Home / Fit & Gesund / Gesundheit / Was hilft gegen Übelkeit? Diese Tipps solltet ihr kennen

© iStock
Fit & Gesund

Was hilft gegen Übelkeit? Diese Tipps solltet ihr kennen

von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 9. März 2019
219 mal geteilt

Übelkeit und Erbrechen sind weit verbreitete Krankheiten. Meist harmlos, aber so lästig, dass man sich schnell fragt: Was hilft gegen die Übelkeit? Wie geht sie so schnell wie möglich wieder weg?

Ist mir schlecht! Auf dem Magen liegt ein dicker Felsbrocken und im Hinterkopf ploppt die Frage auf "Muss ich mich gleich übergeben?" Übelkeit gehört zu den fiesesten Krankheitsbeschwerden, die einen treffen können - weil man sich wie ein Häufchen Elend fühlt. Und man nur noch wissen will: Was hilft gegen die Übelkeit?

Übelkeit kann die verschiedensten Ursachen haben. Sie kann als Folge von zu viel Essen oder zu viel Alkohol auftreten. In dem Fall hilft einfach nur Abwarten, bis der Magen das Essen bzw. Trinken verdaut hat. Oft ist Übelkeit eine Begleiterscheinung von Magen-Darm-Erkrankungen oder einer Nahrungsmittelunverträglichkeit.

​Doch auch Infektionskrankheiten, Migräne oder eine Schwangerschaft können dafür sorgen, dass uns schlecht ist. Wer eine Antwort auf die Frage "Was hilft gegen die Übelkeit" sucht, muss also als erstes herausfinden, woher die Übelkeit kommt.

Leider bleibt es in den meisten Fällen nicht bei einem flauen Gefühl im Magen. Wer unter Übelkeit leidet, hat meist auch Schweißausbrüche und fühlt sich schwindelig. Oft - aber nicht immer - ist das Brechzentrum des Gehirns aktiviert und man muss sich übergeben. Wird die Übelkeit durch Essen ausgelöst, geht es einem danach meist besser.

​Für alle anderen haben wir hier die Antwort auf die Frage "Was hilft gegen Übelkeit". Zum Glück gibt es nämlich ein paar Hausmittelchen, die in der Regel helfen. Kommt man damit nicht weiter, gibt es spezielle Medikamente. Außerdem sollte man sich am besten hinlegen, sich entspannen und ausreichend trinken. Hat sich die Übelkeit nach zwei, drei Tagen nicht gebessert, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Was hilft gegen Übelkeit? Die besten Hausmittel

1. Ingwer

Ingwer ist ein Wundermittel bei Magen-Darm-Erkrankungen. In der Knolle stecken spezielle Scharfstoffe (Gingerole und Shogaole), die den Brechreiz unterdrücken und gleichzeitig die Verdauungsfunktion fördern.

Wer mag, schneidet Scheibchen von der Knolle und brüht sie als Tee auf. Nach Bedarf trinken. Ingwer gibt es aber auch getrocknet (zum Beispiel hier bei Amazon) oder als Tropfen.

2. Tief durchatmen

Bei leichter Übelkeit kann auch ein ganz simpler Trick helfen: Tief durchatmen, am besten an der frischen Luft. Das hilft besonders, wenn die Übelkeit von zu viel Essen oder Alkohol kommt.

Mehr lesen: Was tun gegen einen Kater?

3. Kräutertee

Fenchel- oder Kamillentee (bekommt ihr hier bei bei Amazon) gehören ebenfalls zu den Hausmitteln, die bei Magen-Darm-Problemen helfen - auch bei Übelkeit. Einfach ein, zwei Tassen in kleinen Schlucken trinken. Der Tee sollte möglichst nicht gesüßt werden und nicht zu heiß sein.

Auch Pfefferminztee kann helfen - hier sollte man aber vorsichtig ausprobieren, ob das scharfe Aroma nicht eher das Gegenteil bewirkt und die Übelkeit verstärkt.

4. Eine Kleinigkeit essen

Rührt die Übelkeit von zu viel Alkohol her, kann eine leichte Mahlzeit sie vertreiben. Dreht sich beim Gedanken an Essen nicht der Magen um, sollte man eine Portion Haferschleim, eine Banane oder einen Zwieback in kleinen Bissen versuchen. Oft beruhigt das den Magen.

Medikamente gegen Übelkeit

Helfen die Hausmittelchen nicht, kann man sich in der Apotheke spezielle Medikamente gegen Übelkeit besorgen. Dazu gehören die sogenannten Antiemetika und die Prokinetika.

Was hilft gegen Übelkeit in der Schwangerschaft?

Im ersten Trimester der Schwangerschaft kämpfen viele werdende Mamas gegen Übelkeit - am Morgen, aber auch den restlichen Tag über. Schuld sind die ganzen Hormone. Da viele Medikamente für Schwangere tabu sind, stellt sich schnell die Frage, was hilft stattdessen gegen die Übelkeit?

  • Ein gutes Hausmittel in der Schwangerschaft ist Kamillentee. Ingwertee solltet ihr als Schwangere dagegen meiden, da er, in größeren Mengen getrunken, Wehen auslösen kann.
  • Daneben ist es wichtig, dass der Blutzuckerspiegel nicht zu stark absinkt.
  • Esst mehrmals täglich kleine, gut verträgliche Mahlzeiten.
  • Gegen die morgendliche Übelkeit hilft es, wenn ihr schon vor dem Aufstehen einen Zwieback oder eine Scheibe Knäckebrot esst.

Mehr lesen: Die besten Tipps gegen Übelkeit in der Schwangerschaft

Diese Lebensmittel vertreiben die Morgenübelkeit:

Ein kleiner Happen Essen, kann die morgendliche Übelkeit in der Schwangerschaft vertreiben:

  • Zwieback
  • Knäckebrot
  • eine Scheibe trockenes Brot
  • ​auch Früchte wie Bananen, können helfen

Was hilft gegen Übelkeit bei Kindern?

Auch bei Kindern solltet ihr euch eher an Hausmittel gegen Übelkeit halten und zunächst auf Medikamente verzichten.

  • Beruhigender Tee: Da die meisten Kinder keinen Ingwertee mögen, solltet ihr es mit Fenchel- oder Pfefferminztee probieren.
  • Viel trinken: Oft geht bei Kindern Übelkeit mit Erbrechen und Bauchschmerzen einher. Achtet darauf, dass ausreichend getrunken wird. Die Kleinen trocknen sonst schnell aus (dehydrieren).

Wann muss ich mit meinem Kind zum Arzt gehen?
Legen sich Übelkeit und Erbrechen nicht und kommen andere Symptome wie Fieber dazu, solltet ihr in jedem Fall einen Arzt aufsuchen.

Mehr lesen: Die besten Hausmittel für Kinder und Babys

Was hilft gegen Reiseübelkeit?

Ab in den Urlaub: Für die meisten ist das ein Grund zur Freude. Doch wer unter Reiseübelkeit leidet und im Auto, Bus, dem Flieger oder auf dem Schiff ständig gegen Unwohlsein ankämpft, für den wird die Reise zum Horrortrip.

Schuld an der Reiseübelkeit ist unter anderem das Gleichgewichtsorgan im Innenohr, das andere Daten als das Auge ans Gehirn sendet und so für Verwirrung sorgt.

Die gute Nachricht: Es gibt vieles, was gegen Übelkeit bei Reisen hilft.

  • Im Auto trickst ihr sie aus, indem ihr selber fahrt oder starr nach vorne schaut.
  • Im Flieger ist ein Platz in der Mitte sehr gut.
  • Ansonsten hat sich Ingwer als super Mittel gegen Reiseübelkeit bewährt oder ihr besorgt euch in der Apotheke Tabletten oder Kaugummis.
  • ​häufig kann es helfen einen kleinen Snack und etwas zu trinken parat zu haben.


Mehr zum Thema Übelkeit, mögliche Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten findet ihr auch auf onmeda.de.

Sodbrennen: Diese Hausmittel sind die Retter in der Not!

Das könnte dich auch interessieren:

- Reizmagen: Diese Tipps helfen gegen Magenschmerzen

- Sodbrennen: Diese Hausmittel helfen

- Was hilft gegen Müdigkeit?

- 8 fatale Fehler, die Kopfschmerzen noch schlimmer machen

Auch auf gofeminin: Hier bitte zugreifen: Das sind die 50 gesündesten Lebensmittel!

Das sind die 50 gesündesten Lebensmittel © iStock
von Diane Buckstegge 219 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen