Home / Living / Wohnen & Lifestyle / No-Gos beim Flur einrichten: Diese 6 Fehler solltest du unbedingt vermeiden!

© unsplash.com/alesia-kazantceva
Living

No-Gos beim Flur einrichten: Diese 6 Fehler solltest du unbedingt vermeiden!

von Esther Tomberg Veröffentlicht am 18. Juni 2019
16 964 mal geteilt

Was ihr beim Flur einrichten NICHT tun solltet und wie ihr es richtig macht.

Der Flur ist der Empfangsraum eures Zuhause und somit das Aushängeschild. Gestaltet ihn daher so schön wie möglich. Schmutzige Schuhe und voll gehängte Kleiderstangen sind da ein echtes No-Go. Sie lassen das Entree chaotisch und klein wirken. Welche Dinge ihr beim Flur einrichten noch vermeiden solltet und wie ihr es richtig macht - wir verraten es euch!

1. Die Dinge haben keinen fest Platz

Die größte Sünde - nicht nur beim Flur einrichten, sondern auch generell im Haushalt: Überall liegen Sachen, die dort nicht hingehören. Wie könnt ihr es besser machen? Legt für alle essentiellen Dinge einen Platz fest, wo ihr den Gegenstand in jedem Fall immer wiederfindet. Das gilt vor allem für Schlüssel, Autopapiere, Geldbörse und Regenschirm.

Es gibt wunderbar praktische Möbel, die euch beim Ordnung halten im Flur unterstützen können. Dazu gehören Garderobenschränke mit eingebauten Schubladen, Haken und Ablageflächen. Schuhe finden in einem geräumigen Schuhschrank Platz. Hier kann sich jedes Familienmitglied ein eigenes Fach aussuchen und nerviges Suchen hat damit schnell ein Ende.

2. Es ist zu dunkel

Kaum etwas lässt einen Raum kleiner und gedrungener wirken, als fehlendes Licht. Daher solltet ihr gerade bei eurem Flur, der oftmals sowieso schon schmal und klein ausfällt, keinesfalls an der Beleuchtung sparen. Statt auf eine einzelne Lampe setzt im Flur lieber auf mehrere Wand- oder Deckenleuchten. Sie sorgen für ausreichend Licht und lassen die Atmosphäre direkt fröhlicher und einladender wirken.

Auch ein großer Spiegel erweitert den Raum optisch und reflektiert das Tageslicht. Die grösste Wirkung entfaltet er, wenn ihr ihn gegenüber von Fenstern oder Türen anbringt. Auch Kerzen, die ihr vor dem Spiegel arrangiert, lassen den Flur optisch größer aussehen.

3. Die Dekoration wird vernachlässigt

Klar, euer Flur sollte praktisch und funktional eingerichtet sein. Trotzdem sollte auch die Dekoration nicht zu kurz kommen. Schon wenige, liebevoll ausgesuchte und arrangierte Details haben eine extrem große Wirkung.

So sorgen zum Beispiel frische Blumen im Eingangsbereich sofort für eine einladende Atmosphäre und einen frischen Duft. Kerzen vermitteln Gemütlichkeit; Vasen und jede Menge Bilderrahmen runden das Gesamtbild ab.

4. Die Möbel sind zu wuchtig

Große, klobige Möbel haben im Flur nichts verloren. Er ist dafür einfach zu klein. Achtet daher darauf, dass ihr eher schmale Möbel aussucht, wie Sideboards und Regale, die nicht zu weit in den Raum hinein ragen.

Nutzt auch kleine Ecken und Nischen aus. Hier können Wandboards, Rollcontainer oder Einbauregale zum Einsatz kommen. Auch eine hohe Ablage für Sonnenbrillen oder Hüte eignet sich, um toten Ecken Leben einzuhauchen und sie perfekt auszunutzen.

5. Die Bodenbeläge sind nicht einheitlich

Habt ihr im Flur unterschiedliche Bodenbeläge verlegt, wirkt er kleiner und chaotischer, als wenn ihr auf einen einheitlichen Boden setzt. Falls ihr euren Flur optisch vergrößern möchtet, wählt einen möglichst hellen Belag. Egal, ob Laminat, Parkett, Teppich oder PVC. Bei einem hellen Boden wirken die Wände weiter voneinander entfernt.

Bei Teppichboden gilt: Nutzt ihn nur für innenliegende Flure und nicht für den Eingangsbereich, da er sonst durch die Straßenschuhe schnell verschmutzt wird. Achtet außerdem auf ein möglichst pflegeleichtes und robustes Material.

6. Die Wandfarbe ist sehr dunkel

Dunkle Farbe an den Wänden lässt euren Flur schnell eng und klein erscheinen. Daher solltet ihr ihn lieber in hellen Tönen streichen. Dabei eignen vor allem Weiß, Creme oder Pastelltöne. Diese Farben geben eurem Flur mehr Weite. Das gilt für Farbe und Tapete.

Habt ihr einen großen, weitläufigen Flur, könnt ihr auch eine Wand oder einen Teil der Wand in einer dunklen Farbe streichen. Super trendy sind Wände in Dunkelgrau, Mauve oder Dunkelblau.

So schaffst du mehr Ordnung im Kleiderschrank:

von Esther Tomberg 16 964 mal geteilt