Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren

Fashion & Beauty

Haarfarben aus der Drogerie: Das sind die besten Produkte!

von Ann-Kathrin Schöll Erstellt am 18. Juli 2020
Haarfarben aus der Drogerie: Das sind die besten Produkte!© Getty Images

Ihr möchtet eure Haare zu Hause selber färben? Wir haben uns angeschaut, welche Haarfarben aus der Drogerie am besten sind und geben euch wertvolle Tipps zur Anwendung.

Haarfarben aus der Drogerie versprechen eine einfache Anwendung und ein sattes Farbergebnis zu einem günstigen Preis. Während wir im Salon fürs Haarefärben mindestens 50 Euro zahlen müssen, bekommen wir bei dm, Rossmann & Co. Haarfärbemittel für zu Hause häufig schon für unter fünf Euro.

Doch kann Haarfarbe aus der Drogerie wirklich mit dem Besuch beim Friseur mithalten? Und wie gelingt die Anwendung zu Hause?

Wir haben uns angeschaut, welche Haarfarben aus der Drogerie im Netz am besten bewertet sind, was ihr bei der Anwendung beachten solltet und wann es keine gute Idee ist, die Haare zu Hause selbst zu färben.

Haarfarbe aus der Drogerie: Die 3 besten Produkte

Die Auswahl an Haarfarben in der Drogerie ist schier unendlich. Kein Wunder, dass man angesichts der langen Regale bei der Wahl des richtigen Produkts schnell mal überfordert sein kann.

Wir haben uns deshalb für euch durchs Netz geklickt und uns die Bewertungen der einzelnen Haarfarben aus der Drogerie genauer angeschaut. Dabei haben die folgenden drei Produkte am besten abgeschnitten:

#1 Permanente Coloration von Syoss

Zu den beliebtesten Haarfarben aus der Drogerie gehören ganz klar die Produkte von Syoss. Anwenderinnen heben besonders die gute Grauabdeckung der günstigen Drogerie-Haarfarbe hervor. Auch die Farbechtheit sei bei der permanenten Coloration von Syoss ein echter Pluspunkt.

Noch ein Vorteil der Haarfarbe von Syoss: Bei Brauntönen zeige sich nach dem Färben kein Rotstich, so die Anwenderinnen, die die Haarfarbe bei dm gekauft haben. Gerade, wer von Natur aus einen hohen Rotanteil in seinen Haaren hat, dürfte das freuen.

Nachteil der günstigen Haarfarbe aus der Drogerie: Sie enthält Wasserstoffperoxid. Diese entziehen den Haaren ihre natürlichen Pigmente, wodurch aber auch eine hellere Haarfarbe möglich ist.

Hier gibt es die Haarfarben von Syoss bei Amazon*

Dauerhafte Haarfarbe von Garnier Olia

Ebenfalls unter den Bestsellern in Sachen Haarfarben aus der Drogerie sind die Nuancen von Garnier Olia. Die dauerhafte Coloration verspricht ein intensives Farbergebnis und eine 100 Prozent Grauabdeckung. Das Besondere an dieser Haarfarbe ohne Ammoniak: Die Colorationscreme besteht zu 60 Prozent aus Ölen, die die Haare bei der Färbung pflegen und schützen sollen.

Anwenderinnen betonen vor allem die einfache Anwendung. Die Haarfarbe von Olia würde sich einfach auftragen lassen, ohne zu tropfen. Das Farbergebnis wird als satt, intensiv und langanhaltend bezeichnet. Besonders schön sei auch der Glanz, den die Öl-Coloration ins Haar zaubern würde.

Nachteil: Einige Anwenderinnen bemängeln, dass sich nach dem Färben ein Rotstich in den Haaren zeigen würde. Wer sich eine aschige, kühle Nuance wünscht, sollte also vorsichtig sein und besser den Profi ranlassen.

Hier gibt es die Haarfarbe von Garnier Olia bei Amazon*

Brillance Intensiv-Color-Creme von Schwarzkopf

Zu den beliebtesten Haarfarben aus der Drogerie gehören auch die Nuancen aus der Serie Brillance von Schwarzkopf. Die permanente Coloration verspricht Leuchtkraft und Farbechtheit für bis zu neun Wochen und soll graue Haare abdecken. Anwenderinnen heben hervor, dass die Haare nach dem Färben schön glänzen und die Farbe satt ist.

Nachteil: Die Haarfarbe aus der Drogerie soll beim Auftragen einen beißenden Geruch verströmen. Der Grund findet sich in den Inhaltsstoffen. Die Coloration enthält neben Wasserstoffperoxid auch Ammoniak-Verbindungen.

Hier gibt es die Haarfarbe von Schwarzkopf auf Amazon*

Haarfarbe aus der Drogerie: Coloration oder Intensivtönung?

Wer schon öfter Haarfarbe aus der Drogerie angewendet hat, weiß: Man muss den richtigen Ton treffen. Nicht selten landen Farbunfälle am nächsten Tag beim Friseur, der dann versucht, zu retten, was zu retten ist.

Um Frust zu vermeiden, ist es wichtig, im Vorfeld ein paar Fragen zu klären, damit ihr wisst, welche Haarfarbe aus der Drogerie die richtige für euch ist. So minimiert ihr das Risiko, dass ihr am Ende die falsche Nuance wählt und mit dem Ergebnis unzufrieden seid.

Die erste Frage, die ihr für euch beantworten solltet: Möchtet ihr wirklich eine permanente Coloration, also eine Haarfarbe, die sich nicht auswäscht, sondern rauswächst oder ist doch eine Haartönung die bessere Wahl? Achtet genau auf die Bezeichnungen auf der Verpackung der Drogerie-Haarfarbe.

Vorsicht beim Begriff "Intensivtönung": Auch, wenn Tönung drauf steht, ist Haarfarbe drin. Denn eine Intensivtönung dringt wie eine permanente Farbe in das Haar ein. Der Unterschied zu einer dauerhaften Coloration liegt lediglich daran, dass sie keinen aufhellenden Effekt hat. Ihr könnt euch die Haare mit einer Intensivtönung also nur dunkler "färben".

Weiterer Unterschied: Die Haltbarkeit ist bei einer Intensivtönung schwächer, als bei einer permanenten Haarfarbe. Die Intensivtönung wäscht sich aber nur bis zu einem bestimmten Punkt heraus, danach heißt es: Rauswachsen lassen.

Produkt-Tipp: Zu den beliebtesten Intensivtönungen aus der Drogerie gehören übrigens die Nuancen von Casting Creme Gloss von L'Oréal. Auch ich habe die Intensivtönungen bereits ausprobiert und war mit dem Ergebnis zufrieden. Wichtig zu wissen: Die Intensivtönungen fallen oft dunkler aus, als gedacht. Tastet euch also lieber mit einer helleren Nuance heran.

Hier gibt es die Casting Creme Gloss Nuancen auf Douglas*

Lest auch: Haartönung-Test: Die besten Produkte und wichtigsten Tipps

Wie gut ist Pflanzenhaarfarbe aus der Drogerie?

Pflegeprodukte mit natürlichen Inhaltsstoffen liegen im Trend. Das merkt man auch in Sachen Haarfarben. Ob im Salon oder in der Drogerie es gibt immer mehr so genannte Pflanzenhaarfarben. Sie sollen die Haare, anders als chemische Colorationen, ohne Inhaltsstoffe wie Wasserstoffperioxid oder Ammoniak schonend färben.

Ihr Vorteil: Während chemische Haarfarben aus der Drogerie in die Haarstruktur eindringen und diese verändern, legen sich die Pigmente der Pflanzenhaarfarben lediglich um das Haar herum. Dadurch sind echte Pflanzenhaarfarben häufig weniger strapazierend fürs Haar und zum Beispiel auch während der Schwangerschaft zum Haarefärben geeignet. Ihr Nachteil: Mit Pflanzenhaarfarben lassen sich die Haare nicht aufhellen.

Wichtig: Nicht überall, wo Natur drauf steht, ist auch Natur drin. Achtet in der Drogerie unbedingt auf die Inhaltstoffe der vermeintlichen Pflanzenhaarfarben. Denn nicht selten enthalten sogenanne "naturnahe Colorationen" trotzdem geringe Mengen von Wasserstoffperioxid oder Ammoniak.

Das ist die beliebteste Pflanzenhaarfarbe auf Amazon*

Ansatz färben: Welche Haarfarben aus der Drogerie eignen sich?

Viele Frauen färben sich regelmäßig die Haare, um die Ansätze zu kaschieren. Denn die sind je nach Haarwachstum schon nach zwei bis sechs Wochen sichtbar. Nicht alle können oder wollen es sich leisten, alle paar Wochen zum Friseur zu gehen und greifen deshalb zu Haarfarbe aus der Drogerie.

Beim Ansatzfärben geht es nicht um eine Typveränderung, sondern um ein möglichst natürliches und gleichbleibendes Ergebnis. Deshalb solltet ihr auch nur die Ansätze und nicht euer komplettes Haar mit der Coloration färben.

Färbt ihr die Haare alle paar Wochen komplett, lagern sich mit jeder Färbung mehr und mehr Pigmente in den Haarlängen an, wodurch sie immer dunkler, aber auch immer strapazierter werden.

Wichtig beim Ansatz färben mit normaler Haarfarbe aus der Drogerie: Wählt einen Ton, der exakt zur Haarfarbe in euren Längen passt. Tragt die Farbe dann nur auf den herausgewachsenen Ansatz auf. Besonders einfach geht das mit einem Stilkamm und einem Farbpinsel.

Tipp: Ihr könnt auch direkt spezielle Ansatzhaarfarbe in der Drogerie kaufen. Diese Sets machen das Ansatzfärben noch leichter.

Hier gibt es ein praktisches Ansatz-Färbeset von Schwarzkopf*

Ansätze ohne Färben kaschieren: Welche Produkte gibt es?

Neben dem Färben gibt es noch weitere Möglichkeiten, um die rauswachsenen (grauen) Ansätze zu kaschieren. In der Drogerie findet man neben den Haarfarben auch verschiedene Produkte, die den Ansatz optisch kaschieren. Dazu gehören Haarmascara, Ansatzsprays, sogenannte "Retoucher", oder Ansatzpuder. Die Produkte enthalten Farbpigmente, die sich auf die grauen Haare legen und diese abdecken.

Zu den beliebtesten Drogerie-Produkten zählt das Ansatzspray Magic Retouch von L'Oréal Paris (gibt's hier online*). Anwenderinnen begeistert, dass das Spray graue Haare gut abdeckt und das Nachfärben dadurch seltener notwendig ist. Während die Erfahrungen bei braunen Haaren gut sind, scheint das Ansatzspray bei hellblonden Haaren ein paar Schwächen zu haben.

Noch besser bewertet ist das Ansatzspray "Hair Touch Up" von L'Oréal Professionnel. Auf Flaconi hat das kaschierende Spray eine satte Bewertung von 4,6 von 5 Sternen. Hier könnt ihr es bei Flaconi in verschiedenen Nuancen nachshoppen.*

Bestseller, um lichte Ansätze zu kaschieren
Ihr sucht nach einer Möglichkeit, um lichte Ansätze zu kaschieren? Auf Amazon ist das Ansatzpuder von Imperio ein echter Bestseller. Das Puder ist in vier verschiedenen Braunnuancen erhältlich. Käufer schwärmen, dass der Haaransatz durch das Puder viel voller und dass die Farbe natürlich aussähe.

Hier könnt ihr das Ansatzpuder auf Amazon kaufen*

Wie wende ich Haarfarbe aus der Drogerie richtig an?

Damit es zu keinen Färbeunfällen kommt und das Ergebnis möglichst gleichmäßig wird, solltet ihr euch immer genau an die Anleitung halten, die der Haarfarbe aus der Drogerie beiliegt.

Je nach Produkt empfehlen die Hersteller die Haarfarbe in die trockenen oder in die nassen Haare zu geben. Haltet euch genau an diese Angaben.

Wichtig ist auch, eure Kleidung und die Haut vor der Haarfarbe zu schützen. Zieht deshalb am besten euer Oberteil aus und legt euch ein Handtuch um die Schultern. Die Haut an euren Ohren oder dem Haaransatz könnt ihr mit fetthaltiger Creme schützen.

Zieht euch dann die Handschuhe an, rührt die Haarfarbe gemäß der Anleitung an und startet direkt mit dem Auftragen. Geht dabei gründlich aber zügig vor, damit das Farbergebnis schön gleichmäßig wird. Startet mit den Ansätzen und gebt die Farbe danach in die Längen und Spitzen.

Lasst die Haarfarbe einwirken und haltet euch dabei genau an die Angaben auf der Verpackung bzw. in der Anleitung. Spült die Coloration danach aus, bis das Wasser klar ist. Tipp: Steckt lange Haare mit einer großen Klammer hoch.

Wichtig: Weil Haarfarben reizende Inhaltsstoffe enthalten können, ist es wichtig, vor dem Färben an einer kleinen Hautstelle zu testen, ob ihr die Haarfarbe gut vertragt. Sollten sich Brennen oder Rötungen einstellen, ihr also allergisch auf die Haarfarbe reagiert, solltet ihr die Haut mit reichlich Wasser abwaschen und eure Haare auf keinen Fall mit der Farbe färben.

Lesetipp: Achtung: Das sind die 7 häufigsten Fehler beim Haarefärben

Wie lange hält Haarfarbe aus der Drogerie?

Je nach Produkt und Nuance hält die Haarfarbe aus der Drogerie 8-10 Wochen. Danach verblasst das Farbergebnis langsam. Trotzdem dauert es sehr lange, bis ihr eure Naturhaarfarbe zurück erlangt, denn permanante Colorationen dringen ins Haar ein und legen sich nicht nur drum herum. Die Haarfarbe muss also rauswachsen. Je nachdem, wie schnell eure Haare wachsen und wie lang sie sind, kann das viele Monate dauern.

Zu den Haarfarben, die nicht so lange halten, also relativ schnell verblassen, zählen Rottöne. Sie können sich schon nach wenigen Wochen auswaschen. Die Haarfarbe verliert also ihre Intensität.

Welche Haarfarbe aus der Drogerie deckt Grau am besten ab?

Laut Anwenderinnen decken die Haarfarben von Syoss aus der Drogerie graue Haare sehr gut ab. Das Farbergebnis soll intensiv sein und graue Haare sollen damit zuverlässig überfärbt werden.

Welche Haarfarbe aus der Drogerie die beste Wahl für graue Haare ist, richtet sich aber auch immer nach der eigenen Haarstruktur und dem gewünschten Farbergebnis.

Lest auch: Graue Haare färben: Mit diesen Tipps gelingt's!

Was kann ich tun, damit die Haarfarbe aus der Drogerie länger hält?

Es gibt ein paar Tipps, die dabei helfen, dass die Haarfarbe aus der Drogerie länger hält:
1. Die gefärbten Haare erst nach 24 Stunden mit Shampoo waschen.
2. Die Haare seltener waschen, denn bei jeder Wäsche geht etwas Farbe und Leuchtkraft verloren.
3. Zum Waschen Farbshampoos verwenden, die auf die neue Haarfarbe abgestimmt sind.
4. Nur die Ansätze einshampoonieren und die Längen ausspülen.
5. Die Haare mit farbauffrischenden Kuren pflegen.

Wenn ihr euch daran haltet, werdet ihr lange Freude an eurer neuen Haarfarbe haben!

*Affiliate-Link