Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren

Fashion & Beauty

Haare natürlich tönen und färben: Die besten Rezepte ohne Chemie

von Nicola Pohl Erstellt am 10. August 2020
Haare natürlich tönen und färben: Die besten Rezepte ohne Chemie© Getty Images

Ihr wünscht euch eine tolle glänzende Haarfarbe, aber ohne Chemie? Wir verraten euch die besten Tipps und Rezepte, um Haare natürlich zu tönen und zu färben.

Wenn wir frisch vom Friseur kommen, haben wir eine tolle intensive Haarfarbe und Glanz. Doch das Tönen und Färben ist meist alles andere als schonend. Besonders wer empfindliche Kopfhaut und häufig Probleme mit Inhaltsstoffen aus gewöhnlicher Kosmetik hat, sollte versuchen, weitestgehend auf Chemie zu verzichten.

Denn auch mit pflanzlichen Wirkstoffen und Hausmitteln lassen sich Haare natürlich tönen. Doch können die Farben genauso intensiv werden? Decken sie gut ab und wie lange hält sich das Farbergebnis? Wir verraten die wichtigsten Infos und besten Rezepte, um Haare natürlich zu tönen und zu färben.

Haare tönen oder färben: Das ist der Unterschied

Häufig werden die Begriffe tönen und färben synonym verwendet. Dabei sind beide Methoden und ihre Ergebnisse ziemlich unterschiedlich.

Beim Haare tönen legt sich die Farbe nur von außen auf die Haare, sodass sich die Tönung innerhalb von sechs bis acht Wochen wieder auswäscht. Es sind verschiedenste Farben möglich, solange die Ausgangsfarbe intensiver oder dunkler werden soll. Die Haare aufhellen, kann eine Tönung nicht.

Beim Haare färben dringen die Farbpigmente ins Haar ein, indem die Schuppenschicht aufgebrochen wird, damit sich die Farbe dort festsetzen kann. Damit ist es auch möglich, die Haare aufzuhellen, zum Beispiel von Braun auf Blond. Eine Färbung wäscht sich nicht aus, sondern wächst mit der Zeit raus.

Vom Haare natürlich färben kann man deshalb eigentlich nicht direkt sprechen, da pflanzliche Mittel sich nur von außen um das Haar legen. Hausmittel fungieren also eher wie eine natürliche Tönung.

Haare natürlich tönen: Wie gut funktioniert es?

Möchtet ihr eure Haare natürlich tönen, heißt das, dass ihr auf pflanzliche Extrakte und Hausmittel zurückgreifen müsst, die von Natur aus färbende Eigenschaften haben, wie zum Beispiel schwarzer Tee oder rote Bete.

Anders als bei chemischen Haarfärbemitteln wird die Farbe nach der ersten Anwendung nicht so intensiv. Dafür verzichtet ihr aber auf aggressive Chemie, die eure Haare und Kopfhaut schädigen oder Allergien auslösen kann. Je dunkler eure Ausgangshaarfarbe ist, desto schwieriger wird es, ein auffälliges Ergebnis zu erzielen.

Vorteile von natürlicher Haartönung:

  • schonend für Haar und Kopfhaut
  • allergische Reaktionen werden meist vermieden
  • besser für die Umwelt
  • pflanzliche Tönungen enthalten keine bedenklichen Inhaltsstoffe
  • lässt sich rückstandslos auswaschen
  • Haarfarbe wirkt immer sehr natürlich


Nachteile von natürlicher Haartönung:

  • Farben werden weniger intensiv
  • eingeschränkte Farbauswahl (rote, braune und blonde Nuancen)
  • Farbe wäscht sich recht schnell aus, wenn nicht erneut getönt wird
  • manche Menschen reagieren auch auf einige Pflanzen allergisch, testet die natürliche Färbung daher am besten zunächst an einer Strähne

Im Video: Die schlimmsten Fehler beim Haare kämmen

Video von Justin Amaral

Lesetipp: Naturkosmetik Test: Diese Gesichtspflege hat uns überzeugt

Haare natürlich dunkler tönen: Mit schwarzem Tee oder Kaffee

Alle Tee- und Kaffeetrinker kennen das Problem: Auf Dauer bilden sich braune Ränder in den benutzen Tassen. Doch genau diesen Effekt könnt ihr euch zu Nutze machen, wenn ihr auf eine pflanzliche Tönung setzen möchtet. Wir haben die besten Rezepte, um eure Haare natürlich dunkler und brauner zu tönen.

(Graue) Haare natürlich dunkler tönen mit schwarzem Tee

Das braucht ihr:

  • 150 ml Wasser
  • 2 TL losen schwarzen Tee
  • 2 TL getrockneten Salbei
  • 2 TL getrockneten Rosmarin

So geht’s:
Schwarzen Tee, Salbei und Rosmarin in einen kleinen Topf geben und mit kochendem Wasser übergießen. Alle drei Zutaten wirken färbend! Abkühlen lassen, in den Kühlschrank stellen und 12 Stunden (am besten über Nacht) ziehen lassen. Die Mischung durch ein Sieb gießen, Flüssigkeit auffangen und in eine Sprühflasche umfüllen.

Haare mit einem milden, silikonfreien Shampoo waschen, um es von Schmutz und Pflegerückständen zu befreien. Ein dunkles Handtuch um die Schultern legen und darauf achten, dass die Farbe beim Aufsprühen nur die Haare benetzt. Die Tönung ins handtuchtrockene Haar sprühen und gleichmäßig einarbeiten. Die Haare wie gewohnt trocknen lassen und stylen.

Die Tönung so oft anwenden, bis der gewünschte Farbton erreicht ist. Je öfter die pflanzliche Tönung angewendet wird, desto dunkler werden die Haare. Mit der Zeit wäscht sich die Haarfarbe wieder heraus.
Die natürliche Tönung hält sich im Kühlschrank 2-3 Tage und sollte deshalb immer nur in der benötigten Menge hergestellt werden.

Haare natürlich braun tönen mit Kaffee

Das braucht ihr:

  • Kaffeesatz
  • Haarkur oder Conditioner

So geht's:
Den Kaffeesatz eines stark aufgebrühten Kaffees nehmen und mit Haarkur oder Conditioner zu einer Paste verrühren. Gleichmäßig aufs Haar auftragen, mit einem Handtuch einschlagen und eine Stunde lang einwirken lassen. Danach gründlich ausspülen.

Das Ergebnis dieser Methode fällt nicht ganz so intensiv aus wie das mit schwarzem Tee. Dennoch könnt ihr euren Haaren damit einen braunen Glanz verleihen. Weiteres Plus: Eure Haare werden durch die Kur intensiv gepflegt und das Koffein im Kaffee regt zudem noch das Haarwachstum an.

Lesetipp: Festes Shampoo Test: Gepflegte Haare ohne Plastik

Haare natürlich tönen: Aufhellen mit Kamille und Zitrone

Blondierungen strapazieren die Haare stark. Doch auch mit natürlichen Hausmitteln wie Kamille und Zitrone könnt ihr eure Haare ganz sanft ein wenig aufhellen oder ihnen einen goldenen Schimmer verleihen. Vergleichbar ist dieser Effekt nicht mit dem einer normalen Blondierung, aber dafür wird euer Haar dabei nicht so stark angegriffen.

Haare natürlich heller tönen mit Zitronensaft

Das braucht ihr:

  • Wasser
  • Frischer Zitronensaft

So geht’s:
Zitronensaft und etwas Wasser vermischen, für einen stärkeren Effekt den Zitronensaft pur aufs Haar auftragen. Gut ins Haar einmassieren. Ein Handtuch um den Kopf wickeln, um die Haare warm zu halten. Für einen stärkeren Effekt direkt in die Sonne setzen, die Sonnenstrahlung wirkt zusätzlich bleichend. Nach etwa einer Stunde ausspülen.

Haare natürlich blond tönen mit Kamille

Das braucht ihr:

  • 500 ml Wasser
  • 3 EL loser Kamillentee

So geht’s:
Den Kamillentee mit kochendem Wasser übergießen und eine Stunde lang ziehen lassen. Die Kamillenblüten heraussieben. Danach die gewaschenen Haare mit dem Kamillentee übergießen, mit einem Handtuch umwickeln und eine Stunde lang einwirken lassen. Danach gründlich ausspülen. Durch die Kamille werden die Haare leicht aufgehellt und bekommen einen schönen goldenen Schimmer.

Auch lesen: Duschgel selber machen: So geht's mit und ohne Seife!

Haare natürlich tönen: Rotstich durch rote Bete

Mit pflanzlichen Hausmitteln könnt ihr eure Haare zwar nicht feuerrot färben, aber mithilfe von roter Bete könnt ihr ihnen zumindest einen tollen roten Glanz verleihen. Kein Wunder: Jeder, der schon mal mit rote Bete gekocht hat, weiß sicher, wie schnell das Gemüse mit seinem Saft die Haut einfärbt.

Haare rötlich tönen mit roter Bete

Das braucht ihr:

  • Rote Bete Saft
  • Honig
  • Einweghandschuhe

So geht's:
Den rote Bete Saft mit dem Honig zu einer cremigen Masse vermischen. Anschließend mithilfe der Gummihandschuhe die Mischung auf das gewaschene Haar auftragen. Ein dunkles Handtuch ums Haar wickeln und zwei Stunden lang einwirken lassen. Anschließend gut ausspülen.

Haare natürlich färben: Mit Henna

Henna ist eine beliebte Pflanzenhaarfarbe, die aus den Blättern des Hennastrauchs hergestellt wird. Anders als eine gewöhnliche Haarfärbung dringt Henna nicht in die Haarstruktur ein, sondern legt sich um die Haare. Dabei pflegt es die Haare sogar.

Die Farbauswahl ist allerdings etwas begrenzter als bei chemischen Mitteln. Mit Henna könnt ihr eure Haare vor allem gut rot oder dunkler färben. Henna eignet sich gut, wenn ihr eine intensive und gut deckende Farbe möchtet.

Haare mit Pflanzenhaarfarbe färben
Wer seine Haare nicht mit reinem Hennapulver colorieren möchte, kann zu Pflanzenhaarfarbe greifen, die Henna enthält. Sie wäscht sich in der Regel nicht wie eine einfache Tönung aus, sondern hält wie eine Färbung im Haar.

Die beliebtesten Pflanzenhaarfarben findet ihr hier:

Lesetipp: Zero Waste Badezimmer: Tipps, um plastikfrei zu leben

Lassen sich graue Haare natürlich tönen?

Ja, auch graue Haare lassen sich natürlich tönen. Ihr solltet dabei allerdings beachten, dass graue Haare aufgrund ihrer speziellen Haarstruktur die Farbe anders annehmen als die nicht-ergrauten Haare. Das heißt: Die Farbe wird eventuell schlechter angenommen und muss öfter aufgetragen werden, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Wenn erst einige graue Haare vorhanden sind, kann es also sein, dass die Haarfarbe nicht komplett gleichmäßig wird, sondern eher an einen natürlichen Strähnchen-Look erinnert.

* Affliate Link