Home / Fashion & Beauty / Styling-Tipps / Jeansjacke kombinieren: So wird dein Look richtig stylisch

© Getty Images
Fashion & Beauty

Jeansjacke kombinieren: So wird dein Look richtig stylisch

von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 4. Juni 2019
58 135 mal geteilt

Sie sind Dauergast in der Trendecke, super lässig und stehen wirklich jeder Frau: Die Rede ist von Jeansjacken. Wie Fashion-Profis ihre Jeansjacke jetzt kombinieren und welches Modell für welche Figur die beste Wahl ist, erfahrt ihr im großen Styling-Guide!

Könnt ihr es auch nicht mehr abwarten, den schweren Wintermantel in den Schrank zu feuern und endlich wieder in luftigere Klamotten zu schlüpfen? Unser Tipp fürs perfekte Übergangs-Outfit: eine Jeansjacke! Die kommt einfach nie aus der Mode, ist ein echtes Figurwunder und lässt sich vielseitig stylen.

Ihr fragt euch, wie ihr eure Jeansjacke kombinieren könnt? Dann klickt euch durch unsere Galerie. Darin zeigen wir euch, wie Fashion-Profis die Jeansjacke jetzt stylen.

Jeansjacke kombinieren © Getty Images

Jeansjacke kombinieren: 3 Trend-Looks für den Übergang

​Look 1: Jeansjacke lässig kombinieren

Super cool und unschlagbar lässig ist die Kombination aus hellblauer Jeansjacke, schlichtem Shirt (gerne auch mit schmalen Streifen) und weißer Skinny-Jeans. Zusammen mit silbernen Accessoires versprüht dieser Look förmlich Frühlingsfrische. ​Wer es bequem mag, kann zum Style mit Jeansjacke weiße Sneaker oder flache Boots in einem hellen Braun- oder Grauton kombinieren. Sexy wird der Look mit spitzen Pumps. Die sind zwar nicht so bequem, machen aber unschlagbar lange Beine!

Modemädchen tragen ihre Jeansjacke jetzt übrigens am liebsten oversize. Die XXL-Variante sieht nämlich einfach immer super lässig aus und passt perfekt zu engen Hosen und Crop Shirt.

Eine coole Oversize-Jeansjacke könnt ihr hier bei Amazon shoppen.

Look 2: Denim All-over

Wer nach einem Frühlingslook sucht, der nicht nur bequem, sondern auch super angesagt ist, sollte ganz auf Denim setzen. Heißt: Kombiniert eure Jeansjacke mit einer schmalen Jeans oder einem Jeansrock in einem ähnlichen Blauton. Achtet beim Denim-All-Over-Look nur darauf, dass verschiedenen die Jeansfarben gut miteinander harmonieren.

Außerdem gilt: Da der Denim-Komplettlook schon genug Hingucker ist, solltet ihr das restliche Outfit eher ruhig und dezent gestalten, zum Beispiel in Form eines unifarbenen Shirts, klassischen Sneaker oder einer fließende weiße Bluse – die lockert den Look sofort auf.

Look 3: Jeansjacke zum femininen Look kombinieren

Jeansjacke zum schicken Kleid kombinieren? Was auf den ersten Blick wie ein No-Go klingt, entpuppt sich als echtes Styling-Highlight. Denn der Stilbruch aus cool-robuster Jeansjacke und elegantem Kleid ist spannend und mutig. Kein Wunder also, dass der Look bei Fashion-Bloggern so beliebt ist.

Statt eines Kleids könnt ihr aber auch einen der angesagten Midi-Röcke und ein Shirt oder eine Bluse zur Jeansjacke kombinieren. Besonders cool wird es mit einem Hoodie zu Rock und Jeansjacke. Dazu passen Sneaker, Mules, Pumps oder Wedges perfekt.

Jeansjacken in Schwarz und Weiß sind DER Mega-Trend!

Immer nur Blue Denim wird uns auf Dauer dann doch ein wenig zu langweilig. Das sehen auch die Fashion-Profis so und setzen diese Saison auf weiße und schwarze Jacken-Modelle. Das Geniale an den neutralen Farben: Sie passen wirklich zu allem!

Besonders weiße Jeansjacken (bei Amazon shoppen) sehen so schön frisch im Frühling aus und lassen uns sofort strahlen. Kombiniert euer Trend-Piece in Weiß einfach in Kombination zu Beige, Nude, Hellgrau oder setzt auf den All-over-Look. Damit euer Look aber nicht nach Krankenschwester aussieht, solltet ihr farbige Akzente setzen

Übrigens: Als Gegensatz zum Oversize-Trend sind jetzt kurz geschnittene Cropped Jeansjacken (bei Amazon shoppen) en vogue. Die werden am liebsten zu High Waist Hosen gestylt, sodass der Saum der Jacken mit dem Bund der Hose abschließt. Aber auch zu Kleidern passen die kurzen Teile perfekt. Toll: Der kurze Schnitt schummelt unsere Beine optisch länger!

2019 gilt: Mehr ist mehr

Jeansjacken und langweilig? Auf gar keinen Fall! Diese Saison können die Trendteile gar nicht auffällig genug sein. Mega stylisch sind jetzt zum Beispiel Jeansjacken im wilden Patchwork-Look (bei Amazon shoppen) – die machen wirklich jedes Outfit im Handumdrehen zum absoluten Eyecatcher.

Auch Patches zum Aufnähen oder Aufbügeln, Nieten, Risse oder ein cooler Spruch am Rücken machen Jeansjacken jetzt zum mega Statement-Piece. Modemutige stylen die rockigen Jacken übrigens am liebsten kontrastreich zum luftigen Sommerkleidchen.

Figurberatung: Welche Jeansjacke steht molligen Frauen?

Egal ob schlank oder mollig, groß oder klein: Es gibt für JEDE Frau die passende Jeansjacke - entscheidend ist ihr Schnitt. An einer kurvigen Figur sehen gerade geschnittene Jeansjacken in Kastenform am besten aus, da sie den Körper optisch strecken und für ausgewogene Proportionen sorgen.

​Wer klein und mollig ist, sollte darauf achten, dass die Jacke etwas kürzer geschnitten ist - große Frauen können wunderbar längere Jeansjacken tragen, die bis über die Hüfte reichen.

Styling-Tipp: Wer eine schmale Taille hat, sollte diese mit einem dünnen Gürtel betonen. Und: Knöpft die Ärmel ganz auf und krempelt sie ein Stück weit nach oben. So wirken eure Arme schlanker.

Welche Jeansjacken stehen kleinen Frauen?

Für kleine Frauen gilt beim Jackenkauf die Regel: Halt' es kurz! Der Grund: Eine kurz geschnittene Jacke proportioniert den Körper und streckt die Figur optisch. Kleinen, zierlichen Frauen stehen sowohl kürzere kastenförmige Jeansjacken als auch Jeansjacken in Blazerform. Diese Modelle haben den Vorteil, dass sie die schmale Taille betonen.

Auch hier gilt: Krempelt die Ärmel bis zur Mitte des Unterarms hoch. So wirkt ihr größer!

Im Video: Das sind die Kleider-Trends im Frühling und Sommer

Noch mehr Trends, die du nicht verpassen darfst:

Schuhtrends 2019: Nach diesen Trendschuhen sind bald alle verrückt

Taschen-Trends 2019: Diese 6 It-Bags lieben Modefrauen jetzt

Make-up-Trends 2019: Damit siehst du sofort stylischer aus

von Ann-Kathrin Schöll 58 135 mal geteilt