Home / Living / Kochen & Backen / Saftiger Kirsch-Streuselkuchen: Weltbestes Rezept

Living

Saftiger Kirsch-Streuselkuchen: Weltbestes Rezept

von Jessica Stolz Erstellt am 29. Juli 2020
172 mal geteilt
Saftiger Kirsch-Streuselkuchen: Weltbestes Rezept© unsplash.com/ Dilyara Garifullina

Habt ihr Lust auf einen leckeren, schnellen und einfachen Kuchen vom Blech? Dann probiert unseren Kirsch-Streuselkuchen. Der gelingt jedem!

Wir lieben den Sommer allein schon deshalb so sehr, weil so viele leckere Früchte jetzt Saison haben. In der Obstabteilung im Supermarkt finden wir derzeit regalweise dunkelrote, saftige Kirschen.

Auch, wer einen eigenen Kirschbaum im Garten hat, kann sich jetzt über die leckeren Früchte freuen. Sie schmecken aber nicht nur solo super, sondern machen sich auch hervorragend im Kuchen. Hier kommt ein unfassbar leckeres Rezept für den wohl saftigsten Kirsch-Streuselkuchen ever!

Kirsch-Streuselkuchen: Einfaches Rezept

Unserer Meinung nach sollte der perfekte Kirsch-Streuselkuchen vom Blech einen schönen, luftigen Boden haben, innen schön saftig sein und mit knackigen, süßen Streusel berieselt sein. Wir verwenden für unseren Kirsch-Streuselkuchen einen Hefeteig, der schön fluffig ist und somit den perfekten Kontrast zu den crunchy Streuseln bildet.

Außerdem geben wir zu unseren Kirschen etwas Vanille-Puddingpulver hinzu. Dieses sorgt nicht nur dafür, dass die Kirschen schön andicken, sondern verleiht ihnen auch ein super leckeres, vanilliges Aroma.

Für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 75 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 125 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 250 ml Milch


Für den Belag:

  • 2 Gläser Kirschen
  • 1 Pck. Vanille-Puddingpulver


Für die Streusel:

  • 125 g Butter
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 125 g Zucker
  • 200 g Mehl

Und so geht's:

Zunächst geht es an die Kirschen: Füllt eine kleine Menge des Kirschsaftes in ein separates Glas und gebt den restlichen Inhalt zusammen mit den Kirschen in einen Topf und erhitzt alles. Das Puddingpulver nun zum Kirschsaft ins Glas geben und mit einer Gabel verrühren. Wer mag, kann nun noch etwas Zucker hinzugeben - wir finden es so aber süß genug. Die Flüssigkeit anschließend in den Topf zu den Kirschen hinzugeben und alles kurz aufkochen lassen. Dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Jetzt Mehl, Trockenhefe, Zucker, Vanillezucker, Salz, die weiche Butter, Ei und etwas lauwarme Milch in eine Schüssel geben. Erst mit einem Rührgerät vermengen und anschließend kneten. Den Teig nun für etwa eine Stunde gehen lassen.

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal die Streusel vorbereiten. Dafür Butter, Vanillezucker, Zucker und Mehl mit den Händen kneten und zu Streuseln verarbeiten. Wir haben auf Amazon einen super praktischen und günstigen Küchenhelfer entdeckt: Einen Teigscheider (hier bei Amazon).* Damit könnt ihr super leicht Teigkrümel herstellen, ohne dass der Teig ständig an den Fingern kleben bleibt.

Lest auch: Vegan backen: Der beste Ersatz für Ei, Butter, Milch und Sahne

Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Wenn euer Hefeteig nun mindestens eine Stunde geruht hat, ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf ausrollen, am besten mit einem Nudelholz (hier bei Amazon).* Nun die angedickte Kirsch-Masse darauf verteilen. Zum Schluss die Streusel drüber geben.

Das Ganze wandert jetzt für etwa eine halbe Stunde in den Ofen. Fertig ist der Kirschstreusel, wenn die Ränder goldbraun sind. Ist das noch nicht der Fall, lasst den Kuchen noch ein paar Minuten im Ofen. Die Mitte darf ruhig etwas "matschig" bleiben.

Eher Team Schoko? Schneller Schokokuchen: Blitz-Rezept in 20 Minuten

Perfekt zum Kirschstreusel: Ein Klecks selbstgemachte Sahne

Da der Kirsch-Streuselkuchen ohnehin schon super saftig ist, benötigt ihr eigentlich keine Sahne. Für viele gehört der Klecks Sahne auf dem Kuchenteller aber einfach dazu. Ihr könnt die Sahne bereits fertig im Supermarkt kaufen, meist kommt sie in einer Sprühflasche daher. Offen gesagt, ist selbstgemachte Sahne aber tausend Mal besser. Deshalb verraten wir euch, wie ihr Schlagsahne ganz einfach zubereiten könnt.

Alles was ihr braucht ist einen Becher flüssige Schlagsahne (findet ihr im Kühlregal eures Supermarktes), sowie etwa 1 EL Zucker und 2 Pck. Vanillezucker, je nach Geschmack. Alle Zutaten in eine Schüssel geben. Solange mit einem Handrührgerät (hier bei Amazon)* verrühren, bis die Sahne steif ist. Erst auf niedriger Stufe mixen und dann immer höher werden. Wenn die Sahne fest ist, ist sie fertig.

Lest auch: Blechkuchen mit weißer Schokolade und Kirschen: So gut!

Wer auf Sahne verzichten, aber dennoch etwas zum Kirsch-Streuselkuchen essen möchte, kann auch super Vanilleeis dazu kombinieren.

Erfahrt im Video, welches Vanilleeis das beste ist!

Video von Aischa Butt

Die Vanillenote des Eises passt perfekt zu den frischen, süßen Kirschen im Kuchen. Extratipp: Hebt ein Stück des noch warmen Kirsch-Streuselkuchens auf einen Teller und gebt dann einen Klecks Vanilleeis dazu. Die Kombination aus warm und kalt schmeckt einfach himmlisch. Besonders, wenn das Eis anfängt zu schmelzen, schmeckt es unfassbar gut in Kombination mit dem Kuchen.

* Affiliate-Link

172 mal geteilt