Home / Living / Kochen & Backen / Super chewy, super lecker: Dieses Cookies-Rezept ist jede Sünde wert!

© iStock
Living

Super chewy, super lecker: Dieses Cookies-Rezept ist jede Sünde wert!

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 22. Mai 2019
63 292 mal geteilt

Dicke Schokostückchen, die auf der Zunge zergehen, der Keks richtig schön "chewy", also weich und saftig: Cookies sind jede Sünde wert - wenn es das richtige Cookies-Rezept ist. Wir haben für euch die vier besten herausgepickt!

Echte amerikanische Cookies sind innen richtig schön weich. "Chewy" nennen das die Amis. Genau hier liegt der Knackpunkt. Beim Selberbacken werden viele Kekse zu hart - egal wie gut das Cookies-Rezept ist. Damit euch das nicht passiert, solltet ihr eure Kekse beim Backen genau im Blick haben. Stellt euch die Uhr und holt die Cookies lieber ein bisschen zu früh raus. Sie sollten so aussehen als wären sie noch nicht ganz gar. Wenn sie abkühlen, werden sie automatisch härter.

Im echt amerikanischen Cookies-Rezept wird oft Natron verwendet. Das ist hier meist nicht so gebräuchlich - ihr könnt es euch im großen Supermarkt und in der Drogerie besorgen oder einfach online bestellen. Es gibt den Keksen zum einen mehr Aroma, ist aber auch ein sehr gutes Backtriebmittel.

Auch der braune Zucker im Cookies-Rezept kommt dem ein oder anderen vielleicht komisch vor. Er schmeckt leicht nach Karamell und sorgt dafür, dass die Cookies weich bleiben. Weißer Zucker macht sie dagegen eher knusprig.

Damit die Cookies beim Backen nicht so schnell zerfließen, solltet ihr den Teig eine Stunde kühl stellen. Habt ihr es eilig, könnt ihr diesen Schritt jedoch auslassen. Appetit bekommen?

Cookies-Rezept: Grundrezept für American Cookies

Dieses Cookies-Rezept ist ein Standard-Rezept. Wandelt es nach Belieben mit den Zutaten eurer Wahl ab.

Zutaten für ca. 30-40 Cookies:

Zubereitung:
Butter, Zucker und Salz zu einem glatten Teig verarbeiten. Erst die Eier, dann Mehl, Natron und Backpulver unterrühren. Ganz zum Schluss die Zutat nach Wahl unterheben. Entscheidet euch für eine Variante oder nehmt 100 g gehackte Schokolade und 150 g gehackte Cashews - was das Herz begehrt. Idealerweise stellt ihr den Teig jetzt eine Stunde in den Kühlschrank.

Heizt den Backofen auf 175 Grad Umluft vor und belegt ein Backblech mit Backpapier. Setzt nun mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf das Backpapier. Achtet darauf genügend Abstand zu lassen und backt die Cookies 12 bis 15 Minuten. Sie sollten nur leicht hellbraun sein. Dann auskühlen lassen und genießen.

Schneller geht nicht: 4 geniale Kuchen aus nur 2 Zutaten

Cookies-Rezept: Double Chocolate

Zutaten für ca. 50-60 Stück:

  • 250 g Zartbitterschokolade
  • 125 g weiche Margarine
  • 1 Prise Salz
  • 175 g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Kakaopulver
  • 100 g Vollmilchschokolade
  • Backpapier

Zubereitung:
Backofen auf 175 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

150 g von der Zartbitterschokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen. Margarine, Zucker, Vanillezucker, Salz und das Ei zu einem glatten Teig rühren. Die geschmolzene Zartbitterschokolade unterrühren. Zum Schluss Mehl, Backpulver und Kakaopulver unterrühren.

Die restliche Zartbitterschokolade sowie die Vollmilchschokolade hacken und unter den Teig heben. Mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf das Backblech setzen - genügend Abstand lassen - und ca. 10 bis 12 Minuten backen.

Tipp: Dieses Cookies-Rezept können echte Schoko-Fans in Triple-Chocolate-Cookies abwandeln. Dafür einfach einen Teil der Zartbitter- und Vollmilchschokolade durch weiße Schokolade ersetzen.

Cookies-Rezept mit Nüssen

Mögt ihr es nicht ganz so süß, könnt ihr euer Cookies-Rezept statt mit Schokolade mit Nüssen zubereiten. Nehmt dafür das Grundrezept und fügt Nüsse nach Wahl hinzu. Cashews schmecken sehr gut, Wal- und Haselnüsse ebenfalls. Wer Erdnüsse nimmt, bekommt ein etwas würzigeres Ergebnis. Alle Nusssorten schmecken natürlich auch in Kombination mit Schokolade hervorragend.

Cookies-Rezept mit Haferflocken

Zutaten für ca. 30 Cookies:

  • 150 g weiche Butter oder Margarine
  • 175 g brauner Zucker
  • 200 g Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • je 100 g zarte Haferflocken und kernige Haferflocken
  • 100 g Cranberries

Zubereitung:
Butter und Zucker schaumig rühren. Mehl, Backpulver, Natron und Salz zusammen mit dem Ei unterrühren, sodass ein glatter Teig entsteht. Zum Schluss Haferflocken und Cranberries unterrühren. Den Teig idealerweise eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Mit einem Teelöffel den Teig mit etwas Abstand als kleine Häufchen auf das Backblech geben und ca. 10 bis 12 Minuten backen.

Tipp: Dieses Cookies-Rezept könnt ihr gut abwandeln. Statt der Cranberries könnt ihr auch Rosinen oder getrocknete Kirschen nehmen. Auch Kokosraspeln schmecken sehr gut.

Cookies-Rezept mit Erdnussbutter

Ihr liebt Peanut Butter? Dann müsst ihr dieses Rezept für Cookies mit Erdnussbutter unbedingt ausprobieren!

Cookies-Rezept: ohne Ei und vegan

Zutaten für ca. 40 Cookies:

  • 250 g weiche Margarine
  • 1 TL Salz
  • 110 g weißer Zucker
  • 110 g brauner Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 350 g Mehl
  • 1 TL Natron
  • 200 g gehackte vegane Zartbitterschokolade (hier bei Amazon kaufen)
  • 100 g gehackte Nüsse

Zubereitung:
Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
Margarine, Salz, weißen und braunen Zucker sowie den Vanillezucker verrühren. Mehl und Natron zufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Zum Schluss Zartbitterschokolade und Nüsse unterheben.

Den Teig mit einem Teelöffel als kleine Häufchen auf das Backblech setzen, genügend Abstand lassen und ca. 10 Minuten backen.

Auch diese 3 Cookies-Rezepte sollet ihr unbedingt ausprobieren:

Schoko-Cookies mit füssigem Karamell-Kern

Cookies ohne Backen: Leckere Schoko-Herzen selber machen

Swirl Cookies: Jetzt wird's bunt

Noch mehr leckere Rezepte:

Nutella Rezepte: Die 3 besten Back-Ideen für Schokoholics

Desserts für faule Mädels: 5 geniale Hacks, mit denen ihr alle beeindruckt

Traumkombi: 4 Erdnussbutter-Schokoladen-Rezepte, die süchtig machen

von Diane Buckstegge 63 292 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen