Anzeige

Home / Lifestyle / Kochen & Backen / Weihnachtsrezepte

Grundrezept für Mürbeteig: Super leckere und gelingsichere Plätzchen

von Noemi Weyel ,
Anzeige

Plätzchen gehören zu Weihnachten einfach dazu. Ein echter Klassiker sind Mürbeteigplätzchen. Wir verraten euch einfaches Grundrezept für Mürbeteig.

Weihnachten heißt Plätzchenzeit! Zu keiner Jahreszeit stehen wir so gern in der Küche, wiegen Mehl ab und stechen Kekse aus. Wenn dann der Duft von frisch gebackenen Plätzchen aus dem Ofen durch das Zuhause strömt, sind wir doch gleich in Weihnachtsstimmung. Natürlich gibt es unglaublich viele tolle Plätzchenrezepte, die mal mehr und mal weniger kompliziert sind.

Was aber auf keinem Keksteller fehlen darf, sind klassische Mürbeteigplätzchen. Sie sind schnell hergestellt und schmecken noch dazu super lecker. Vor allem beim Backen mit Kindern, sind Mürbeteigplätzchen der Hit. Mit unserem Grundrezept für Mürbeteig könnt ihr in Windeseile leckere und gelingsichere Plätzchen herstellen.

Im Video: Spekulatiuscreme: Schnell gemacht & wunderbar winterlich!

Anzeige
Video von Aischa Butt

Mürbeteig: So einfach & lecker ist dieses Rezept

Mürbeteig ist super schnell gemacht und die Zutaten hat fast jeder zu Hause. Wenn euch also spontan die Lust überkommt, Plätzchen zu backen, ist dieses Rezept einfach perfekt. So habt ihr eine wunderbare Basis, die ihr dann ganz nach euren Wünschen und Vorlieben pimpen könnt.

Denn auch wenn die Kekse unverziert super schmecken, so macht es doch eben besonders viel Spaß, sie nach dem Backen mit Lebensmittelfarbe und anderem Naschwerk zu verzieren. Auch überzogen mit Schokolade gebt ihr den Plätzchen aus Mürbeteig das perfekte i-Tüpfelchen. Beim Verzieren ist eurer Kreativität keine Grenze gesetzt und ihr könnt euch so richtig austoben. Ihr wollt einen Schokoladenüberguss mit bunten Streuseln? Ihr mögt die Mischung aus karamellisierten Nüssen und Krokantstreusel? Go for it. Hier dürft ihr entscheiden, wo es geschmackstechnisch langgeht.

Auch lesen: Schnelle Plätzchen-Rezepte: Die gelingen immer!

Diese Zutaten braucht ihr:

  • 300 g Mehl
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Größe M)
  • 150 g kalte Butter
  • Ausstechformen (hier bei Amazon kaufen*)

Dazu Verzierung nach Wunsch: Backschokolade, Lebensmittelfarbe, Zuckerguss, Nüsse etc.

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Alle trockenen Zutaten vermengen.

2. Die kalte Butter in Stücke schneiden und zusammen mit dem Ei in die trockene Masse geben. Anschließend zu einem glatten Teig verkneten.

3. Den Mürbeteig in Frischhaltefolie wickeln und für 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Beim Ausrollen und Ausstechen der Plätzchen solltet ihr zügig vorgehen, sonst wird der Mürbeteig zu weich und könnte reißen.

Tipp: Legt die Mürbeteig-Kugel auf eine bemehlte Fläche und breitet eine Schicht Frischhaltefolie darüber aus. Rollt den Teig anschließend etwa 0,5 Zentimeter aus. Der Vorteil dieser Methode: Der Teig bleibt nicht am Nudelholz kleben.

4. Das Mürbeteig-Rezept ergibt ca. 25-30 Plätzchen (je nach Größe der Ausstechform). Die Backzeit beträgt ca. 10 Minuten bei 165 °C Umluft. Achtet darauf, dass die Plätzchen nicht zu dunkel werden!

Tipp: Ihr habt Teig übrig? Kein Problem! Mürbeteig lässt sich sehr gut einfrieren. Ihr könnt ihn nach dem Auftauen nicht nur für Plätzchen, sondern auch als Boden einer Torte oder für einen Kuchen verwenden.

5. Nachdem ihr die Mürbeteig-Plätzchen aus dem Ofen geholt habt, solltet ihr sie auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen. Anschließend könnt ihr sie mit flüssiger Schokolade, Zuckerguss oder Lebensmittelfarbe verzieren. Hier sind eurer Fantasie oder die eurer Kinder natürlich keine Grenzen gesetzt.

Lesetipp: Tannenbaum-Brownies: Unser zuckersüßes Rezept zum Fest

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Wir wünschen euch viel Spaß in der Weihnachtsbäckerei. Lasst es euch schmecken und genießt die Festtage!

* Affiliate-Link

684 mal geteilt
Anzeige