Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Skinny Jeans kombinieren: So tragen stylische Frauen die Röhre

© Getty Images
Fashion & Beauty

Skinny Jeans kombinieren: So tragen stylische Frauen die Röhre

Ann-Kathrin Schöll
von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 11. September 2017
75 476 mal geteilt
A-
A+

Euch fehlen die Ideen, wie ihr eure Skinny Jeans neu und aufregend kombinieren könnt? Wir verraten euch, welche Oberteile und Schuhe zur Hose toll aussehen und worauf ihr beim Styling unbedingt achten solltet!

Ein Hoch auf die Skinny Jeans! Die schmale Hose gehört einfach zu unseren Lieblingen im Kleiderschrank: Sie sitzt perfekt, ist immer angesagt und lässt sich noch dazu super kombinieren. Das Problem ist nur: Irgendwann gehen einem die Outfit-Ideen aus. Damit ihr ab jetzt jeden Morgen wisst, was ihr zu eurer Skinny Jeans tragen könnt, kommt hier der große Styling-Guide!

Skinny Jeans kombinieren: Das sind die schönsten Outfits

Ihr sucht nach Inspiration für euren Look? Hier kommen die 10 schönsten Outfits mit Skinny Jeans - von lässig bis hin abendtauglich.

Skinny Jeans kombinieren: Die besten Styling-Tipps © hellofashionblog.com

Schmal oder weit - welches Oberteil passt zur Skinny Jeans?

Als echtes Kombinationstalent könnt ihr zur Skinny Jeans sowohl figurbetonte Oberteile wie enge Rollis als auch weiter geschnittene Blusen und Shirts kombinieren. Perfekt fürs Schmuddelwetter: Ein kuscheliger Oversize-Pulli. Der sieht zur knackig-engen Skinny Jeans schön lässig aus. Dazu könnt ihr zum Beispiel wunderbar flache Overknees in Wildleder tragen.

Mindestens genauso trendy und eine sichere Bank, wenn ihr mal nicht wisst, was ihr anziehen sollt: Skinny Jeans, weißes T-Shirt, Cardigan (je nach Temperatur) und Lederjacke. Mit einem Bandana und weißen Sneakern wird der Look perfekt!

Layers on layers 🍁 this look on hellofashionblog.com

Ein Beitrag geteilt von CHRISTINE ANDREW (@hellofashionblog) am Aug 30, 2017 um 7:23 PDT

Wie kann ich meine Röhrenjeans fürs Büro stylen?

Wenn bei euch im Büro ein etwas strengerer Dresscode herrscht, solltet ihr euch eine edel wirkende, dunkelblaue oder schwarze Skinny Jeans zulegen.

​Zu einer solchen Röhrenjeans könnt ihr wunderbar eine schlichte weiße Bluse tragen. Die darf gerne etwas länger sein und locker über den Hosenbund fallen. Veredeln könnt ihr diesen Business-Look mit einer Statement-Kette oder großen aufregenden Ohrringen. Dazu noch ein gerade geschnittener Blazer und spitze Pumps.

Weniger formell, dafür aber sehr angesagt: Die Kombi aus Skinny Jeans, gestreiftem Rolli, beigem Kurzmantel und schwarzen Pumps.

Welche Schuhe passen zur Skinny Jeans?

Anders als zu den gerade super angesagten Schlaghosen oder Bootcut Jeans könnt ihr zu Skinny Jeans wirklich JEDE Art von Schuhen kombinieren - egal ob flach, hoch, lässig oder elegant. Ist euch der Sinn nach einem legeren Freizeit-Style mit weitem Pullover und Jeans, dann kombiniert zum Beispiel weiße Sneaker oder flache Boots zum Jeans-Look.

Ihr wollt euer Outfit mit Hingucker-Schuhen aufpeppen? Dann legt euch ein Paar der derzeit super trendigen Metallic-Sneaker, -Schnürer oder -Loafer zu.

Tipp: Die glänzenden Schnürschuhe und spiegelnden Loafer passen auch wunderbar zum Business-Look!

Back at the office, back in the grind kinda look 💫

Ein Beitrag geteilt von Chriselle Lim 🌟 임소정 (@chrisellelim) am Apr 16, 2018 um 4:02 PDT

Wenn ihr eure Beine länger schummelt wollt, solltet ihr unbedingt zu High Heels greifen. Besonders groß ist der Schlank-Mach-Effekt, wenn ihr zur Skinny Jeans spitze Pumps in Nude kombiniert. Die verlängern die Beine optisch.

Skinny Jeans und kräftige Oberschenkel: No-Go oder Figurwunder?

Kräftige Oberschenkel oder eine mollige Figur sind kein Grund, um auf Skinny Jeans zu verzichten. Denn mit einem länger geschnittenen Oberteil könnt ihr eure Problemzone perfekt kaschieren und den Blick auf eure schlanken Waden lenken.

Noch größer wird der figurschmeichelnde Effekt, wenn ihr eure Beine mit hohen Schuhen länger schummelt. Wer Probleme hat, auf Absätzen zu laufen, sollte sich langsam an das Thema High Heels herantasten. Besser als hohe Pfennigabsätze sind für den Anfang Schuhe mit Blockabsatz, wie zum Beispiel Stiefeletten.

Unser Styling-Tipp: Achtet darauf, dass die Schuhe in etwa die gleiche Farbe wie eure Skinny Jeans haben. Der Vorteil dieser Kombi: Sind Schuhe und Hose im gleichen Ton gehalten, wird das Bein nicht optisch unterbrochen und sieht dadurch länger aus.

Weniger schmeichelhaft sind Skinny Jeans für Frauen mit sehr kräftigen Waden, da die engen Hosen diese noch zusätzlich betonen. Wer stämmige Unterschenkel und Fesseln hat, sollte besser zu gerade geschnittenen Jeans, Bootcut oder Boyfriend Jeans greifen.

Was sind die Skinny Jeans Trends?

Skinny Jeans im Destroyed-Look mit Rissen, klaffenden Löchern gehören auch noch 2018 zu den Must-haves- egal, ob in Grau, Hellblau, Dunkelblau oder Schwarz. Besonders angesagt sind Cropped-Modelle, das sind Skinny Jeans, die an den Knöcheln abgeschnitten und ausgefranst sind. Hier zeigen wir euch, wie ihr die Trend-Jeans ganz einfach selber machen könnt!

Für alle, die es edler mögen, sind Röhrenjeans im Raw-Look eine tolle Wahl. Diese Jeans sind gleichmäßig dunkelblau gefärbt und lassen die Beine durch die dunkle Farbe sofort schlanker wirken. ​Super sexy und ideal für den nächsten Abend im Club, sind beschichtete Skinny Jeans im Leder-Look. Zu diesen rockigen Hosen passen ein lässiges Shirt, Lederjacke und Boots perfekt!

Wer es romantischer mag, kommt an bestickten Modellen nicht vorbei. Besonders beliebt: Jeans mit Blütenapplikationen.

von Ann-Kathrin Schöll 75 476 mal geteilt