Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Das perfekte Vorspiel: So wird dein Sex zu einer runden Sache!

© iStock
Liebe & Psychologie

Das perfekte Vorspiel: So wird dein Sex zu einer runden Sache!

von Redaktion Veröffentlicht am 24. Juni 2016
220 mal geteilt
A-
A+

Böse Zungen behaupten, das Vorspiel wäre nur was für Frauen. Dieser Quatsch gehört wohl zu den ältesten Mythen aus dem Bereich Lust und Liebe.

Wer das Vorspiel beim Sex verschmäht, ist selber schuld. Ohne Vorspiel entgeht einem nämlich eine Menge - egal ob Mann oder Frau. Es gibt sogar Experten, etwa den amerikanischen Sexualtherapeuten David Schnarch, die behaupten, dass das Vorspiel viel intimer sei als der eigentliche Akt. Beim Vorspiel kommen wir einander wirklich nah und offenbaren uns.

Unser Sexleben hat sich in puncto Kuschelfaktor im Laufe der Zeit verändert. Ging es früher oft nur darum, sich schnell in Stimmung zu bringen und zügig mit dem Orgasmus abzuschließen, ist heute sehr viel mehr gefragt, wenn es zur Sache geht. Wir möchten Sex mit allem Drum und Dran. Es geht neben Orgasmus und Ekstase auch um Bindung, Liebe und Vertrauen. All das zeigt sich im zärtlichen Vorspiel am besten.

Gerade in stressigen Zeiten ist das Vorspiel Gold wert. Bei einem Kaltstart sind wir in Gedanken vielleicht noch im Büro oder bei irgendwelchen To-do-Listen. Mit einem Vorspiel hingegen haben wir den nötigen Break und machen unseren Kopf frei für Lust und Leidenschaft.

​Das Vorspiel macht aber auch das sexuelle Erleben an sich intensiver. Denn die Lust wird langsam gesteigert. Schließlich geht es beim Vorspiel um mehr als ein paar zärtliche Küsse und sanfte Streicheleinheiten. Hier kann (und soll) es auch richtig hot werden! Gegenseitiges Streicheln - besonders in den erogenen Zonen -, Knutschen, Knabbern, Saugen und Lecken machen Lust aufeinander und heizen so richtig ein. Auch die 69er Stellung, bei der sich beide Partner gleichzeitig oral verwöhnen, oder ein (nicht unbedingt vollendeter) Blowjob sind perfekt.

Ein ausgedehntes Vorspiel heißt übrigens nicht, sich an einen konkreten Zeitrahmen zu halten und krampfhaft zu versuchen, wie im Lehrbuch auf mindestens 20 bis 30 Minuten Vorspiel zu kommen. Wichtig ist allein, dass beide den Körper des anderen erforschen, sich fühlen und spüren und so nach und nach alle Hemmungen fallen lassen. Wann es dann so weit ist, werden beide Beteiligten schon spüren ...

Was das Vorspiel noch spannender macht? Hier ein paar Ideen:

Kleine Massage

Ein beliebter Start in die heiße Nacht ist die gegenseitige Massage - ob Entspannungsmassage, erotische Massage oder Tantra bleibt jedem überlassen. Manchmal tut es auch die klassische Massage, die dafür sorgt, dass beide sich fallen lassen können. Man zieht sich aus, man berührt sich, spürt die Haut des anderen und kann sich so ganz seinen Sinneswahrnehmungen hingeben. Klar kann die Massage langsam auf die erogenen Zonen ausgeweitet werden.

Ortswechsel

Starte das Liebesspiel doch einfach mal woanders. Zum Beispiel auf dem Nachhauseweg im Auto, sobald sich die Garagentür geschlossen hat. Oder im Flur direkt hinter der Haustür. Ob ihr hier auch in medias res geht oder nur das Warm-Up an einem ungewöhnlichen Ort genießt, um im Bett übereinander herzufallen - das bleibt ganz euch überlassen. Gerade die ungewöhnliche Situation abseits von jedem Laken dürfte für Leidenschaft pur sorgen.

Fühlen, tasten, hören

Ganz von Sinnen sein mal anders: Schaltet das Licht aus oder verbindet euch gegenseitig die Augen und überlasst euren Sinnen (außer dem Sehsinn) die Führung. Das stimuliert ungemein und sorgt dafür, dass ihr alles noch intensiver riecht, spürt und schmeckt. Zudem hat die absolute Dunkelheit diesen kleinen Shiver-Faktor, der für jede Menge Prickeln sorgen dürfte.

Kleiner Tipp: Dreht die Musik laut auf, sodass ihr den Bass spüren könnt. Abtauchen pur. Wetten, dass ihr alles um euch herum vergessen werdet?

Kopfkino

Manchmal beginnt Sex auch mit Kopfkino. Für alle, die ab und an mal schmutzige Gedanken haben, ist das der perfekte Start ins Liebesvergnügen. Du weißt genau, was ihn anmacht und deshalb macht es dir besonders Spaß, sein Kopfkino in Gang zu setzen. Ihn mit ein paar forsch-direkten Ansagen zu überraschen fühlt sich umwerfend an - und wer sich selbst unwiderstehlich fühlt, der ist es mit Sicherheit auch.

Kopfkino kann man mit Worten anschalten oder aber mit kleinen anzüglichen Gesten. Sei es, indem du dir selbst scheinbar gedankenverloren über die Brüste streichelst und ihn dabei eindeutig zweideutig ansiehst. Oder indem du seine Hand nimmst und an seinen Fingern saugst, um ihm Lust auf mehr zu machen. Du kannst ihm auch erzählen, wovon du letzte Nacht so wunderbar geträumt hast.

Die schönsten erogenen Zonen

Wichtig für jedes Vorspiel ist es, die erogenen Zonen seines Partners zu kennen. Beim Mann sind das neben seinem besten Stück zum Beispiel Nacken und Ohren. Aber auch sein Bauch gilt als die erogene Zone schlechthin. Kennerinnen widmen sich auch noch Anus und Perineum. Aber bitte nicht direkt als Programmeröffnung.

Viele Frauen lieben es, wenn er sie zärtlich bis fordernd in den Nacken küsst und auch die Ohren sind besonders empfänglich für Berührungen. Danach kann es weitergehen mit den Brüsten samt Brustwarzen, dem Bauch, der Innenseite der Schenkel und der Klitoris. Natürlich hat hier jeder seine Vorlieben, die es zu kennen oder kennenzulernen gilt. Tipp: Egal wer wen verwöhnt, denkt immer daran: Wenn man es schafft, sich dabei in die Augen zu sehen, wird es doppelt heiß.

Entblätterungstechniken

Anstatt sich schnell gegenseitig die Kleider vom Leib zu reißen, kannst du dich auch ganz langsam für ihn entblättern (und er sich natürlich für dich). Manchmal ist mehr auch wirklich mehr und du lässt einfach das ein oder andere Detail an. Zum Beispiel ganz klassisch deine High Heels oder den Strumpfhalter mit den Strümpfen oder einen Gürtel … Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Nur Socken als einziges Kleidungsstück haben irgendwie immer etwas von einer Lachnummer.

So geht's nach dem Vorspiel weiter: Die 100 besten Kamasutra-Stellungen

Auch auf gofeminin: Lotus, Limbo, heiße Liebe: Die 100 besten Kamasutra-Stellungen

Kamasutra - Einhundert Stellungen! © gofeminin
220 mal geteilt