Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren

Fashion & Beauty

Ansatz kaschieren: Die besten Methoden ohne Färben

von Philine Szalla Erstellt am 19. August 2020
Ansatz kaschieren: Die besten Methoden ohne Färben© Getty Images

Du möchtest deinen Ansatz kaschieren? Wir zeigen dir die besten Tipps und Tricks, um den Ansatz loszuwerden - auch ohne Färben!

Frisch vom Friseur sieht die Haarfarbe noch gleichmäßig und strahlend aus. Doch schon nach ein paar Wochen zeigt sich der von vielen ungeliebte Ansatz. Nicht jeder möchte oder kann alle paar Wochen zum Friseur gehen, um den Ansatz nachfärben zu lassen. Zum Glück gibt es ein paar Tricks, wie man den rausgewachsenen Ansatz kaschieren kann - auch ohne Färben.

Wir verraten euch die besten Methoden, um den Ansatz loszuwerden - egal ob graue oder dunkle Haare. Der Vorteil der Tricks, um den Ansatz ohne Färben zu kaschieren: Sie sind schonender und gerade für Frauen mit strapazierten Haaren eine gute Wahl.

Methode #1: Mit der richtigen Frisur den Ansatz kaschieren

Wenn ihr euren Ansatz kaschieren wollt, solltet ihr auf einen strengen, akkuraten Mittelscheitel und sehr glatte Haare verzichten, denn dieses Styling schreit quasi: "Hier seht her, ich habe einen Ansatz".

Besser ist es, die Haare etwas verspielter und lockerer zu stylen. Das ganze darf ruhig etwas messy aussehen. Locken oder Wellen lenken zum Beispiel perfekt vom Ansatz ab. Ein lässiger, nicht zu akkurater Dutt, Pferdeschwanz oder auch eine Flechtfrisur im Messy-Style lenken ebenfalls vom unschönen Ansatz ab. Auch Pony-Frisuren kaschieren den Ansatz.

Im Video: 7 einfache Frisuren für Faule und Langschläfer

Video von Sarah Glaubach

Extra-Tipp: Ansatz toupieren

Noch ein Styling-Tipp, um den Ansatz optisch verschwinden zu lassen: Toupiert eure Haare. Dadurch wirkt der Ansatz kürzer und fällt nicht mehr so auf. Einfach mit etwas Haarspray fixieren oder etwas Trockenshampoo drauf sprühen, damit alles gut hält.

Lesetipp: Haare an der Luft trocknen lassen: So sitzt die Frisur auch ohne Föhn

Methode #2: Mit Accessoires vom Ansatz ablenken

Um vom eigentlichen Problem abzulenken, kann man seine Haare auch mit etwas Haarschmuck verschönern. Der kann ruhig schön groß und bunt sein.

Auch hier lautet die Devise: Nicht zu streng zurückklemmen! Ihr könnt zum Beispiel zu einer Haarspange greifen und sie ganz locker seitlich in eure Haare stecken. Super angesagt sind derzeit große Haarclips mit Perlen (hier bei Amazon).*

Ebenfalls beliebt sind auch Haarreifen und -bänder. Auch sie können dabei helfen, den Ansatz zu verstecken. Je größer, breiter und auffälliger der Reif oder Haarband, umso besser. Denselben Effekt kann auch ein süßes Tuch haben, was ihr euch locker um die Haare bindet.

Dass eine Kopfbedeckung den Ansatz natürlich am besten verschwinden lässt, müssen wir wohl nicht extra erwähnen. Wenn es zum Outfit passt gilt also: Her mit dem stylischen Hut oder der lässigen Cap!

Methode #3: Ansatz mit Puder kaschieren

In eurem Beautycase stecken ganz bestimmt ein paar Produkte, die euch helfen, den Ansatz zu überdecken. So kann zum Beispiel ein Augenbrauenpuder Wunder bewirken. Das funktioniert allerdings nur, wenn euer Ansatz heller ist, als der Rest eurer Haarfarbe.

Nehmt in diesem Fall das dunkle Puder mit einem großen Pinsel auf und gebt es auf den Ansatz. Statt Augenbrauenpuder könnt ihr auch Lidschatten verwenden.

Das beliebteste Ansatzpuder im Netz

Wenn es ums Thema Ansatz kaschieren geht, schwören viele auf das Ansatzpuder von Imperio. Mit ihm kann man nicht nur lichte oder graue Ansätze kaschieren und die Haare voller aussehen lassen, sondern auch Farbunterschiede abmildern. Das gut bewertete Ansatzpuder gibt es in vier Nuancen. Die hellste Farbe ist Hellbraun. Für blondes Haar eignet sich das Puder deshalb leider nicht.

Hier gibt es das Ansatzpuder von Imperio bei Amazon*

Methode #4: Grauen Ansatz mit Ansatzspray kaschieren

Neben Ansatzpuder gibt es eine Reihe weiterer Produkte um einen andersfarbigen oder grauen Ansatz zu kaschieren. Beliebt ist zum Beispiel Haarmascara (gibt's hier bei Amazon)*. Mit dieser könnt ihr eure Ansätze ganz leicht übermalen, ähnlich, als würdet ihr eure Wimpern tuschen. Wichtig ist, dass ihr den Farbton trefft und euer Ansatz nicht zu stark ist.

Wenn euer Ansatz stark rausgewachsen ist, hilft ein spezielles Ansatzspray. Das wird direkt auf den Ansatz aufgesprüht und legt sich als dünne Farbschicht auf die Haare. Zu den beliebtesten Ansatzsprays aus der Drogerie zählt das Produkt "Magic Retouch" von L’Oréal (hier bei Amazon.)* Das Ansatzspray gibt es in vielen verschiedenen Farben, sodass euer Ton ganz bestimmt dabei ist.

Ansatzspray richtig anwenden

Damit ihr die richtigen Stellen erwischt, Haare zunächst wie gewünscht stylen. Dann ein Handtuch um die Schultern legen, um eure Kleidung nicht zu beflecken. Jetzt die Dose schütteln, das Spray senkrecht halten und die Farbe aus 15 cm Entfernung auf den Ansatz sprühen.

Verwendet nicht zu viel Produkt, sonst wird es fleckig. Für ein natürlicheres Ergebnis verblendet die frisch aufgetragene Farbe mit einer weichen Bürste. Die Ansatzfarbe hält bis zur nächsten Haarwäsche.

Methode #5: Dunklen Ansatz bei blonden Haaren kaschieren

Ihr habt einen dunklen Haaransatz? Es gibt verschiedene Möglichkeiten ihn aufzuhellen und optisch zu kaschieren. Allerdings können beide Prozeduren die Haare strapazieren und beide sind weniger schonend, als die oben genannten Tipps.

Dunklen Ansatz mit Zitrone natürlich aufhellen

Vermischt den Saft einer Zitrone mit eurem Shampoo und tragt die Masse auf den Ansatz auf. Deckt euer Haar mit Frischhaltefolie ab und setzt euch in die Sonne. Die Wärme verstärkt den aufhellenden Effekt zusätzlich.

Lasst den Zitronensaft ca. eine Stunde einwirken und wascht eure Haare dann gründlich aus. Da die Zitronensäure die Haare angreift, solltet ihr sie anschließend gut pflegen. Wir empfehlen euch nach der Behandlung eine gute Haarmaske oder -Kur anzuwenden, um eure Haare vor dem Austrocknen zu schützen. Nach der Pflege sollten sie wieder schön geschmeidig sein.

Lest dazu auch: Haare natürlich aufhellen: 5 Tricks für eine sonnengeküsste Mähne

Dunklen Ansatz mit Blond-Sprays kaschieren

Wer blonde Haare und einen dunklen Ansatz hat, kann diesen auch mit Aufhellungssprays kaschieren. Diese Sprays speziell für Blond können die Haare schrittweise aufhellen und den Ansatz so angleichen. Die Blond-Sprays enthalten meist Wasserstoffperoxid, das für den Aufhellungseffekt verantwortlich ist. Sie werden auf den dunkleren Ansatz aufgesprüht und können so Anwendung für Anwendung die Haare sichtbar aufhellen.

Hier gibt es ein beliebtes Aufhellungsspray von John Frieda bei Douglas*

Aber Achtung: Ähnlich wie Haarfarbe kann auch ein Aufhellungsspray die Haare strapazieren.

Loswerden statt kaschieren: Ansatz nachfärben

Die oben genannten Tipps können den Ansatz kaschieren, aber nicht komplett beseitigen. Wenn ihr euren Ansatz loswerden möchtet, bleibt nur der Gang zum Friseur oder der Griff zur Haarfarbe. Wenn ihr geübt seid, könnt ihr euren Haaransatz auch zu Hause nachfärben.

Dazu könnt ihr eine passende Haarfarbe aus der Drogerie verwenden. Achtet darauf, eine Nuance zu wählen, die der Farbe eurer Längen besonders nah kommt. Im besten Fall benutzt ihr genau die gleiche Haarfarbe, um euren Ansatz nachzufärben.

Ganz wichtig: Haltet euch beim Ansatzfärben genau an die Angaben in der Packung und tragt die Farbe nur auf den Ansatz auf. Besonders einfach klappt das mit einem Haarfärbepinsel (gibt's hier günstig bei Amazon*). Mit ihm könnt ihr die Haarfarbe besonders präzise auf euren Ansatz auftragen.

Habt ihr die Farbe auf dem Ansatz verteilt, solltet ihr euch auch bei der Einwirkzeit genau an die Angaben in der Anleitung halten und die Haare anschließend gründlich ausspülen.

* Affliate Link