Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege

Fashion & Beauty

Glossing für die Haare: So funktioniert das Trend-Treatment

von Jessica Stolz Erstellt am 5. Oktober 2020
Glossing für die Haare: So funktioniert das Trend-Treatment© Getty Images

In den letzten Monaten hat ein neuer Trend die Beauty-Szene erobert: Glossing für die Haare. Wir verraten, was ein Glossing kann und wie ihr es anwendet.

Frisch vom Friseur haben unsere Haare noch eine tolle, intensive Farbe und sehen schön glänzend aus. Doch schon nach wenigen Wochen verblasst die Farbe leider wieder. Sie wird stumpf und es legt sich ein gelber Schleier um sie. Gleich wieder zum Friseur zu laufen, ist im stressigen Alltag oft aber nicht möglich und zudem auch zu teuer.

Mit einem Glossing könnt ihr ein paar Wochen bis zum nächsten Friseurbesuch überbrücken. Dieses frischt die Haarfarbe auf und verleiht den Haaren neuen Glanz. In den letzten Jahren hat sich das Glanz-Treatment zu einem echten Trend entwickelt. Wir verraten euch, was ihr über das Glossing wissen solltet und wie ihr es anwendet.

Was ist ein Glossing?

Wenn ihr eure Haare schon mal beim Friseur gefärbt habt, dann ist euch Glossing vermutlich schon ein Begriff. Ein Gloss wird oft nach einer Blondierung aufgetragen, um unerwünschte Untertöne zu neutralisieren und der Haarfarbe den letzten Schliff zu verleihen.

Im Prinzip könnt ihr euch ein Glossing vorstellen, wie eine sanfte Haartönung. Es bringt die vorher kreierte Haarfarbe noch besser zum Vorschein und veredelt sie. Das Gloss sorgt für Glanz und unterstreicht die Haarfarbe, ohne sie zu verändern.

Ein Glossing wirkt sich aber nicht nur optisch auf euer Haar aus. Es pflegt die Haare intensiv, baut die Haarstruktur von innen heraus auf und macht sie wieder schön geschmeidig. Nach einem Glossing sehen die Haare sofort viel gesünder und gepflegter aus.

Natürlich ist die Pflegewirkung des Glossings je nach Produkt unterschiedlich. Besonders, wenn ihr ein solches Treatment zu Hause durchführt, solltet ihr euch vorher genau über das Produkt informieren.

Lest auch: Das sind die 3 schönsten Haarfarben-Trends im Herbst 2020

Für wen ist das Glossing geeignet?

Grundsätzlich ist das Glossing für jeden Haartypen geeignet. Es kann individuell an die Bedürfnise der Haare angepasst werden. So gibt es zum Beispiel reines Glanzglossing, welches die Haarfarbe nicht verändert, sondern sie einfach frischer und strahlender aussehen lässt. Ein solches Glossing ist vergleichbar mit einer sehr intensiven Haarkur, wie zum Beispiel Olaplex.

Es gibt allerdings auch Glossings mit Farbpigmenten. Diese sind meist jedoch sehr schwach und nicht mit einer dauerhaften Haarcoloration zu vergleichen. Grundsätzlich für euch geeignet ist ein Glossing wenn ihr:

1. gefärbte Haare habt & die Haarfarbe auffrischen wollt
2. gefärbte Haare habt & unerwünschte Untertöne neutralisieren wollt
3. frisch gefärbte Haare habt & die Farbe haltbarer machen wollt
4. naturbelassene Haare habt, die neue Strahlkraft brauchen
5. spröde & trockene Haare habt & sie intensiv pflegen wollt.

Besonders gut eignet sich das Glossing bei blondiertem Haar, um den Gelbstich loszuwerden. Hierfür verwendet man dann ein spezielles Glossing mit Silberpigmenten, welches das Blond veredelt. Auch für Balayage oder Strähnen ist ein solches Treatment gut geeignet. Habt ihr braune Haare, könnt ihr ebenfalls ein farbiges Glossing verwenden. Mit diesem lassen sich die jeweils hellen oder dunklen Nuancen eurer Haarfarbe noch besser herausarbeiten.

Lest auch: Gelbstich entfernen: Hier kommen 7 SOS-Tipps für blonde Haare

Geschmeidig glatte Haare: So geht's ganz einfach mit Kokosöl

Video von Esther Pistorius

Was kostet ein Glossing?

Die Kosten des Glossings hängen natürlich stark davon ab, für welche Variante ihr euch entscheidet. Beim Friseur kostet ein solches Treatment um die 30 Euro und dauert nur wenige Minuten. Informiert euch vorher, ob euer Salon das Glanztreatment anbietet. Aveda-, Wella- oder La Biosthetique-Salons zum Beispiel bieten Glossings an.

Wenn ihr euch für die Variante zu Hause entscheidet, kommt ihr etwas günstiger weg. Hier solltet ihr euch vorher allerdings gut informieren, welches Glossing das richtige für euch ist. Die Beratung im Salon fällt bei der DIY-Variante natürlich weg. Wir empfehlen euch daher, vorher Bewertungen zu den jeweiligen Produkten zu lesen und nach Vorher-Nachher-Fotos von Kunden zu suchen, die das Glossing bereits getestet haben. Dann warten am Ende auch keine bösen Überraschungen auf euch.

Glossing für zu Hause – geht das?

Ein professionelles Glossing bekommt ihr nur beim Friseur. Immer mehr Firmen haben den Trend um das Haarglossing jedoch bemerkt und bieten das beliebte Treatment mittlerweile auch für zu Hause an. Die Glossings für zu Hause sind vergleichbar mit einer herkömmlichen Farbauffrischungskur, mit einer intensiven Pflegekur oder einer leichten Tönung – je nachdem, ob ihr euch für die Variante mit oder ohne Farbe entscheidet. Wir haben euch beliebte Produkte im Netz herausgesucht:

BlondMe Toner: Entfernt Gelb- und Orangetöne

Sehr gut im Netz bewertet ist der "BlondME" Toner von Schwarzkopf Professional (hier bei Amazon).* Dieser ist vor allem für blondes Haar geeignet und sorgt dafür, dass Gelb- oder Orangestiche im Haar ausgeglichen werden. Nach dem Treatment mit dem Toner haben eure Haare ein schönes, kühles Blond und strahlen.


So geht's: Haare waschen und mit einem Handtuch möglichst gut trocknen. Handtuch oder ein altes Shirt über die Schultern legen. Anschließend die Tönung und das Oxidationsmittel im Verhältnis 1:1 mischen und dann auf die Haare auftragen. Etwa 15 Minuten bis maximal 30 Minuten einwirken lassen und dann gründlich ausspülen.

Lest auch: Update für dein Blond: 5 Haarfarben-Trends speziell für Blondinen

Wella Professional Farbauffrischender Conditioner: für kühle Brauntöne

Habt ihr braune Haare und möchtet eure Haarfarbe wieder auffrischen, dann könnt ihr den Wella Conditioner (hier bei Amazon)* verwenden. Hierbei handelt es sich um eine intensive Pflegespülung, die etwa 3 bis 5 Minuten einwirken muss, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Die farbauffrischende Spülung versorgt das Haar mit Feuchtigkeit und macht es wieder schön geschmeidig und glänzend.

So geht's: Conditioner im feuchten Haar verteilen und einmassieren. 3-5 Minuten einwirken lassen und anschließend gründlich ausspülen.

Glossing von Marlies Möller: Pflegt die Haare intensiv und beseitigt Frizz

Möchtet ihr lieber ein Glossing ohne Farbpigmente, dann könnte die Glossing Haarcreme von "Marlies Möller" (hier bei Amazon)* das richtige für euch sein. Diese hat einen pflegenden Effekt und verändert die Haarfarbe nicht. Das Glossing hilft dabei, trockene und spröde Haare in den Griff zu bekommen, pflegt sie intensiv und beseitigt Frizz. Nach der Anwendung ist die Haarstruktur deutlich geglätteter und die Haare fühlen sich geschmeidig an.

So geht's: Eine kleine Menge der Haarcreme ins trockene Haar einmassieren. Danach wie gewohnt stylen.

Lesetipp: Rizinusöl für die Haare: So werden sie lang und geschmeidig

Ist Glossing schädlich?

Entscheidet ihr euch für ein Glossing mit Farbe, werden im Friseursalon Farbe, Pflege und Entwickler zusammengemischt und individuell an euren Haarton angepasst. Grundsätzlich ist ein Glossing deutlich schonender als eine Tönung oder gar eine Färbung.

Ein Glossing ganz ohne Farbpigmente ist ähnlich wie eine Intensivkur und greift eure Haare nicht an.

Wie lange hält ein Glossing?

Wie lange ein Glossing hält, kommt auf den Haartyp an und kann daher stark variieren. Durchschnittlich hält ein Glossing etwa 4-6 Wochen. Ihr könnt es beim Profi jederzeit auffrischen, auch ohne vorher eure Haare mit einer Haarfarbe zu behandeln. Wenn ihr euch für das Glossing zu Hause entschieden habt, könnt ihr die Anwendung natürlich jederzeit wiederholen.

* Affiliate-Link