Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps

Fashion & Beauty

Deine Jeans färbt ab? Mit diesen Tricks kannst du es verhindern

von Christina Cascino Erstellt am 18. Oktober 2020
Deine Jeans färbt ab? Mit diesen Tricks kannst du es verhindern© Getty Images

Jeans sind der Klassiker im Kleiderschrank. Das Ärgerliche an Jeans: Sie können abfärben. Und das auch noch nach mehrmaligem Waschen. Hier kommen hilfreiche Tipps, um ein Abfärben zu vermeiden.

Jeans gehören zu den beliebtesten Kleidungsstücken überhaupt. Die Hosen aus robustem Denim gehen nämlich einfach immer und lassen sich zu allem kombinieren.

Das Problem an Jeans: Sie können gerade am Anfang (aber auch nach mehrmaligem Waschen) abfärben und besonders auf heller Kleidung, Schuhen oder Möbeln unschöne Verfärbungen hinterlassen. Das ist vor allem ärgerlich, weil sich der Blaustich aus den anderen Teilen oft nicht mehr ganz entfernen lässt. Jeans können nicht nur in der Waschmaschine abfärben, sondern verlieren auch beim Tragen im Alltag an Farbe.

Hier kommen die besten Tipps und Tricks, um ein "Ausbluten" der Jeans zu vermeiden.

Jeans färbt ab: Das könnt ihr dagegen tun

Grundsätzlich gilt: Neu gekaufte Jeans sollte man zunächst einmal in die Waschmaschine stecken, bevor man sie anzieht. Das ist hygienischer und durch die Maschinenwäsche wird überschüssige Farbe aus der Jeans ausgewaschen. Vor allem Raw Denim, also Jeans, die vor dem Verkauf keiner Waschung unterzogen werden, können anfangs noch sehr stark abfärben. Achtung: Jeans ausschließlich mit anderen Jeans oder dunklen Textilien zusammen waschen.

Lest auch: Jeans richtig waschen: Diese 8 Tricks müsst ihr kennen!

Um ein Abfärben zu vermeiden, sollte man außerdem anfangs vermeiden, neue Jeans mit weißen oder hellen Kleidungsstücken und Schuhen zu kombinieren. Dies gilt auch für helle Gürtel oder Taschen, die beim Tragen an der Jeans reiben. Ebenso meiden sollte man helle Sitzoberflächen.

Mit diesen Tricks verhindert ihr ein Abfärben der Jeans:

Tipp #1: Essig

Essig ist ein wahres Wundermittel und zählt zu den beliebtesten Hausmitteln. Er wird nicht nur beim Kochen verwendet, sondern hilft auch bei zahlreichen Problemen im Haushalt. Und auch eurer Jeans tut ein Essigbad gut. Denn Essig fixiert die blaue Farbe der Hose und verhindert ein schnelles Ausbleichen.

Füllt einen großen Eimer zu zwei Dritteln mit Wasser und einem Drittel mit Essig und lasst eure Jeans über Nacht in der Lauge einweichen. Am Morgen sollte die Hose dann wie gewohnt in der Waschmaschine gewaschen werden, damit der Essiggeruch auch komplett verschwindet.

Alternativ kann man den Essig auch direkt in das Waschpulver-Fach der Waschmaschine geben.

Lesetipp: DIY-Tutorial: SO kannst du eine Destroyed-Jeans selber machen

Tipp #2: Salz

Ähnlich wie Essig kann auch Salz verhindern, dass eure Jeans abfärbt und anderen Kleidungsstücke einen Blaustich verpasst. Salz verschließt nämlich die Fasern, sodass erst gar keine Farbe entweichen kann.

In der Drogerie gibt es spezielle Fixiersalze, die man dafür verwenden kann. Diese gibt man ganz einfach direkt in die Trommel der Waschmaschine oder in das Fach für das Waschpulver. Dann einfach wie gewohnt waschen.

>> Fixiersalze hier direkt bei Amazon shoppen.*

Im Video: EINE Jeans für jede Figur?!? Wir haben die Einheitsgröße getestet!

Video von Jutta Eliks

Lesetipp: 4 fatale Jeans-Fehler: Das machen wir alle täglich falsch!

Tipp #3: Farbfängertücher

Neben einem Essigbad und der Salzwäsche können auch sogenannte Farbfängertücher Abhilfe verschaffen, um zu verhindern, dass die Jeans abfärbt. Farbfängertücher gibt es in der Drogerie und werden einfach in die Waschmaschine hinzugegeben.

Die Schmutztücher können zwar nicht verhindern, dass die blaue Jeans an Farbe verliert, aber fangen die auslaufende Farbe auf, sodass andere Kleidungsstücke in der Waschmaschine verschont bleiben.

* Affiliate Link