Home / Mode & Beauty / Styling-Tipps

Viskose waschen: Das sind die wichtigsten Reinigungstipps

von Christina Cascino Erstellt am 24. November 2020
Viskose waschen: Das sind die wichtigsten Reinigungstipps© Getty Images

Kleidung aus Viskose ist extrem beliebt. Der Stoff bringt viele positive Eigenschaften mit sich, ist allerdings nicht gerade pflegeleicht. Wie ihr Viskose richtig wascht und wie ihr verhindert, dass das Material einläuft, erfahrt ihr hier.

Viskose gilt als besonders atmungsaktives, weiches und hautfreundliches Material. Da sich Kleidung aus Viskose schön leicht und kühl auf der Haut anfühlt und zudem Feuchtigkeit gut aufnimmt, wird sie gerne in warmen Frühlings- und Sommermonaten getragen.

Doch einen Haken haben Klamotten aus dem Material: Viskose besitzt zwar viele positive Eigenschaften, ist aber auch ziemlich empfindlich, wenn es um die Pflege geht. Die Kunstseide, wie Viskose auch genannt wird, neigt zum Beispiel dazu, schnell einzulaufen, wenn sie falsch behandelt wird.

Wir haben für euch die wichtigsten Pflegetipps für Viskose zusammengestellt und zeigen euch, wie ihr das Material richtig wascht und was ihr beim Trocknen und Bügeln von Viskose beachten müsst.

Was ist Viskose?

Bei Viskose oder auch Rayon genannt, handelt es sich um einen halbsynthetischen Stoff, der zwar aus natürlichen Zellulosequellen wie Holz gewonnen wird, aber anschließend chemisch verarbeitet wird.

Auf der Haut fühlt sich das Material leichter und weicher an als zum Beispiel Baumwolle. Und auch für Allergiker ist Viskose bestens geeignet. Da die Oberfläche von Viskose glatt ist und glänzt, wird der Stoff auch häufig als Kunstseide bezeichnet.

Lesetipp: Die besten Pflegetipps für Kleidung aus Seide

Viskose waschen: Pflegehinweise geben Auskunft!

Ihr wisst nicht, ob ihr eure Viskosekleidung in die Waschmaschine geben dürft und wenn ja, bei welcher Temperatur? Diese und weitere Infos könnt ihr den Hinweisen auf dem eingenähten Pflegeetikett des Herstellers entnehmen, das ihr bei jedem Kleidungsstück vor der Reinigung beachten solltet.

Im Video: Das bedeuten die Symbole auf dem Etikett

Video von Jane Schmitt

Viskose waschen in der Waschmaschine

In der Regel kann Viskose, falls nicht anders angegeben, in der Waschmaschine gereinigt werden. Da Viskose allerdings schnell einläuft, sollte sie auf keinen Fall zu heiß gewaschen werden. Empfohlen wird eine Waschtemperatur von 30, maximal 40 Grad.

Als Wasch-Programm eignet sich am besten "Feinwäsche" oder der Schonwaschgang.
Wichtig: Wäschestücke aus Viskose sollten außerdem nur kurz und bei geringer Drehzahl geschleudert werden, um den Stoff vor Schäden zu schützen. Am besten ist eine niedrige Schleuderzahl von 600 Umdrehungen pro Minute. Um das Material zu schonen, empfiehlt es sich zudem, die Waschtrommel maximal zu zwei Dritteln zu befüllen. Wer mag, kann die Rayon-Textilien auch zusätzlich in ein Wäschenetz (hier bei Amazon*) geben.

Vor der Maschinenwäsche gilt übrigens: Kleidungsstücke farblich sortieren, auf links drehen und alle Reiß- und Klettverschlüsse schließen, um Beschädigungen zu vermeiden.

Auch lesen: Wäsche sortieren: So trennt ihr eure Kleidung richtig

Viskose waschen: Welches Waschmittel ist geeignet?

Nicht nur die Temperatur ist beim Waschen von Viskose entscheidend, sondern auch das richtige Waschmittel. Nutzt für die Reinigung der Kunstseide am besten ein flüssiges Feinwaschmittel. Waschmittel in Pulverform setzt sich oftmals in den feinen Fasern der Viskose fest und kann sie optisch abstumpfen.

Ein Weichspüler ist für die Viskosewäsche nicht notwendig, da das Material auch von allein schön weich bleibt. Da Weichspüler meist Bleichzusätze enthält, kann er den empfindlichen Stoff sogar schädigen.

Lesetipp: Seide waschen: Die besten Pflegetipps für Kleidung aus Seide

Viskose waschen mit der Hand

Wer seine Kleidungsstücke aus Viskose lieber per Hand waschen möchte, um mögliche Beschädigungen oder Einlaufen zu vermeiden, kann wie folgt vorgehen:

1. Waschbecken oder Schüssel mit kaltem Wasser füllen.

2. Etwas Feinwaschmittel sowie Textil hinzugeben.

3. Den Stoff im Waschwasser einweichen und vorsichtig hin und her bewegen. Vorsicht: Stoff nicht zu fest reiben, drücken oder scheuern. Dadurch können die Fasern reißen.

4. Anschließend Seifenwasser abgießen und das Textil mit kaltem, klaren Wasser gut ausspülen und vorsichtig trocken schütteln. Auf keinen Fall solltet ihr die Kleidung auswringen.

Viskose trocknen: Nicht in den Trockner!

Kleidung aus Viskose sollte auf keinen Fall im Trockner landen. Der Stoff könnte bei den hohen Temperaturen des Trockners einlaufen, sich verziehen und auch stark verknittern. Außerdem Tabu: Die Heizung. Auch hier besteht die Gefahr, dass der Viskosestoff einläuft.

Besser: Hängt die Kleidung nach dem Waschen nass auf einen Wäscheständer oder einen Bügel und lasst sie an der frischen Luft (keine direkte Sonneneinstrahlung) trocknen.

Lest auch: Bettwäsche platzsparend trocknen: So geht's auch ohne Trockner

Übrigens: Viskose fühlt sich nach dem Wäsche waschen meist hart und steif an. Doch das ist kein Grund zur Sorge und völlig normal, solange der Stoff noch feucht ist. Beim Trocknen wird das Material wieder weich und erhält seine ursprüngliche Beschaffenheit zurück.

Darf man Kleidung aus Viskose bügeln?

Viskose ist leider recht knitteranfällig und muss daher häufig gebügelt werden, um wirklich faltenfrei zu sein. Kleidung aus der halbsynthetischen Faser sollte immer im feuchten Zustand und bei niedrigen Temperaturen gebügelt werden. Ist der Stoff bereits trocken, kann man ein feuchtes Baumwolltuch zwischen Kleidung und Bügeleisen legen. Auch ein Dampfbügeleisen ist gut geeignet.

Außerdem wichtig: Dreht die Wäschestücke vor dem Bügeln auf links, um unschöne Glanzspuren auf dem Stoff zu vermeiden. In manchen Fällen reicht es schon aus, das Textil nach dem Waschgang mit den Händen glattzustreichen.

Auch lesen: Die besten Pflegetipps für weiße Wäsche

decore-1
decore-2
decore-3
decore-4
decore-5

NEWS
LETTERS

News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Viskose beim Waschen eingelaufen: Das hilft!

Ihr habt eure Viskosekleidung zu heiß gewaschen und sie ist eingelaufen? Dann kann ein Wasserbad mit Babyshampoo helfen, um das Textil zu retten:

  • Große Schüssel oder Wanne mit warmem Wasser und Babyshampoo füllen.
  • Viskose-Textil hineingeben und einweichen lassen.
  • Dabei immer wieder leicht in Form ziehen und den Stoff vorsichtig kneten.
  • Nach 30 Minuten herausnehmen und mit kaltem, klaren Wasser gut ausspülen (nicht wringen).
  • Wäschestück anschließen in Handtücher einrollen, um die Restfeuchte zu enziehen.
  • Nun sind die Fasern gelockert und können vorsichtig in Originalzustand gezogen werden.
  • Anschließend vollständig trocknen lassen.


Manchmal genügt es auch, das eingegangene Viskose-Kleidungsstück noch einmal bei niedriger Temperatur (30 Grad) zu waschen und es im noch nassen Zustand vorsichtig in Form zu ziehen und trocknen zu lassen.

* Affiliate Link

* Affiliate-Link

Das könnte dir auch gefallen