Home / Fit & Gesund / Diät & Ernährung

Fit & Gesund

Yammbits aus "Höhle der Löwen": Wie gut ist der fruchtige Snack?

von Philine Szalla Erstellt am 28. September 2020
Yammbits aus Höhle der Löwen: Wie gut ist der fruchtige Snack?© Yammbits

Endlich kein schlechtes Gewissen mehr beim Naschen: Das wollen die Gründer von Yammbits mit ihrem fruchtigen Snack ermöglichen und stellen ihr Produkt bei "Höhle der Löwen" vor.

Süßigkeiten naschen und trotzdem auf eine gesunde Lebensweise achten? Das klingt wie ein beinahe unerfüllbarer Wunsch. Doch die Gründer Julian und Elena Berhang haben sich mit diesem Traum beschäftigt und eine Lösung gefunden, die Naschen ohne schlechtes Gewissen möglich macht. Mit ihrer Idee gehen sie bei "Höhle der Löwen" an den Start.

Gemeinsam entwickelten sie die fruchtigen Snacks "Yammbits", die wie kleine Pralinen aussehen. Doch der Inhalt ist weit entfernt von dem der schokoladigen Sünde: Frucht ist nämlich die wichtigste Zutat bei Yammbits. Wir erklären euch, was es mit dem neuartigen Snack auf sich hat.

Yammbits: Die Idee der Gründer

Das Ehepaar Julian und Elena Berhang kam bei einem Griechenland-Aufenthalt auf die Idee, eine gesunde Snack-Alternative ins Leben zu rufen. Während ihrer Elternzeit mit ihren Zwillingen lebten die beiden für einen längeren Zeitraum in Griechenland und kamen durch die Flora und Fauna des südländischen Urlaubsziels auf die Idee für Yammbits.

Lesetipp: FlowKiss aus "Höhle der Löwen": Wie gut ist das Koffein-Wasser?

Denn Griechenland bietet die optimalen Bedingungen für das Reifen verschiedener beliebter Früchte oder Gemüsesorten, sogar ohne Gewächshaus. Das inspirierte die beiden und die Idee eines gesunden Snacks für zwischendurch war geboren.

Obwohl die beiden in Griechenland das Obst-Schlaraffenland vor der Tür hatten, griffen sie trotzdem zu ungesunden, schnellen Snacks. Denn gesunde Naschereien auf die Schnelle sind schwer zu finden. Deshalb setzen sich Julian und Elena mit einem Lebensmitteltechniker zusammen, um einen gesunden Snack zu entwickeln.

Mit Yammbits ist es möglich, die Lust auf etwas Süßes zwischendurch zu stillen, ohne Unmengen an Zucker zu sich zu nehmen. Ob im Büro, auf Reisen oder einfach im Alltag unterwegs, die kleinen Kugeln sind der optimale Snack.

Im Video: Das sind die erfolgreichsten "Höhle der Löwen"-Produkte

Video von Esther Pistorius

Woraus bestehen die Fruchtkugeln von Yammbits?

Die Kugeln bestehen größtenteils aus Früchten. Es gibt sie in drei verschiedenen Variationen: Mango und Aprikose, Kokos und Aronia oder Granatapfel, Cassis und Himbeere.

Zu dem fruchtigen Inhalt kommen noch Reismehl, Cashewkerne und Cashewmuß, welches das bei Süßigkeiten häufig verwendete Palmöl ersetzt, hinzu. Palmöl ist nämlich sehr ungesund für den Körper, da es extrem fettreich und die Verwendung nicht gerade umweltfreundlich ist. Die Gründer verzichten komplett auf Kristallzucker und verlassen sich nur auf die natürliche Süße der Früchte.

Auch lesen: Forest Gum aus "Höhle der Löwen": Was taugen die nachhaltigen Kaugummis?

Die Yammbits sind zudem vegan und kommen ohne Konservierungsmittel oder Aromastoffe aus. Ein weiterer Pluspunkt: Sie sind gluten- und laktosefrei. Die Kügelchen sind Bio-zertifiziert, die Rohstoffe nur in feinster Bioqualität.

Yammbits aus "Höhle der Löwen": Wo gibt es die Snacks zu kaufen?

Die Yammbits in ihren drei verschiedenen Geschmacksrichtungen bekommt ihr in dem Onlineshop des Unternehmens. Dort sind sie in verschiedenen Sets erhältlich: In einem gemischten Probierpaket mit jeweils zwei Packungen der drei Sorten oder im 6er-Set mit jeweils einer Sorte. Jede Packung Yammbits enthält insgesamt 9 Fruchtkugeln.

Im Shop kostet jedes Set 17,99 Euro. Der Versand ist ab einem Bestellwert von 40 Euro kostenlos.

Wir sind gespannt, ob das Ehepaar einen Deal mit einem Löwen an Land ziehen kann, um ihre Fruitballs groß rauszubringen. Das ganze sehen wir am Montag, den 28. September um 20.15 Uhr bei 'Die Höhle der Löwen' auf Vox.