Home / Living / Kochen & Backen

Living

Herzhafte Käse-Windbeutel: Unser geniales Rezept

von Esther Wolf Erstellt am 17. April 2021

So einfach stellst du wahnsinnig leckere Happen für zwischendurch oder das Partybuffet her!

Windbeutel kennen wir meistens mit süßer Sahnefüllung auf dem Kuchenbuffet. Man kann sie aber auch wunderbar mit würzigem Käse herstellen. Aus französischen Bistros sind Käse-Windbeutel nicht wegzudenken. Sie werden besonders gerne zum Aperitif gereicht, eignen sich aber auch sonst super als kleiner Snack.

Obwohl Windbeutel für viele erstmal ziemlich aufwendig klingen, kann man sie ganz einfach zu Hause nachbacken. Man muss nur einige Kniffe beachten. Wir verraten euch, welche das sind und wie ihr die Windbeutel ganz einfach selber macht.

Himmlisch leckeres Rezept für Käse-Windbeutel:

Wenn ihr ein Fan von Käsebrötchen seid, dann werdet ihr die Käse-Windbeutel lieben. Die kleinen Häppchen sind außen kross und innen wunderbar fluffig. Während des Backens schmilzt der Käse, das macht sie super saftig und verleiht den Windbeutel den typisch würzigen Käse-Geschmack.

Für Eilige: Das Rezept findet ihr auch oben im Video

Ihr braucht für die Windbeutel:

  • 250 ml Wasser
  • 75 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Mehl
  • 2 Eier
  • 4 Eier
  • 75 g geriebener Käse

Und so wird's gemacht:

1. Den Backofen auf 210 Grad vorheizen.

2. Das Wasser in einem Topf erwärmen.

3. Die Butter in das Wasser geben.

4. Eine Prise Salz hinzufügen. Alles aufkochen lassen und verrühren.

5. Den Topf vom Herd nehmen und das Mehl dazugeben.

6. Alles gut verrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Mehr lesen: Achtung! Das sind die 9 häufigsten Fehler beim Backen

7. Den Topf wieder auf den Herd stellen und den Teig "abbrennen".

8. Beim "Abbrennen" wird der Teig so lange auf der heißen Herdplatte gerührt, bis er sich vom Topfboden löst. Den Teig dann noch zwei Minuten lang von allen Seiten "abbrennen" und immer wieder rühren.

Wichtig: Das Abbrennen ist der wichtigste Schritt bei der Herstellung von Brandteig. Beachtet hierbei, dass das Mehl auf einen Schlag zur Flüssigkeit hinzugefügt wird, ansonsten können sich Klümpchen im Teig bilden. Der Teig hat die perfekte Konsistenz, wenn er nur schwer vom Löffel herunterfließt und eher zähflüssig ist. Wenn der Teig zu flüssig ist, zerläuft er im Backofen.

9. Nun den Topf vom Herd nehmen und den Teig kurz abkühlen lassen.

10. Die Eier nach und nach einrühren.

11. Den Käse unter den Teig heben, bis eine glatte Masse entstanden ist.

12. Den Teig mithilfe von zwei Teelöffeln als kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech auftragen.

13. Die Windbeutel im Backofen für 25 Minuten bei 210 Grad backen.

Unser Tipp: Lauwarm schmecken die Käse-Windbeutel am allerbesten. Die kleinen Happen eignen sich auch gut zum Einfrieren. Falls spontan Gäste vorbeikommen, kann man sie kurz im Backofen aufbacken.

Testet auch: Herzhafte Windbeutel: Leckeres Rezept mit grünem Spargel

Saisonkalender Obst: Wann gibt es welches Obst?

Auch auf gofeminin: Saisonkalender Obst: Wann gibt es welches Obst?
Saftig, frisch, fruchtig: In diesen Monaten gibt's Obst aus deutschem Anbau © iStock
Entdecke unseren Newsletter!
Wir haben dir so viel zu erzählen: News, Trends, Tipps und vieles mehr.
Ich melde mich an

Lasst euch unsere herzhaften Käse-Windbeutel schmecken. Eure Gäste werden begeistert sein. Denn dieses Fingerfood ist im Handumdrehen gebacken, sorgt aber für Begeisterungsstürme bei Groß und Klein. Und das Beste an unserem Rezept: Die Zutaten hat man eigentlich immer zu Hause.