Home / Mode & Beauty / Make-up & Pflege

Alleskönner Avocadoöl – perfekt fürs Essen, Haut & Haar!

von Carolin Hartmann Erstellt am 17.11.21 um 12:00
Alleskönner Avocadoöl – perfekt fürs Essen, Haut & Haar! © Getty Images

Ob im Essen oder als Pflegeprodukt für Haut und Haare – Avocadoöl erfreut sich immer größerer Beliebtheit und gilt als neues Superfood und Beauty-Wunderwaffe. Doch was steckt dahinter?

Video von Aischa Butt

Avocadoöl gilt als DAS neue Superfood. Zumindest in den USA. Doch jetzt schwappt der Trend auch nach Deutschland rüber und wird immer beliebter – egal, ob als Zugabe zum Essen oder als Haut- & Haarpflegeprodukt.

Wir haben uns das vielversprechende Öl mal genauer angesehen und sind begeistert von dessen pflegenden und gesunden Eigenschaften. Wenn ihr auch mehr darüber wissen wollt, wie das Avocadoöl eure Gesundheit und eure Beauty-Routine unterstützen kann, dann solltet ihr weiterlesen. Wir klären nämlich die wichtigsten Fragen rund um das Avocadoöl.

Avocadoöl: Herstellung und Gewinnung

Avocadoöl wird aus dem Fruchtfleisch der Avocado gewonnen. Die Beerenfrucht stammt ursprünglich aus Zentralamerika und wurde bereits bei den Azteken für die verschiedensten Zwecke eingesetzt. Heute ist der Avocadobaum jedoch auch in den südlichen USA, in Südafrika und sogar im Mittelmeerraum beheimatet.

Um das wertvolle und gesunde Öl aus der Avocado zu gewinnen, müssen die Früchte nach der Ernte noch eine Zeit nachreifen, denn erst dann werden sie weich. Anschließend wird das Öl in der Regel durch Kaltpressung gewonnen. Es kann jedoch auch bei 90 Grad heiß gepresst und anschließend mit Lösungsmitteln extrahiert werden. Das raffinierte Avocadoöl, das gewonnen wird, hat eine helle und klare Farbe, manchmal auch leicht gelblich-grün.

Warum ist Avocadoöl so gesund?

Avocadoöl besteht zu einem großen Teil (etwa 85 %) aus ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die sich positiv auf das Herz-Kreislaufsystem auswirken und entzündungshemmend wirken können. Das sind zum Beispiel Ölsäure, Linolsäure und Palmitoleinsäure. Zusätzlich sind unter anderem Vitamin A, D und E sowie Beta-Sitosterin im Öl enthalten, das den Cholesterinspiegel senken soll.

Auch wichtige Mineralien wie Magnesium und Kalium tragen zur gesunden Wirkungsweise des Avocadoöls bei. Außerdem haben Studien bestätigt, dass es die Symptome von Osteoporose lindern und Diabetes Typ 2 und Herzerkrankungen vorbeugen soll. Da das Öl einen hohen Gehalt an fettlöslichen Vitaminen aufweist, gilt es als vergleichsweise gesund.

Tipp: Auch während der Schwangerschaft darf gerne zum Avocadoöl gegriffen werden, da es einen hohen Gehalt an Folsäure hat.

Wofür kann man Avocadoöl verwenden?

Avocadoöl kann zum einen beim Kochen verwendet werden, auf der anderen Seite ist es aber auch ein beliebtes Haar- und Hautpflegeprodukt.

Avocadoöl in der Küche: Zum Braten und Kochen

In der Küche wird das gesunde Öl häufig zum Braten oder als Basis für ein Salatdressing benutzt. Da der Geschmack relativ neutral ist, lässt sich damit vieles zubereiten, zum Beispiel ein Topping zu Tomaten-Bruschetta, als Grundlage für einen leckeren Dip oder als Marinade-Basis. Probiert es doch einfach mal aus!

Avocadoöl als Pflegeprodukt für Haut und Haare

Avocadoöl spendet von Natur aus viel Feuchtigkeit und wird deswegen gerne für die Haut- und Haarpflege benutzt. Gerade bei trockener, empfindlicher Haut, sind Pflegeprodukte mit dem gesunden Öl eine tolle Ergänzung, da die Fettsäuren tief in die Hautschichten eindringen, sodass sie geschmeidig, weich und widerstandsfähiger wird.

Außerdem ist Avocadoöl nicht komedogen, das bedeutet, die Poren der Haut werden nicht verstopft. Das Gute daran: Avocadoöl hinterlässt keine fettige Schicht auf der Haut, da das enthaltene Phytosterin dafür sorgt, dass das Öl gut einzieht und sich gut verteilen lässt. Perfekt also als Make-up-Basis.

Weitere Bereiche in der Avocadoöl Anwendung finden kann sind unter anderem:

  • Bei Neurodermitis, Sonnenbrand oder Schuppenflechte. Hier soll es angenehme Linderung verschaffen und das Hautbild verbessern.
  • Bei rissiger Haut, die zu Entzündungen und Juckreiz neigt.
  • Bei Pickeln und Mitessern.
  • Bei trockenen Füßen und Hornhaut.
  • Bei regelmäßiger Anwendung soll das Avocadoöl (bzw. die enthaltenen Steroline) sogar Altersflecken und Pigmentflecken reduzieren.
  • Bei kleinen Fältchen und Narben. Das enthaltene Biotin und Vitamin E soll diese mildern.
  • Bei unruhiger Haut nach der Rasur.
  • Als Haarpflege für sprödes, glanzloses und trockenes Haar.

Unser Lesetipp: Avocado-Maske selber machen: Der Beauty-Hack für strahlende Haut

Wie wird Avocadoöl angewendet?

Avovadoöl könnt ihr pur oder in Kombination mit anderen pflegenden Produkten verwenden. Empfindliche und sehr trockene Haut profitiert zum Beispiel von purem Avocadoöl, das direkt auf die trockenen Hautstellen aufgetragen werden kann.

Tipp: Ist euch das Öl zu flüssig, könnt ihr auch ein paar Tropfen davon zu eurer Bodylotion geben und damit trockene und empfindliche Hautstellen behandeln.

Solltet ihr das pflegende Öl im Gesicht anwenden, solltet ihr vorher eure Haut gründlich reinigen und anschließend das Avocadoöl sanft einmassieren.

Für verhornte Füße könnt ihr das Öl zusammen mit Melkfett anwenden. Das soll wahre Wunder wirken. Reibt dazu zuerst eure Füße mit Melkfett ein und anschließend mit dem Öl. Lasst das ganze über Nacht in Baumwollsocken einwirken. Am nächsten Morgen soll die Hornhaut deutlich besser zu entfernen sein.

Auch in Sachen Haarpflege könnt ihr Avocadoöl pur anwenden. Als Intensiv-Haarkur könnt ihr das Öl in die Haare einmassieren und mehrere Stunden einwirken lassen. Am besten über Nacht. Aber Achtung: Plastikhaube benutzen, damit das Kissen sauber bleibt. Am nächsten Morgen sollte das Öl gründlich mit lauwarmem Wasser und Shampoo ausgespült werden.

Für eine Haarmaske empfiehlt sich folgenden Rezept:
2 Esslöffel Avocadoöl,
2 Esslöffel Sonnenblumenöl,
2 Esslöffel Olivenöl und ein paar Spritzer Zitronensaft gründlich vermischen. Die Maske gut in die Haare einmassieren und bis zu einer halben Stunde einwirken lassen. Danach gründlich ausspülen.

Unser Lesetipp: Haarmasken-Test 2021: Die wirken am besten!

Avocadoöl lagern und Haltbarkeit

Hochwertiges Avocadoöl sollte in einem dunklen Gefäß (Braun- oder Violettglas) an einem kühlen Ort gelagert werden. So werden auch die wichtigen Nährstoffe geschützt, die besonders lichtempfindlich sind. Im Kühlschrank bei etwa 8 Grad Innentemperatur hält es sich etwa bis zu einem Jahr, bei Zimmertemperatur liegt die Haltbarkeit bei etwa drei Monaten.

Worauf man beim Kauf von Avocadoöl achten sollte

Wollt ihr ein Avocadoöl kaufen, solltet ihr darauf achten, dass es kaltgepresst ist. Dadurch bleiben wichtige Nährstoffe nämlich erhalten. Außerdem sollte das Öl in einem dunklen (Glas-)Behälter gelagert werden. Achtet zusätzlich auf BIO-Qualität, wenn ihr es guten Gewissens verwenden wollt. So garantiert ihr nämlich, dass das Öl unter größtmöglicher Schonung der Umwelt gewonnen wurde.

Unser Lesetipp: Kokosöl für die Haare: Geheimtipp für gesundes und seidiges Haar?

Avocadoöl kaufen: Unsere Empfehlungen

1. Natrea Avocadoöl

Beim Avocadoöl von Natrea handelt es sich um 100 % reines, kaltgepresstes BIO-Öl. Es wird außerdem in einer Lichtschutzflasche geliefert.

> Hier bei Amazon könnt ihr das Öl von Natrea shoppen.*

2. Bio Avocadoöl von Primavera

Das Avocadoöl von Primavera ist ein pflegendes Gesichtsöl aus kontrolliert biologischem Anbau. Es regeneriert die Haut, stärkt die Hautschutzbarriere und schützt vor Feuchtigkeitsverlust.

> Das Avocadoöl gibt es bei Douglas.*

3. Naissance Avocadoöl nativ (Nr. 231)

Das Naissance Avocadoöl ist kaltgepresst, 100 % natürlich und eignet sich wunderbar als Basis für die Haar- und Hautpflege.

> Hier bei Amazon bekommt ihr das native Avocadoöl.*

4. Avocadobutter von Greendoor

Bei der Avocadobutter von Greendoor handelt es sich um reine Naturkosmetik aus dem Öl sonnengereifter Avocadofrüchte. Die Körperbutter ist besonders reichhaltig und eignet sich wunderbar für besonders trockene und zu Allergien neigende Haut. Die Avocadobutter kommt komplett ohne Duftzusätze, Parfumstoffe, Parabene, Silikone und Mineralöle aus.

> Die Greendoor-Avocadobutter gibt es bei Amazon.*

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Etwas Wichtiges zum Schluss: Haut- und Haarpflege ist immer sehr individuell. Ob die von uns beschriebenen Tipps oder vorgestellten Produkte für dich funktionieren, kannst nur du selbst beurteilen. Wenn du eine sehr sensible Haut hast, die zu Irritationen neigt, kann es ratsam sein, einen Hautspezialisten aufzusuchen. So findest du garantiert die Pflege, die zu den Bedürfnissen deiner Haut passt.

* Affiliate-Link