Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / 10 Styling-Tipps für Mollige: So sehen eure Kurven umwerfend aus!

© Getty Images
Fashion & Beauty

10 Styling-Tipps für Mollige: So sehen eure Kurven umwerfend aus!

von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 19. November 2019
31 035 mal geteilt

Ihr braucht keine Radikaldiät, um umwerfend auszusehen. Alles, was ihr braucht, ist der passende Look. Hier kommen die besten Styling-Tipps für kurvige Frauen.

Mollig zu sein bedeutet nicht, dass man seine Figur unter sackigen Kleidern verstecken muss. Im Gegenteil! Wer ein paar Styling-Tipps für mollige Frauen beherzigt, kann wunderschöne und aufregende Looks tragen, die die eigene Figur und ihre Kurven optimal in Szene setzen.

Weite Hosen, Bootcut-Jeans oder Midirock, Boyfriend- oder Kurzblaser, Dekolleté-betont oder Shapewear... Was sind die Dos und Don'ts bei besonders weiblichen Rundungen? Welche Farben, Formen und Kombinationen sind vorteilhaft - oder eher nicht? Wir verraten euch, welche Modeteile für Mollige ideal sind und was ihr besser vermeiden solltet.

Styling-Tipps für mollige Frauen: Das sind die DOs!

Wichtigster Styling-Tipp für mollige Frauen zuerst: Wenn ihr euch wohl fühlt, dürft ihr alles tragen! Niemand hat euch vorzuschreiben, was ihr in Sachen Mode tun und lassen sollt.

Für alle, die sich beim Styling noch unsicher sind, kommen hier die wichtigsten Styling-Tipps für Mollige und Mode, die schlank macht:

​1. Weite Hosen machen schlank

Dazu gehören zum Beispiel die bequemen Boyfriend Jeans, gerade geschnittene Hosen oder High-Waist-Marlenehosen. Durch den lockeren Sitz wirken die Beine schlanker und die Figur wird sanft umspielt. Noch dazu sind weite Hosen in dieser Saison super angesagt! Bei engen Hosen wie Skinny Jeans oder Leggings gilt: besser dunkle Farben als helle.

> Eine gestreifte Marlenehose von Only gibt's hier bei Amazon.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Crisp 🍬 @forever21 sweater, @premme.us pants

Ein Beitrag geteilt von Gabi (@gabifresh) am Nov 13, 2017 um 11:06 PST

2. Ein fließender Midirock ist ein Must-have im Kleiderschrank

Midiröcke in A-Form sind die schönste Möglichkeit die Problemzone Hüfte, Po und Oberschenkel zu kaschieren. Eine perfekte Sanduhrfigur bekommt ihr, wenn ihr das Oberteil in den Rocksaum steckt und den Rock auf Taille tragt.

Tipp: Einen besonders großen Schlankmach-Effekt erzielt ihr mit Plisseeröcken.

> Einen schönen Midi-Plisseerock gibt's zum Beispiel bei Ulla Popken

3. Das Dekolleté ist euer Trumpf

Eine V-Bluse ist ein Muss im Kleiderschrank. Der Ausschnitt setzt zum einen euer Dekolleté in Szene und macht noch dazu super schlank. Toll sind auch Wickelblusen und Kleider, denn durch die diagonale Stoffführung wirkt die Taille schlanker.

Tipp: Lasst bei einer normalen Bluse einfach zwei Knöpfe offen stehen. So erzielt ihr den V-Blusen-Effekt.

​​4. High Heels machen lange Beine

Klar, Ballerinas sind bequem. Allerdings sind sie keine gute Wahl, wenn ihr eher kurze Beine und kräftige Waden habt. Wer seine Beine schlanker und langer schummeln möchte, sollte besser zu Schuhen mit Absatz greifen. Ein bequemer Blockabsatz reicht schon aus.

Profi-Tipp: Echte Schlank-Mach-Wunder sind spitze Pumps in Nude. Die zaubern in Kombination mit einem Midirock extralange Beine.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von nicolette mason (@nicolettemason) am Mär 9, 2017 um 5:30 PST

5. Mit Shapewear schummeln

Kaum eine Promidame auf dem Roten Teppich tut es nicht. Die Rede ist vom Shapewear-Tragen. Die figurformende Unterwäsche bewirkt wahre Wunder, macht in Sekunden schlank und zaubert eine Sanduhrfigur.

Ein günstige Alternative zur Shapewear: Kauf euch eine Feinstrumpfhose in hoher den-Zahl, schneidet sie auf Höhe der Oberschenkel ab und zieht sie so hoch wie möglich. Diese Schummel-Shapewear wirkt fast genauso gut.

> Eine top-bewertete Shapewear findet ihr hier bei Amazon.

6. Bedient euch in seinem(!) Kleiderschrank

Im Schrank des Liebsten schlummern viele Schätze, die molligen Frauen wunderbar stehen. Dazu gehören zum Beispiel lässige Männerhemden oder Shirts, die wunderbar zu einer coolen Jeans getragen werden können. Mit femininen High Heels kombiniert, ergibt das einen trendy Freizeit-Look.

Achtung, Styling-Falle: Das sollten mollige Frauen vermeiden

1. Keine Bootcut-Jeans mit flachen Schuhen

Die Kombi Bootcut-Jeans und Ballerinas lässt selbst die größten und schlankesten Frauen kleiner und kräftiger aussehen. Also besser Finger weg! Wer Bootcut-Jeans liebt, sollte hohe Schuhe dazu tragen. Bequemer als High Heels sind Keilsandalen oder Pumps mit Blockabsatz.

2. Kleidung auf keinen Fall zu eng kaufen

Ihr habt euch in ein Teil verliebt, aber das Kleidungsstück gibt es nicht mehr in eurer Größe? Dann kauft es auf keinen Fall zu klein!

Denn ist die Kleidung zu eng und spannt, schummelt das optisch ein paar Kilos drauf. Auch nicht optimal: sehr enge Hüfthosen mit hohem Stretch-Anteil. Viel besser sind etwas weitere Jeans aus einem festeren Stoff und mit höherem Bund, die kaschieren nämlich Bauch und Oberschenkel.

3. Kurzblazer: nein - Boyfriend-Blazer und weite Jacken: ja

Boyfriend-Blazer (das sind gerade geschnittene, etwas längere Blazer ohne Taillierung) sind für mollige Frauen viel vorteilhafter als kurze Jäckchen, da sie den Körper strecken und schlank machen.

Cool zum Boyfriend-Blazer ist ein schlichtes weißes Shirt und eine High-Waist-Jeans. Eine große Statement-Kette ist das i-Tüpfelchen des Looks.

4. Besser nicht: große Revers, Taschen und Volants auf Brusthöhe

Wer molliger ist, hat meist eine große Oberweite. Diese solltet ihr zwar in Szene setzten, aber nicht zu stark. Rüschen, Volants und große Revers können auftragen und machen den Busen noch größer.

Schmeichelhafter sind schlichte Oberteile wie Blusen oder Tuniken - gerne mit leichtem V-Ausschnitt - der streckt den Körper.

Ausnahme: Ihr habt eine typische Birnenfigur mit schmalem Oberkörper und breiten Hüften. Dann sind Oberteile mit Volants und breitem Ausschnitt super!

Längst kein Styling-No-Go mehr für Mollige: So schmeicheln Querstreifen der Figur!

Früher galten Querstreifen als absolutes No-Go für mollige Frauen. Das hat sich (zum Glück!) geändert. Denn Querstreifen und andere auffällige Muster sind ein toller Weg, um Körperpartien, auf die ihr besonders stolz seid, hervorzuheben.

​Tragt zu einem schlichten Midirock ein Streifenoberteil, wenn ihr euren Oberkörper in Szene setzen wollt.

So wirken deine Outfits teurer, als sie wirklich sind

Das könnte euch auch interessieren:

Kurvige Fashionistas aufgepasst: 6 geniale Online-Shops für mollige Frauen

Oversize-Look kombinieren: DIESEN Styling-Fehler machen selbst Mode-Profis

Dicke Oberschenkel kaschieren: So sehen eure Beine schlanker aus

Schlanker in Sekunden: Simple Styling-Tricks, um den Bauch zu kaschieren

von Ann-Kathrin Schöll 31 035 mal geteilt