Home / Lifestyle / Wohnen & Lifestyle

Lifestyle

Büro einrichten: Stylische Ideen für einen praktischen Arbeitsplatz

von Carolin Hartmann Erstellt am 13. Januar 2021
Büro einrichten: Stylische Ideen für einen praktischen Arbeitsplatz© Getty Images

Ein Büro praktisch und gleichzeitig hübsch einrichten? Das geht! Mit den folgenden Tipps für stylische und praktische Büromöbel wird dein Home-Office zum absoluten Hingucker.

Durch die Corona-Pandemie ist vielen von uns klar geworden: Ein eigenes Büro oder Arbeitszimmer in den eigenen vier Wänden ist eine große Erleichterung. Damit du dich darin aber auch wohlfühlst, sollten die Möbel nicht nur praktisch sein, sondern auch gut aussehen.

Stylische Möbel sind das i-Tüpfelchen. Schreibtisch, Stuhl, Regale und Ablagen gehören natürlich zur Grundausstattung, um Ordnung zu halten. Aber auch ein bisschen Deko darf bei deiner Büroeinrichtung nicht fehlen. Wir verraten euch, worauf ihr bei der Ausstattung achten solltet.

Der Schreibtisch: Das Herzstück der Büroeinrichtung

Ohne ihn geht wirklich nichts im Büro: Der Schreibtisch. Da du in deinem Arbeitszimmer wahrscheinlich die meiste Zeit sitzt, solltest du in ein hochwertiges Modell mit viel Stauraum wie Schubladen oder integriertem Schrank investieren.

Lies auch

Hast du ein kleines oder großes Büro? Nutze den Platz und wähle einen Schreibtisch mit entsprechend großer Arbeitsplatte. Bei Problemen mit Nackenschmerzen, kannst du zu einem Tisch mit neigbarer und höhenverstellbarer Arbeitsfläche greifen. Diese kannst du passgenau einstellen.

Wer es gerne clean hat, der greift zu Modelle im angesagten Scandi-Stil oder mit geradem Design. Die sehen gleich viel ordentlicher aus und passen zu einer modernen Büroeinrichtung.

Unser Tipp: Kleine Büros profitieren von Eck-Schreibtischen. Diese nutzen auch die kleinsten Nischen und bieten ausreichend Ablageflächen für deine Büroutensilien. Das Gute daran: Hier kannst du sogar zusammen mit deinem Partner arbeiten.

Auch lesen: Homeoffice: Warum mehr Firmen die Arbeitsform erlauben sollten

Der Schreibtischstuhl: Jetzt wird´s gemütlich

Den ganzen Tag sitzen? Das ist zwar nicht unbedingt gesund, manchmal im Büro aber gar nicht so unüblich. Der Schreibtischstuhl sollte daher unbedingt gemütlich sein und deinen Rücken entlasten. Wenn du dein Büro einrichtest, solltest du ein Modell mit verstellbarer Rückenlehne und einer höhenverstellbaren Sitzfläche wählen.

Wenn du Wert auf Design legst, dann entscheide dich für einen Schreibtischstuhl mit einem Lederbezug. Kompakte Modelle, die eher an einen normalen Stuhl erinnern als an klobige Chefsessel, liegen gerade voll im Trend.

Unser Tipp: Ein Sitzball ist eine tolle Alternative. Damit bringst du Bewegung in deinen Rücken und entlastest deine Muskulatur. Eine große Auswahl an Sitzbällen findest du z.B. bei Amazon.*

Im Video: Die beliebtesten Wohnstile aller Zeiten

Video von Justin Amaral

Der Stauraum: Hier hat alles seinen Platz

Hier eine lose Blättersammlung oder dort ein großes Ordnerchaos? Das geht so nicht. Du willst (oder besser musst) schließlich arbeiten und nicht den ganzen Tag damit beschäftigt sein, deine Unterlagen zu suchen. In einem Büro sollte es daher ordentlich und aufgeräumt sein. So findest du auf jeden Fall schnell die passenden Ordner oder Notizen.

Eine gute Möglichkeit für Bücher, Mappen und Aktenordner sind sicherlich Regale in allen Formen und Größen. Möchtest du dein Büro übersichtlich einrichten, dann entscheide dich für offene Regale. So siehst du auf einem Blick, wo sich welche Unterlagen befinden. Geschlossen Büroregale haben dagegen den Vorteil, dass die Unterlagen nicht so schnell einstauben und du auch mal etwas Unordnung im Schrank haben kannst.

Auch lesen: Büro dekorieren: 5 Ideen für einen produktiven Arbeitsplatz

Kleinkram wie Stifte, Textmarker oder Scheren liegen unschön auf dem Schreibtisch herum? Ein praktischer Büroorganizer kann helfen. Neben klassischen Drahtkörben oder Ablagesystemen gibt es auch tolle Modelle mit Holz- oder Metallelementen in Kupferoptik. Zu einer stylischen Büroeinrichtung passt das besonders gut. Ebenso schön: Schubladensysteme oder kleine Aufbewahrungskörbe.

Unser Tipp: Sortiere deine Utensilien direkt am Abend wieder ein, sodass du am nächsten Morgen gleich einen aufgeräumten Schreibtisch vor dir hast.

Die Beleuchtung: Ein Licht geht auf

Eine gute Beleuchtung ist am Arbeitsplatz ein Muss. Gerade früh morgens oder spät abends ist die Deckenbeleuchtung meist zu hell. Für die Augen ist das unangenehm. Gutes Licht fördert außerdem die Motivation, Konzentration, Effektivität und Zufriedenheit. Wenn du dein Büro einrichtest, achte daher auf eine gute Beleuchtung.

Als Farbtemperatur ist neutrales Weiß (ca. 4000 Kelvin) oder Warmweiß am sinnvollsten. Wenn dein Home-Office-Platz kein Fenster hat, kannst du auch eine Lampe mit künstlichem Tageslicht (ca. 6000 Kelvin) wählen. Unser Tipp: Schreibtischlampen mit Gelenk kannst du individuell einstellen, sodass du bestimmte Bereiche gezielt damit ausleuchten kannst.

Eine große Auswahl an stylischen Schreibtischlampen findest du hier bei Home24.*

Die Deko: Mach es dir schön!

Das Büro dekorieren? Na klar! Hier möchtest du dich schließlich wohlfühlen, auch wenn du dort hauptsächlich arbeitest. Wenn du einen grünen Daumen hast, dann solltest du in deinem Arbeitszimmer auf jeden Fall Pflanzen aufstellen. Zum einen sorgen sie für ein gutes Arbeitsklima, zum anderen sehen sie (bei richtiger Pflege) hübsch aus und machen dein Büro wohnlicher.

Keine Lust auf schlichte Blumentöpfe? Ein stylischer Boho-Look gelingt dir unter anderen mit den trendigen Makramee-Blumenampeln (gibt es hier bei Amazon*).

Auch lesen: Diese 6 Zimmerpflanzen sind gut für die Gesundheit und machen fitter

Etwas Farbe an den Wänden gefällig? Natürlich kannst du deine Wände in deinem Büro streichen, mit Postern oder Bildern kannst du deinen Raum aber deutlich schneller und einfacher umgestalten. Wie wäre es mit einer Bildergalerie aus inspirierenden Sprüchen oder magst du es doch lieber natürlich mit weiten Berglandschaften oder tierischen Bürokollegen? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Zu bunt sollte es dennoch nicht werden. Du sollst dich ja schließlich noch konzentrieren können.

Tolle Wandbilder und Postersets findest du bei Junique.*

Unser Tipp: Wenn du in der Bildgestaltung etwas flexibler bleiben möchtest, kannst du die Rahmen auf Bilderleisten platzieren. Diese kannst du schnell umdekorieren. Auch eine selbstgemachte Fotowand mit all deinen Lieblingsschnappschüssen ist ein toller Hingucker.

* Affiliate Link

Das könnte dir auch gefallen