Home / Living / Kochen & Backen / Süßes Sushi: Das quietschbunte Trend-Dessert für Asia-Fans!

Süßes Sushi: Das quietschbunte Trend-Dessert für Asia-Fans!

Video von Aischa Butt Veröffentlicht am 29. Mai 2019

Haltet eure Essstäbchen fest! Hier kommen die vier genialsten Rezept-Ideen für süßes Sushi - vom Milchreis-Traum bis zum Crêpes-Türmchen.

von Nicole Molitor

Wenn ihr noch eine leckere und originelle Dessert-Idee für euer Party-Buffet braucht, liegt ihr mit süßem Sushi goldrichtig. Das bunte Fingerfood sorgt für gute Laune und ist auch ein gern gesehener Gast auf fröhlichen Kindergeburtstagen. Großes Plus: Im Gegensatz zum Original ist diese Variante garantiert fisch- und fleischfrei und damit ebenfalls für Vegetarier geeignet!

Dabei muss das süße Sushi nicht einmal automatisch ungesund sein. Mit einer Füllung aus Milchreis, Frischkäse oder Bananen könnt ihr die Snacks guten Gewissens vernaschen. Sofern ihr das denn übers Herz bringt, denn eigentlich ist das "Sweet Sushi" viel zu schön zum Essen.

1. Frühstücks-Sushi: Banane im Knuspermantel

Diese Idee für süßes Sushi ist ebenso einfach wie gesund. Und: Mit dem Cerealien-Snack bekommt ihr sicher auch eure Kinder dazu, mehr Obst zu essen.

Diese Zutaten braucht ihr:
Für 8 Bananen-Maki

  • 1 Banane
  • 8 Brombeeren
  • Naturjoghurt
  • bunte Frühstückscerealien

So geht's:
Schält die Banane, bestreicht sie rundum dünn mit Joghurt und wälzt sie in den bunten Frühstückscerealien. Anschließend schneidet ihr die verzierte Banane in acht mundgerechte Stücke. Als Kavierersatz oben auf jedes Stück eine Brombeere setzen. Vor dem Servieren am besten noch kurz in den Kühlschrank stellen.

2. Süßes Sushi: Schoko-Crêpes mit Milchreis

Vorsicht, Verwechslungsgefahr! Durch die dunkle Crêpe-Hülle und den weißen Milchreis sieht diese Variante des süßen Sushis dem würzigen Original zum Täuschen ähnlich. Vor allem, wenn ihr den Crêpe-Teig vor dem Backen noch mit algenschwarzer Lebensmittelfarbe einfärbt.

Tipp: Schneller geht's, wenn ihr euren Crêpe mit Frischkäse oder Quark statt mit Milchreis füllt. Oder ihr verzichtet umgekehrt auf den Crêpe und baut euch aus dem Milchreis süßes Nigiri-Sushi.

Ihr braucht diese Zutaten:
Für 4 Crêpes bzw. 8 Makis

  • Für den Crêpes-Teig
  • 250 ml Milch
  • 100 g Mehl
  • 20 g Backkakao
  • 2 Eier
  • 10 g Butter (geschmolzen)
  • 10 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Pflanzenöl

Für den Milchreis

  • 1 l Milch (alternativ: 400 ml Kokosmilch + 600 ml Kuhmilch)
  • 250 g Milchreis (Rundkornreis)
  • 4 EL Zucker
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 1 EL Butter

Für die Füllung

  • ca. 350 g Obst (Erdbeeren, Mango, Kiwi)

So geht's:
1. Für den Milchreis erst die Butter in einem großen Topf schmelzen und den Reis darin anschwitzen. Restliche Zutaten zugeben und erhitzen. Auf niedriger Flamme 30 Minuten ziehen lassen, dabei gelegentlich mit einem Holzlöffel umrühren. Gut abkühlen lassen. Tipp: Besonders gut lässt sich der Milchreis verarbeiten, wenn ihr ihn am Vortag kocht und über Nacht in den Kühlschrank stellt.

2. Für den Crêpe-Teig alle Zutaten bis auf das Öl verquirlen. Eine beschichtete Pfanne mit dem Pflanzenöl einfetten und erhitzen. Nach und nach eine Suppenkelle vom Teig hineingeben und 1-2 Minuten unter Wenden beidseitig anbraten.

3. Die abgekühlten Crêpes jeweils halbieren und die rund gewölbten Seitenteile abschneiden. Jede Hälfte mit Milchreis bestreichen. Die Mitte längs mit dem klein geschnittenen Obst belegen. Anschließend die Crêpes zusammenrollen und gegebenenfalls noch einmal in mundgerechte Scheiben schneiden.

3. Süßes Sushi: Marshmellow-Maki mit sauren Fruchtgummibändern

Wer nicht lange den Kochlöffel schwingen möchte, kann auch mal dieses süße Sushi ausprobieren. Durch die bunten Fruchtgummischnüre ist es besonders farbenfroh. Aber vorsichtig: Wenn ihr davon zu viel esst, könntet ihr einen Zuckerschock bekommen. Also lieber mit Freunden teilen.

Tipp: Abgepackt in einer gesäuberten Sushi-Box ist das süße Sushi auch eine zauberhafte Geschenkidee!

Diese Zutaten braucht ihr dafür:

  • Marshmallows
  • breite Fruchtgummibänder
  • dünne Fruchtgummischnüre
  • längliche Fruchtgummikonfektstücke

So geht's:
Mit einem Essstäbchen mittig ein Loch in jedes Marshmellow bohren und ein Stück Fruchtgummikonfekt hinein drücken. Das Marshmellow von außen mit einem breiten Fruchtgummiband umwickeln. Tipp: Das gelingt leichter, wenn ihr das Band vorher etwas anfeuchtet. Je nachdem, wie lang euer Fruchtgummi ist, reicht ein Band sogar für zwei Marshmellows. Um das Ganze zu sichern, wickelt ihr noch eine dünne Fruchtgummischnur drum herum und knotet diese vorsichtig (!) zweimal fest.

4. Süßes Sushi: Crunchige Nigiri aus Puffreis

Für mehr Abwechslung dürfen auf eurer süßen Sushi-Platte natürlich auch die Nigiri nicht fehlen. Die längliche Sushi-Variante könnt ihr entweder aus abgekühltem Milchreis formen oder ihr bereitet dafür eine knusprige Schoko-Puffreis-Mischung zu.

Diese Zutaten braucht ihr:

So geht's:
Die weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit dem Puffreis vermischen. Daraus längliche Nigiri formen und auf einem Teller mit Backpapier auslegen. Zum Trocknen 5-10 Minuten ins Gefrierfach stellen. Anschließend einen länglichen Fruchtgummifisch auf jedes Nigiri legen und behutsam mit einer Fruchtgummischnur festbinden.

Zubehör für euer süßes Sushi

Theoretisch seid ihr jetzt fertig und könnt euch über eure Auswahl an süßem Sushi hermachen. Wer mag, kann noch Schälchen mit Schoko- statt Sojasoße dazustellen. Auch fruchtige Soßen wie Marmelade funktionieren gut als Begleiter. Oh, und natürlich nicht die Essstäbchen vergessen!

Mehr zuckersüße Partyfood-Rezepte gibt's hier:

Donut-Deko: So habt ihr das Trendgebäck noch nie gesehen

Süßer Party-Snack: So einfach machst du Cookie Fries selber!

Cake Pops: 3 süße Rezepte zum Nachmachen

 

Diese Videos könnten dir auch gefallen

Noch mehr verwandte Artikel