Home / Living / Kochen & Backen

Living

Gläser sterilisieren: 4 Methoden für keimfreies Einmachen

von Nicole Molitor Erstellt am 27. Mai 2020
Gläser sterilisieren: 4 Methoden für keimfreies Einmachen© Getty Images/iStock

Hier kommen die vier besten Methoden, mit denen ihr Gläser sterilisieren und desinfizieren könnt, damit eingemachte Speisen länger haltbar sind.

Let's talk about: Gläser sterilisieren! Zugegeben, nicht besonders sexy, das Thema, aber umso wichtiger für eure Gesundheit. Und für euren Geldbeutel. Denn durch das richtige Säubern und Desinfizieren von Einmachgläsern sind eure Lebensmittelvorräte länger haltbar. Das gilt hier in erster Linie für Eingelegtes oder Eingekochtes wie Marmelade oder Kimchi.

Was passiert beim Sterilisieren? Im Grunde säubert ihr eure Einmachgläser nur extrem gut, um möglichst viele Keime abzutöten. Das passiert über Hitze. Hundertprozentig keimfrei werden die Gläser durch Erhitzen trotzdem nie. Das würde höchstens beim Sterilisieren mit Desinfektionsmittel funktionieren. Von dieser Trump'schen Methode raten wir aber eindeutig ab, weil chemische Mittel niemals in Kontakt mit Lebensmitteln kommen sollten.

Durch heiße Temperaturen sind die Gläser jedoch nahezu keimfrei, sodass anschließend eingefüllte Lebensmittel nicht so schnell mit Bakterien in Kontakt kommen und dadurch deutlich länger genießbar bleiben. Die Regeln der üblichen Küchenhygiene solltet ihr dennoch einhalten.

Wichtig: Der Keimschutz der Glasgefäße hält nicht ewig! Daher solltet ihr die Gläser immer frisch sterilisieren und sie unmittelbar im Anschluss zum Konservieren befüllen. Also nicht erst die Gläser auskühlen lassen. Sonst könnt ihr euch die Arbeit auch sparen.

Im Video: Fünf Wege zum Konservieren von Lebensmitteln

Video von Aischa Butt

Die 5 besten Methoden, um Lebensmittel haltbar zu machen

Gläser sterilisieren: Die vier besten Methoden

Welche vier Möglichkeiten es zum Vorbereiten von Einmachgläsern gibt, erfahrt ihr hier. Wir zeigen euch dabei Schritt für Schritt, wie ihr eure Gläser sterilisieren könnt und wann sich welche Methode besonders gut eignet.

Vorsicht, heiß! Nach dem Sterilisieren durch Hitze sind die Gläser extrem heiß. Damit ihr euch nicht die Finger verbrennt, solltet ihr sie nur von außen mit einem Küchentuch oder Ofenhandschuh anfassen. Noch besser zum sicheren Entnehmen sind spezielle Glaszangen (hier bei Amazon)*.

1. Gläser sterilisieren: In der Spülmaschine

Die einfachste Methode zum Sterilisieren von Glaskonserven ist es, sie in der Spülmaschine zu reinigen. Für höchste Waschtemperaturen sind hier Kurzprogramme sowie der Eco-Spülgang tabu. Sonst werden die Gläser nicht heiß genug und die Keime überleben.

Wann eignet sich die Methode? Zum Konservieren über Wochen und Monate scheidet das Sterilisieren in der Spülmaschine aus. Die Blitz-Methode eignet sich aber zum schnellen Desinfizieren, wenn ihr eh vorhabt, euer abgefülltes Einmachgut noch einmal im Glas einzukochen. Oder wenn ihr wisst, dass ihr euer selbstgemachtes Pesto ohnehin in den nächsten Tagen verbrauchen werdet.

Gläser im Geschirrspüler sterilisieren: So geht's!
1.
Saubere (!) Gläser und Glasdeckel in die leere (!) Spülmaschine stellen.
2. Heißestes Waschprogramm wählen (ab 60 Grad aufwärts, nicht Eco!)
3. Keine Reiniger und Spülmaschinentabs zugeben.
4. Spülmaschine starten und einmal durchlaufen lassen.
5. Heiße Gläser am besten direkt mit Einmachgut befüllen.

Lesestoff: Die Spülmaschine stinkt? Das kannst du dagegen tun!

2. Gläser sterilisieren: Im Topf

Eine der zuverlässigsten Methoden, um Einmachgläser zum längerfristigen Konservieren keimfrei zu bekommen, ist es, die Gläser auf dem Herd in einem Topf mit kochendem Wasser zu erhitzen. Das geht schneller als der Spülgang in der Maschine und ihr könnt die Schraubdeckel samt Gummiring direkt zusammen mit den Gläsern abkochen.

Wann eignet sich die Methode? Gläser mit kochendem Wasser zu sterilisieren, bietet sich vor allem für kleine Einmachgläser an. Da selbst ein großer Topf nur eine beschränkte Kapazität hat, lassen sich große Gläser hier weniger gut desinfizieren.

Gläser im Topf mit Wasser sterilisieren: So geht's:
1. Saubere (!) Gläser und Deckel in Topf legen bzw. stellen (Kopf nach oben).
2. Topf mit Wasser auffüllen, sodass die Gläser komplett bedeckt sind.
3. Wasser zum Kochen bringen und die Gläser darin 10 Minuten abkochen.
4. Gläser und Deckel auf einem sauberen Küchentuch abtropfen lassen.
5. Gläser nicht von innen (!) abtrocknen und möglichst direkt befüllen.

3. Gläser sterilisieren: Im Backofen

Auch der Ofen kommt auf ordentliche Temperaturen und eignet sich so ebenfalls, um Gläser zu sterilisieren. Hier wird allerdings noch stärker mit Heißluft gearbeitet als im Geschirrspüler, deshalb solltet ihr Gummidichtungen vor dem Desinfizieren der Gläser und Deckel lösen und separat reinigen (siehe unten).

Wann eignet sich die Methode? Der Backofen bietet genug Platz, um darin viele Einmachgläser auf einmal zu sterilisieren. Außerdem passen hier auch hohe und breite Konserven bequem rein.

Gläser im Ofen sterilisieren: So geht's:
1. Gläser zunächst mit heißem Wasser reinigen und gründlich abtrocknen.
2. Backofen in der Zwischenzeit auf 120 Grad vorheizen.
3. Gläser offen (!) auf ein Grillgitter in den heißen Ofen stellen.
4. Einmachgläser ca. 15 Minuten im Ofen sterilisieren.
5. Deckel und Gummis am besten separat wie oben im Topf abkochen.

Lesetipp: Backofen reinigen: Die besten Tipps und Hausmittel

4. Gläser sterilisieren: In der Mikrowelle

Wer eine Mikrowelle hat, kann auch darin seine Gläser sterilisieren. Das funktioniert hier sogar besonders schnell und einfach. Doch wie bei der Desinfektion im Backofen oder in der Spülmaschine solltet ihr hier nur die Gläser, aber weder Deckel noch Gummiteile hineinlegen.

Wann eignet sich die Methode? Wenn ihr nur sehr wenige kleine Einmachgläser keimfrei machen wollt, ist die Mikrowelle eine wunderbare Möglichkeit. Gläser mit Metallverschluss dürfen jedoch auf keinen Fall in die Mikrowelle, da sie das Gerät zerstören können.

Gläser in der Mikrowelle sterilisieren: So geht's:
1. Saubere (!) Gläser zu einem Drittel mit Wasser befüllen.
2. Gläser mit etwas Abstand zueinander in die Mikrowelle stellen.
3. Mikrowelle auf 600 Watt laufen lassen, bis erste Bläschen im Wasser entstehen.
4. Die Gläser noch 1 Minute in der Mikrowelle abkochen.
5. Gläser kurz auf sauberem Küchenhandtuch abkühlen lassen.

Auch lesen: Reste verwerten: Geniale Rezepte für Resteessen, die Zeit und Geld sparen

Tipp zum Sterilisieren von Schraubdeckeln

Wollt ihr Einmachgläser mit Gummi im Deckel sterilisieren, solltet ihr den Gummiring lösen und nicht im Backofen, der Mikrowelle oder in der Spülmaschine mitwaschen. Die heiße, trockene Luft kann das Gummi porös machen.

Die Gummiringe stattdessen separat für 2–3 Minuten in kochendes Wasser mit einem Schuss Essig einlegen. Anschließend mit frischem heißen Wasser (ohne Essig) übergießen und bis zur Verwendung darin ruhen lassen.

Ausnahme: Neu gekaufte Gläser mit Gummideckeln. Hier wascht ihr den Gummiring nur unter warmem Wasser ab. Da die Gummischicht so konstruiert ist, dass sie beim ersten Einsatz gewissermaßen mit dem Rand des Glases verschmilzt, solltet ihr in dem Fall auf eine Erhitzung des Gummis verzichten.

* Affiliate Link