Home / Living / Wohnen & Lifestyle

Living

Metallring-Deko: 7 Anleitungen für moderne Traumfänger

von Nicole Molitor Erstellt am 18. November 2020
Metallring-Deko: 7 Anleitungen für moderne Traumfänger© unsplash.com/Georgia de Lotz

Inspiration für eure Metallring-Deko gesucht? Hier kommen die besten Ideen mit Trockenblumen, Pampasgras und Makramee.

Aktuell erleben Traumfänger als dekorierte Metallringe ein riesen Comeback. Die modernen Kränze gehören zu den größten Interior-Trends überhaupt. Kein Wunder, denn sie bedienen das Faible für geometrische Muster wie kaum ein anderes Wohnaccessoire. Die schmalen Reifen in Gold, Silber oder Kupfer lassen sich zudem vielseitig schmücken und auf die Einrichtung anpassen.

Wer nicht selber basteln möchte, kann eine fertige Metallring-Deko kaufen. Besonders beliebt sind florale Arrangements. Zeitlos schön und nahezu ewig haltbar sind Metallringe mit Trockenblumen. Beim Floristen eures Vertrauens könnt ihr euch live vor Ort einen Ring mit Blumen eurer Wahl wickeln lassen. #supportyourlocals.

Noch individueller ist die Metallring-Dekoration, wenn ihr sie selbermacht. Wenn euch dafür die Inspiration fehlt, seid ihr hier goldrichtig. Wir haben uns auf die Suche nach den kreativsten Deko-Ideen für euren Wandbehang gemacht. Mit dabei sind einfache Anleitungen für DIY-Traumfänger im Makramee- oder Handlettering-Stil. Wir wünschen viel Spaß beim Nachmachen und Dekorieren!

Tipp: Ihr könnt die Metallringe auch horizontal an der Decke befestigen. Mit kleinen Anhängern wird daraus ein hübsches Mobile fürs Kinderzimmer. Und auch als Bilderrahmen lassen sich die Dekoringe umfunktionieren. Einfach an die Wand hängen und in der Mitte ein Foto ankleben.

1. Metallring-Deko mit Trockenblumen

Ein Stück vom Frühling fangt ihr euch ein, wenn ihr euren Metallring mit Blumen dekoriert. Das können frische Blumen vom Feld oder bereits vorgetrocknete Blumen sein. Befestigt die Pflanzen zur Abwechslung mal in der Mitte, statt sie wie üblich rund um den Kranz zu binden.

Dazu wickelt ihr grobe Packschnur oder eine Kordel aus Jute mittig um den Ring. Festzurren und hinten mit einem Doppelknoten sichern. Zwischen die Schnüre lassen sich nun die Trockenblumen stecken. Gerne auch kopfüber, um dem Accessoire einen verspielten Look zu geben. Passt toll zu einer Einrichtung im Shabby-Chic- oder Landhausstil.

Im Video: Die beliebtesten Einrichtungsstile im Überblick

Video von Justin Amaral

Auch lesen: Wohntrends 2020: Diese Einrichtung ist jetzt angesagt

2. Metallring-Deko mit zwei Ringen (Stickrahmen)

Gleich doppelt gut wird eure Metallring-Deko, wenn ihr zwei oder mehr Ringe kombiniert. Den kleineren Ring könnt ihr entweder in die Mitte des großen Reifens hängen lassen oder seitlich im Inneren des Kranzes festbinden. Dekorieren müsst ihr nicht beide Ringe. Es genügt schon, wenn ihr einen Teil mit Blumen schmückt und den anderen offen lasst.

>> Doppelringe zum Dekorieren könnt ihr hier bei Amazon bestellen.*

An Stelle eines Metallrings könnt ihr auch Holzringe dekorieren. Besonders viel Platz bieten runde Stickrahmen aus Holz oder Bambus (hier bei Amazon)*. Die Reifen sind breiter als normale Ringe, sodass ihr darauf sogar kleine Dekofiguren anbringen könnt. In der Weihnachtszeit sehen Dekotannen süß aus.

Tipp: Einzelne Blüten klebt ihr am besten mithilfe einer Heißklebepistole an. Die Klebestellen lassen sich mit Gräsern und Blättern verdecken.

Lesestoff: DIY Trockenblumen-Deko: So bastelt ihr ein Flower-Mobile

3. Metallring-Deko mit Pampasgras

Passend zum Dekotrend "Pampasgras" könnt ihr eure Metallringe mit Pampaswedeln verzieren. Die vielen kleinen Wedel schneidet ihr am Ende des Büschels ab und bindet sie mit Blumendraht (hier bei Amazon)* Stück für Stück rings um euren Ring. Mit dem buschigen Pampasgras lässt sich der Draht leicht kaschieren.

Habt ihr die Hälfte eures Dekokranzes mit Pampasgraswedeln umwickelt, fixiert ihr die Stiele der ersten paar Halme mit Draht am Reifen, sodass nichts absteht. Zum Schluss könnt ihr eure selbstgemachte Wanddeko kurz mit Haarspray einsprühen – das verhindert, dass die Büschel zu stark flusen.

Tipp: Für eine natürliche Dekoration könnt ihr auch Pfauenfedern oder Straußenfedern statt Pampaswedel nehmen. Die Naturmaterialien passen hervorragend zum Scandi-Style.

4. Metallring-Deko im Traumfänger-Stil

Durch den Boho-Trend haben sich Traumfänger wieder an die Wände unserer Schlafzimmer zurückgekämpft. Aber keine Sorge, es müssen nicht die alten Staub... äh, Traumfänger... im Indian Style sein. Modern wird es mit einem Traumfängergewebe im String-Art-Design.

Hierzu webt ihr das Netz im Inneren des Ringes in einer geometrischen Form, die schlichter sein darf als das überholte Spinnennetz. Lasst die Baumwollfäden beispielsweise direkt von oben nach unten laufen. Für einen mystischen Touch lasst ihr im Zentrum einen Edelstein oder ein Pendel an der Schnur herabbaumeln.

Knotet Stoffbänder an den unteren Rand des Metallrings, sodass sie wie Fransen hinabhängen. Wer es wilder mag, schneidet oder reißt feine Streifen aus einem alten T-Shirt und bastelt daraus die Deko für den Wandkranz.

Tipp: Wählt kontrastfarbene Schnur zum Traumfänger weben. Habt ihr dunkle Zimmerwände, macht sich auch metallischer Draht gut. Den dürft ihr gerne doppelt wickeln, damit er besser zu sehen ist.

5. Metallring-Deko mit Handlettering

Auch Botschaften lassen sich in einem Metallrahmen verfassen – natürlich schön inszeniert mit der Handlettering-Technik. Dazu schreibt ihr ein Wort, einen Namen oder einen Gruß in der richtigen Größe auf Papier vor. Diesen Schriftzug legt ihr anschließend mit Kupferdraht nach.

>> Hier findet ihr einen 1,5 mm starken Kupferdraht bei Amazon.*

Der Draht schimmert elegant und ist weich genug, um ihn nach Wunsch zu formen. Noch einfacher gelingt das Ganze mit einer Flachzange (hier bei Amazon)*. Basteldraht gibt es in verschiedenen Stärken und Farben, sodass ihr euch kreativ austoben könnt.

Achtet beim "Vorschreiben" darauf, dass die Schrift euren Ring in der gesamten Breite abdeckt. Zum Befestigen wickelt ihr die Drahtseiten links und rechts um den Rand des Gebildes. Fertig!

Tipp: Aus Kupferdraht könnt ihr euch auch direkt einen ganzen Außenring basteln und so die Form eures Dekoreifens selbst bestimmen. Herzen, Sterne oder Dreiecke? Die Fantasie kennt keine Grenzen.

6. Metallring-Deko als Mond

Wer spirituell veranlagt ist und es gerne etwas düsterer hat, kann seinen Metallring als Mond dekorieren. Dafür braucht ihr zwei Reifringe, die zusammen die Form eines Halbmondes ergeben, wenn ihr sie ineinanderlegt. Also den kleineren Ring innen links (oder rechts) in den großen heften.

Fixiert beide Ringe an der Schnittstelle mit Klebestreifen, sodass sie nicht wackeln. Anschließend müsst ihr nur noch das Mond-Gerüst mit Wolle in der Farbe eurer Wahl umwickeln. Zieht die Wollfäden schön straff, damit der Halbmond ordentlich aussieht. Ein gutes Projekt, um sich in Geduld zu üben.

Zum Dekorieren könnt ihr Kristalle, Talismane, Federn oder auch Tierknochen und Geweihstücke unten an euren mystischen Wandbehang hängen.

7. Metallring-Deko mit Makramee

Ihr liebt Makramees, versteht von dem Knüpfen, Flechten und Weben aber nur Bahnhof? Kein Problem. Es gibt einfache Makramee-Modelle, die selbst Anfänger hinbekommen. Und zwar mit einem Metallring. Oder auch mit zwei Stück, wenn ihr wollt, dass der Wandschmuck noch verspielter aussieht.

>> Das richtige Baumwollgarn für Makramee-Ringe gibt's hier bei Amazon.*

Für die kinderleichte Variante vorne sowie hinten rechts im Bild nehmt ihr einen Faden doppelt und legt ihn unter den oberen Rand des Metallrings. Führt den Doppelfaden durch die entstandene Schlinge und zieht den Knoten fest. Die Enden des Fadens verknotet ihr ebenso an der gegenüberliegenden Ringseite.

So verfahrt ihr der Reihe nach mit dem Makramee-Garn, bis die Mitte des Metallreifens erreicht ist. Von dort lasst ihr die Stränge in die entgegengesetzte Richtung laufen, sodass sie sich mit der ersten Fuhre kreuzen. Nach unten hin lasst ihr die Fäden einfach herabhängen. Wenn sie euch zu lang sind, könnt ihr sie einfach auf dieselbe Länge kürzen.

Tipp: Coole Effekte erzielt ihr, indem ihr unterschiedlich farbiges Baumwollgarn beim Weben einsetzt. Oder ihr tunkt die Fäden unten in einen Eimer mit Wasserfarbe. Lasst die Farbe langsam hochsteigen und hängt die Makramee-Wandbehänge zum Trocknen auf. Nach oben hin verblasst die Farbe, sodass ein dekorativer Ombre-Look entsteht.

* Affiliate Link