Home / Living / Kochen & Backen

Living

Apfel-Auflauf: Super einfaches Rezept mit Streuseln

von Anna Haacks Erstellt am 29. Oktober 2020
238 mal geteilt
Apfel-Auflauf: Super einfaches Rezept mit Streuseln© Getty Images

Ihr seid auf der Suche nach einem leckeren Dessert mit Äpfeln? Dann probiert es doch mal mit einem Apfel-Auflauf. Wir verraten euch ein einfaches Rezept für das fruchtig-süße Dessert.

Ein warmer Apfel-Auflauf mit Vanilleeis oder Vanillesoße ist ein absoluter Dessert-Traum. Je ungemütlicher die Tage draußen werden, desto beliebter sind süße Leckereien, die einem ein warmes, wohliges Gefühl bereiten.

Das Tolle an einem Apfel-Auflauf ist, dass man keinen aufwendigen Teig herstellen muss und trotzdem eine Art Apfelkuchen bekommt. Anstelle eines Kuchenteigs wird unser Auflauf lediglich mit einer dicken Schicht Streusel bedeckt.

Die Zubereitung des Apfel-Auflaufs ist überhaupt nicht schwer und ähnelt der eines klassischen Apfel-Crumbles. Daher eignet sich die Süßspeise hervorragend als Dessert, auch wenn es mal schnell gehen muss.

Apfel-Auflauf: Einfaches Rezept für das leckere Dessert

Apfel-Auflauf besteht aus nur wenigen Zutaten. Der überwiegende Teil der Zutaten ist zudem lange haltbar und lässt sich gut lagern. Wenn ihr also spontan Besuch bekommt und schnell ein Dessert zaubern wollt, ist ein Apfel-Auflauf die ideale Lösung.

Lest auch: Äpfel lagern: Mit diesen 6 Tipps werden sie nicht mehlig!

Zutaten:

  • 1 kg Äpfel (gerne säuerliche Sorten, wie: Boskop, Elstar oder Braeburn)
  • Zitronensaft
  • Rosinen (nach Geschmack)
  • 2 EL braunen Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 150 g Mehl
  • 50 g Mandeln
  • 150 g Butter
  • 120 g brauner Zucker
  • 1 Prise Salz

Außerdem: Handmixer mit Knethaken*

So geht's:

Zuerst müssen die Äpfel geschält und geviertelt werden. Besonders gut funktioniert das mit einem Apfelschneider (hier bei Amazon)*. Anschließend werden die Äpfel in ca. 1 cm große Stücke geschnitten.

Die Äpfel mit Zitronensaft beträufeln und mit Zucker und Zimt vermischen. Wenn ihr möchtet, könnt ihr nun auch noch ein paar Rosinen hinzufügen.

Jetzt könnt ihr eine große Auflaufform (hier bei Amazon)* einfetten und die Apfel-Masse hineingeben.

Tipp: Wenn ihr Gäste erwartet, bietet es sich an, jedem Gast einen eigenen Auflauf zu servieren. Das sieht nicht nur stylisch aus, sondern ich auch praktisch, da euch der Auflauf beim Servieren nicht auseinanderfällt. Hierzu verwendet ihr einzelne, feuerfeste Förmchen (hier bei Amazon)*.

Rezept-Alternative im Video: Apfelkuchen nach Elsässer Art

Video von Aischa Butt

In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze oder 180 Grad Umluft vorheizen.

Jetzt werden die Streusel hergestellt. Hierzu Mehl, Mandeln, Butter und Zucker, zusammen mit einer Prise Salz mischen und anschließend mit den Knethaken des Handmixers verrühren.

Wenn ihr die Streusel mit den Händen herstellt, solltet ihr die Zutaten mit einer reibenden Bewegung vermischen und nicht kneten oder rollen, damit der Teig nicht zu einer zusammenhängenden Masse wird.

Tipp: Wenn die Herstellung der Streusel nicht gelingt, weil der Teig nicht krümelig genug ist, könnt ihr noch etwas Mehl und Zucker hinzufügen. Am besten dosiert ihr hier Esslöffelweise. Auf einen EL Mehl könnt ihr einen schwach gehäuften EL Zucker hinzugeben.

Zum Schluss müssen die Streusel großzügig über der Apfelmasse verteilt werden. Die Äpfel sollten mindestens vollständig bedeckt sein.

Lesetipp: Apfelstrudel nach Wiener Art: Weltbestes Rezept!

Dann kann euer Auflauf für ungefähr 30 Minuten in den Ofen, bis die Streusel goldbraun sind. Sollte das schon früher der Fall sein, könnt ihr den Apfel-Auflauf auch schon nach 20 Minuten aus dem Ofen holen.

Apfel-Auflauf schmeckt am besten warm mit Vanillesoße oder einer Kugel Vanilleeis. Doch passt auf, dass ihr euch nicht die Zunge verbrennt. Denn die Äpfel unter den Streuseln können sehr heiß sein.

Ihr habt Lust auf eine selbst gemachte Vanillesoße? Wir haben ein tolles Rezept für euch, mit dem ihr euch ganz schnell super leckere Vanillesoße zaubern könnt. Hier geht's zum Rezept: Vanillesoße selber machen: Schnelle Rezepte mit oder ohne Ei. Guten Appetit!

* Affiliate Link

238 mal geteilt