Home / Fit & Gesund / Gesundheit / Pille absetzen: Das passiert mit deinem Körper!

© Getty Images
Fit & Gesund

Pille absetzen: Das passiert mit deinem Körper!

von Fiona Rohde Veröffentlicht am 14. August 2019

Plötzlich Single, Babywunsch oder einfach keine Lust mehr, Hormone zu nehmen: Es gibt viele Gründe, warum Frauen die Pille absetzen. Viele zerbrechen sich dabei den Kopf über mögliche Nebenwirkungen nach dem Absetzen. Das muss aber nicht sein, wenn ihr ein paar Dinge beachtet.

Immer mehr Frauen wollen hormonfrei verhüten. Die Jahre, in denen man bedenkenlos Hormone genommen hat, scheinen vorbei zu sein. Auch wenn die Pille in Deutschland mit 35 Prozent immer noch das am häufigsten verwendete Verhütungsmittel (vor dem Kondom mit 29 Prozent) ist, suchen mittlerweile viele Frauen nach alternativen Verhütungsmethoden. Allen voran natürliche Verhütungsmethoden, die den Körper nicht belasten.

Die Überlegung, die Antibabypille abzusetzen, muss natürlich jeder für sich treffen. Und wir wollen die Pille hier auch nicht verteufeln. Die meisten Frauenärzte halten die jahrelange Einnahme der Pille für unbedenklich, es sei denn man gehört zu einer Risikogruppe, wie beispielsweise Raucher über 35 oder Menschen, die zu Thrombosen neigen.

Dennoch ist die hormonelle Gabe von außen ein Eingriff in den Körper. Für alle, die die Pille absetzen möchten: Wir erklären euch die wichtigsten Fakten, was ihr beachten solltet und auf welche Nebenwirkungen ihr euch einstellen müsst.

Informiert euch, bevor ihr die Pille absetzt

Eins vorweg: Es gibt viele Horrorgeschichten, über jahrelange Akne, Gewichtszunahme und Haarausfall nach dem Absetzen der Pille. Aber lasst euch nicht verrückt machen. Informiert euch in Ruhe.

Jede Frau reagiert anders auf die Hormone und deshalb gibt es keine Garantie für den Worst Case und auch keine, dass alles reibungslos läuft. Aber für alle auftretenden Nebenwirkungen gibt es auch Abhilfe oder zumindest Tipps, um sie zu mildern.

Gespräch mit dem Frauenarzt: Muss das sein?

Auch ihr wollt die Antibabypille absetzen, wisst aber nicht genau, wann und wie ihr starten sollt? Nun, ihr könnt die Pille ruhig einfach absetzen, das müsst ihr nicht mit eurem Frauenarzt absprechen. (Wer schwanger werden will, sollte jedoch das Gespräch suchen, um sich über die Einnahme von Folsäure zu informieren und wie man seinen Körper sonst noch auf eine Schwangerschaft vorbereiten kann).

Wichtige Ausnahme: Wer die Pille aus medizinischen Gründen verschrieben bekommen hat, beispielsweise wegen starker Regelschmerzen, Endometriose oder Zysten, der sollte sehr wohl mit seinem Gynäkologen über seinen Entschluss, die Pille abzusetzen, sprechen.

Der richtige Zeitpunkt um die Pille abzusetzen

Wichtig was den richtigen Zeitpunkt angeht ist nur: Nehmt den Pillenblister noch einmal komplett zu Ende und fangt dann einfach nach dem Ende eurer Menstruation keinen neuen Pillenblister mehr an. Das hilft eurem Körper bei der hormonellen Umstellung.

Zudem setzt beim Absetzen der Pille eine Abbruchblutung ein. Auch deshalb macht es Sinn, die Pille passend zur normalen Pillenpause abzusetzen, wenn es eh zur Regelblutung kommen würde.

Ab wann macht das Absetzen Sinn?

Nach einer Trennung ist es nicht immer sinnvoll, die Pille direkt abzusetzen. Vorausgesetzt, man hat sie gut vertragen und man will auch beim nächsten Partner wieder mit der Pille verhüten. Der Grund: Für den Körper ist die hormonelle Umstellung nach dem Absetzen einiges an Arbeit. Wenn ihr sie also absetzt und dann drei Monate später wieder neu damit anfangt, macht das wenig Sinn.

Sinnvoll ist eine Pillenpause erst ab einem längeren Zeitraum, also ungefähr einem halben bis einem Jahr. Alles andere stresst euren Körper mehr, als ihn zu entlasten. Immerhin muss er sich wieder daran gewöhnen, ab jetzt selbst alle Hormone zu bilden, er muss sich also hormonell noch einmal neu justieren - und das braucht eben eine gewisse Zeit.

Wie kann man wieder mit der Pille anfangen?

Wer nach einer Pause wieder die Pille nehmen möchte, kann auch das ohne Rücksprache mit dem Arzt - vorausgesetzt, er hat die Pille vorher gut vertragen und hat jetzt nicht stark angefangen zu rauchen oder andere gesundheitliche Veränderungen.

Hier gilt: Am ersten Tag des Zyklus mit der Pilleneinnahme beginnen. Wichtig zu wissen: In den ersten Monaten nach der Pilleneinnahme ist die Gefahr einer Thrombose am höchsten.

Das passiert im Körper, wenn ihr die Pille absetzt

Durch die Einnahme der Pille wird der natürliche Zyklus der Frau außer Kraft gesetzt. Die in der Pille enthaltenen Hormone verhindern den Eisprung, sodass es nicht zur Schwangerschaft kommt. Nach dem Absetzen der Pille muss der Körper den natürlichen Zyklus erst wieder herstellen. Sprich, das Heranwachsen von Eibläschen in den Eierstöcken, den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut, den Eisprung und die Ablösung der Schleimhaut, wenn das Ei nicht befruchtet wurde. Es kann eine Weile dauern, bis dieser Zyklus wieder regelmäßig funktioniert.

Hier findet ihr spannende Fakten zum weiblichen Zyklus

Mögliche Nebenwirkungen nach dem Pille absetzen

Die Pille verhindert nicht nur eine Schwangerschaft, die Hormone der Pille haben auch einen beträchtlichen Einfluss auf unseren Körper. Was nach dem Absetzen passiert, ist von Frau zu Frau sehr unterschiedlich. Wir erwähnen hier einige Nebenwirkungen, die auftreten können, aber nicht müssen:

1. Stärkere Regelblutung
Bei der Mehrzahl der Frauen kommt es nach dem Absetzen der Pille zu einer stärkeren Regelblutung und auch zu stärkeren Regelschmerzen.

2. Unregelmäßiger Zyklus
Bei vielen Frauen ist der Zyklus nach Absetzen der Pille nicht mehr so regelmäßig getaktet, wie man es mit der Pille gewohnt war. Euer Zyklus wird in den ersten Monaten eher unregelmäßig ablaufen und die Periode kann sogar einen Monat ganz ausfallen oder einige Monate verspätet einsetzen. Das wird sich aber mit der Zeit einpendeln.

3. Unreine Haut
Wisst ihr noch, wie eure Menstruation war, als ihr keine Hormone genommen habt? Gut, denn mit dem Absetzen der Pille kommt all das wieder, was man vor der Einnahme der Pille eben auch kannte: Unreine Haut mit Pickeln kurz vor der Periode und währenddessen.

4. Stimmungsschwankungen
Viele Frauen berichten, dass sie nach dem Absetzen der Pille stärkere Stimmungsschwankungen erleben. Auch das ist logisch, da es jetzt im Laufe des Zyklus zu hormonellen Schwankungen kommt, die die Stimmung beeinflussen. Wichtig ist dabei zu wissen: Das ist ganz normal und erst mal kein Grund zur Besorgnis. Erst, wenn ein Stimmungstief mehrere Wochen andauert, solltet ihr das Thema bei eurem Frauenarzt ansprechen.

5. Haarausfall
Bei einigen Frauen kommt es nach Absetzen der Pille zudem zu vermehrtem Haarausfall. Auch das ist normal und der Hormonumstellung verschuldet. Nach ein paar Monaten haben sich die Hormone eingependelt und der Haarausfall nimmt ab.

Positive Nebenwirkungen nach dem Absetzen

Ihr solltet euch von den Nebenwirkungen nicht verunsichern lassen, denn es gibt auch viele positive Effekte, die ein Absetzen der Pille mit sich bringt.

1. Thromboserisiko sinkt
Nach dem Absetzen sinkt das Risiko für eine Thrombose ebenso wie das durch die Pille leicht erhöhte Brustkrebsrisiko (mehr Infos dazu findet ihr beim Krebsinforomationsdienst.de).

2. Weniger Wassereinlagerungen
Wer durch die Pille zugenommen hat (Stichwort: Wassereinlagerungen), wird nach dem Absetzen sicherlich ein wenig abnehmen. Auch das ist jedoch von Frau zu Frau unterschiedlich. Einige nehmen ab, andere sogar ein paar Kilo zu.

3. Wieder mehr Lust auf Sex
Viele Frauen haben ohne Pille auch wieder mehr Lust auf Sex, da die Pille nicht selten die Libido beeinträchtigt. Manche Frauen fühlen sich auch insgesamt fitter und sind besser gelaunt, weil die Hormone oft leichte Verstimmungen auslösen können.

4. Besseres Gespür für den Körper
Was auch viele Frauen berichten: Wenn sie die Pille absetzen, spüren sie wieder mehr ihren Zyklus und bekommen ein Gespür dafür, wann sie ihren Eisprung haben und ihre fruchtbaren Tage. Gerade für Frauen mit Babywunsch nicht zu verachten.

Pille absetzen: Persönliche Erfahrungen

Alle hier genannten Nebenwirkungen von Pickeln bis Stimmungsschwankungen nach dem Absetzen der Pille müssen aber nicht zwangsläufig auftreten.

Allein hier in unserem Redaktions-Team sind die Erfahrungen nach dem Absetzen der Pille absolut unterschiedlich. Während manche das komplette Programm von Haarausfall, Pickeln und Zwischenblutungen durchmachen mussten, haben andere fast gar keine Nebenwirkungen an sich bemerkt. Und während einige stark unregelmäßig ihre Tage hatten, waren sie bei anderen wieder jeden Monat fast auf den Tag genau.

Was jedoch alle berichteten, die die Pille abgesetzt haben, war, dass sie ein besseres Gefühl für ihren Körper bekommen haben. Auch den positiven Effekt, nach dem Absetzen der Pille mehr Lust zu verspüren, konnten viele bestätigen.

Generell gilt: Egal welche Erfahrungen ihr über das Pille absetzen lest, jeder Körper reagiert anders. Und: Es braucht einfach seine Zeit, bis sich der Körper umgestellt hat.

Nicht vergessen: Die Nebenwirkungen der Pille

Man sollte sich wirklich nicht verrückt machen und nur deshalb weiter Hormone nehmen, weil man Angst vor möglichen Nebenwirkungen nach dem Absetzen hat. Denn dann sollte man sich noch mal den Beipackzettel seiner Pille ansehen.

Da stehen nämlich jede Menge Nebenwirkungen und Risiken, die man für die Pille auf sich nimmt. Dessen ist man sich nach vielen Jahren der komplikationslosen Pilleneinnahme nur nicht mehr bewusst.

Im Video zeigen wir euch die Nebenwirkungen auf:

Pille absetzen und Kinderwunsch

Pille absetzen und direkt schwanger werden? Ja, das geht. Nur weil eure Periode unregelmäßig kommt, heißt das noch lange nicht, dass ihr nicht sofort schwanger werden könnt, wenn ihr euch entschlossen habt, die Pille abzusetzen.

Tatsächlich sinkt der Hormonspiegel schon nach wenigen Tagen, sodass ihr theoretisch schon im ersten Monat nach der letzten Pilleneinnahme einen Eisprung haben und schwanger werden könnt.

Wann ihr nach dem Absetzen der Pille schwanger werdet, hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Und es ist ein Gerücht, dass man, wenn man die Pille viele Jahre genommen hat, unfruchtbar wird oder ein paar Jahre länger braucht, um schwanger zu werden. Habt einfach ein bisschen Geduld und nutzt einen Zyklusplaner, um euren Eisprung zu berechnen. Hier geht's zum Eisprungrechner

Wichtig: Wenn ihr plant, schwanger zu werden, solltet ihr frühzeitig mit der Einnahme von Folsäure beginnen und nicht erst, wenn ihr schon schwanger seid.

Und hier erfahrt ihr, welche Ernährungsmittel besonders viel Folsäure enthalten!

Tipp zum Schluss

Wenn ihr die Pille abgesetzt habt und nicht schwanger werden wollt, solltet ihr natürlich frühzeitig überlegen, wie ihr ab jetzt verhüten wollt. Jede Menge Infos gibt es hier: Verhütung: Alle Methoden im Überblick

Und noch eine Bemerkung am Rande: Verhütung geht letztlich immer beide Sexpartner etwas an. Also sprecht mit eurem Partner über mögliche Alternativen zur Pille.

Es ist nicht nur Sache der Frau, sich über die Verhütung den Kopf zu zerbrechen. Auch wenn es leider gemeinhin an uns hängen bleibt, für die Verhütung zu sorgen.

Quellen:
Bundesverband der Frauenärzte e.V.
Pro familia

Noch mehr Themen rund um Verhütung findest du hier:

Keine Lust mehr auf Hormone? Diese Möglichkeiten der hormonfreien Verhütung gibt es

Ist die Pille schädlich? 6 Fragen, deren Antwort ihr kennen solltet

Sichere Verhütung ganz ohne Hormone: Alles Wichtige zur Kupferkette

Wie sicher ist die Pille wirklich? DAS solltet ihr unbedingt wissen!

Auch auf gofeminin: Mach es sicher: Alle Verhütungsmittel im Überblick

Mach es sicher: Alle Verhütungsmittel im Überblick © Bild: iStock
von Fiona Rohde

Das könnte dir auch gefallen