Home / Living / Kochen & Backen

Living

Schnelles Silvestermenü: Diese 3 ½ Gänge sind der Kracher

von Nicole Molitor Erstellt am 9. Dezember 2020
Schnelles Silvestermenü: Diese 3 ½ Gänge sind der Kracher© EMF/Katharina Küllmer

Zum Abschluss des Jahres kommen hier die Rezepte für ein dreigängiges Silvestermenü, das selbst Anfänger nachkochen können.

Keine Lust auf das übliche Raclette oder Fondue an Silvester? Dann serviert euren Gästen doch mal ein dreigängiges Silvestermenü mit Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise. Damit könnt ihr das alte Jahr feierlich beenden und habt eine gute Grundlage zum späteren Feiern.

Ein selbstgemachtes Silvesterdinner muss gar nicht super aufwändig sein. Da es dreierlei Gerichte gibt, dürfen diese gerne etwas kleiner ausfallen. Schließlich möchte niemand pappsatt im Sessel hängen, wenn es pünktlich um zwölf zum neuen Jahr schlägt.

In dem grandiosen Kochbuch "Christmas Dinner" von Katharina Küllmer findet ihr nicht nur viele fertig zusammengestellte Menüs für Weihnachten, sondern auch Ideen für leckere DIY-Silvestermenüs.

Neben besonders eleganten Dinner-Rezepten mit Gemüse, Fleisch oder Fisch gibt es darin ebenfalls extra schnelle Varianten zum Fest. Klasse sind auch die Angaben zum Zeitmanagement, sodass alle Speisen perfekt getimt und stressfrei auf dem Tisch landen.

>> Hier könnt ihr das schöne Kochbuch bei Amazon bestellen.*

Wir haben uns für ein einfaches Silvestermenü für vier Personen entschieden, für das ihr keine Special-Kochskills braucht. Eigentlich handelt es sich sogar um ein vier-Gänge-Menü, denn das Rezept für einen passenden Silvestercocktail zu Appetizer, Hauptgericht und Dessert gibt's noch obendrauf.

In diesem Sinne: Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen und schon jetzt ein frohes, neues Jahr!

Tipp:
Die Rezepte sind natürlich nicht nur für Silvester reserviert. Ihr könnt damit auch eure Lieben zu Neujahr, Weihnachten oder zum Geburtstag verwöhnen.

1. Gang vom Silvestermenü: Die Vorspeise

Als Vorspeise gibt es zum Silvesterdinner krosse Süßkartoffelchips mit Ziegenfrischkäse und Kaviar. Klingt kompliziert? Ist es aber nicht. Dafür schmeckt es umso besser und ist eine tolle Einleitung in das Menü.

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 4 Personen

  • 200 g Süßkartoffel
  • 4 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • 200 g Ziegenfrischkäse
  • 1 TL Honig
  • 100 g Schmand
  • 1/2 Bund Schnittlauch, plus etwas mehr zum Garnieren
  • Kaviar (nach Belieben)

So einfach geht die Zubereitung:
1. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Für die Süßkartoffelchips die Kartoffel waschen und mitsamt der Schale in sehr dünne Scheiben schneiden oder hobeln (mit einer Gemüseraspel).

2. Das Olivenöl in einer großen Schüssel mit 1 TL Salz verrühren und die Süßkartoffelscheiben darin wenden, bis sie rundum von Öl überzogen sind. Die Scheiben nebeneinander auf das Backblech legen. Sie sollten sich nicht überlappen oder gar übereinander liegen. Im Ofen (Mitte) etwa 8–10 Minuten knusprig backen. Herausnehmen und abkühlen lassen, die Chips werden dabei noch knuspriger.

3. Für die Frischkäsecreme den Ziegenkäse in eine Schüssel geben und mit Honig und Schmand glatt rühren. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln, in feine Röllchen schneiden und unter die Creme rühren.

4. Jeweils 1 TL Ziegenfrischkäse auf einen Süßkartoffelchip setzen. Mit der gewünschten Menge Kaviar und etwas Schnittlauch garnieren.

Im Video: So unterschiedlich feiert die Welt Silvester

Video von Sarah Glaubach

Auch lesen: Die besten Silvester-Spiele für Erwachsene

2. Gang vom Silvestermenü: Die Hauptspeise

Als Hauptspeise serviert ihr euren Gästen cremige Pasta mit Trüffelsahne, Riesengarnelen, Salbei und Pecorino zum Jahreswechsel. Das schmeckt so köstlich, wie es klingt und ist noch dazu verhältnismäßig schnell gemacht.

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 4 Personen
Für den kandierten Salbei

  • 1 Bund Salbei
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Zucker
  • Für die Pasta
  • 400 g breite Pasta (z.B. breite Bandnudeln)
  • 100 g Pecorino

Für die Sauce

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 EL Öl
  • 2 Stängel Salbei
  • 400 g Sahne
  • Salz
  • 1/2 TL Kubebenpfeffer (hier bei Amazon)*
  • 4 EL fein geriebener Pecorino
  • 30 g Trüffel

Für die Garnelen

  • 8 Riesengarnelen (mit Schale, entdarmt)
  • 1/2 TL Öl
  • Meersalz

So gelingt die Zubereitung:
1. Den Salbei waschen und gut trocken tupfen, die Blätter abzupfen. Das Öl in der Pfanne erhitzen und die Salbeiblätter darin von jeder Seite etwa 10 Sekunden frittieren. Den Zucker und 2 EL Wasser hinzufügen und den Salbei karamellisieren. Herausnehmen und auf einem Teller auskühlen lassen.

2. Die Nudeln in kräftig gesalzenem Wasser sehr al dente kochen. Währenddessen den Pecorino reiben und beiseitestellen.

3. Für die Sauce den Knoblauch mit der Schale andrücken, die Zwiebel schälen und halbieren und beides in einer großen Pfanne mit dem Öl sanft rösten.

4. Den Salbei waschen, trocken tupfen und als Ganzes ebenfalls in die Pfanne geben. Mit der Sahne ablöschen und 2–3 Minuten sanft köcheln lassen. Mit 1 TL Salz und Kubebenpfeffer würzen und den Salbei wieder entfernen. Den Pecorino hinzugeben und in der Sauce schmelzen lassen. Kurz beiseitestellen.

5. Die Riesengarnelen waschen und trocken tupfen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Garnelen darin bei starker Hitze von jeder Seite 1–2 Minuten braten. Mit 1/2 TL Meersalz würzen.

6. Die tropfnassen Nudeln in die Sauce geben und gut durchrühren, bis die Sauce sich um alle Nudeln gelegt hat. Den Trüffel in dünne Scheiben hobeln und 2/3 davon unter die Sauce rühren.

7. Die Nudeln auf Tellern anrichten und mit den restlichen Trüffelscheiben garnieren. Die Riesengarnelen und den kandierten Salbei auf den Nudeln anrichten. Mit dem geriebenen Pecorino servieren.

3. Gang vom Silvestermenü: Die Nachspeise

Als krönenden Abschluss eures dreigängigen Silvestermenüs wird duftender Schoko-Zimt-Gugelhupf mit Gewürzbeeren-Glasur aufgetischt. Weil eh kein großes Stück Kuchen mehr in jemanden reingeht, bereitet ihr das Dessert in einer kleineren Kuchenform zu.

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 4 Personen
Für den Gugelhupf

  • 100 g Butter
  • 50 g Zuckerrübensirup
  • 100 g Karamell
  • 190 g Rohrzucker
  • 145 g Mehl (Type 405)
  • 70 g Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • Salz
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 60 ml Milch
  • 2 Eier (Größe M)
  • 50 g Kuvertüre

Für die Glasur

  • 160 g gemischte TK-Beeren
  • 250 g Zucker
  • 1 Sternanis
  • 5 Nelken
  • 1/2 TL gemahlener Zimt
  • 2 Pimentkörner
  • 100 g Puderzucker

Außerdem

So geht die Zubereitung:
1. Für den Gugelhupf den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Gugelhupfform buttern und mehlen.

2. Die Butter mit Zuckerrübensirup, Karamell, Rohrzucker und 50 ml Wasser in einen Topf geben und erhitzen, bis der Zucker geschmolzen ist. Die Mischung in eine große Schüssel geben und etwas abkühlen lassen. In einer kleinen Schüssel Mehl, Backkakao, 1/2 TL Salz und Zimt vermengen.

3. Milch und Eier unter die leicht abgekühlte Zuckerrübenmischung rühren. Anschließend die Mehlmischung vorsichtig unterziehen, aber nur so lange rühren, bis sich alles so eben verbunden hat. Die Kuvertüre fein hacken und unterheben. Den Teig in die Gugelhupfform geben und im vorgeheizten Ofen (Mitte) 40 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

4. In der Zwischenzeit für die Glasur Beeren, Zucker und 300 ml Wasser in einen Topf geben. Sternanis, Nelken, Zimt und Piment hinzufügen und alles 30 Minuten sanft köcheln lassen. Die Mischung abkühlen lassen, pürieren und durch ein Haarsieb passieren. Den Sirup dabei auffangen.

5. Den Puderzucker mit 30 ml Sirup glatt rühren und den Gugelhupf mit der Puderzuckerglasur nach Belieben verzieren. Den restlichen Gewürzbeerensirup für unser Cocktailrezept unten verwenden.

Lesestoff: 3 leckere Dessert-Rezepte für Weihnachten

3 ½. Gang vom Silvestermenü: Der Cocktail

Sekt ist euch zu langweilig zum Anstoßen an Silvester? Dann probiert mal diesen beerigen Silvestercocktail mit Champagner aus. Harmoniert perfekt zum Nachtisch und dem Rest eures selbstgekochten Menüs. Wer mag, kann den Cocktail als Begrüßungsgetränk am Anfang des Dinners kredenzen.

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 4 Gläser

  • 8 EL Gewürzbeerensirup (vom Dessert-Rezept oben)
  • 1/2 Zitrone
  • 1 EL weißer Zucker
  • 2 EL pinkfarbener Zucker
  • 0,75 l Champagner (eisgekühlt)


Tipp: Für eine alkoholfreie Mocktail-Variante mixt ihr einfach den Drink mit kaltem Mineralwasser statt mit Champagner.

So geht die Zubereitung:
1. Erst kurz vor dem Servieren des Drinks die Gläser mit dem Zuckerrand verzieren. Dazu die Zitrone auspressen und den Saft auf einen kleinen Teller geben, sodass er 1–2 mm hochsteht. Die beiden Zuckersorten mischen und auf einen weiteren Teller geben.

2. Ein Glas zunächst umgedreht auf den Teller mit Zitronensaft stellen, sodass der Rand befeuchtet wird. Dann in den Zucker drücken und dabei leicht drehen. Mit allen Gläsern so verfahren.

3. Für den Gewürzbeeren-Champagner-Drink jeweils 2 EL Gewürzbeerensirup in ein Glas geben und mit der gewünschten Menge Champagner aufgießen. Der Gewürzbeerensirup passt aber auch prima zu Gin oder Wodka.

Tipp: Rosmarin-Eiswürfel machen sich wunderbar in diesem Silvesterdrink. Hierfür Stücke von Rosmarinzweigen in Eiswürfelbehälter geben, mit Wasser aufgießen und einfrieren.

* Affiliate Link