Home / Living / Kochen & Backen

Living

Gefüllte Zitronen-Pfannkuchen: Himmlisches Rezept für den Frühling

von Jessica Stolz Erstellt am 2. März 2021
Gefüllte Zitronen-Pfannkuchen: Himmlisches Rezept für den Frühling© Getty Images

Habt ihr Lust auf frühlingshafte Pfannkuchen, gefüllt mit einer herrlich frischen Zitronen-Quark-Creme? Dann probiert unbedingt unser Rezept. Das ist super einfach und geht blitzschnell!

Manchmal überkommt sie einen einfach – die Lust auf etwas Süßes. Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber sobald ein paar Sonnenstrahlen rauskommen und der Frühling anklopft, habe ich nicht mehr ganz so starke Gelüste nach mächtigen Süßspeisen. Viel lieber möchte ich dann etwas Frisches. Für Eis ist es aber irgendwie noch zu früh (Habe ich das gerade wirklich gesagt?).

Ich möchte euch daher heute ein Rezept für himmlisch leckere Zitronen-Pfannkuchen vorstellen. Die sind die perfekte Mischung aus sündhaft und erfrischend. Sie sind gefüllt mit einer super leckeren und fruchtigen Quark-Creme und eignen sich sowohl für ein schnelles Mittagessen als auch als Dessert.

Mich erinnert das Rezept unglaublich an meine Kindheit. Meine Tante hat mir und meinem Bruder damals ganz oft Pfannkuchen mit Zitronencreme gemacht und bis heute ist dieses Rezept in der ganzen Familie beliebt, übrigens auch bei Kindern. Ich möchte euch das Rezept nicht vorenthalten und verrate euch deshalb, wie ihr sie ganz einfach nachmachen könnt.

Im Video: Rezept für Crêpes – die französischen Pfannkuchen

Video von Aischa Butt

Gefüllte Zitronen-Pfannkuchen: Einfaches Rezept

Ein warmer, luftiger Pfannkuchen, gefüllt mit einer frischen Zitronen-Quarkcreme. Das klingt nicht nur lecker, sondern schmeckt auch so. Für den Pfannkuchenteig verwende ich den Abrieb einer Zitrone, so bekommen die Küchlein eine wunderbar fruchtige Note. Ein Schuss Sprudelwasser sorgt dafür, dass sie so schön luftig werden. Das Highlight ist natürlich der Zitronenquark, der die perfekte Mischung aus frisch und süß ist.

Das braucht ihr:
Für den Teig:

  • 6 Eier
  • 4 EL Zucker
  • 800 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 400 g Mehl
  • etwas Backpulver
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 1 Schuss Mineralwasser

Für die Füllung:

  • 500 g Magerquark
  • 4 EL Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Saft einer Biozitrone

Und so geht's:

1. Eier und Zucker cremig schlagen. Dann die Milch hinzufügen und alles verrühren. Anschließend kommen Salz, Mehl und Backpulver hinzu. Alles zu einem homogenen Teig verarbeiten. Zum Schluss den Abrieb einer Zitrone in den Teig geben nochmal kurz verrühren. Nun lasst ihr den Teig für circa 15 Minuten ruhen.

2. In der Zeit könnt ihr euch an die Füllung für die Zitronen-Pfannkuchen machen. Dafür einfach den Magerquark kurz aufschlagen, Zucker und Vanillezucker hinzufügen und anschließend den Saft der Zitrone hinzugeben. Alles verrühren und abschmecken. Ist euch die Quark-Füllung nicht süß genug, gebt noch etwas Zucker hinzu.

3. Jetzt widmet ihr euch wieder dem Pfannkuchenteig. Gebt zum Teig jetzt noch einen Schuss Sprudelwasser, so wird er später schön fluffig. Eine Pfanne mit etwas Fett erhitzen und die Pfannkuchen einzeln darin ausbacken.

Tipp: Die richtige Zeit zum Wenden des Pfannkuchens ist dann, wenn sich an der Oberfläche kleine Bläschen gebildet haben. Am Ende sollte der Pfannkuchen von beiden Seiten goldig sein.

4. Lasst die Pfannkuchen kurz abkühlen und bestreicht sie dann jeweils mit ein paar Löffeln der Zitronencreme. Positioniert diese in der Mitte und rollt den Pfannkuchen anschließend ein. Das wiederholt ihr mit allen Pfannkuchen.

5. Wer mag, kann die Pfannkuchen zum Schluss noch mit etwas Zitrone beträufeln und Puderzucker drüber geben. Guten Appetit!

Zitronencreme pimpen

Wem das zu langweilig ist, kann die Zitronencreme auch noch mit ein paar Früchten aufpeppen. Besonders gut zu den Zitronenpfannkuchen passen zum Beispiel Erdbeeren, Bananen oder Pfirsiche. Schneidet diese in möglichst kleine Stücke und gebt diese dann einfach zum Schluss zu der Zitronencreme dazu. Das Obst macht die Pfannkuchen nochmal etwas süßer und fruchtiger.

Auch auf gofeminin: Saisonkalender Obst: Wann gibt es welches Obst?
Saftig, frisch, fruchtig: In diesen Monaten gibt's Obst aus deutschem Anbau © iStock
Entdecke unseren Newsletter!
Wir haben dir so viel zu erzählen: News, Trends, Tipps und vieles mehr.
Ich melde mich an

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Backen! Ein Foto des Ergebnisses könnt ihr uns gerne bei Instagram schicken – wir freuen uns drauf!

519 mal geteilt