Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung / Die Mayo-Diät: So klappt Abnehmen mit Ei & Grapefruit

© unsplash.com/ jiangxulei1990
Fit & Gesund

Die Mayo-Diät: So klappt Abnehmen mit Ei & Grapefruit

von Jane Schmitt Veröffentlicht am 10. Februar 2019

Die Mayo-Diät war besonders in den 1980er Jahren beliebt. Aber seid vorgewarnt: Diese Diätmethode ist nur für Hartgesottene geeignet. Denn um 14 Tage lang (fast) nur Eier zu essen, bedarf es einer eisernen Selbstdisziplin.

Keine Angst, die Mayo-Diät trägt ihren Namen nicht, weil man dabei so viel Mayonnaise essen soll. Zwar ist die Abnehmkur sehr eiweißreich, doch dazu später mehr. Der Name stammt von dem Ursprungsort der Diät, diese wurde nämlich in der Mayo Klinik entwickelt.

Wie funktioniert die Mayo-Diät?

Die Mayo-Diät ist eine Abnehmkur, die in zwei Phasen unterteilt ist. Die erste Phase ist ein extremes, sehr strenges, kalorienreduziertes Abnehmprogramm. Die Dauer der ersten Phase der Mayo-Diät ist auf zwei Wochen ausgelegt und sieht eine durchschnittliche Nahrungszufuhr von maximal 1000 Kalorien pro Tag vor.

Sehr viele Nahrungsmittel sind in Phase 1 der Mayo-Diät verboten:
Fett, Zucker, stärkehaltiges Gemüse, Hülsenfrüchte, Milchprodukte und fast alle Früchte (bis auf Grapefruit).

Das passiert in der zweiten Phase der Mayo-Diät:
Die ursprüngliche Diät wurde überarbeitet, sodass in der Klinik eine zweite Phase eingeführt wurde. Darin wird den abnehmwilligen Patienten ein gesunder Lebensstil beigebracht. Dabei lernen sie schlechte Gewohnheiten abzulegen, um sie durch neue bessere Gewohnheiten zu ersetzen.

Neben einem Gefühl für eine gesunde ausgewogene Ernährung spielt auch Bewegung eine große Rolle. Tägliche körperliche Ertüchtigung von minimal 30 Minuten sind das Ziel. Das muss nicht immer ein hartes Workout sein, auch ein Spaziergang zählt als Bewegung.

Hauptbestandteile der Mayo-Diät

Bei der Mayo-Diät ist die Grapefruit eine wichtige Komponente der ersten Phase des Abnehmprogramms. Angeblich unterstützt die Zitrusfrucht bei der Fettverbrennung.

Dasselbe gilt für die Eier: Bei der Mayo-Diät wird empfohlen, täglich 6 Eier zu essen. Da sie wichtige Nährstoffe liefern und besonders eiweißreich sind. Dabei sind sie jedoch kalorienarm und sättigen gut.

Ein kleiner Helfer zum Eierkochen: Das Piepei kocht im heißen Wasser mit und spielt je nach Härtegrad verschiedene Melodien. Hier kannst du die Küchenhilfe bei Amazon bestellen.

Mayo-Diät: Ein typisches Tagesmenü der Phase 1

  • Frühstück: 1/2 Grapefruit, 2 hartgekochte Eier, ungezuckerter Tee oder Kaffee, 1 Zwieback
  • Mittagessen: 2 Eier (fettfrei gegart) oder abwechselnd 100 g Fleisch, beliebig viele Tomaten, ½ Grapefruit, ungezuckerter Tee oder Kaffee
  • Abendessen: 2 Eier, grüner Salat, Sellerie, beliebig viel Gurke, 1 Zwieback, ungezuckerter Tee oder Kaffee.

Übrigens: Es gibt extra Löffel zum Essen einer Grapefruit. Hier könnt ihr sie direkt bei Amazon bestellen.

Mayo-Diät: Wie viel kann man abnehmen?

Bei genauer Einhaltung des Diätplans kann man innerhalb von zwei Wochen zwischen 3 bis 5 Kilo abnehmen. Das ist enorm viel! In der Regel nimmt man deutlich langsamer ab und Abnehmkuren, die mehr Gewichtsreduktion als 500 g pro Woche vorsehen, sind sehr fragwürdig. Durch das langsame Abnehmen bei einer Diät kann unter anderem dem gefürchteten Jojo-Effekt entgegengewirkt werden.

Vorteile der Mayo-Diät

Die Diät ist einfach anzuwenden, billig und erfordert keine kulinarischen Kochkünste. Da die Kalorienrate sehr niedrig ist, nimmt man viel ab.

Nachteile der Mayo-Diät

Die erste Diät-Phase ist nur für eine Dauer von 2 Wochen vorgesehen: Bei einem längeren Zeitraum würde sie den Stoffwechsel gefährden, da die Kalorienzufuhr für den Organismus nicht ausreichend ist. Mangelerscheinungen an Calcium, Kalium, weiteren Mineralien und Vitaminen sind vorprogrammiert.

Nicht selten treten bei dieser Diät Müdigkeits- und Erschöpfungserscheinungen auf, weil der Organismus die notwendige Energie aus den eigenen Fettzellen und der Muskel- bzw. Knochenmasse beziehen muss.

Die einseitige Ernährung mit viel Ei kann bei manchen Menschen negative Auswirkungen auf das Cholesterin haben und langfristig das Herz-Kreislauf-System belasten. Auch die übermäßige Proteinzufuhr kann sich bei einigen Menschen negativ auf die Nieren auswirken.

Nach der Diät finden die mühsam verlorenen Pfunde (oder sogar mehr) meist schnell wieder ihren Weg zurück auf die Hüften, wenn nicht auf Phase zwei Wert gelegt wird. Außerdem kann die Diät zu einer langfristigen Abneigung gegen Eier führen.

Mayo-Diät nicht ohne ärztliche Betreuung durchführen!

Sehr wichtig: Die Mayo-Diät ist sehr extrem und kann ohne ärztlichen Rat schwere gesundheitliche Folgen nach sich ziehen. Daher wird dringend empfohlen, die Diät von einem Arzt oder einem Ernährungsberater überwachen zu lassen.

Besser als solche Diätformen ist allemal eine ausgewogene und gesunde Ernährung - so bleibt euch auch der allseits gefürchtete Jo-Jo-Effekt erspart. Wollt ihr dabei dennoch abnehmen und bewusst essen, dann könnte Clean Eating die richtige Methode sein.

8 Regeln fürs Clean Eating im Video:

Das könnte dich auch interessieren:

Körper entsäuern und abnehmen: So funktioniert die Säure-Base Diät

Raus aus dem Diät-Chaos: Was ist eine ausgewogene Ernährung?

Stark ist das neue Schlank: Warum eure Waage absolut NICHTS über eure Figur aussagt

Diät ohne Verzicht: Abnehmen ohne Einschränkung

von Jane Schmitt