Home / Living / Wohnen & Lifestyle

Living

Grasflecken entfernen: Die besten Tipps und Hausmittel für eure Kleidung

von Christina Cascino Erstellt am 30. Mai 2020
Grasflecken entfernen: Die besten Tipps und Hausmittel für eure Kleidung© Getty Images

Wer schon einmal Grasflecken entfernen musste, weiß wie hartnäckig die grünen Verschmutzungen sein können. Hier kommen Hausmittel, die helfen.

Grasflecken auf der Kleidung oder auf den Schuhen sind im Frühling und Sommer keine Seltenheit. Gerade Eltern dürften den grünen Verschmutzungen nicht gerade selten begegnen. Das Problem bei Grasflecken: Sie können sehr hartnäckig sein und lassen sich nicht immer durch eine einfache Maschinenwäsche wieder entfernen.

Schuld daran ist zum einen das im Gras enthaltene Chlorophyll, das für die grüne Farbe sorgt. Zum anderen die Gerbstoffe im Gras, den sogenannten Tanninen. Diese sind nicht wasserlöslich und setzen sich im Gewebe fest. Dennoch müsst ihr für die Fleckenentfernung nicht sofort zu aggressiven Mitteln greifen. Es gibt einige Hausmittel, die die grünen Flecken entfernen können. Erfahrt hier mehr.

Frische Grasflecken entfernen

Grundsätzlich gilt: Je eher Grasflecken behandelt werden, umso leichter lassen sie sich vollständig entfernen. In der Regel können frische Grasflecken in der Waschmaschine mit möglichst hoher Temperatur (hier unbedingt die Waschanweisung für das jeweilige Kleidungsstück beachten!) und einem Colorwaschmittel bzw. bei hellen Stoffen einem Vollwaschmittel beseitigt werden.

Wer mag, kann das verschmutzte Kleidungsstück auch zunächst in eine große Schüssel geben und in warmem Wasser und etwas Waschmittel (alternativ geht auch Spülmittel) über Nacht einweichen lassen. Das Textil am nächsten Morgen mit klarem Wasser ausspülen und anschließend wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

Im Video: Das bedeuten die Zeichen auf den Kleideretiketten

Video von Jane Schmitt

Grasflecken entfernen: Das sind die effektivsten Hausmittel

Für jedes Fleckenproblem gibt es meistens auch das passende Hausmittel. Das gilt auch für Grasflecken. Welches Hausmittel das richtige ist, hängt ganz davon ab, um welche Art von Stoff es sich handelt. Denn nicht jedes Mittel eignet sich für jedes Material.

Außerdem wichtig: Hausmittel vorher immer an einer kleinen, unauffälligen Stelle des Kleidungsstücks testen. Zudem sollten alle Hausmittel immer auf trockener Kleidung angewendet werden. Nur zum Auswaschen nach der Behandlung sollte Wasser zum Einsatz kommen.

Auch lesen: Omas Hausmittel: Die solltest du IMMER zuhause haben!

Hausmittel #1: Grasflecken mit Gallseife entfernen

Gallseife besteht aus Kernseife und Rindergalle und wird seit jeder bei der Bekämpfung von diversen Flecken eingesetzt. Auch eingetrocknete Grasflecken lassen sich meist mit Gallseife entfernen. Besonders geeignet ist die Seife bei unempfindlichen Stoffen wie Jeans, Baumwolle oder Mischgewebe.

Und so geht´s: Gallseife auf die Grasflecken auftragen und mit einer weichen Bürste ins Gewebe einreiben. Seife nun für ein paar Stunden einwirken lassen, anschließend mit klarem, kaltem Wasser aus der Kleidung ausspülen und Kleidungsstück wie gewohnt in der Waschmaschine waschen. Sind die Grasflecken nicht vollständig verschwunden, kann der Vorgang wiederholt werden.

Hausmittel #2: Grasflecken mit Zitronensaft behandeln

Der Saft der Zitrone ist ein bewährtes Mittel, wenn es darum geht, (alte) Grasflecken auf Kleidung und Schuhen zu entfernen. Einfach etwas Zitronensaft auf den trockenen Fleck aufträufeln, eventuell leicht verreiben und für ungefähr eine Stunde einwirken lassen. Danach Textil in die Waschmaschine geben und wie gewohnt waschen.

Achtung: Da Zitronensaft eine leicht bleichende Wirkung hat, solltet ihr das Hausmittel vorher an einer versteckten Stelle testen. Zitronensaft sollte zudem nur auf unempfindliche, robuste Stoffe angewandt werden.

Ähnlich wie Zitronensaft wirkt übrigens auch Essig. Essig sollte allerdings nur auf hellen und robusten Materialien verwendet werden, da es sich um eine aggressive Säure handelt, die bleichen kann. Für die Grasfleckenbehandlung Essig mit etwas Wasser verdünnen, auf die betroffene Stelle auftragen und einmassieren. Lösung für circa fünfzehn Minuten einwirken lassen und danach Kleidungsstück in der Waschmaschine waschen.

Lest auch: Damit kriegt ihr alles sauber: Die besten Haushalts-Tricks mit Essig!

Hausmittel #3: Zahnpasta mit Menthol für helle Kleidung

Grasflecken auf hellen Klamotten lassen sich auch mit Zahnpasta effektiv beseitigen. Wichtig: Die Zahnpasta muss Menthol und Weißmacher enthalten. Das Menthol der Zahnpasta löst die grünen Verfärbungen, die Weißmacher hellen die Flecken auf.

1. Zahnpasta auf die trockenen Grasflecken streichen und mit einer (Zahn-) Bürste einarbeiten.

2. Das Ganze eine Stunde lang trocknen lassen. Danach mit lauwarmem Wasser gründlich ausspülen.

3. Anschließend Kleidungsstück bei höchstmöglicher Temperatur in der Waschmaschine waschen.

Hinweis: Aufgrund der Bleichwirkung von Zahnpasta sollte dieses Hausmittel nur bei sehr hellen und weißen Textilien angewandt werden.

Hausmittel #4: Kartoffeln für glatte Stoffe

Ein weiteres Hausmittel im Kampf gegen Grasflecken ist die Kartoffel. Besser gesagt die darin enthaltene Stärke. Die verbindet sich nämlich mit den grünen Farbstoffen und löst sie aus den Textilien.

Schneidet eine rohe Kartoffel auf und reibt mit der Schnittfläche über die verschmutzte Stelle. Wascht das Kleidungsstück danach wie gewohnt in der Maschine.

Tipp: Die Fleckenbehandlung mit rohen Kartoffeln eignet sich vor allem für glatte Stoffe wie Baumwolle oder Polyester.

Lesetipp: Flecken entfernen mit Hausmitteln: Geniale Fleck-Weg-Tricks

Hausmittel #5: Grasflecken entfernen mit Butter

Butter zur Beseitigung von Grasflecken? Klingt komisch, hilft aber wirklich. Allerdings ist die Behandlung mit Butter nur für Textilien geeignet, die bei 60 Grad waschbar sind. Ansonsten besteht die Gefahr, dass nach der Prozedur statt Grasflecken Fettflecken zurückbleiben.

So geht´s: Grüne Flecken mit Butter einreiben, eine Stunde einwirken lassen und danach mit lauwarmem Wasser und etwas Seife auswaschen. Anschließend Kleidungsstück bei höchstmöglicher Temperatur in der Waschmaschine waschen.

Hausmittel #6: Babyshampoo für Wollkleidung

Grasflecken auf empfindlichen Stoffen wie Wolle benötigen eine sanfte Reinigung. Das geht am besten mit einem Babyshampoo (gibt es hier bei Amazon*). Verdünnt das Shampoo im Verhältnis 50/50 mit Wasser und lasst das Ganze einige Stunden einwirken. Danach Kleidungsstück sanft per Hand auswaschen.

Achtung: Wollkleidung niemals reiben oder auswringen. Ansonsten können sich kleine Knötchen auf dem Stoff bilden.

Was ihr alles bei der Wäsche von Wolle beachten solltet, erfahrt ihr hier: Wolle waschen: Die besten Pflegetipps für Wollkleidung.

Grasflecken aus empfindlichen Stoffen entfernen

Auf eurer Seidenbluse sind Grasflecken? Keine Sorge. Auch für sehr empfindliche Materialien, die keine Maschinenwäsche vertragen, gibt es Hausmittel, um die grünen Verschmutzungen zu beseitigen. Als hilfreich in der Fleckenbehandlung haben sich Spiritus, Weingeist, Glycerin und Waschbenzin (hier bei Amazon shoppen*) bewiesen, da sie besonders sanft zum Gewebe sind.

Anwendung: Wattebausch oder Mikrofasertuch mit der entsprechenden Flüssigkeit tränken und damit vorsichtig den Grasfleck betupfen – so lange, bis sich der Fleck gelöst hat. Auf keinen Fall solltet ihr zu stark reiben, denn das beschädigt den Stoff. Nach der Behandlung Kleidungsstück gründlich lüften.

Bei sehr teuren und empfindlichen Klamotten wird von einer Selbstreinigung abgeraten. Besser ist es, die Kleidung in eine professionelle Reinigung zu geben.

Lesetipp: Leinen waschen: Die besten Pflegetipps für Leinenkleidung

Was tun bei Grasflecken auf Jeans?

Grasflecken auf Jeans lassen sich relativ einfach entfernen, denn Jeanshosen bestehen aus Baumwolle und sind daher relativ robust. In der Regel können Jeanshosen bei 60 Grad in der Maschine gewaschen werden. (Auch hier gilt: Vor der Reinigung Pflegeetikett beachten!).

Ist der Grasfleck noch frisch und wird direkt behandelt, reicht es häufig schon aus, die Jeans mit einem normalen Vollwaschmittel und bei möglichst hoher Temperatur in der Maschine zu waschen. Wer will kann die grünen Verschmutzungen zudem vor dem Waschen mit Gallseife behandeln: Gallseife auf den Fleck geben, für mindestens eine Stunde einwirken lassen und anschließend die Jeans wie gewohnt in der Waschmaschine reinigen.

Auch Säure (in Form von Zitronensaft oder Essig) kann dabei helfen, Grasflecken aus Jeanshosen zu entfernen. Allerdings sollte die Behandlung mit Säure nur bei sehr hellen Jeans angewandt werden, da dunkle Jeans ausbleichen könnten.

Auch lesen: Jeans richtig waschen: Diese 8 Tricks müsst ihr kennen!

Was tun bei Grasflecken auf Schuhen?

Nicht nur auf Kleidung, sondern auch auf Schuhen sind Grasflecken im Frühling und Sommer keine Seltenheit. Vor allem helle Stoffschuhe scheinen die grünen Verfärbungen nur so anzuziehen. Doch auch aus Schuhen lassen sich Grasflecken meist wieder entfernen.

Grasflecken auf Stoffschuhen entfernen:

Ihr habt euch Grasflecken in Stoffschuhen eingehandelt? Auch hier ist Gallseife die Lösung. Die Flecken sollten so schnell wie möglich behandelt werden, damit sie sich nicht im Gewebe festsetzen.

Dazu die Gallseife auf die Flecken auftragen, mindestens 15 Minuten trocknen lassen und danach die Schuhe in einem Schuhbeutel in der Waschmaschine bei höchstens 40 Grad waschen.

Helle Stoffschuhe könnt ihr alternativ auch mit Zitronensaft oder Essigessenz säubern: Mittel mit einem weichen Tuch oder Schwamm aufnehmen und damit den Fleck betupfen. Damit sich der Grasfleck nicht noch mehr ausbreitet, solltet ihr möglichst wenig reiben und immer von außen nach innen tupfen.

Tipp: Grasflecken auf der Schuhsohle können mit einem herkömmlichen Schmutzradierer (bei Amazon bestellen*) behandelt werden. Zeigt der Radierer keine Wirkung, kann Spiritus oder Weingeist helfen, die Verschmutzungen zu säubern.

Im Video: Weiße Sneaker reinigen: DIESE Tricks musst du kennen!

Video von Aischa Butt

Grasflecken auf (Wild-) Lederschuhen entfernen:

Das Problem bei Lederschuhen: Sie vertragen keine Nassreinigung und dürfen nicht in der Waschmaschine gewaschen werden. Zur Beseitigung von Grasflecken auf Leder- oder Wildlederschuhen kann ebenfalls Gallseife verwendet werden. Gallseife vorsichtig auf den Fleck geben, 30 Minuten einwirken lassen und danach vorsichtig mit einem leicht feuchten Tuch wieder entfernen. Anschließend spezielle Lederpflege aufragen und Wildleder mit einer weichen Bürste behandeln.

Auch 90-prozentiger Alkohol oder Spiritus hilft bei empfindlichen Lederschuhen: Baumwolltuch mit Flüssigkeit tränken und den Fleck damit vorsichtig betupfen, bis er verschwunden ist.

Lest auch: Schuhe in der Waschmaschine waschen: Diese Fehler solltest du vermeiden.

Grasflecken verschwinden nicht? Sonne kann helfen

Bleiben trotz der Fleckenbehandlung mit Hausmitteln noch grüne Verfärbungen auf der Kleidung oder den Schuhen zurück, können UV-Strahlen helfen. Hängt bzw. legt das Kleidungsstück oder die Schuhe noch in die Sonne. Sind diese getrocknet, sollten auch die Flecken beseitigt sein.

ACHTUNG: Dieser Tipp eignet sich nur für weiße und sehr helle Stoffe, da UV-Licht eine bleichende Wirkung hat.

* Affiliate Link