Veröffentlicht inKochen & Backen, Lifestyle

Pflaumen mal anders: Saftiger Upside-Down Pflaumenkuchen

Lust auf einen etwas anderen Pflaumenkuchen?
Lust auf einen etwas anderen Pflaumenkuchen? Credit: AdobeStock

Bei diesem Rezept steht die Welt auf dem Kopf: Unser gestürzter Pflaumenkuchen sieht klasse aus und schmeckt sogar noch besser. Probiert es aus!

Pflaumenkuchen ist ein echter Klassiker – zurecht! Wir haben den Kuchenfavoriten heute mal neu interpretiert. Bei unserem Upside-Down Pflaumenkuchen thronen die Pflaumen nämlich oben auf dem Kuchen, statt unter einer Streuselschicht zu schlummern.

Saftiger Teig trifft aromatische, karamellisierte Pflaumen – ein Gedicht für die Geschmacksnerven. Hier kommt das Rezept.

Auch lecker: Kastenkuchen mit Pflaumen

Pflaumen gehen einfach immer!

Rezept für Upside-Down Pflaumenkuchen

Unser Pflaumenkuchen wird mit einem Sirup getränkt, der ihn herrlich saftig macht. Die Zitronen im Sirup harmonieren ganz wunderbar mit den Pflaumen und geben dem Kuchen eine besondere Geschmacksnote.

Auch probieren: Pflaumen-Muffins: Rezept mit Zimt und Streuseln

Das braucht ihr für eine 24 cm Springform:

  • 200 g brauner Zucker
  • 150 g Butter
  • 3 Eier
  • 200 g Schmand
  • 180 g Weizenvollkornmehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1,5 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Zimt
  • Etwas Salz
  • 1 Zitrone
  • 7-8 Pflaumen

Für den Sirup:

  • 1 Zitrone
  • 150 g Zucker

So gelingt das Rezept:

1. Die Pflaumen abwaschen, trocknen, entkernen und in Scheiben schneiden. Die Springform leicht einfetten und dann ca. 2 Esslöffel des braunen Zuckers auf dem Boden verteilen. Darauf die Pflaumen platzieren.

2. Den restlichen Zucker und die Butter in einer großen Schüssel schaumig rühren. Nach und nach die Eier dazugeben und vermischen.

3. Die beiden Zitronen abwaschen, trocknen und die Schale abreiben (auf Amazon bekommt ihr eine Zitronenreibe*). Dann den Saft auspressen. In einer separaten Schüssel Mehl, Mandeln, Backpulver, Zimt und Salz vermischen.

4. Den Schmand und die Hälfte der Zitronenschalen unter die Zucker-Butter-Mischung rühren. Dann die Mehl-Mischung einfalten. Nicht zu viel rühren, nur so, dass sich die trockenen Zutaten gut vermischt haben.

5. Den Teig in die Form geben und vorsichtig auf den Pflaumen verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) für ca. 50 Minuten backen. Vor dem Herausholen mit der Stäbchenprobe testen, ob der Teig gar ist.

6. Für den Sirup die restliche Zitronenschale, den Zitronensaft und den Zucker in einem kleinen Topf unter Rühren erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Aufkochen und für ca. 12 Minuten köcheln lassen, bis der Sirup eindickt.

7. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und einige Male mit einem Stäbchen in den Teig stechen. Dann etwa 2/3 des Sirups darüber geben und den Kuchen ca. 15 Minuten in der Form abkühlen lassen.

8. Den Rand der Springform lösen, einen Teller auf den Kuchen legen und ihn dann stürzen. Den restlichen Sirup über den Pflaumen verteilen. Dann könnt ihr den Kuchen warm servieren oder vollständig abkühlen lassen. Dazu passt Schlagsahne.

App-Empfehlung: Du fragst dich häufig, was du kochen sollst? Die kostenlose EatClub-App macht Schluss damit. Von schnellen Feierabend-Gerichten, über gesunde Rezepte bis hin zu Angeberessen ist alles dabei. Praktisch: Mit der digitalen Einkaufsliste der App sparst du außerdem Zeit im Supermarkt!

Wir hoffen, dass euch das Rezept gefällt, und wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachkochen, Nachbacken & Probieren! Schreibt uns auch gerne auf Instagram oder auf Facebook: Wir freuen uns immer über Anregungen und Rezeptwünsche!

Affiliate-Link*