Home / Living / Wohnen & Lifestyle / Osterdeko basteln: Dieser Osterhase gelingt (fast) ohne Nähen

© gofeminin
Living

Osterdeko basteln: Dieser Osterhase gelingt (fast) ohne Nähen

von Nicole Molitor Veröffentlicht am 12. März 2019

Wenn ihr Osterdeko basteln wollt, haben wir hier ein tolles DIY-Projekt für euch! Wir zeigen euch, wie ihr in nur 6 Schritten einen süßen Sockenhasen bastelt.

Ihr mögt es individuell und bastelt eure Osterdeko am liebsten selbst? Oder ihr wollt einfach euren Liebsten an Ostern eine kleine Freude machen? Wir zeigen euch, wie ihr Schritt für Schritt einen Osterhasen aus einer alten Socke bastelt. So süß kann Upcycling sein!

Osterdeko basteln mit Kindern

Dieser DIY-Osterhase ist so einfach, dass beim Osterdeko-Basteln sogar eure Kinder mitmachen können. Der Clou: Anders als bei den meisten Stofftieren müsst ihr hier (fast) nicht nähen. Nur für das Knopfgesicht und den Bommel müsst ihr kurz zu Nadel und Faden greifen.

Wollt ihr komplett ohne nähen basteln, klebt ihr die losen Teile mit einer Heißklebepistole auf. Hält ebenfalls gut und die einfachen Bastelschritte könnt ihr immer noch an die kleinen Bastelkönige abgeben. Das Osterdeko-Basteln ist so auch eine eine tolle Freizeitbeschäftigung, wenn das Wetter mal wieder nicht mitspielt und euren Kindern langweilig ist.

Eure selbst gebastelte Osterdeko ist außerdem eine schöne Geschenkidee für Oma und Opa. Mehr Ideen für selbst gemachte Mitbringsel findet ihr hier: Ostergeschenke basteln: 8 Ideen für Kinder und Eltern.

Flauschigen Sockenhasen als Osterdeko basteln

Um diese Osterdeko zu basteln, braucht ihr nicht viel. Eine alte Socke bildet das Grundgerüst für euren Sockenhasen. Der ausgestopfte Fußteil wird der Körper, aus dem Schaft macht ihr die Hasenohren. Hier gilt: Je länger der Schaft eurer Socke ist, umso länger werden die Schlappohren.

​Wir haben uns für eine extra flauschige Kuschelsocke entschieden (gibt's etwa hier bei Amazon), ihr seid bei der Wahl eurer Socke aber ganz frei. Das gilt übrigens auch für die Farbwahl. Wer weiß schon, wie der Osterhase wirklich aussieht?

Wie war das eigentlich nochmal mit Ostern? Ostern erklärt: Warum feiern wir Ostern und warum versteckt ein Hase bunte Eier?

Osterdeko basteln: Das braucht ihr alles

  • Socke
  • Füllwatte (hier bei Amazon nachshoppen)
  • weiße Wolle
  • 1 kleiner schwarzer Knopf
  • schwarzes Garn
  • 2 weiße Knöpfe
  • weißes Garn
    > alternativ: Wackelaugen zum Aufkleben (wie hier von Amazon)
  • Garn in der Farbe eurer Socke
  • Schere
  • ​Gabel
  • Nadel (alternativ: Heißklebepistole)
  • hübsches Band

Step 1: Bommel für Osterdeko basteln

Um den Hasenbommel zu basteln, knotet ihr zunächst die weiße Wolle am mittleren Zinken eurer Gabel fest.

Wickelt die Wolle etwa 25 mal von außen um die Gabel. Faden abschneiden und an dem Wollring festknoten. Neuen Faden von eurem Wollvorrat nehmen, in der Mitte zwischen den Gabelzinken durchführen und die Wollwickel damit zusammenschnüren.

Den Wollring könnt ihr jetzt von der Gabel abziehen. Schneidet die äußeren Längsseiten links und rechts vorsichtig mit der Schere auf.

So entsteht ein wolliger Ball. Kürzt die Fäden gleichmäßig mit der Schere, sodass der Bommel schön bauschig wird. Die beiden abstehenden Wollfäden vom Zusammenknoten könnt ihr nun abschneiden.

Step 2: Körper für den Hasen formen

Nehmt eure Socke und stopft sie dick mit der Füllwatte aus. Die Ferse dient dabei als Grenze: Füllt die Socke nur bis zu diesem Punkt. Dort setzen nämlich die Hasenohren an.

Schnürt die pralle Socke mit zwei Garnfäden in der passenden Farbe ab. Einmal direkt an der Ferse, um den Körper von den Ohren zu trennen. Und einmal im oberen Drittel: So formt ihr ein Köpfchen aus dem Rumpf.

Step 3: Hasenohren für Osterdeko basteln

Durchtrennt die Ohrenpartie senkrecht durch einen Schnitt in der Mitte. Knotet die beiden Hasenohren zusammen und schneidet sie an der Spitze und an den Seiten passend zurecht.

Damit die Hasenohren nicht auseinanderklaffen, könnt ihr sie mit der Nadel und dem Garn in der Farbe der Socke an der offenen Längsseite zusammennähen. Keine Sorge: Weil der Stoff so flauschig ist, müsst ihr die Linie nicht super exakt vernähen. Ein paar grobe Stiche genügen.

Step 4: Knöpfe als Gesicht aufnähen

Näht die beiden weißen Knöpfe mit farblich abgestimmtem Garn auf. Als Nase passt ein etwas kleinerer schwarzer Knopf. Da die Socke so weich ist, lässt sich die Nadel leicht hindurch stechen und unter jedem Knopf verknoten.

Tipp: Wenn ihr wie ich glatte Knöpfe ohne Knopflöcher benutzt habt, empfiehlt es sich, mit schwarzer Acrylfarbe oder schwarzem Permanentmaler (gibt's etwa hier bei Amazon) Pupillen auf die weißen Knöpfe zu malen. Mein Hase ist zunächst schief angeschaut worden, weil alle fanden, ohne Pupillen sehe er wie ein seelenloser Zombie aus. Frechheit – aber vielleicht nicht ganz ungerechtfertigt.

Step 5: Bommel an den Körper nähen

Den Bommel näht ihr ganz einfach mit 2 bis 3 Stichen mit dem weißen Garn an die Rückseite eures Häschens. Natürlich dürft ihr ihn alternativ auch mit der Heißklebepistole befestigen.

Step 6: Mit Schleife verzieren

Wie es sich gehört, macht sich auch der Osterhase gerne für die Festtage schön. Legt eurem Hasen ein hübsches Band um den Hals und bindet es zu einer Schleife. Fertig ist euer kuscheliger Sockenhase - eine tolle selbst gebastelte Osterdeko und ein würdiger Hüter über euer Osternest.

Und was kommt ins Nest? Unsere DIY-Überraschungseier!

Mehr kreative Oster-Ideen findet ihr hier:

Osterhasen basteln: Diese Osterdeko könnt ihr kinderleicht selber machen

Osternest mal anders: 3 extrem coole Ideen für stylische DIY-Ostereier

Ostereiersuche mal anders: Kreative Spielideen fürs Osterfest mit Kindern

Ostertorte backen: Diese 3 Rezepte gelingen garantiert

von Nicole Molitor

Das könnte dir auch gefallen