische Pflanze wie die Calathea sein.
Unser Tipp: Das Buch "So überleben Zimmerpflanzen garantiert: Grüner Daumen für Anfänger" bei Amazon.*

3. Wählt die passenden Pflanzen: Wenn ihr euch Pflanzen kauft, lasst euch im Gartencenter beraten, denn eure grünen Mitbewohner haben bestimmte Bedürfnisse, die zu eurer Wohnung passen sollten. Kakteen und Strelitzien haben zum Beispiel nichts in einer dunklen Erdgeschosswohnung zu suchen, sondern wollen ein sonniges Plätzchen.

4. Informiert euch: Nicht nur der Standort ist wichtig für die richtige Pflege. Informiert euch direkt darüber, wie viel Wasser eure Pflanze in etwa braucht und worauf es bei der Pflege noch zu achten gibt. Zudem ist regelmäßiges Düngen wichtig, damit eure Pflanzen wachsen können und gesund bleiben.
Unser Tipp: Der organische Dünger von Blattwerk bei Amazon.*

5. Holt euch Hilfe: Und zwar mit den richtigen Gadgets und Tricks! Ein Feuchtigkeitsmesser hilft dabei, die richtige Wassermenge beim Gießen zu finden und Staunässe zu vermeiden.
Unser Tipp: Feuchtigkeitsmesser von XLUX bei Amazon.*

6. Bleibt entspannt: Dass am Anfang mal eine Pflanze stirbt, ist ganz normal. Auch wenn auf Instagram alles perfekt aussieht: Pflanzen sind nicht perfekt und das ist vollkommen okay, immerhin sind es Lebewesen.

7. Bleibt am Ball: Jeder kann einen grünen Daumen erlernen. Mit Geduld und dem nötigen Wissen steht eurem Urban Jungle also nichts mehr im Weg!

Auch lesen: Zimmerpflanzen pflegen: DAS sind die 6 häufigsten Fehler

Urban Jungle: Die richtigen Pflanzen für jeden Raum

Der Fokus beim Urban Jungle Trend sind ganz klar die Pflanzen. Doch je nach Raumart habt ihr unterschiedliche Möglichkeiten, euren Dschungel in Szene zu setzen. Seid ihr bereit fürs nächste Level? Für alle Fortgeschrittenen kommen hier einige Pflanzen, die beim "Wohnen in Grün" nicht fehlen sollten:​​​​​​

Urban Jungle Wohnzimmer
Der Raum in eurer Wohnung, wo ihr euch so richtig austoben könnt, ist das Wohnzimmer. Je nach Raumgröße wirken hier vor allem große und exotische Pflanzen besonders schön.

Ideale Pflanzen für ein Urban Jungle Wohnzimmer sind Hängepflanzen wie Leuchterblume oder Efeutute (hier bei Amazon*) sowie große Pflanzen mit ausladenden Blättern wie Monstera, Strelitzie, Bananenpflanze oder Geigenfeige (wie hier bei YouPlant*). Ebenfalls ein Must-have: Pilea und Alocasia (hier bei Amazon*) oder Begonien mit auffälligen Blattmustern (hier bei Amazon*).

Lesetipp: Pflanzen fürs Wohnzimmer: Geniale Profi-Tipps und stylische Einrichtungsideen

Urban Jungle Schlafzimmer
Häufig hört man, dass Pflanzen im Schlafzimmer nichts zu suchen haben. Das liegt daran, dass die meisten Pflanzen nur bei Tag Sauerstoff produzieren und Photosynthese betreiben. Deshalb haben viele die Befürchtung, dass Pflanzen nachts den Sauerstoff im Schlafzimmer verbrauchen. Doch erstens verbraucht eine Pflanze im Vergleich zum Menschen sehr wenig Sauerstoff und zweitens gibt es Pflanzen, die auch nachts die Luft reinigen.

Perfekt für euer Urban Jungle Schlafzimmer geeignet sind deshalb Pflanzen wie Einblatt, Aloe Vera, Bogenhanf (hier bei YouPlant*) und Efeutute.

Lesetipp: Pflanzen fürs Schlafzimmer: Die fördern einen gesunden Schlaf

Urban Jungle Badezimmer
Tatsächlich ist das Badezimmer der perfekte Raum für einen Urban Jungle. Solange eine Voraussetzung erfüllt ist: Das Bad sollte ein Fenster haben und über genügend Tageslicht verfügen. Die meisten Pflanzen lieben eine hohe Luftfeuchtigkeit und gedeihen im Badezimmer prächtig.

Die besten Pflanzen für euer Urban Jungle Badezimmer sind zum Beispiel Farn und Zierspargel (hier bei Amazon*), Calatheas (hier bei Otto*) oder Tillandsien.

Lesetipp: Grüne Oase: Diese 7 Pflanzen wachsen am besten im Bad!

Urban Jungle Einrichtung: So stylt ihr euren Dschungel

Häufig liest man in Artikeln Empfehlungen wie "Kakteen haben im Urban Jungle nichts zu suchen" oder "Wenn sie den Wohntrend in mehr als einem Raum umsetzen, ist das zu viel". Das stimmt so aber nicht!

Zuerst einmal ist der Urban Jungle Wohntrend kein klar definiertes Konzept. Schaut man sich alleine die Beiträge unter dem Instagram-Hashtag #urbajunglebloggers an, wird deutlich, wie vielseitig die Einrichtungsmöglichkeiten sind. Es gilt vor allem: Das was euch gefällt, ist auch erlaubt.

Trotzdem wollen wir euch natürlich einige Tipps und Ideen an die Hand geben:

Urban Jungle Einrichtung & Möbel

Ein Urban Jungle lässt sich im Grunde mit jeder Einrichtung kombinieren. Besonders toll wirkt er aber in Kombination mit Möbeln aus Holz, natürlichen Materialien wie Rattan, Geflecht, Bast, Leinen oder Jute und Deko wie Makramees und Körben aus Seegras und Leinen-Textilien.

Der Urban Jungle Wohntrend geht deswegen Hand in Hand mit Einrichtung im Boho-Stil. Platziert eure Pflanze dafür in einem Korb statt im normalen Übertopf, hängt Pflanzen in Makramees auf, dekoriert eure Wände mit Sonnenspiegeln aus Rattan und kombiniert dazu farbenfrohe Bettwäsche mit Pflanzenprints.

Lesetipp: Pflanzen dekorieren: So setzt ihr euer Grün in Szene

Ebenfalls beliebt: Urban Jungle meets Skandi-Stil. Pflanzen eignen sich nämlich perfekt, um den sonst schlichten skandinavischen Stil aufzulockern und Farbe in den Raum zu bringen.

Auch der Einrichtungsstil Mid-Century Modern, der Vintage-Möbel integriert, lässt sich super mit Pflanzen kombinieren. Kein Wunder, denn das Grün der Pflanzen passt perfekt zu dunklen Holztönen.

Urban Jungle Deko und Farben

Farblich passt natürlich vor allem eins perfekt: Grün! In Form von Bilderwänden oder Textilien mit Pflanzenprints könnt ihr den Tropen-Look verstärken. Aber auch kontrastreiche Farben wie Gelb, Orange oder Rottöne harmonieren toll mit dem Grün eures Dschungels und setzen exotische Akzente.

Richtiger Tropenflair entsteht erst in eurer Wohnung, wenn ihr eure Pflanzen im ganzen Raum verteilt. Die Pflanzen kommen dabei gut zur Geltung, wenn ihr sie gruppiert und auf verschiedenen Höhen anrichtet. Auch die Kombination aus großen Pflanzen wie Gummibäumen oder Strelitzien mit kleineren Zimmerpflanzen erzeugt einen spannenden Look.

Ebenfalls beliebt bei den Urban Jungle Bloggers: Blumenampeln mit Hängepflanzen, die wie Lianen von der Decke herabwachsen. Profi-Tipp: #plantshelfies! Das bedeutet Regale, die mit Pflanzen gefüllt werden.

* Affliate Link