Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps

Fashion & Beauty

Daunenjacke waschen: Das sind die wichtigsten Pflegetipps

von Christina Cascino Erstellt am 9. Oktober 2020
Daunenjacke waschen: Das sind die wichtigsten Pflegetipps© Getty Images

Nichts hält uns in der kalten Jahreszeit wärmer als eine dicke Daunenjacke. Doch wie reinigt man das Must-have für den Winter eigentlich richtig? Erfahrt hier, worauf ihr solltet, wenn ihr eure Daunenjacke waschen wollt.

Daunenjacken und -mäntel sind besonders beliebte Begleiter im Winter, wenn es draußen so richtig ungemütlich wird. Die dicken Jacken halten warm und schützen perfekt vor Wind und Wetter. Außerdem sind sie atmungsaktiv und schön bequem.

Doch wie andere Jacken und Kleidungsstücke müssen auch Daunenjacken und Daunenmäntel mit der Zeit mal gewaschen werden. Das Problem: Echte Federn reagieren recht empfindlich auf Feuchtigkeit und können beim Waschen und Trocknen schnell verklumpen. Wir zeigen euch, wie ihr eure Daunenjacke richtig wascht und welche Fehler ihr bei der Reinigung vermeiden solltet, um möglichst lange etwas von eurer Daunenjacke zu haben.

Kann man Daunenjacken in der Waschmaschine waschen?

Die erste Frage, die sich wohl die meisten stellen, wenn es um das Waschen der Daunenjacke geht, ist: Darf ich meine Jacke in der Waschmaschine waschen oder muss ich sie von Hand reinigen?

Ob ihr eure Winterjacke in die Waschmaschine geben dürft, könnt ihr den Hinweisen auf dem Pflegeetikett des Herstellers entnehmen. Ist die Jacke nicht maschinengeeignet, sollte das Kleidungsstück in die Reinigung gegeben oder von Hand gewaschen werden. Lest dazu: Das bedeuten die Zeichen auf den Kleideretiketten.

In der Regel dürfen die meisten Daunenjacken und Daunenmäntel in der Waschmaschine gereinigt werden. Voraussetzung: Die Waschmaschine bietet ausreichend Platz. Wollt ihr eure Jacke in der Maschine waschen, sollte die Trommel nämlich mindestens sechs Kilogramm Fassungsvermögen besitzen, sodass sich die Jacke locker in der Trommel bewegen kann.

Grundsätzlich gilt: Daunenjacken sollten so selten wie möglich gewaschen werden. Bei zu häufigem Waschen besteht nämlich die Gefahr, dass das Winter-Piece in sich zusammenfällt und die Form verliert. Um schlechte Gerüche zu entfernen, reicht es meist schon aus, den Mantel im Freien auszulüften. Leichte Verschmutzungen können meist mit einem feuchten Tuch und etwas Spül- oder Waschmittel entfernt werden.

Lest auch: 7 geniale Haushalts-Hacks: Wäsche waschen war noch nie so einfach!

Daunenjacke in der Waschmaschine waschen: So geht's richtig

Bevor die Daunenjacke in der Maschine landet, sollte sie auf links gedreht werden, um das Material zu schonen, sowie alle Reißverschlüsse verschlossen werden. Zudem sollte die Winterjacke allein gereinigt werden, also besser keine weiteren Wäschestücke in die Trommel hinzugegeben.

Welches Waschprogramm eignet sich für Daunenjacken?

Es wird empfohlen, die Jacke bzw. den Mantel aus Daunen im Fein- oder Wollwaschgang zu reinigen. Die enthalten meist einen sehr hohen Wasseranteil und das ist wichtig, damit der Stoff komplett in der Lauge liegt. Manche Waschmaschinen verfügen sogar über ein spezielles Reinigungsprogramm für Daunen.

Da sich Daunenjacken während des Waschvorgangs sehr stark mit Wasser vollsaugen, ist im Anschluss ein kurzes Schleuderprogramm wichtig. Das sollte allerdings nicht zu stark ausfallen, um das Material nicht zu beschädigen. Empfohlen wird eine geringe Drehzahl von 800 Umdrehungen.

Ist der reguläre Waschvorgang beendet, sollte außerdem ein zusätzlicher Spülgang ("Spülen Plus" oder "Extra spülen") mit klarem Wasser gestartet werden, um alle Waschmittelreste und Rückstände zu entfernen.

Bei wieviel Grad werden Daunenjacken gewaschen?

Wie heiß die Daunenjacke in der Maschine gereinigt werden darf, kann dem Pflegeetikett des Herstellers entnommen werden. In der Regel werden die Daunen-Pieces bei 30 Grad, maximal 40 Grad gewaschen.

Nach dem Waschen ist das Textil sehr schwer und enthält noch Restfeuchtigkeit. Dennoch sollte die Daunenjacke bzw. der Daunenmantel niemals ausgewrungen oder stark gedrückt werden. Das kann dazu führen, dass sich die empfindlichen Federn verkleben und verklumpen.

Welches Waschmittel ist für Daunenjacken geeignet?

Neben dem richtigen Waschprogramm und der richtigen Waschtemperatur ist auch das Waschmittel entscheidend. Für Daunentextilien wird empfohlen ein spezielles Daunenwaschmittel (hier bei Amazon*) zu benutzen. Das ist schonender als ein herkömmliches Feinwaschmittel und greift die natürliche Fettschicht der Daunen nicht an. Außerdem können manche die Jacke sogar direkt imprägnieren.

Alternativ kann auch ein Fein- oder Wollwaschmittel, das ausdrücklich auch für Daunen geeignet ist, genutzt werden.

Lest auch: Waschmittel selber machen: Wie gefährlich ist das DIY-Gemisch wirklich?

Achtung Weichspüler! Auf keinen Fall sollte für die Daunenjacke-Wäsche Weichspüler oder Waschmittel mit Weichspüleranteil verwendet werden. Durch den Weichspüler verlieren die Federn an Elastizität und können verkleben.

Wie entferne ich Flecken von der Daunenjacke?

Sind auf der Daunenjacke starke Verschmutzungen (z.B. Fettränder oder Make-up-Flecken) vorhanden, sollten diese vor der Reinigung in der Maschine am besten vorbehandelt werden. Am besten geht dies mit flüssiger Gallseife, die für Wolle und Seide und damit auch für Daunen geeignet ist. Alternativ kann man auch ein Daunenwaschmittel zu Hilfe nehmen.

Einfach vor dem Maschinenwaschen etwas Gallseife auf den Fleck auftragen und ca. 30 Minuten einwirken lassen. Danach die behandelte Stelle mit einem feuchten, weichen Tuch oder Schwamm auswaschen und die Jacke wie gewohnt in der Maschine waschen.

Lesetipp: Flecken entfernen mit Hausmitteln: Geniale Fleck-Weg-Tricks

Im Video: Stiefel reinigen: Geniale Tipps für saubere Schuhe

Video von Sarah Glaubach

Daunenjacke richtig trocknen: So geht's

Nach dem Waschen der Daunenjacke muss sie unbedingt vollständig getrocknet werden. Das geht am besten mit einem Trockner. Erst darin können sich die Daunen wieder vollständig aufrichten und ihre ursprüngliche, bauschige Form annehmen.

Diese Tipps sollten beim Trocknen des Daunenmantels beachtet werden:

  • Genauso wie die Waschmaschine sollte auch der Wäschetrockner ein Fassungsvermögen von mindestens sechs Kilogramm besitzen, damit die Jacke ausreichend Platz hat.

  • Das Wäschestück am besten einzeln in den Trockner geben.

  • Der Trockner sollte nicht zu heiß eingestellt sein. Empfohlen wird eine Temperatur von 30, maximal 40 Grad.

  • Am besten eignet sich ein Kurzprogramm von etwa 30 Minuten. Danach die Jacke aus dem Trockner nehmen, kräftig aufschütteln und das Programm erneut starten.


Tipp: Die Trocknerbälle können bereits während des Waschprogramms eingesetzt werden, um die Daunen vorm Verkleben zu schützen.

Auch lesen: Bettwäsche platzsparend trocknen: So geht's auch ohne Trockner

  • Nach dem Trocknervorgang Jacke aus der Maschine nehmen und etwas abkühlen lassen. Ist die Jacke kalt, könnt ihr überprüfen, ob die Daunen noch Restfeuchtigkeit enthalten. Ist die Jacke immer noch etwas feucht, sollte sie noch einmal in den Trockner gesteckt werden.

  • Ist das Winter-Piece dann vollkommen trocken, sollte es mit Imprägnierspray eingesprüht werden. Das Imprägnierspray schützt das Material im Fall eines kurzen Regenschauers. Textilien aus Daunen sollten dann immer hängend aufbewahrt werden, um die typisch bauschige Form zu erhalten.

Daunenjacke trocknen ohne Trockner

Wer keinen Wäschetrockner besitzt, sollte die Daunenjacke am besten in eine professionelle Reinigung geben. Zwar kann das Kleidungsstück auch ausgebreitet auf einem Wäscheständer oder der Heizung getrocknet werden, aber von dieser Methode wird in der Regel abgeraten.

Damit die Daunen nicht verkleben und ihr Volumen zurückerhalten, müsste die Jacke nämlich alle paar Minuten aufgeschüttelt werden. Das kostet nicht nur Zeit, sondern birgt auch einige Risiken. Es könnte sich zum Beispiel Staunässe bilden, die Flecken auf der Oberfläche hinterlässt.

Außerdem sollte man bedenken, dass sich eine Verklumpung der Federn nachträglich nicht mehr rückgängig machen lässt.

* Affliate Link