Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Katzenfutter Test 2019: Das beste Nassfutter für eure Katze

© Getty Images
Living

Katzenfutter Test 2019: Das beste Nassfutter für eure Katze

von Nicola Pohl Veröffentlicht am 21. Mai 2019

Ihr sucht noch nach dem passenden Katzenfutter? In unserem Katzenfutter Test 2019 haben wir hochwertiges Nassfutter getestet und unsere Testsieger gekürt.

Am Thema Katzenernährung scheiden sich die Geister. Dabei wollen wohl alle Katzenbesitzer das gleiche: ihre Vierbeiner artgerecht ernähren, damit sie ein langes Leben führen können. Insbesondere hochwertiges Katzenfutter ist nicht ganz billig, dafür werden die Miezen aber mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt und bleiben gesund.

In unserem Katzenfutter Test 2019 haben wir hochwertiges Nassfutter von verschiedenen Marken getestet, um herauszufinden, welches Futter auch gut bei Katzen ankommt. Wir haben dabei unsere persönlichen Testsieger gefunden.

Hochwertiges Katzenfutter: So erkennt ihr es

Zunächst einmal stellen sich viele die Frage: Woran erkenne ich hochwertiges Katzenfutter überhaupt? Denn im Dschungel der Tierhandlungen verliert mal schnell den Überblick, was jetzt eigentlich gut ist und was nicht. Denn "das beste Katzenfutter" gibt es leider nicht. Jede Marke hat ihre Stärken und Schwächen, daher empfiehlt es sich wirklich sich näher mit dem Thema auseinanderzusetzen. Letztendlich ist auch entscheidend, welche Berdürnisse eure Katze hat.

Ein sicheres Zeichen, dass es sich um hochwertiges Katzenfutter handelt: Auf der Verpackung werden die Inhaltsstoffe genau deklariert und aufgeschlüsselt. Bei gutem Nassfutter sollten außerdem folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Hoher Fleischanteil (mindestens 70-80%)
  • Frei von Zucker, Getreide, Milchprodukten, Geschmacksverstärkern, Konservierungsstoffen, Lockstoffen, Füllstoffen oder künstlichen Aromastoffen
  • Taurin, Phosphor, Calcium, Vitamine und wichtige Mineralien sind enthalten


Ihr wollt mehr zum Thema hochwertiges Katzenfutter erfahren? Hier könnt ihr alles Wichtige im Detail nachlesen: Hochwertiges Katzenfutter: So ernährt ihr eure Vierbeiner richtig.

Mehr zum Thema artgerechte Katzenernährung erfahrt ihr auch im Buch "Katzen würden Mäuse kaufen: Wie die Futterindustrie unsere Tiere krank macht" auf Amazon.

Katzenfutter Test 2019: Unsere Kriterien

Da es beim Katzenfutter natürlich nicht nur auf hochwertige Inhaltsstoffe ankommt, sondern auch auf Verträglichkeit und Geschmack ist unser Testergebnis natürlich eine persönliche Erfahrung. Denn jede Katze ist anders und ihr solltet einfach ausprobieren, welches Futter eure Katze gerne frisst.

Bezüglich der Inhaltsstoffe haben wir uns auf die Deklaration auf den Verpackungen bezogen. Insgesamt haben wir das Futter in unserem Katzenfutter Test 2019 auf verschiedene Kriterien hin beurteilt: Inhaltsstoffe, Konsistenz, Verträglichkeit, Sortenvielfalt und Akzeptanz bei den Katzen.

Unser Testpersonal: die Kater Yukon und Alaska, beide 2017 geboren und sehr aktiv - daher dementsprechend verfressen und begeisterte Futtertester.

Katzenfutter Test 2019: Günstiges Nassfutter

MAC's Katzenfutter
Preis: zwischen 1,59 und 1,79 Euro pro 400g Dose

Das Nassfutter von MAC's wird von vielen Katzenbesitzern gelobt und geschätzt. Im Vergleich zu anderen Marken ist das Futter recht günstig und besitzt dennoch einen hohen Fleischanteil. Das Futter ist in vielen verschiedenen Sorten erhältlich, sodass unsere Katzen genug Abwechslung auf ihrem Speiseplan haben.

MAC's Katzenfutter im Test:
Zunächst einmal fällt direkt die gute Deklaration auf der Verpackung auf: in allen Sorten sind 70% Fleisch enthalten sowie tierische Nebenerzeugnisse, jedoch werden auch diese genau aufgeschlüsselt, sodass direkt erkennbar ist, dass es sich dabei nicht um minderwertige Schlachtabfälle handelt. Zum Teil sind sehr geringe Mengen an Gemüse und Obst enthalten, die dem Mageninhalt einer Maus entsprechen und daher wichtig für die Ernährung einer Katze sind.

Wichtige Vitamine und Mineralien sind genauso enthalten wie zum Beispiel Taurin. Zudem ist das Nassfutter getreidefrei und daher auch für ernährungssensible Katzen geeignet. Der Rohasche-Wert liegt allerdings bei den meisten Sorten etwas über 2%, was weniger gut ist.

Die Konsistenz der Futtersorten ist unterschiedlich von fest bis weich, häufig sind noch Innereien wie Herzen erkennbar, auch das spricht für ein hochwertiges Katzenfutter. Unser Katzenfutter Test 2019 ging über mehrere Wochen, dabei zeigten Alaska und Yukon eine gute Verträglichkeit aller Sorten. Die Akzeptanz der Sorten fällt allerdings sehr unterschiedlich aus. Während "Huhn pur mit ganzen Hühnerherzen" mit Abstand am besten ankommt, hält sich die Begeisterung bei "Kalb & Pute" eher in Grenzen.

Hier könnt ihr ein Probierpaket von MAC's mit verschiedenen Sorten bei Amazon bestellen.

Unser Fazit:
Das Katzenfutter von MAC's erfreut sich zurecht großer Beliebtheit bei Katzenbesitzern. Es handelt sich definitiv um ein hochwertiges Nassfutter, das Katzen mit den wichtigen Nährstoffen versorgt. Über die wenigen Mängel lässt sich angesichts des Preises hinwegsehen, allerdings sollte man neben MAC's noch zu weiteren hochwertigeren Marken greifen. Im Wechsel mit anderen Marken kann man dieses Futter aber guten Gewissens an seine Vierbeiner verfüttern.

Katzenfutter Test 2019: Mittelpreisiges Nassfutter

MjAMjAM Katzenfutter
Preis: zwischen 1,99 und 2,79 Euro pro 400g Dose

Das Nassfutter von MjAMjAM zählt ebenfalls zu den hochwertigen Futtermarken. Das Katzenfutter wird in vielen verschiedenen Sorten angeboten, auch in eher ausgefallenen Geschmacksrichtungen wie "Pferd" oder "Känguru", sodass unsere Vierbeiner auf jeden Fall genug Abwechslung bekommen.

MjAMjAM Katzenfutter im Test:
Sehr positiv anzumerken ist, dass das Nassfutter von MjAMjAM zu etwa 96% aus Fleisch und Innereien besteht. Auch die Deklaration auf der Verpackung ist gut, könnte aber noch etwas genauer sein, was die einzelnen Mengenangaben von Fleisch und Innereien betrifft. Der Rohasche-Wert liegt bei den meisten Sorten absolut im Rahmen und dem Katzenfutter sind wichtige Vitamine und Taurin zugesetzt.

Ebenfalls gut gefällt uns, dass es sowohl Sorten gibt, die nur Fleisch enthalten, als auch solche, die eine geringe Menge an Gemüse wie Möhren oder Kürbis enthalten und den Mageninhalt eines Beutetiers imitieren sollen. Bei einigen Geschmacksrichtungen wie "Pferd an Kürbis" liegt die verarbeitete Menge an Gemüse aber bei über 5%, was etwas viel ist.

Die Konsistenz des Futters ist eher weich und damit gut portionierbar. Alaska und Yukon haben das Futter von MjAMjAM für unseren Katzenfutter Test 2019 mehrere Wochen lang gefressen. Alle Sorten bis auf "Pferd an Kürbis" kamen geschmacklich gut bei den Katern an und auch die Verträglichkeit des Nassfutters war top.

Hier könnt ihr ein Probierpaket von MjAMjAM bei Amazon bestellen.

Unser Fazit:
Insgesamt verfüttert man mit dem Nassfutter von MjAMjAM ein hochwertiges Produkt an seine Katzen. Die Sorten kosten unterschiedlich viel, dadurch liegt das Futter im Schnitt preislich absolut im Rahmen des Bezahlbaren. Daher können wir das Katzenfutter von MjAMjAM auf jeden Fall weiterempfehlen.

Katzenfutter Test 2019: Hochpreisiges Nassfutter

Catz Finefood & Catz Finefood Purrr Katzenfutter
Preis: 2,79 Euro pro 400g Dose & 2,99 Euro pro 400g Dose

Ebenfalls ein beliebtes, hochwertiges Katzenfutter ist das Nassfutter von Catz Finefood. Noch einen Ticken hochwertiger sind die Sorten, die unter dem Namen Catz Finefood Purrr vertrieben werden. Die Marke bietet viele verschiedene Geschmacksrichtungen an und alle Sorten haben einen hohen Fleischanteil.

Catz Finefood Katzenfutter im Test:
Sowohl das Nassfutter von Catz Finefood als auch das Catz Finefood Purrr enthalten 70% Fleisch und keine tierischen Nebenerzeugnisse. Auch die Deklaration der einzelnen Bestandteile ist wirklich gut. Bis auf die Sorte "Huhn & Fasan" ist das Katzenfutter zudem getreidefrei. Ebenfalls positiv: Es ist kein Bindemittel wie Cassia Gum enthalten, das teilweise in anderen hochwertigen Marken verwendet wird.

Das Nassfutter von Catz Finefood enthält außerdem wichtige Mineralien, Vitamine und Taurin, um die Katzen gesund zu halten. Der Rohasche-Wert liegt bei den meisten Sorten in einem guten Rahmen, allerdings bei einigen wenigen knapp über 2%.

Die Konsistenz des Katzenfutters ist je nach Fleischart unterschiedlich, aber in der Regel gut zerteilbar und nicht zu "trocken". Für unseren Katzenfutter Test 2019 haben Alaska und Yukon mehrere Wochen lang das Nassfutter von Catz Finefood probiert. Die Akzeptanz war von Anfang an durchweg sehr gut, nur die Sorten mit Fisch wurden verschmäht. Die Sorte "Känguru" sorgte anfänglich für große Begeisterung, wurde aber beim nächsten Mal ignoriert - typisch Katze eben.

Hier könnt ihr ein Probierpaket von Catz Finefood mit verschiedenen Sorten bei Amazon bestellen.
Hier könnt ihr ein Probierpaket von Catz Finefood Purrr mit verschiedenen Sorten bei Amazon bestellen.

Unser Fazit:
Bei Catz Finefood handelt es sich um ein hochwertiges Katzenfutter, was wir auf jeden Fall weiterempfehlen können. Das Nassfutter enthält keinen unnötigen Schnicksack oder tierische Nebenerzeugnisse, sondern besteht größtenteils aus Fleisch und Trinkwasser oder Fleischbrühe. Mit einem Preis zwischen 2,79 und 2,99 Euro ist das Katzenfutter allerdings recht teuer. Dafür bekommt man aber auch eine super Qualität geboten. Insgesamt ist das Katzenfutter von Catz Finefood unser persönlicher Testsieger des Katzenfutter Tests 2019.

Katzenfutter Test 2019: Hochpreisiges Bio-Nassfutter

Defu Katzenfutter
Preis: 3,49 Euro pro 410g Dose

Das Katzenfutter von Defu verspricht Bio-Qualität und das lässt sich die Marke auch ensprechend bezahlen. Defu bietet derzeit fünf verschiedene Geschmacksrichtungen für Katzen an.

Defu Katzenfutter im Test:
Was sofort sehr positiv ins Auge fällt: Das Nassfutter ist wirklich hochwertig und besteht fast zu 100% aus Bio-Fleisch. Auch ist die Zusammensetzung des Fleischs ganz genau in seinen Einzelheiten und Mengen aufgeschlüsselt. Der Rohasche-Wert des Futters liegt bei fast allen Sorten im guten Rahmen und auch das für Katzen sehr wichtige Taurin ist zu ausreichenden Mengen enthalten.

Ebenfalls vorteilhaft für empfindliche Katzen mit Allergien: In den jeweiligen Sorten wird immer nur eine Fleischsorte verwendet - perfekt also für Katzen, die zum Beispiel Rind oder Geflügel nicht vertragen.

Alaska und Yukon haben das Nassfutter von Defu im Rahmen unseres Katzenfutter Test 2019 mehrere Wochen lang getestet. Die Verträglichkeit war bei beiden sehr gut und das Futter wurde auch sogleich akzeptiert. Alle Geschmacksrichtungen kamen bei unserem Testpersonal gleich gut an - die Näpfe waren immer schnell leer.

Hier könnt ihr das Nassfutter von Defu bei Amazon bestellen.

Unser Fazit:
Dass es sich bei Defu um qualitativ hochwertiges Katzenfutter handelt, wird schnell deutlich. Auch beim Befüllen der Näpfe machte das Nassfutter einen guten Eindruck. Die Konsistenz ist zwar etwas fester, allerdings sieht das Futter nicht wie sonst häufig nach einem gepressten Fleischklumpen aus, sondern man erkennt noch die Struktur vom Fleisch. Mit einem Preis von knapp 3,50 Euro für eine 410 g Dose ist das Katzenfutter allerdings wirklich teuer und definitiv nichts, was man mal eben jeden Tag füttert. Insgesamt handelt es sich aber um ein sehr gutes Futter, was man ab und zu mal füttern kann.

Katzenfutter Test 2019: Weitere Marken, die überzeugt haben

Zusätzlich zu dem Nassfutter von MAC's, MjAMjAM, Catz Finefood und Defu haben uns ebenfalls die Produkte von Leonardo und GranataPet überzeugen können. Während Leonardo etwas günstiger ist und sich eher mit dem Katzenfutter von MAC's vergleichen lässt, enthält das Nassfutter von GranataPet noch einen etwas höhren Fleischanteil.

Leonardo
Preis: 1,89 Euro pro 400g Dose

Das Nassfutter von Leonardo ist ohne Getreide und enthält die für Katzen wichtigen Nährstoffe. Was uns nicht so gut gefällt, ist die Deklaration auf der Dose. Bei der Sorte Ente ist der Fleischanteil zum Beispiel nur wie folgt angegeben: "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (65%, davon 25% Ente)". Das finden wir ziemlich schwammig, da wir nicht erfahren, welche tierischen Nebenerzeugnisse im Futter verwendet wurden.

Dafür liegt der Rohasche-Wert bei allen Sorten in einem guten Rahmen und auch der Preis ist absolut in Ordnung. Ein weiteres großes Plus: Leonardo ist bei den Katzen IMMER gern gesehen und die Näpfe werden immer leer gefressen. Insgesamt also ein Futter, was man gut mal im Wechsel mit anderen Marken füttern kann.

Hier könnt ihr das Nassfutter von Leonardo bei Amazon bestellen.

GranataPet
Preis: 2,39 Euro pro 400g Dose

Auch das Nassfutter von GranataPet hat uns überzeugt. Die Deklaration könnte zwar noch ein wenig konkreter sein, ist aber generell ausreichend, um die Inhaltsstoffe gut nachvollziehen zu können und zu erkennen, dass es sich um hochwertiges Katzenfutter mit über 70% Fleisch handelt. Das Nassfutter ist zudem ohne Getreide und auch die Rohasche-Werte liegen größtenteils in einem guten Rahmen. Bei einigen Sorten wie "Pute PUR" ist der Wert mit 2,5% allerdings ein wenig zu hoch.

Die Akzeptanz bei Alaska und Yukon ist größtenteils gut, die Sorten mit Fisch kommen allerdings nicht gut an und wurden als einziges Katzenfutter auch nicht so gut vertragen. Auch für die menschliche Nase sind Geschmacksrichtungen wie "Lachs & Pute" keine Freude, da sie die Küche mit einem bestialischen Geruch von Fisch erfüllen. Ob das ein gutes Zeichen ist? Die anderen Sorten mit Fleisch konnten uns allerdings überzeugen.

Hier könnt ihr das Nassfutter von GranataPet bei Amazon bestellen.

Noch mehr Tipps für Katzenbesitzer:

Katzenhaare entfernen: Diese Tricks helfen wirklich

Diese 6 Spielzeuge wird deine Katze garantiert NICHT ignorieren!

Chaos dank Katze? Diese Produkte sorgen für Ordnung

Die 5 schlausten Katzenrassen

von Nicola Pohl

Das könnte dir auch gefallen