Home / Fit & Gesund / Gesundheit / Hausmittel gegen Durchfall: Die helfen schnell und wirksam

© Getty Images
Fit & Gesund

Hausmittel gegen Durchfall: Die helfen schnell und wirksam

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 23. Januar 2019
141 mal geteilt

Durchfall gehört zu den unangenehmsten Krankheiten überhaupt. Kein Wunder also, dass er schnell wieder verschwinden soll. Hier erfährst du, welche Hausmittel gegen Durchfall wirklich helfen und wann du besser zum Arzt gehen solltest.

Durchfall kann die verschiedensten Ursachen haben. Oft ist es eine harmlose Magen-Darm-Infektion, die nach ein paar Tagen wieder weg ist. Einfache Hausmittel helfen dann schon gegen den Durchfall. Zu Medikamenten sollte möglichst nicht sofort gegriffen werden, da der Körper mit dem Durchfall schädliche Stoffe ausscheidet.

Bei einer Lebensmittelvergiftung zum Beispiel die krankmachenden Bakterien. Wird der Durchfall durch Medikamente gestoppt, bleiben die Schadstoffe im Körper. Die folgenden Hausmittel helfen gegen leichten bis mittelschweren Durchfall. Sie dürfen auch von Kindern oder Schwangeren genommen werden.

Wichtig: Hält der Durchfall an, wird er von starkem Unwohlsein, Fieber oder anderen Symptomen begleitet, sollte dringend ein Arzt aufgesucht werden. Das gilt auch, wenn dem Stuhl Blut beigemischt ist.

Hausmittel bei Durchfall: Heidelbeertee

Heidelbeeren enthalten Inhaltsstoffe, die entzündungshemmend wirken und die Darmflora beruhigen. Für den Tee nur getrocknete Heidelbeeren verwenden, frische fördern den Durchfall. Zwei Teelöffel getrocknete Heidelbeeren werden mit 250 Millilitern heißem Wasser übergossen und zugedeckt zehn Minuten ziehen gelassen.

Hausmittel bei Durchfall: Kräutertee

Fenchel-Anis-Kümmel oder Kamille: Kräutertee ist ebenfalls eine gute Wahl, wenn es um Hausmittel bei Durchfall geht. Nach Bedarf eine Tasse kochen und noch heiß in kleinen Schlucken trinken. In der Apotheke gibt es auch spezielle Magen-Darm-Tees, die verschiedene Kräuter enthalten.

Übrigens: Von Pfefferminztee solltet ihr bei Magenschmerzen und Durchfall besser Abstand nehmen. Das darin enthaltenen Menthol kann den Magen-Darm-Trakt zusätzlich reizen.

Hausmittel gegen Durchfall: Schwarzer Tee

Bleiben wir beim Tee: Ebenfalls ein bewährtes Hausmittel gegen Durchfall ist schwarzer Tee. Und den solltet ihr länger ziehen lassen als gewöhnlich. Am besten mehr als drei Minuten, denn dann enthält er besonders viele Gerbstoffe, die den Darm beruhigen. Die Stoffe gelten zudem als antibakteriell und leicht schmerzlindernd.

Hausmittel bei Durchfall: Geriebene Äpfel

Äpfel enthalten Ballaststoffe. Diese quellen im Darm auf und saugen das überschüssige Wasser auf, das sich dort bei Durchfall befindet. Das klappt allerdings nur, wenn der Apfel fein gerieben wird. Den Apfelbrei kurz ziehen lassen - schon ist er ein leckeres Hausmittel gegen Durchfall. Alternativ kann auch eine zerdrückte Banane gegessen werden.

Hausmittel bei Durchfall: Möhrensuppe

Auch Möhren enthalten reichlich Ballaststoffe und sind deswegen ebenfalls ein gutes Hausmittel bei Durchfall. Für die Suppe Möhren schälen und in Stücke schneiden. In Brühe kochen, fein pürieren und nicht zu scharf würzen.

Achtung: Damit die Suppe ein Hausmittel gegen Durchfall bleibt und den Darm nicht zusätzlich überanstrengt, sollte sie nicht mit Sahne oder Crème fraîche verfeinert werden. Das Fett würde den Durchfall nur verstärken.

Cola und Salzstangen bei Durchfall: Was ist dran?

Geht es um Hausmittel gegen Durchfall, kommt früher oder später der Geheimtipp auf, den ganz besonders Kinder lieben: Salzstangen und Cola. Aber: Dieser Tipp ist falsch.

Salzstangen dürfen bei Durchfall zwar durchaus in kleinen Mengen gegessen werden, sie sind fettarm und füllen die Salzspeicher wieder auf. Auf Cola sollte jedoch verzichtet werden. Sie enthält zu viel Zucker und der sorgt dafür, dass der Körper noch mehr Wasser in den Darm abgibt.

Schonkost bei Durchfall: Das solltet ihr essen

Wer unter Durchfall leidet, sollte erst einmal Schonkost essen, um den Darm zu entlasten. Fettarme, leicht gewürzte Speisen sind hier genau richtig. Was ihr bei Durchfall besser nicht essen solltet: Alles, was fettig ist. Denn das Fett kann den Durchfall sogar verschlimmern.

Hier kommen eine Reihe von Lebensmitteln, die bei Durchfall helfen können:

  • Bananen
  • Haferflockenbrei
  • Weißbrot
  • Zwieback
  • Kartoffelbrei
  • Weißer Reis

Tipp bei Durchfall: Elektrolyt-Lösungen

Neben den Hausmitteln und dem richtigen Essen gibt es ein paar weitere Dinge, die bei Durchfall beachtet werden sollten. Der Körper verliert sehr viel Flüssigkeit. Um die auszugleichen, sollten mehrere Liter stilles Wasser oder sanfte Kräutertees wie Kamillientee oder getrunken werden.

Der Körper verliert mit dem Wasser auch Mineralstoffe. Beim starkem Durchfall sollte man sich eine Mineralstofflösung aus der Apotheke holen. Ansonsten reicht es, wenn das Essen gut gesalzen wird, zur Auffüllung der Natrium-Speicher, und ein paar Bananen gegessen werden, für den Kalium-Haushalt.

Genauere Informationen zum Thema Durchfall und zusätzlich auftretende Symptome, bei deren Auftreten ihr unbedingt einen Arzt aufsuchen solltet, findet ihr auf Onmeda.de.

Mehr zum Thema Schonkost:

Schonkost: Was ihr bei Bauchschmerzen essen solltet

Bye-bye Bauchweh: Das sind die besten Schonkost-Rezepte

Im Video: 5 Tipps gegen den Blähbauch

Noch mehr bewährte Hausmittel:

Reizmagen? Diese Hausmittel und Tipps helfen dagegen

Grippaler Infekt: Welche Hausmittel helfen?

5 Hausmittel gegen Halsschmerzen: Die helfen wirklich!

Hausmittel gegen Reizhusten: Die stoppen den Hustenreiz

6 Hausmittel gegen eine verstopfte Nase: Endlich wieder frei atmen

von Diane Buckstegge 141 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen