Home / Mode & Beauty / Modetrends

Athflow: Darum lieben alle den lässig-eleganten Modetrend

von Christina Cascino Erstellt am 03.10.21 um 14:00
Athflow: Darum lieben alle den lässig-eleganten Modetrend © Getty Images

Elegant, aber trotzdem bequem. Genau das verspricht der aktuell so angesagte Fashion-Trend Athflow.

Die Modewelt unterliegt einem ständigen Wandel. Seit einiger Zeit steht nun ganz besonders der Wunsch nach Komfort im Vordergrund. Anstelle von unbequemen Jeans greifen wir häufiger zu Jogger und Hoodies als noch vor ein paar Jahren. Und das nicht nur in den eigenen vier Wänden.

Die Jogginghose hatte spätestens während Corona-Pandemie ihren absoluten Trend-Durchbruch. Doch damit sind nicht die schlabberigen und ausgebeulten Couch-Looks gemeint – der Trend, nach dem gerade alle Mode-Profis verrückt sind, vereint bequeme und sportliche Mode, die gleichzeitig schick aussieht. Auch viele Modedesigner präsentieren längst eine elegante Version des Jogging-Looks. Das Ganze nennt sich dann Athflow.

Der Athflow-Trend umfasst weite Hosen, fließende Stoffe, kuschelige Shirts und Oversize-Teile. Jeans zählen auch dazu, einzige Voraussetzung: Sie sitzen schön weit und locker. Wir zeigen, wie der Athflow-Look getragen wird.

Vorab im Video: Diese Styling-Tricks kosten keinen Cent

Video von Jane Schmitt

Das verbirgt sich hinter dem Modetrend "Athflow"

Sportlich-elegant ist das Stichwort, wenn es um den Modetrend "Athflow" geht. Denn Athflow vereint zwei vermeintlich gegensätzliche Stile miteinander: bequeme und sportliche Kleidung (also Athleisure Wear), die aber gleichzeitig richtig schick aussieht. Heraus kommen Looks, die stilvoll genug fürs Büro, trendig genug für die Freizeit und bequem genug für die Couch sind.

Im Gegensatz zu Athleisure-Looks sehen Athflow-Outfits nicht mehr nach typischer Sportswear aus und sind deutlich eleganter. Die Looks können manchmal sogar so edel wirken, dass Athflow auch als Luxury Leisure, also luxuriöse Loungewear, bezeichnet wird.

Auch lesen: Leggings kombinieren: DIESEN Styling-Fehler machen fast alle Frauen

Die Key-Pieces für euren Athflow-Look

Athflow-Outfits zeichnen sich dadurch aus, dass sie super gemütlich sind, aber null nach Sportswear aussehen. Ausgebeulte, verwaschene Jogger bleiben daher im Kleiderschrank, an deren Stelle treten nun elegante Schnitte und hochwertige Materialien.

Ein großes Thema beim Athflow-Look sind weiche, fließende Stoffe und Oversize-Pieces. Ganz besonders geeignet sind bequeme Hosen aus Rippstrick oder weite Modelle im Satin-Look. Typisch Athflow sind zudem Jumpsuits, lange Strickkleider, Loungewear-Sets aus Baumwolle, aber auch Hoodies und lockere Boyfriend-Shirts und -Hemden. Der Athflow-Trend umfasst auch Jeanshosen, allerdings nur wenn sie weit geschnitten und dadurch schön bequem sind.

Ein großes Augenmerk solltet ihr außerdem auf die verschiedenen Stoffe haben. Besonders gut zum Modetrend passen hochwertige und weiche Materialien wie Baumwolle, Leinen, Strick, Kaschmir, Satin und Samt. Hier seht ihr die Key-Pieces im Überblick:

  • Weite Hosen und bequeme Jeans
  • Lässige Overalls
  • Kuschelige Strickwaren, z.B. Strickkleider
  • Loungewear-Sets
  • Lockere T-Shirts und Blusen
  • Sweatshirts und Hoodies
  • Parkas und Oversize-Mäntel
  • Sneaker
  • Slipper
  • Boots

Lesetipp: Rippstrickkleider sind das Must-have im Herbst

So trägt man den Modetrend "Athflow"

Das Tolle beim Modetrend "Athflow": Es gibt unzählige Möglichkeiten, den Trend-Look umzusetzen. Achtet beim Styling darauf, dass die Lässig-Mode mit ein paar schicken Pieces gebrochen wird. Eine bequeme Hose aus Rippstrick passt zum Beispiel extrem gut zu Crop Top und Blazer. Ein Blazer macht sich außerdem toll in Kombination mit Hoodie und Boots.

Auch Accessoires, etwa eine schicke Tasche oder goldener Schmuck geben dem Athflow-Look den nötigen eleganten Touch. Was Schmuck angeht, darf es auch ruhig mal etwas mehr sein, denn Ketten, Ohrringe und Co. wirken immer besonders edel und glamourös.

Besonders stimmig und damit auch elegant wirkt euer Look außerdem, wenn ihr Unter- und Oberteil, also zum Beispiel Pulli und Hose im gleichen Farbton wählt. Gleiches gilt auch für das Material.

Lest auch: 5 simple Styling-Tricks, die dich sofort toll aussehen lassen

Beim Modetrend "Athflow" steht zwar die Gemütlichkeit im Vordergrund, dennoch solltet ihr nicht wahllos zu bequemen XXL-Pieces greifen. Das könnte schnell nach Schluffi-Look aussehen. Für eine schöne Silhouette und harmonische Proportionen wählt ihr am besten unterschiedliche Weiten und Längen. Heißt: Wenn ihr einen Oversize-Pulli tragt, entscheidet euch für eine schmale Hose oder Leggings. Eine hoch geschnittene Wide Leg Hose passt zum figurbetontem Crop Top.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Kurze Anmerkung zum Schluss: Natürlich ist Mode reine Geschmackssache und nicht jeder findet die gezeigten Trends und Teile schön. Unsere Styling-Tipps, Outfit-Ideen und Hacks sollen dir als Inspiration dienen – was du daraus machst, ist ganz allein dir überlassen. Und denk immer daran: Was du anziehen möchtest, ist allein deine Entscheidung. Lass dir von niemandem vorschreiben, was du tragen darfst oder nicht. Schließlich soll Mode doch vor allem eins: Spaß machen!