Home / Fashion & Beauty / Haare & Frisuren

Fashion & Beauty

Rizinusöl für die Haare: So werden sie lang und geschmeidig

von Jessica Stolz Erstellt am 5. September 2020
Rizinusöl für die Haare: So werden sie lang und geschmeidig© Getty Images

Euer Haar ist strapaziert und brüchig? Rizinusöl für die Haare soll es auf natürliche Weise wieder schön geschmeidig machen. Wir verraten, wie es funktioniert.

Rizinusöl wird schon seit Jahrhunderten als Beauty-Allrounder eingesetzt. Es gilt als Wachstums-Booster für Wimpern, Augenbrauen und Haare. Das reichhaltige, goldene Öl wird aus den Samen des sogenannten tropischen Wunderbaums gewonnen.

Ganz so wundersam ist Rizinusöl aber nicht, denn seine Wirkung lässt sich realtiv einfach erklären. Es enthält Fettsäuren und Vitamin E, das sowohl die Haut, als auch unsere Haare pflegt. Auf der Haut angewendet, wirkt Rizinusöl entzündungshemmend und soll gegen Falten helfen. In den Haaren sorgt das Öl dafür, dass sie schön gepflegt aussehen und weniger abbrechen.

Im Gegensatz zu anderen Ölen ist Rizinusöl nicht klebrig oder beschwerend. Nicht zuletzt deshalb ist es bei Beauty-Gurus so beliebt. Wir verraten, was Rizinusöl alles kann und wie ihr es in den Haaren anwendet.

Warum ist Rizinusöl gut für die Haare?

Kaltgepresstes Rizinusöl hat gleich mehrere positive Effekte auf die Haare. Es spendet extrem viel Feuchtigkeit, stärkt das Haar, nährt es und sorgt für einen seidigen Glanz. Rizinusöl sorgt außerdem dafür, dass unsere Haare weniger spröde sind und abbrechen – deswegen erscheinen sie länger und dichter. Dasselbe wie für die Haare gilt übrigens auch für die Augenbrauen und Wimpern.

Hier weiterlesen: Rizinusöl für lange Wimpern: Funktioniert das wirklich?

Rizinusöl ist für fast jeden Haartypen geeignet. Es verschließt die aufgeraute Haarstruktur und bildet eine Art Schutzschicht, sodass die Feuchtigkeit in den Haaren nicht verloren geht. Zusätzlich pflegt das Öl auch die Kopfhaut und regt das Haarwachstum an. Dabei enthält es keine chemischen Inhaltsstoffe und ist frei von Parabenen oder Silikonen, weshalb ihr euch um die Inhaltsstoffe nicht sorgen müsst.

Wie wende ich Rizinusöl für die Haare an?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie ihr das Öl anwenden könnt. Wollt ihr es auf die Schnelle anwenden, könnt ihr einfach 2 Tropfen des Öls (je nach Haarlänge) in eure Haarspitzen und -längen geben. Neigt ihr zu sehr trockenem und strapaziertem Haar, empfehlen wir, eine Haarkur mit Rizinusöl zu machen.

So geht die Anwendung:
Haare gut durchkämmen und mit einem milden Shampoo waschen. Das Haar vorsichtig mit dem Handtuch trocknen, aber nicht reiben. Das Öl nun entweder in einem Wasserbad oder in den Händen aufwärmen. So dringt es später besser in die Haare ein.

Nun legt ihr euch ein Handtuch über die Schultern und beginnt, das Öl in euren Haaren zu verteilen. Startet in den Spitzen und arbeitet euch dann hoch. Oben angekommen, könnt ihr die Reste des Öls in eure Kopfhaut einmassieren. Das regt das Haarwachstum an und hilft zudem gegen Schuppen.

Zum Schluss mit einem grobzinkigen Kamm oder einem Tangle Teezer (hier bei Amazon*) nochmal durch die Haare gehen, sodass das Öl wirklich jedes Haar erwischt. Seid dabei vorsichtig, denn eure Haare sind im nassen Zustand sehr empfindlich.

Nun bindet ihr eure Haare zu einem Dutt zusammen. Wenn nötig, mit einem weichen Haargummi oder einer Haarklammer fixieren.

Auch lesen: Olivenöl für die Haare: So werden sie gesund und glänzend

Dann etwas Frischhaltefolie oder eine Plastiktüte über die Haare legen, sodass es auf eurem Kopf schön warm wird und das Öl gut einziehen kann.

Nach 2 Stunden könnt ihr das Öl ausspülen und eure Haare mit einem Shampoo waschen. Da das Öl sehr dickflüssig und zäh ist, kann es durchaus zwei oder drei Haarwäschen benötigen, bis das Öl vollständig aus euren Haaren raus ist.

Tipp: Wenn euch das Rizinusöl insgesamt zu dickflüssig ist, könnt ihr es auch mit einem anderen (ätherischen) Öl im Verhältnis 50:50 mischen. Dadurch wird die Konsistenz flüssiger und das Auftragen erleichtert.

Ist euch eine solche Haarkur zu reichhaltig, könnt ihr auch einfach ein paar Tropfen des Rizinusöls in euer Shampoo geben und eure Haare wie gewohnt waschen.

Lest auch: Diese 5 Fehler macht jeder beim Haarewaschen

Wollt ihr vermeiden, dass das Rizinusöl an eure Haaransätze kommt, könnt ihr es stattdessen auch zu eurem Conditioner hinzugeben. Hier je nach Haarlänge etwa zwei bis drei Tropfen verwenden. Die beiden Produkte miteinander vermischen und in den Haarlängen auftragen. Nach ein paar Minuten ausspülen.

Wie ihr seht, ist das Rizinusöl super unkompliziert und vielfältig anwendbar!

Im Video: Kokosöl für die Haare: Geheimtipp für gesundes und seidiges Haar?

Video von Esther Pistorius

Wie lange dauert es, bis Rizinusöl wirkt?

Damit das Riziusöl seine Wirkung ideal entfalten kann, sollte es natürlich so lang wie möglich in euren Haaren bleiben. Eine Rizinusöl-Haarkur solltet ihr für mindestens 2 Stunden einwirken lassen. Am besten tragt ihr die Haarkur abends auf und lasst sie über Nacht einwirken. Wendet ihr das Rizinusöl regelmäßig an, werdet ihr schon nach wenigen Wochen erste Erfolge bemerken.

Wie oft soll Rizinusöl angewendet werden?

Wie häufig ihr das Rizinusöl für die Haare anwenden solltet, kommt auf die Struktur und Pflegebedürftigkeit eurer Haare an. Habt ihr dünnes und feines Haar, solltet ihr das Rizinusöl nicht mehr als einmal die Woche anwenden. Andernfalls lauft ihr Gefahr, dass euer Haar beschwert und "überpflegt" wird.

Habt ihr sprödes Haar und mit Spliss zu kämpfen, könnt ihr das Öl mehrmals die Woche in eure Spitzen einmassieren. Auch hier gilt aber: Nicht zu viel Produkt verwenden, sonst beschwert es eure Haare.

Auch interessant: Glanz und geschmeidige Spitzen: So wirkt Hyaluron für die Haare

Welches Rizinusöl für die Haare?

Für die Haarpflege solltet ihr ausschließlich kaltgepresstes Rizinusöl verwenden. Raffiniertes Öl wird bei der Herstellung erhitzt und verliert dabei sehr wichtige Inhaltsstoffe. Achtet also beim Kauf des Öls unbedingt darauf, dass auf der Verpackung "kaltgepresst" steht. Zusätzlich sollte das Öl reines Rizinusöl sein (also 100%) und am besten Bio-Qualität haben.

Ein geeignetes Rizinusöl ist zum Beispiel das von Satin Naturel (hier bei Amazon*). Es ist zwar etwas hochpreisiger, doch qualitativ sehr hochwertig und im Netz gut bewertet. Es ist kaltgepresst, vegan, tierversuchsfrei, hat Bio-Qualität und kommt mit einem Pump-Aufsatz daher, was die Dosierung sehr erleichtert.

Lest auch: Haare brechen ab: 8 Gründe und was gegen Haarbruch hilft

Es gibt auch Rizinusöle, die etwas günstiger sind. Wir haben zum Beispiel ein weiteres Rizinusöl von Mea Vita entdeckt (hier bei Amazon*). Dieses hat zwar keine Bio-Qualität, ist aber auch kaltgepresst und gut bewertet. In der Flasche befinden sich nur 100 ml, daher eignet sie sich perfekt, wenn ihr das Rizinusöl erstmal austesten wollt.

Haarprodukte mit Rizinusöl: Dieses Shampoo regt den Haarwachstum an

Die Wirkung des Rizinusöls ist längst kein Geheimnis mehr und natürlich hat auch die Beauty-Industrie davon Wind bekommen. Es gibt unzählige Produkte, die Rizinusöl enthalten – egal, ob Shampoo, Haarkur, Leave-In oder Conditioner. Wir stellen euch unser liebstes Produkt vor.

Wenn ihr auf der Suche nach einem Haarshampoo seid, welches ihr ganz einfach in eure Haarpflege-Routine integrieren könnt, könnte das Haarshampoo mit Rizinusöl von "B.O.T cosmetic and wellness" (hier bei Amazon*) etwas für euch sein. Es riecht nicht nur schön frisch, sondern regeneriert, kräftigt und pflegt das Haar, ohne es zu beschweren. Das Produkt entält außerdem Koffein und rote Zwiebel und regt das Haarwachstum an.

Lesetipp: Haaröl Test 2020: Die besten Produkte für seidig-weiches Haar

Auch von Amazon-Kunden wird das Produkt für gut befuden. Es wurde mit 4 von 5 Sternen bewertet. In den Bewertungen des Produktes berichten die Nutzer, dass sich die Haare nach Verwendung des Shampoos gesünder anfühlen und zudem gepflegter aussehen. Auch lästigem Haarausfall soll das Shampoo mit Rizinusöl entgegenwirken.

*Affiliate-Link