Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Style-Tipp: In DIESEM Trend-Oberteil siehst du sofort schlanker aus!

© Getty Images
Fashion & Beauty

Style-Tipp: In DIESEM Trend-Oberteil siehst du sofort schlanker aus!

Ann-Kathrin Schöll
von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 14. Juni 2017
370 mal geteilt
A-
A+

Mit dieser genialen Bluse zaubert ihr euch nicht nur eine umwerfende Figur, sondern seht auch noch super trendy aus.

Egal ob Größe 38 oder 46 - eine schlanke Taille sieht immer gut aus, denn sie zaubert uns eine weibliche Sanduhr-Figur. Doch gerade um Taille und Bauch herum stören uns oft die hartnäckigen kleinen Pölsterchen.

Gute Nachrichten von der Fashion-Front: Für eine schmalere Taille und einen flacheren Bauch müsst ihr weder Diät noch Workout durchhalten. Denn es gibt ein Kleidungsstück, das unsere Bauchpartie sofort schlanker aussehen lässt. Die Rede ist von der Wickelbluse. Das schmeichelnde Oberteil war schon im vergangenen Jahr heiß begehrt und kann auch im Frühling 2018 seinen Platz in der Trend-Ecke verteidigen.

Figurwunder: So macht die Wickelbluse schlank

Kein Wunder, dass die Wickelbluse so beliebt ist. Schließlich sieht das Trend-Teil nicht nur aufregend und lässig aus, sondern ist auch noch ein echtes Figurwunder. Durch den diagonalen Stoffverlauf und die betonte Taille wirkt der Oberkörper darin sofort viel schlanker. Außerdem wird das Dekolleté perfekt in Szene gesetzt. Ideal für kurvige Frauen!

Extra-Tipp: Zieht die Wickelbluse leicht über die Schultern. So betont ihr eure schlanke Schulter- und Halspartie.

Wie kombiniere ich eine Wickelbluse?

Je nachdem, ob eure Wickelbluse schlicht oder auffällig ist, solltet ihr passend dazu euer Unterteil wählen. Zu einer voluminösen Bluse sehen schmale Hosen oder Röcke wie Skinny Jeans oder Bleistiftrock toll aus. Sie sorgen für harmonische Proportionen. Ist die Wickelbluse figurbetonter geschnitten, könnt ihr auch prima eine lässige Boyfriend Jeans dazu stylen.

Tipp: Krempelt die Hose ein Stück nach oben. Das betont die schlanken Fesseln.

von Ann-Kathrin Schöll 370 mal geteilt