Home / Living / Kochen & Backen / Flower Focaccia: So backt ihr das blumige Fladenbrot

Living

Flower Focaccia: So backt ihr das blumige Fladenbrot

von Nicole Molitor Erstellt am 11. Mai 2020
Flower Focaccia: So backt ihr das blumige Fladenbrot© Getty Images

Der wohl schönste Backtrend dieser Saison heißt: Flower Focaccia. Wir zeigen euch, wie ihr die blühende Blumenwiese aufs Fladenbrot zaubert.

Auf Instagram sprießen zurzeit die schönsten Blumen auf saftigem Hefeteig. Was aussieht wie ein romantisches Gemälde ist der nächste Backtrend der Corona-Zeit und hört auf den klangvollen Namen Flower Focaccia.

Focaccia sind italienische Fladenbrote aus Hefeteig und gelten als die Vorfahren der Pizza. Der Teig ist etwas dicker und dadurch innen weicher. In Rom bekommt man Focaccia an jeder Straßenecke. Der Belag kennt keine Grenzen und reicht von Tomaten über Meeresfrüchte bis zu Artischocken.

Und jetzt eben auch Blumen. Wobei Flower Focaccia selten mit richtigen Blumen belegt wird, sondern häufiger mit Gemüse, das in Form von Blumen arrangiert wird. So entsteht auf dem Fladenbrot eine bildschöne Blumenwiese, die man noch dazu auffuttern kann.

Im Video: Blitz-Rezept für Focaccia mit Oliven

Video von Aischa Butt

Flower Power fürs Brot

Die essbaren Blumen bzw. das zur Blumenlandschaft gelegte Gemüse kommen oben aufs Foccacia und werden im Ofen mitgebacken. Am besten allerdings erst, nachdem der Brotteig eine halbe Stunde ohne Blumen vorgebacken wurde. Das verhindert, dass der Teig die Blümchen verschluckt oder sie zu braun werden.

Auch lesen: Brot selber backen: 4 Rezepte für Knusper-Genuss wie vom Bäcker

So könnt ihr Focaccia mit Blumen belegen

Für die Blumen- und Frühlingswiese könnt ihr alle Gemüsesorten nehmen, die ihr wollt. Auch frische Garten- und Wildkräuter sowie essbare Blüten sind herzlich willkommen in eurem Garten Eden.

Tipp: Da Focaccia-Teig salzig ist, passen hier leider keine süßen Beläge wie Obst oder Trockenfrüchte.

Beliebte Zutaten für den Blumen-Belag:

  • Petersilie
  • Koriander
  • Basilikum
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Bärlauch
  • Salbei
  • Dill
  • Schnittlauch
  • Kerbel
  • Rucola
  • Knoblauch
  • Paprika
  • Pilze
  • Oliven
  • Mais
  • Radieschen
  • Chilischoten
  • Cocktailtomaten
  • Spargel
  • Brokkoli
  • Frühlingszwiebeln
  • rote Zwiebeln (längs oder als Ringe geschnitten)

Fleischliebhaber, die nicht ohne können, dürfen ihr Flower Focaccio auch mit Salami, Schinken, Speckwürfeln oder Mortadella verzieren.

Auch lesen: Pita Brot selber backen: Rezept mit Geling-Garantie

Zu den essbaren Blüten gehören:

  • Löwenzahn
  • Klee
  • Stiefmütterchen
  • Ringelblumen
  • Gänseblümchen
  • Lavendel
  • Rosen
  • Kornblumen
  • Schafgarbe
  • Veilchen
  • Lindenblüten


Wichtig: Bevor ihr irgendwelche Blüten von der Wiese wegpflückt, solltet ihr diese genau bestimmen und euch vergewissern, dass ihr nicht versehentlich eine giftige Blumenart auf euer Focaccia packt.

Außerdem die Blüten gut auf Insekten oder Schädlinge untersuchen und genau wie die frischen Kräuter kurz unter kaltem Wasser abbrausen und trocken tupfen, bevor es ans Belegen geht.

Lesetipp: Blätter & Blumen pressen: 4 Methoden mit Erfolgsgarantie

Rezept für Flower Focaccia

Für ein Flower-Focaccia braucht ihr diese Zutaten:
Für den Teig

  • 450 g lauwarmes Wasser
  • 7 g frische Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 680 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 55 g Olivenöl

Für das Topping

  • Olivenöl
  • grobe Meersalzflocken
  • Gemüse und Blüten als Belag nach Wahl

So geht die Zubereitung:
1. Die frische Hefe im warmen Wasser zerbröseln. Zucker hinzugeben und so lange rühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Achtung: Das Wasser darf nicht wärmer als 35 Grad sein, sonst kann es sein, dass die Hefe abstirbt.

2. Mehl und Salz in einer großen Schüssel vermischen. In der Mitte eine Mulde formen. Hier das Hefe-Zucker-Wasser hineingießen und alles verkneten. Olivenöl dazugeben und so lange weiterkneten, bis der Teig zurückspringt, wenn ihr mit dem Finger dagegendrückt. Gegebenenfalls noch etwas Mehl zufügen.

3. Hefeteig zu einer Kugel formen und rundum mit Olivenöl befeuchten. Die Schüssel mit Frischhaltefolie oder einem sauberen Handtuch bedecken und den Teig 1–2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

4. Eine Back- oder Auflaufform in der Größe 30 x 40 cm großzügig mit Olivenöl bestreichen. Focaccia-Teig auf die passende Größe ausrollen und in die Form legen. Die Teigoberfläche ebenfalls mit Olivenöl beträufeln. Darüber die Salzflocken streuen.

Tipp: Habt ihr keine Form zur Hand, könnt ihr den Teig auf einem mit Olivenöl bestrichenen Backpapier auf einem Backblech ausbacken.

5. Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Das Focaccia darin 30 Minuten backen. Dann herausnehmen und mit den essbaren Blüten, Gemüse oder Schinken belegen. Alles noch einmal mit etwas Olivenöl bepinseln. Zurück in den Ofen damit, bis das Flower Focaccia nach 20 Minuten goldbraun ist – gut im Blick behalten!

6. Das Brot kurz abkühlen lassen, für Instagram fotografieren und endlich genießen. Pur, mit Frischkäse oder als vegetarische Grillbeilage. Super lecker und wunderschön!

Wir wünschen viel Spaß beim kreativen Austoben und guten Appetit!