Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps

Fashion & Beauty

Karohemd kombinieren: Diese Styling-Regeln müsst ihr kennen!

von Christina Cascino Erstellt am 14. April 2020
58 003 mal geteilt
Karohemd kombinieren: Diese Styling-Regeln müsst ihr kennen!© Getty Images

Karohemden sind wieder Trend und werden jetzt richtig aufregend gestylt. Im großen Styling-Guide zeigen wir euch, wie ihr das klassische Karohemd kombinieren könnt.

Karohemden gehören schon seit langer Zeit zu den Dauerbrennern im Kleiderschrank. Doch aktuell erleben die Oberteile im Holzfällerlook ihren absoluten Trend-Höhepunkt. Sprich: Um Karohemden kommt bald niemand herum. Kein Wunder, denn die Hemden sind super bequem, kuschelig weich und lassen sich ganz easy (und alles andere als langweilig!) kombinieren. Wir zeigen, wie´s geht.

Karohemd kombinieren: Die wichtigsten Styling-Regeln

Das Geniale an den Hemden im Holzfäller-Look: Ein Karohemd lässt sich auf viele unterschiedliche Arten stylen. Außerdem ist Karohemd nicht gleich Karohemd. Mittlerweile gibt es viele verschiedene Designs – vom kleinkariertem Vichy zum typischen rot-grünen Tartanmuster.

Cool und leger ist die Kombi aus Karohemd, Basic-Shirt und Skinny oder Bootcut Jeans sowie Sneaker. Statt zum unifarbenen Shirt könnt ihr auch zum coolen Band-Shirt greifen. Besonders lässig wird der Look, wenn ihr zum Oversize-Modell greift oder ihr euer Karohemd nicht als Oberteil tragt, sondern stattdessen um die Hüfte bindet.

> Ein cooles XXL-Karohemd findet ihr hier bei About You *

Im Sommer könnt ihr euer Karo-Piece zur High Waist Shorts aus Denim kombinieren. Für den angesagten Crop-Look wird das Hemd vorne locker zusammengeknotet. Mega cool dazu: Derbe Biker Boots in Weiß. Perfekt für kältere Tage im Herbst und Winter sind hingegen Karohemden aus weichem Flanell.

Und wer einen Look für die nächste Party sucht, der kombiniert eine Kunstlederhose im Skinny Schnitt zum Spitzenbustier, offenem Karohemd und Pumps.

Auch lesen: Dieses Muster tragen alle stylischen Frauen

Karohemden sind auch businesstauglich

Die gute Nachricht: Karohemden können nicht nur lässig. Wer hätte es gedacht, aber die Trend-Pieces sind richtig kombiniert sogar businesstauglich. Damit der Look weniger nach Freizeit aussieht, solltet ihr bunt gemusterte Modelle im Schrank lassen und lieber zu einem Hemd in gedeckten Farben greifen. Außerdem sehen kleine Karomuster eleganter aus als großflächige Prints.

Und auch der Schnitt ist entscheidend. Taillierte Modelle sind für den schicken Business-Look besser geeignet als Oversize-Hemden. Dazu passen: Bundfaltenhose, Blazer und Loafer.

Auch lesen: Büromode 1x1: Darauf kommt es bei Business Outfits an

Stilbruch erwünscht: Karohemd zum Rock oder Kleid

Ihr sucht nach einem trendy Outfit mit Stilikonen-Faktor? Dann kombiniert das Karohemd zu einem femininen Plisseerock, Slip Dress (gibt es z.B. hier bei NA-KD*) oder Minirock aus Lack. Dieser Stilbruch zwischen rustikalem Oberteil und verspieltem Rock ist super spannend und wird für staunende Blicke sorgen.

Auch auffälliger Statement-Schmuck verträgt sich gut mit kartierten Hemden. Achtet nur darauf, dass die Farben miteinander harmonieren. Ansonsten wird der Look schnell zu unruhig.

Im Video: Geniale Styling-Hacks für Langschläfer

Video von Jane Schmitt

Wilder Mustermix ist Trend!

Karo zu Karo geht nicht? Und ob das geht. Mode-Profis stylen ihr Karohemd jetzt ganz einfach im All over Look zur passenden Karohose oder zum karierten Rock. Das Schöne daran: Ihr könnt ganz nach Lust und Laune die unterschiedlichen Karoprints und Farben miteinander mixen. Regeln für diesen Look gibt es prinzipiell nicht. Allerdings wirkt euer Outfit besonders stimmig, wenn ihr Pieces aus der gleichen Farbfamilie wählt.

Auch möglich: Karohemden mit anderen Mustern wie Pünktchen, Blumen oder Paisley-Prints stylen. Hier bedarf es aber besonderer Vorsicht, damit der Look nicht nach hinten losgeht. Wie ihr verschiedene Muster miteinander kombiniert und auf was ihr beim Mustermix achten solltet, lest ihr hier: Mustermix deluxe: Das ist der angesagteste Style der Saison!

In die Hose stecken oder drüber tragen: Wie style ich ein Karohemd am besten?

Karohemden im Holzfäller-Stil sind meistens etwas weiter geschnitten. Ihr könnt eure Figur modellieren und eure Taille betonen, indem ihr den Saum des Hemds locker in den Hosen- oder Rockbund steckt. Dann den Stoff wieder leicht nach oben ziehen, damit eine lässige Optik entsteht. Die sportlichere Variante: Tragt das Karohemd offen über einem Shirt.

Tragt ihr euer Hemd zum schmal geschnittenen Rock mit High Waist Taille, solltet ihr es am besten ganz in den Bund stecken oder aber vorne zusammenknoten.

Shop it: Unsere Auswahl an coolen Karohemden

* Affliate Link

58 003 mal geteilt