Home / Living / Wohnen & Lifestyle

Living

Adventskranz basteln: 10 moderne Upcycling-Ideen

von Nicole Molitor Erstellt am 6. November 2020
Adventskranz basteln: 10 moderne Upcycling-Ideen© Getty Images

Wir verraten, wie ihr selber einen Adventskranz basteln könnt, der günstiger und individueller ist als die gekaufte Adventsdeko von der Stange.

Ihr wollt euer Weihnachten nachhaltiger gestalten? Als ersten Schritt könnt ihr den Adventskranz selber machen. Außer Kerzen braucht ihr nicht viel Material für euren DIY-Adventskranz. Viele Alltagsgegenstände lassen sich als Kerzenständer umfunktionieren. Geschmückt mit kostenlosen Spenden aus der Natur (Tannenzapfen, Eicheln oder Zweige) wird daraus im Handumdrehen eine individuelle Weihnachtsdeko. Schnell, günstig und super einfach.

Und dekorativ! Denn ein selbstgebastelter Adventskranz kann aussehen wie vom Designer. Glaubt ihr nicht? Dann sehet und staunet! Wir präsentieren euch zehn Adventskranz-Ideen der Marke Eigenbau – einer moderner als der andere und passend zu den beliebtesten Einrichtungsstilen. Von Scandi bis Industrial findet hier jeder die passende Anleitung zum Adventskranz basteln.

Im Video: Tutorial für einen DIY-Adventskranz aus Eukalyptus

Video von Aischa Butt

Auch lesen: Adventskranz mal anders: Diese stylischen Modelle sind jetzt Trend

1. Adventskranz basteln mit Wasserflaschen

Für diesen einfachen DIY-Adventskranz braucht ihr vier klare Glasflaschen, von denen ihr die Aufkleber entfernt habt. Befüllt die Flaschen mit Wasser, steckt jeweils einen Eukalyptus- oder Tannenzweig hinein, Kerze drauf und fertig! Der Last-Minute-Adventskranz präsentiert sich gut auf einer Baumscheibe (hier bei Amazon)*.

Tipp: Wer mag, hängt selbstgebastelte Schildchen mit einer Zahl von 1–4 um den Hals der Flaschen. So entsteht keine Verwirrung, welche Kerze an welchem Adventssonntag angezündet wird.

Wichtig: Damit die Kerze sicher steht, sollte der Flaschenhals den passenden Durchmesser haben. Die meisten Stabkerzen messen unten 21,5 mm. Der Hals der Glasflasche sollte also nicht breiter als 22 mm sein. Sitzt die Kerze dennoch zu locker, könnt ihr den Rand der Flasche mit Kerzenwachs beträufeln und das Wachs als Kleber benutzen.

Tipp: Die Zweige sollten die vier Adventswochenenden locker überstehen. Sollten sie sich doch verfärben oder faulen, ersetzt ihr sie einfach durch frische Zweige. Alternativ könnt ihr das Wasser bei der Adventsdeko weglassen. Rote Beeren setzen in der Flasche einen weihnachtlichen Farbtupfer.

Im Video: Anleitung für einen rustikalen Adventskranz aus Flaschen

2. Adventskranz basteln mit bemalten Flaschen

Um einen modernen Adventskranz zu basteln, könnt ihr die Flaschen ebenso gut anmalen. Stylisch wird die Adventsdeko mit schwarzer Acrylfarbe und weiß aufgemalter Nummerierung. Das müssen nicht ausschließlich Ziffern sein. Lockerer wirkt das Ensemble mit ein paar ausgeschriebenen Zahlen.

Wer keine ruhige Pinselführung schafft, erledigt die Beschriftung einfach mit flüssigem Tipp-Ex. Glamourös wird's mit metallisch glänzenden Acrylmarkern in Gold oder Silber (hier bei Amazon)*.

Tipp: Ihr könnt die Flaschen auch mit schwarzem Tafellack (hier bei Amazon)* bemalen und Kreide für die Nummern verwenden.

3. Adventskranz basteln mit Kupferrohren

Für einen coolen Adventskranz im Industrial-Look braucht ihr dünne Holzstangen und Kupferrohre bzw. Rohrverbindungen mit dem passenden Durchmesser. Rohe und rechtwinklige Außengewinde findet ihr genau wie Holzstäbe im Baumarkt (oder hier bei Amazon)*. Dort könnt ihr direkt die Stäbe in die richtige Länge zurechtsägen lassen (oder ihr übernehmt das selbst mit einer Holzsäge).

Achtet darauf, dass die Stäbe und Rohrteile einen Durchmesser von maximal 22 mm haben, da sonst die Kerzen nicht ordentlich darin halten. Damit Gewinde und Stab stabil haften, steckt ihr sie nicht bloß zusammen, sondern gebt zur Sicherheit etwas Sekundenkleber dazu.

Tipp: Statt mit Holz lässt sich der Adventskranz auch komplett aus Kupferrohren basteln. Dazu nehmt ihr die passenden Rohre und zerkleinert sie mit einem Kupfersäge.

4. Adventskranz basteln mit Muffinform

Ein Adventskranz lässt sich auch super easy mit Teelichtern statt Kerzen basteln. Als Kerzenhalter dient hier ein altes Muffinblech mit zwölf Formen. In die Mitte setzt ihr die vier Adventskerzen. Die äußeren Muffinformen könnt ihr nach Belieben mit Tannenzapfen, Zweigen, Nüssen oder kleinen Weihnachtskugeln dekorieren. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Tipp: Für eine weihnachtliche Tischdeko reiht ihr einfach mehrere solcher Teelicht-Formen aneinander. So ergibt sich ein hell erleuchteter Tischläufer der besonderen Art.

Auch lesen: DIY-Weihnachtsdeko: 3 einfache Ideen zum Nachbasteln

5. Adventskranz basteln mit Kerzenaufklebern

Wer es klassisch mag, aber nicht ewig mit Tannenzweigen oder anderem Grün Kränze stecken will, setzt auf diese saubere Methode: Einfach einen schönen Holzteller mit vier dicken Stumpenkerzen füllen, ein paar Deko-Tannen dazu und gut ist. Für die Beschriftung der Adventskerzen könnt ihr Labels mit Prägeschrift aufkleben (hier bei Amazon)* – geht fix und schafft einen modernen Look.

Tipp: Um den Adventskranz aufzulockern, empfehlen wir unterschiedlich hohe Kerzen auf dem Teller auszustellen. Die höchste Kerze sollte dabei die Nummer Eins tragen, da sie am längsten brennen wird.

Lesestoff: Kerzen selber machen: So einfach geht's!

6. Adventskranz basteln mit Holzkugeln

Deko mit Holzperlen liegt voll im Trend. Warum den Hype nicht auf den DIY-Adventskranz anwenden? Ihr braucht dafür nur einen Styroporkranz (hier bei Amazon)* und jede Menge Holzkugeln (hier bei Amazon)*. Die befestigt ihr mithilfe einer Heißklebepistole auf dem unteren Kranzbereich. Den oberen Teil kaschiert ihr mit einem geschickt platzierten Ring aus Eukalyptus, den ihr durch Draht in Form bringt.

Wir sparen uns bei diesem Modell die vier einzelnen Adventskerzen und ersetzen sie durch eine einzige extra große Kerze. Die kommt in die Mitte vom Adventskranz und wird mit Permanentmaler in vier gleich große Partien unterteilt. Dabei markiert jeder Strich (beginnend mit der Eins oben) die Brenndauer zu den Adventssonntagen. Clever, oder?

Tipp: Wer nicht mit der Tradition brechen möchte, kann wie gewohnt vier kleinere Blockkerzen aufstellen. Dann sollte der Styroporkranz entsprechend größer ausfallen. Zudem benötigt ihr mehr Holzperlen zum Basteln.

7. Adventskranz basteln im Scandi-Stil

Runde Formen und natürliche Materialien bilden das Herz des nordischen Wohnstils. Logisch, dass man für einen Scandi-Adventskranz ebenfalls auf unbehandelte Holzkugeln setzt. Davon braucht ihr bei diesem Modell unterschiedliche Größen – alle Perlen mit Loch, damit man sie aufreihen kann.

Die dicksten Kugeln verwenden wir als Kerzenhalter. Hierzu schleift oder sägt ihr sie an der Unterseite ab, sodass sie eben stehen. Bohrt ein Loch mit passendem Kerzendurchmesser in die Kugeln. Wer mag, kann zusätzlich Metalltüllen (22 mm Durchmesser, hier bei Amazon)* für die Kerzen einsetzen. Die großen und kleinen Kugeln an einer Schnur aufreihen und schon habt ihr einen top modernen Adventskranz geschaffen.

Tipp: Fehlt euch das Werkzeug (Holzsäge und Holzbohrer in der richtigen Aufsatzgröße), könnt ihr euch im Baumarkt helfen lassen.

8. Adventskranz basteln mit Konserven

Ganz und gar ohne Bohren und Sägen kommt ihr bei diesem Upcycling-Adventskranz aus. Dazu braucht ihr nur vier alte Konservendosen und Acryl- oder Sprühfarbe eurer Wahl. Die Kombi aus schwarzen Dosen und weißer Schrift ist zeitlos, festlich wird der Look mit Goldschrift. Statt die Konserven direkt zu beschriften, könnt ihr Anhänger wie im Bild basteln.

Dicke Stumpenkerzen stehen sicher in der Konserve. Entscheidet ihr euch für dünne Stabkerzen, solltet ihr das Gefäß mit Sand befüllen und die Kerzen dort hineinstecken. Das beschwert die Dosen und die Kerzen wackeln nicht mehr.

Tipp: Dekoriert mit Tannengrün oder Eukalyptus bekommt der DIY-Adventskranz einen Frische-Kick.

9. Adventskranz basteln mit Gugelhupfform

Passend zum Landhausstil oder einer Einrichtung im Shabby Chic bastelt ihr einen Adventkranz in einer Gugelhupfform. Vor dem Upcycling befüllt ihr die Vintage-Kuchenform mit Steckschaum (hier bei Amazon)*, wie man ihn von Blumengestecken kennt. Die Schaumplatten lassen sich unkompliziert mit einem Cutter zurechtschneiden, sodass sie rund herum in die Form passen.

In die Schaumplatten steckt ihr eure Kerzen. Vorher müsst ihr eventuell ein kleines Loch in die Platte "bohren". Geht sicher, dass die Kerzen nicht umkippen können – ihr könnt zusätzlich etwas Sekundenkleber am Kerzenende auftragen. Anschließend könnt ihr den Adventskranz ganz nach eurem Geschmack mit Kugeln, Zweigen und Tannenzapfen verzieren.

Tipp: Weihnachtlicher wirkt der Vintage-Kranz, wenn ihr eine hübsche Schleife um den Gugelhupf wickelt.

10. Adventskranz basteln mit Weingläsern

Für eine ebenso einfache wie effektive Adventsdeko könnt ihr zu herkömmlichen Weingläsern greifen. Die dreht ihr auf den Kopf, sodass der Fuß des Glases eine Empore für eure vier Kerzen oder Teelichter bildet. Das Innere des Weinglases dekoriert ihr nach Lust und Laune – entweder auf einem Dekotablett (hier im Bild eine Schiefertafel) oder auf einem Platzset am Tisch.

Festlich wird's mit glitzernden Weihnachtskugeln und Perlen. Aber auch Winterlandschaften mit Deko-Tannenbäumen, Kunstschnee und Figuren von Eisbären oder Rehen sind möglich. Wer seine Weihnachtstischdeko zum Strahlen bringen will, setzt LED-Mini-Lichterketten (hier bei Amazon)* unter die Weingläser. Die transparenten Batterieboxen lassen sich leicht unter Glasnuggets verstecken.

Tipp: Safety first – in Haushalten mit Kindern oder Haustieren sind LED-Kerzen (hier bei Amazon)* die bessere Alternative zu echten Kerzen. Es gibt sogar LED-Stabkerzen (hier bei Amazon)*. Dank moderner Technologie flackern viele LEDs wie das Original und lassen sich schön und sicher dekorieren.

* Affiliate Link