Home / Fashion & Beauty / Modetrends / Daith-Piercing: Was ihr über das Trend-Piercing wissen müsst

© etsy.com/NoitaDesigns
Fashion & Beauty

Daith-Piercing: Was ihr über das Trend-Piercing wissen müsst

von Christina Cascino Veröffentlicht am 15. November 2017
1 365 mal geteilt

Schmuck nur am Ohrläppchen tragen? Viel zu langweilig! Daith-Piercings sind jetzt der neueste Hype auf Instagram - und wir lieben ihn jetzt schon!

Ein Tragus-Piercing, ein Helix oder doch lieber ganz klassisch ein Loch am Ohrläppchen? Ihr wollt euch am Ohr piercen lassen, aber wisst nicht wohin? Dann aufgepasst, denn wir haben den neuesten Trend am Piercing-Himmel entdeckt: Daith-Piercings!

Bei dem Piercing-Trend aus Los Angeles handelt es sich um Ringe oder Stecker, die durch die erste Knorpelfalte (Crus helicis) in der Ohrmuschel direkt über dem Hörgang gestochen werden.

Schmerzen und lange Heilung möglich

Bevor du jetzt direkt ins nächste Piercingstudio rennst, solltest du allerdings wissen, dass das Stechen des Daith-Piercings sehr schmerzhaft sein kann, denn der Knorpel ist an dieser Stelle relativ dick. Und auch der Heilungsprozess dauert länger als bei vielen anderen Piercings, nämlich bis zu sechs Monate. Zudem kann nicht jeder an dieser Stelle ein Piercing tragen, da der Knorpel von Mensch zu Mensch unterschiedlich stark ausgeprägt ist.

Im Video: Dieses Tattoo passt zu deinem Sternzeichen

Daith-Piercing soll angeblich Migräne lindern

Das Innenohr-Piercing sieht nicht nur super stylisch aus, sondern soll auch noch gesund sein. Gesund? Ein Piercing? Ja, richtig gehört. Angeblich soll das Daith-Piercing gegen Schmerzen und Migräne helfen! Der Grund: An der Stelle, an der es gestochen wird, befindet sich laut chinesischer Medizin ein Schmerzpunkt.

Bei Druck dieses Punktes, zum Beispiel durch eine feine Nadel (Stichwort: Ohr-Akupunktur), schüttet das Gehirn schmerzlindernde und entspannende Botenstoffe, sogenannte Beta-Endorphine, aus. Die sollen u.a. auch Migräne lindern. Und eben diese Wirkung sollen auch die schönen Daith-Piercings besitzen. Eine wissenschaftliche Studie dazu gibt es allerdings nicht. Und auch die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft e.V. rät davon ab, sich ein Daith-Piercing nur als Mittel gegen Kopfschmerzen stechen zu lassen.

Inspiration: So schön können Daith-Piercings aussehen

Inspiration: Die schönsten Daith-Piercings © instagram/uinoo
von Christina Cascino 1 365 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen