Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Doppelkinn loswerden: Mit diesen Tipps wird dein Gesicht schlanker

© Getty Images
Fashion & Beauty

Doppelkinn loswerden: Mit diesen Tipps wird dein Gesicht schlanker

Sophia Karlsson
von Sophia Karlsson Veröffentlicht am 13. Januar 2019
A-
A+

Du wünschst dir ein schmaleres Gesicht und fragst dich, wie du dein Doppelkinn loswerden kannst? Hier kommen die besten Tipps und Übungen, die langfristig gegen ein Doppelkinn helfen.

Oft zeigt es sein ganzes Ausmaß erst auf Fotos und von da an wird es verflucht: das ungeliebte Doppelkinn. Nicht nur, dass es unser Gesicht runder und pummeliger aussehen lässt. Es klaut uns optisch auch ein Stück unseres Halses, wodurch wir insgesamt dicklicher wirken.

Kein Wunder also, dass wir unser Doppelkinn schnellstmöglich loswerden möchten. Doch was hilft gegen den überschüssigen Speck und woher kommt das Doppelkinn überhaupt? Hier erfährst du alles, was du wissen musst, um deinem Doppelkinn den Kampf anzusagen.

Wie bekommt man ein Doppelkinn?

Überschüssiges Fett unter unserem Kinn ist bis zu einem bestimmten Grad völlig normal und selbst bei sehr schlanken Personen vorhanden. Von einem richtigen Doppelkinn ist erst dann die Rede, wenn die Haut unter unserem Kinn im entspannten Zustand deutlich zu sehen ist. Sprich: Wer bei Video-Anrufen das Display des Telefons von unten auf sein Gesicht hält, braucht nicht gleich in Panik auszubrechen.

Übermäßig viel Fett am Hals, in der Medizin übrigens 'submentales Fett' genannt, liegt meist an einer ungesunden Ernährung und zu wenig Bewegung. Mit dem Alter kann das Doppelkinn deutlicher zu sehen sein, wenn die Spannkraft unserer Haut immer mehr nachlässt. Natürlich spielen auch unsere Gene und unsere Gesichtsform keine unwichtige Rolle. Während schmale Gesichter insgesamt weniger Fettreserven aufweisen, neigt ein rundes Gesicht schon eher zu einem Doppelkinn.

Wir verraten dir, welche Tipps langfristig gegen ein Doppelkinn helfen.

Doppelkinn loswerden: Reduziere Zucker und Salz in deiner Ernährung

Klar, wer viel Süßes und Zuckerhaltiges futtert, der bleibt auf Dauer nicht von überflüssigen Kilos verschont. Leider machen die sich nicht ausschließlich an den üblichen verdächtigen Problemzonen bemerkbar. Auch unser Gesicht wird durch einen hohen Zuckerkonsum mit der Zeit voller.

Aber auch zu viel Salz kann dein Gesicht dicker aussehen lassen. Zu viel Salz verändert unseren Stoffwechsel und speichert eine große Menge Wasser im Körper. Die meisten von uns überschreiten den täglichen Tagesbedarf von 1,4 Gramm Salz um ein Vielfaches. Laut der Nationalen Verzehrsstudie II des Max-Rubner-Instituts (MRI)​ nehmen Frauen in Deutschland im Durchschnitt 6,33 Gramm Salz zu sich (Männer sogar 8,75 Gramm pro Tag).

Tipp: Viele Fertiggerichte und Fastfood enthalten reichlich Zucker und Salz. Wer häufiger frisch kocht, kann die Zutaten selbst bestimmen und alternativ auch mal frische Kräuter und andere Gewürzen verwenden.

Gesunde Ernährung: Mit diesen 10 einfachen Regeln gelingt's

Doppelkinn loswerden: Greif häufiger zu Mandeln und Sonnenblumenöl

... oder zu Vollkornmüsli, Walnüssen und Süßkartoffeln. Die Rede ist vom wichtigen Vitamin E, das als natürliche Wunderwaffe gegen schlaffe Haut gilt. Wer häufiger zu Lebensmitteln mit einem hohen Vitamin E-Gehalt greift, kurbelt nämlich damit die Kollagen-Produktion des Körpers an. Die Haut bleibt länger straff und elastisch - auch unter unserem Kinn.

Doppelkinn loswerden: Beweg dich mehr

Es ist quasi unmöglich gezielt an bestimmten Körperregionen abzunehmen. Wer überflüssiges Fett und damit auch sein Doppelkinn loswerden will, kommt an Sport nicht vorbei. Regelmäßige Fitness-Einheiten kurbeln die Fettverbrennung an und lassen die Pfunde an Bauch, Beine, Po - und eben auch im Gesicht schmelzen. An welcher Stelle deines Körpers zu am schnellsten Fett verlierst, bestimmen zum einen die Übungen, die du ausführst, zum anderen aber auch deine Gene.

Effektive Fatburner sind vor allem Workouts, die deinen gesamten Körper fit halten, wie zum Beispiel Cardio, Joggen oder Radfahren.

Du bist eher ein Sportmuffel und gehst nicht gerne ins Fitnessstudio? Dann probier's erst einmal mit diesen fünf Power-Übungen für zu Hause:

Doppelkinn loswerden: Spezielle Übungen fürs Gesicht

Auch regelmäßige Gesichtsübungen können deine Haut im Gesicht straffen und einem Doppelkinn vorbeugen. Toller Nebeneffekt: Das kleine Workout fürs Gesicht entspannt, bewirkt eine seelische Ausgeglichenheit und baut Stress ab.

Und so geht's:

1. Schnapp dir ein kleines Gästehandtuch und roll es fest zusammen. Nimm eine aufrechte Haltung ein und halte die Rolle unter dein Kinn. Jetzt öffne den Unterkiefer gegen das straff gehaltene Handtuch. Die Spannung etwa sechs Sekunden halten, dann loslassen. Vier- bis sechsmal wiederholen.

Zwischen den Übungsschritten und am Ende den Unterkiefer mit dem Handtuch von vorne nach hinten ausstreichen.

2. Lege ein zusammengerolltes Handtuch von hinten um den Hals und halte die Enden fest. Dann den Kopf zur rechten Seite drehen, das Handtuch auf dieser Seite etwas anheben und den Unterkiefer öffnen und fest dagegen drücken. Nach etwa sechs Sekunden die Spannung loslassen. Vier- bis sechsmal, dann die linke Seite.

Übrigens: Auch Kaugummi kauen trainiert die Gesichtsmuskeln und kann überschüssigem Fett am Kinn vorbeugen. Achte deinen Zähnen und deiner Figur zuliebe darauf, zu zuckerfreiem Kaugummi zu greifen.

Auch Falten kannst du mit passenden Übungen vorbeugen. Wie das geht, erfährst du hier:
Gesichts­gymnastik: Diese 7 Übungen sorgen für eine straffe Haut!

Doppelkinn loswerden: Helfen Cremes?

Selbst diejenigen, die es mit dem täglichen Gesichtspflege-Ritual sehr genau nehmen, vernachlässigen beim Cremen meist den Hals und das Dekolleté. Ein echtes Beauty-Faux-Pas, denn sowohl die zarte Halspartie als auch die Haut unter unserem Kinn bildet mit der Zeit Falten und verliert an Spannkraft.

Deshalb gilt: Bei jedem Mal Eincremen den Hals gleich mitpflegen! Ob du dazu deine Gesichtscreme oder lieber eine hautstraffenden Bodylotion verwendest, ist dir überlassen.

Tipp: Auch ein selbstgemachter Öl-Wickel wirkt sich positiv auf die zarte Haut am Hals aus. Verquirle dazu einfach Weizenkeimöl mit einem Eigelb. Anschließend sanft auf den Hals streichen und ein Baumwolltuch umlegen. Das Ganze lässt du so lang wie möglich einwirken. Die Reste anschließend einfach mit klarem Wasser abwaschen.

Doppelkinn loswerden: Trinke häufiger grünen Tee

Zugegeben, für Kaffee-Liebhaber klingt die gesunde Grüner-Tee-am-Morgen-Alternative einfach nicht überzeugend. Versuch trotzdem zwei Tassen grünen Tee on top zu trinken. Belohnt wirst du nämlich mit einer Extraportion Antioxidantien, die den Stoffwechsel beschleunigen und die Fettverbrennung anregen. Das enthaltene Koffein entwässert außerdem unseren Körper und lässt unsere Haut mit der Zeit straffer erscheinen.

Doppelkinn kaschieren: Die besten Make-up-Tricks

Wer sich sofortige Veränderung wünscht, kann sein Doppelkinn auch mit ein paar Make-up-Tricks kaschieren. Das funktioniert am besten mit einem Bronzepuder, auch Bronzer genannt.

Gib nach dem Auftragen deiner Foundation etwas Bronzer auf die Wangenpartie unterhalb der Wangenknochen. Setze den Pinsel am besten auf Ohrhöhe an und streiche ihn dann sanft bis zum Mundwinkel, sodass die untere Wangenpartie insgesamt etwas abgedunkelt wird. Trag anschließend noch etwas Bronzepuder unter deinem Kinn auf. Das gibt deinem Gesicht insgesamt mehr Kontur und macht die Fettpölsterchen unauffälliger.

Wichtig: Wähle unbedingt einen matten Bronzer, der zu deinem Hautton passt. Ein zu dunkler Puder sorgt für ein unnatürliches Ergebnis. Glänzendes Bronzepuder würde dein Doppelkinn betonen. Achte außerdem darauf, den Puder immer gut zu verblenden, sodass im Tageslicht keine Flecken oder Streifen zu sehen sind.

​Bronzer auftragen wie ein Profi: Diese Tricks müsst ihr kennen!

Auch auf gofeminin: Frisuren für runde Gesichter: Diese Schnitte stehen dir!

Die schönsten Frisuren für runde Gesichter © GettyImages

Noch mehr Beauty-Tipps findest du hier:

Was tun gegen Augenringe? So verschwinden die dunklen Schatten

20er vs. 30er: So sollte sich deine Beauty-Routine mit dem Alter ändern

Hautstraffende Bodylotion im Test: Das sind die besten Anti-Cellulite-Produkte!

von Sophia Karlsson

Das könnte dir auch gefallen