Home / Living / Kochen & Backen / Kommunions-Tortendeko: 6 kreative Ideen (mit und ohne Fondant)

© Getty Images
Living

Kommunions-Tortendeko: 6 kreative Ideen (mit und ohne Fondant)

von Nicole Molitor Veröffentlicht am 8. April 2019

Für eine schöne Kommunions-Tortendeko braucht es nicht viel. Wir zeigen euch, wie ihr eure Kuchen ohne viel Aufwand pimpt - auch wenn ihr kein Fondant mögt!

Die erste heilige Kommunion ist neben der Taufe eine der wichtigsten katholischen Festivitäten überhaupt. Aufregender als die Teilnahme an der Eucharistie und die Frage nach dem Geschmack so einer Hostie ist für viele Kommunionskinder allerdings die Aussicht auf tolle Geschenke und die Feier im Kreis der Familie.

Dabei hat die Kommunions-Torte in etwa denselben Stellenwert wie eine Hochzeitstorte. In erster Linie soll sie himmlisch aussehen und möglichst fotokompatibel sein. Die meisten Eltern wenden sich deshalb vertrauensvoll an die Konditorei ihres Vertrauens. Dabei lässt sich die Kommunions-Tortendeko auch einfach selber machen!

Der Vorteil: Eine selbst verzierte Torte ist sowohl günstiger als auch individueller als ein gekauftes Auftrags-Modell. Und was ist schöner als etwas liebevoll von Hand Gemachtes?

Kommunions-Tortendeko selber machen: Die wichtigsten Basics

Der Klassiker der Kommunions-Tortendeko ist und bleibt Fondant. Die weiche Zuckermasse kann ähnlich wie Marzipan geknetet und geformt werden. Für bunte Akzente sorgt Lebensmittelfarbe (wie hier von Amazon), die von Hand in die Paste eingearbeitet wird. Aus den Fondant-Blöcken könnt ihr wunderbar Blüten oder andere plastische Figuren basteln.

Rollfondant, den ihr einfach ausrollt, ist besonders beliebt, um die komplette Torte wie eine Haube zu überziehen. So bekommt ihr selbst eine strahlend weiße Kommunions-Torte hin.

Übrigens: Fondant enthält keine Mandeln oder Nüsse, ist glutenfrei und somit auch für Allergiker geeignet.

Wem Fondant zu süß ist oder wem der makellose Look einer Fondant-Torte zu künstlich ist, kann bei der Kommunions-Tortendeko auch zu Sahne, Buttercreme oder Zuckerguss greifen. Diese Zutaten lassen sich ebenfalls bequem einfärben und hübsch auftragen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Drip Cake, bei dem der Guss dekorativ am Kuchenrand herabläuft? Aus sahnigen Cremes könnt ihr mit passenden Spritzbeuteln und verschiedenen Tüllen tolle Kunstwerke zaubern. Aber selbst "nackte" Kommunions-Torten können toll aussehen, etwa indem die einzelnen Biscuitböden unterschiedliche Farben haben.

Farben und Motive für eure Kommunions-Torte

Damit die Kommunions-Torte am Ende auch als solche zu erkennen ist und nicht aussieht wie eine Hochzeits- oder Geburtstagstorte, könnt ihr mit speziellen Backformen und Motiven nachhelfen. Dazu gehören etwa Kuchen in Kreuzform oder als Gebetbuch, das Platz für eine persönliche Widmung lässt.

Neben der Taube ist auch der Fisch ein beliebtes Motiv zur Kommunions-Tortendeko, denn der Fisch gilt als christliches Erkennungszeichen. Rund um diese Thematik werden Kommunions-Torten generell gerne mit Wasser in Beziehung gesetzt. Als Farbe überwiegen entsprechend Blau und Weiß.

Kommunions-Torte backen: Welcher Kuchen soll es sein?

Neben klassischen Torten kommen auch einfache Rührkuchen oder sogar Backmischungen als Kommunions-Torte infrage. Mein gut gemeinter Rat: Fragt das Kommunionskind, welchen Kuchen es sich wünscht. So vermeidet ihr böse Überraschungen. Was nützt eine schön dekorierte Torte zur Kommunion, wenn sie dem Ehrengast nicht schmeckt?

Mit den folgenden Ideen lassen sich selbst die simpelsten Kuchen in eine glamouröse Kommunions-Torte verwandeln:

1. Klassische Kommunions-Tortendeko in Buchform

Genauso wie das Gebetbuch ein gern gesehenes Kommunionsgeschenk ist, gehört es auch zu den Klassikern der Kommunions-Tortendeko. Schließlich bekräftigt das Kommunionskind zu diesem Anlass sein Taufgeständnis und unterstreicht, dass sein Name im Buch Gottes steht.

Ihr braucht dafür folgende Zutaten:

So geht's:
Backt einen Kuchen nach Wahl in der Buch-Backform. Bevor ihr euch ans Fondant macht, müsst ihr euren Kuchen noch vorbereiten, damit das Fondant später nicht aufweicht. Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten:

Tipps zum Backen mit Fondant

1. Kuchen von außen dünn mit Buttercreme bestreichen.
2. Kuchen mit einer Ganache (einer Kuvertüre aus Schokolade und Sahne) versiegeln. Die Ganache wird erhitzt und möglichst glatt von allen Seiten auf den Kuchen verteilt. Sie braucht 1-2 Stunden zum Härten.
3. Kuchen aprikotieren - d.h. ihn rundherum dünn mit aufgekochter Aprikosenkonfitüre (Fruchtgehalt max. 55 %) bedecken und ebenfalls 1-2 Stunden trocknen lassen. Achtung: Nur bei Trockenkuchen ohne Füllung anwenden!

​Das Rollfondant sollte Zimmertemperatur haben, ehe ihr es durchknetet und 3-5 mm dick ausrollt. Seid bei der Menge großzügig - die ausgerollte Fondantmasse sollte größer als der Kuchen sein. Tipp: Ist das Fondant zu hart, knetet ihr etwas Kokosfett ein. Damit das Fondant nicht kleben bleibt, könnt ihr Hände, Unterlage und Nudelholz mit Bäckerstärke bestäuben. Jetzt könnt ihr eure Kommunions-Torte mit der Fondantschicht abdecken und diesen mit einem Kuchenschaber glätten.

Einen Teil eures Fondant-Vorrats färbt ihr mit ein wenig pinker Lebensmittelfarbe ein, sodass ein zartes Rosa entsteht. Nehmt einen Strang davon und verdreht ihn mit einem Strang weißen Fondants zu einer Lesekordel in der Buchmitte. Auch den Buchrahmen könnt ihr mit rosa Fondant umranden und mit den Fingern dekorativ andrücken.

Den Kelch formt ihr aus Fondant mit gelber Lebensmittelfarbe, für die Trauben nehmt ihr rote Lebensmittelfarbe und für die Blätter grüne. Per Fondant-Werkzeug lassen sich Schnörkel und andere Texturen in die weiche Masse zeichnen.

Mit dem schwarzen Lebensmittelstift malt ihr euren persönlichen Gruß auf die freie "Buchseite" und dekoriert den Rand mit Rosen aus weißem Fondant und pinker Lebensmittelfarbe.

2. Kommunions-Torte mit Fondant

Diese Zutaten braucht ihr:

So geht's:
Backt euren Wunschkuchen in einer Springform und bereitet ihn wie oben beschrieben auf den Fondant-Überzug vor. Mischt einen Teil eures Fondants mit türkiser Lebensmittelfarbe und rollt daraus kleine Kugeln. Hieraus legt ihr auf der Oberfläche eures Kuchens die Kette eines Rosenkranzes, das vorne in ein Kreuz übergeht.

Mit dem Prägeausstecher formt ihr aus weißem Fondant Tauben. Da die Masse weich ist, lassen sich die Flügel leicht umbiegen. Verteilt eure 7-8 Fondant-Tauben in einer Kurve von der Tortenseite bis zur Tortenoberfläche.

3. Moderne Kommunions-Tortendeko als Naked Cake

Ihr - oder schlimmer noch - das Kommunionskind mögt kein Fondant? Dann könnte ein moderner Naked Cake die richtige Kommunions-Tortendeko für euch sein!

Das braucht ihr zum Verzieren:

So geht's:
Teilt den Teig für euren Biskuitkuchen in 3-4 Portionen und färbt diese jeweils mit einer anderen Lebensmittelfarbe. Backt die einzelnen Teigschichten nach Rezept und lasst sie abkühlen. Zum Schichten könnt ihr eine Creme eurer Wahl nehmen, das kann auch einfach Sahne mit Vanille-Extrakt, Zucker und Erdbeeren sein.

Für eine essbare Kommunions-Tortendeko backt ihr das Kreuz auf der Kuchenspitze aus echtem Keksteig. Das Ganze umrahmt ihr mit einem Blumentor aus künstlichen Tulpen.

Im Video: Rezept für einen schnellen Biskuitkuchen

4. Kommunion Tortendeko für Jungen

Das Schiff ist eine beliebte Metapher für die Gemeinschaft der Christenheit, die den Hafen Gottes ansteuert. Gerade kleinen Hobby-Matrosen dürfte ein solcher Kuchen gefallen, wobei sich die maritime Kommunions-Tortendeko nicht nur für Jungen, sondern auch für Mädchen eignet.

Ihr braucht dafür diese Zutaten:

So geht's:
Bereitet euren Creme- oder Sahnekuchen nach Rezept zu. Während er nach dem Backen auskühlt, teilt ihr eure Sahne in drei Portionen ab. Eine Portion bleibt weiß, bei einer fügt ihr viel blaue Lebensmittelfarbe hinzu und bei der dritten nur ganz wenig. So entstehen unterschiedliche Farbstufen. Füllt die Sahneportionen in drei Spritzbeutel und verziert eure Kommunions-Torte damit von unten (Dunkelblau) über Hellblau bis oben Weiß.

Aus dem dunkelblauen Tonpapier faltet ihr ein Schiffchen und ein Segel. Das zweite Segel schneidet ihr aus der hellblauen Pappe aus und klebt alles am Schaschlikspieß fest. Dieser ist das Segel und lässt sich einfach in die Torte stecken. Auf die Fahne könnt ihr den Namen des Kommunionskindes schreiben.

5. Kommunions-Tortendeko als Fisch

Besonders kinderfreundlich ist diese süße Kommunions-Torte in Fisch-Optik, die ganz auf Sahne, Creme oder Fondant verzichtet. Bei der Gestaltung könnt ihr euch kreativ austoben und mit allerhand Naschkram experimentieren.

Das braucht ihr alles:

  • Springform
  • Zucker- oder Schokoladenguss
  • Schokolinsen (Smarties, M&Ms oder auch Marshmellows)
  • Zuckerstreusel oder -perlen

So geht's:
Backt einen Zitronen-, Marmor- oder Schokokuchen nach dem Lieblingsrezept des Kommunionskindes und wartet, bis der Teig ausgekühlt ist. Dann schneidet ihr ein großes Kuchenstück heraus, das ihr eurem Fisch hinten als Schwanzflosse anlegt.

Jetzt könnt ihr euren Fischkuchen mit Guss verzieren (für den Zuckerguss mischt ihr Puderzucker mit Zitronensaft oder Wasser). Verteilt bunte Schokolinsen als Auge und Fischschuppen, solange der Guss noch feucht ist. Für den Mund halbiert ihr die Süßigkeiten entweder oder ihr steckt die Smarties senkrecht um die geschaffene Kuchenlücke.

6. Cupcakes und Cake-Pops als alternative Kommunions-Torte

Keine Lust auf Kuchen? Arrangiert einfach die liebsten Muffins oder Cupcakes des Kommunionskindes zu einem Kreuz - damit ist euch ein Hingucker auf dem Torten-Buffet gewiss!

Statt Cupcakes könnt ihr auch solche niedlich dekorierten Cake-Pops als Kommunions-Torte dekorieren.

Ihr braucht dafür nur diese Zutaten:

So geht's:
Backt die Cake-Pops nach Anleitung und fertigt aus Puderzucker und Wasser oder Zitronensaft einen zähflüssigen Zuckerguss. Tunkt jeweils einen Cake-Pop-Stiel in den Guss und steckt ihn anschließend in den runden Teigball.

Den Rest vom Guss färbt ihr mit einem Tropfen Lebensmittelfarbe rosa und tragt diesen rundherum auf euren Cake-Pops auf - zum Beispiel mit einem Silikon-Pinsel (hier bei Amazon). Bevor der Guss getrocknet ist, formt ihr aus den Zuckerperlen ein kleines Kreuz. Schon ist eure alternative Kommunions-Torte fertig und das Kommunionskind mit Sicherheit begeistert!

Mehr Inspiration für Kommunion und Konfirmation gibt's hier:

Kommunionsdeko: 4 ausgefallene Ideen für einen umwerfenden Tisch

Kommunions-Frisuren mit Anleitung: Die gelingen ganz leicht

Konfirmationskleider 2019: Die sehen richtig edel aus

von Nicole Molitor

Das könnte dir auch gefallen