Home / Lifestyle / Wohnen & Lifestyle / Haushaltstipps

Schluss mit Kalk: So wirst du die lästigen Flecken los

von Carolin Hartmann Erstellt am 12.05.22 um 08:00

Kalkflecken gehören wahrscheinlich zu den lästigsten Flecken im Haushalt. Doch es ist gar nicht so schwierig, Kalk zu entfernen. Wie du das schaffst, zeigen wir dir.

Inhalt
  1. · Kalk entfernen mit Hausmitteln: Diese Produkte helfen
  2. · Kalk loswerden mit Essig
  3. · Zitronensäure zum Entfernen von Kalk
  4. · Mit Cola und Backpulver Kalk entfernen
  5. · Kalk entfernen mit Zahncreme
  6. · Wie und wo entstehen Kalkflecken?
  7. · Kalk vermeiden: So verhinderst du Flecken

´Das bisschen Haushalt macht sich von allein, sagt mein Mann.´ So heißt es zumindest in einem berühmten Schlagerklassiker aus den 70er Jahren. Doch so einfach ist das meist nicht. Besonders hartnäckige Kalkflecken lassen sich oft nur schwer entfernen.

Die unschönen Flecken entstehen überwiegend im Badezimmer oder in der Küche. Also da, wo viel Wasser vorkommt. Kommt nämlich das Wasser aus dem Hahn, der Dusche oder der Spülung mit den Oberflächen in Berührung und trocknet, setzt sich der im Wasser vorhandene Kalk fest. Das sieht leider nicht nur unschön aus, es hält sich auch hartnäckig, wenn man den Kalk nicht direkt entfernt.

Doch wie kann man Kalkflecken am besten loswerden? Wir haben uns einmal umgesehen und die besten Hausmittel und Putztipps für dich zusammengestellt.

Kalk entfernen mit Hausmitteln: Diese Produkte helfen

Bei Kalkflecken braucht man nicht direkt zu ätzenden und chemischen Putzmitteln greifen. Meist helfen hier auch schon Hausmittel, die wir alle zu Hause haben, um Kalk zu entfernen. Wichtig ist, es muss sich um ein säurehaltiges Mittel handeln, da sonst keine Chance besteht den Kalk loszuwerden.

Tipp: Du solltest auf jeden Fall immer schauen, um welche Oberfläche es sich handelt. Denn nicht jedes Hausmittel eignet sich für jede Fläche. Bist du dir unsicher, dann teste das Mittel vorher an einer unauffälligen Stelle, bevor du dem Kalk damit zu Leibe rückst.

Auch lesen: Duschkopf entkalken: Mit diesen Tricks geht es ganz schnell

Kalk loswerden mit Essig

Essig oder auch Essigessenz gilt als Wundermittel unter den Putzhelfern im Haushalt. Das säurehaltige Mittel kannst du vielseitig einsetzen, natürlich auch, um Kalk zu entfernen. Für starke Verschmutzungen kannst du zu purer Essigessenz greifen, für leichte Ablagerungen reichen ein paar Tropfen Essig verdünnt in Wasser. Besonders Duschwände aus Glas, Toiletten, Armaturen und Fliesen lassen sich mit diesem Hausmittel gut reinigen.

Anwendung: Die verdünnte oder pure Essigessenz mit einem weichen Baumwolltuch auf die verkalkte Fläche auftragen und einwirken lassen. Bei hartnäckigen Verschmutzungen auch gerne über Nacht. Anschließend die Oberflächen mit klarem, kaltem Wasser abspülen und trockenreiben.

Tipp: Sind die Ablagerungen sehr hartnäckig, kannst du auch den in Essig getränkten Lappen auf die betroffene Stelle legen und liegen lassen. So zieht das Hausmittel besser ein und der Kalk lässt sich danach leichter entfernen.

Aber Achtung: Da Essig sehr säurehaltig ist, solltest du deine Hände mit Haushaltshandschuhen vor Reitzungen schützen. Außerdem darf Essig nicht auf Aluminium, lackierten Flächen, Natursteinen wie Marmor oder Kunststoff angewendet werden. Auch bei Gummidichtungen solltest du die Finger von Essig lassen.

Im Video: Toilette verstopft? Wie wird sie wieder sauber?

Video von Esther Pistorius

Zitronensäure zum Entfernen von Kalk

Auch Zitronensäure (hier bei Amazon erhältlich*) hat sich als Hausmittel bewährt, um leichte Kalkablagerungen loszuwerden. Das Pulver wird mit lauwarmem Wasser vermischt und auf die Fläche aufgetragen. Danach kannst du es mit einem Tuch abwischen und bei Bedarf mit klarem Wasser nachspülen und trocknen. Obwohl Zitronensäure milder ist als Essig, solltest du es nicht auf Aluminium verwenden.

Mit Cola und Backpulver Kalk entfernen

Cola gehört zwar nicht zu den typischen Putzhelfern im Haushalt, im Kampf gegen Kalk hat sich das koffeinhaltige Getränk jedoch bewährt. In Kombination mit Backpulver soll es gegen Kalkränder in der Toilette wahre Wunder wirken.

Anwendung: Mische einen halben Liter Cola mit zwei Päckchen Backpulver und gebe das Gemisch in die Toilettenschüssel. Alles zusammen eine halbe Stunde oder bei hartnäckigen Kalkablagerungen auch über Nacht einwirken lassen. Spülung anschließend betätigen und mit der Klobürste nachputzen.

Gut zu wissen: Warum lässt sich mit Cola eigentlich Kalk entfernen? Das braune Getränk enthält neben Kohlensäure, Zucker und Koffein das Säuerungsmittel Orthophosphorsäure in geringer Konzentration. Die Säure greift, ähnlich wie Essig, den Kalk an und entfernt ihn.

Kalk entfernen mit Zahncreme

Da sich im Bad der meiste Kalk absetzt, ist es nur umso praktischer, dass man ein weiteres Hausmittel gegen die hartnäckigen Flecken hier direkt zur Hand hat. Die Rede ist von Zahncreme. Die pastenartige Masse ist besonders für kleine Ecken und Ritzen geeignet, wenn sich dort Kalk abgesetzt hat. Auch Fugen und Chromarmaturen lassen sich damit gut reinigen.

Anwendung: Die Zahnpasta kannst du einfach mit einer alten Zahnbürste auf die verkalkten Flächen auftragen und einarbeiten. Anschließend etwas einwirken lassen und mit klarem Wasser nachspülen und trocknen.

Auch lesen: Wasserkocher entkalken: Die besten Tipps und Hausmittel

Wie und wo entstehen Kalkflecken?

Kalkflecken entstehen vor allem dort, wo Wasser benutzt wird. Auf Armaturen, Fliesen, Waschbecken, in Toiletten, Waschmaschinen, Wasserkochern und auf Duschwänden sind sie meistens zu finden, wenn in der Region kalkhaltiges Wasser vorhanden ist. Dieses ist nämlich mit Calciumcarbonat versetzt. Gelangt das Wasser dann vor allem im erhitzten Zustand auf Oberflächen und verdunstet, setzt sich das Calciumcarbonat ab. Was übrig bleibt, sind die typischen weißen Ablagerungen im Bad und in der Küche.

Rein optisch schon nicht schön, sind die Kalkflecken zusätzlich aber noch eine Anlaufstelle für Bakterien. Daher solltest du Kalk am besten direkt entfernen bzw. ihn gar nicht erst entstehen lassen.

Kalk vermeiden: So verhinderst du Flecken

Kalk ist ein natürlicher Bestandteil unseres Wassers und setzt sich daher immer wieder ab, wenn du ihm nicht vorbeugst. Das Wichtigste zuerst: Kalkflecken lassen sich am besten vermeiden, wenn du nasse Flächen z. Bsp. auf Duschwänden, Armaturen oder im Waschbecken direkt trockenwischst. So bleibt keine Feuchtigkeit auf der Oberfläche und die lästigen weißen Flecken können sich nicht absetzen.

Auch lesen: Dusche reinigen: So geht's schnell, einfach und effektiv!

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Da vor allem auch warmes Wasser Kalkflecken hinterlässt, kannst du nach dem Duschen oder Baden am besten die Oberflächen mit kaltem Wasser abspülen. Dadurch setzt sich Kalk nicht so schnell ab.

* Affiliate-Link