Home / Lifestyle / Kochen & Backen

Eintopf Rezepte: 5 schnelle und leckere Rezepte für kalte Tage

von Jessica Stolz Erstellt am 21.09.21 um 09:00
Eintopf Rezepte: 5 schnelle und leckere Rezepte für kalte Tage © Getty Images

Eintöpfe gehen einfach immer! Sie sind schnell und einfach gemacht, halten lange satt und lassen sich noch dazu hervorragend vorbereiten. Hier kommen unsere absoluten Lieblingsrezepte.

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht. Aber sobald es draußen kälter wird und die Tage dunkler und regnerischer werden, bekomme ich Lust auf deftiges, warmes Essen. Stundenlang in der Küche stehen möchte ich dafür aber nicht – und allzu ungesund sollte es auch nicht sein.

Eintöpfe kommen da wie gerufen. Sie wärmen uns von innen heraus und gehen, anders als Suppen, als vollwertige Mahlzeit durch, da sie aufgrund ihrer vielen Zutaten schön sättigen.

Es gibt eine riesige Auswahl von verschiedenen Eintöpfen. Um euch die Entscheidung leichter zu machen, habe ich euch meine liebsten Eintopf-Rezepte von klassisch bis exotisch herausgesucht. Viel Spaß beim Nachkochen und Schlemmen!

Tipp vorab: In einen großen Kochtopf investieren

Bevor es an die Rezepte geht und ihr anfangt, den Kochlöffel zu schwingen, möchte ich euch noch einen Tipp ans Herz legen. Ich habe mich bisher nämlich ständig mit zu kleinen Töpfen herumgeschlagen. Und sobald ich mal mehr als 3 oder 4 Portionen kochen wollte, oder etwas für den nächsten Tag vorkochen wollte, mangelte es mir in einem herkömmlichen Kochtopf an Platz.

Ich kann euch deshalb nur empfehlen, in einen großen Kochtopf zu investieren. Der ist wirklich Gold wert und erspart euch übergeschwapptes Essen oder das Kochen mit mehreren kleinen Töpfen.

> Einen großen Kochtopf von WMF findet ihr zum Beispiel hier bei Amazon*

Klassisch & Veggie: Bauerntopf-Rezept

Der erste Eintopf, den ich euch vorstellen möchte, ist einer meiner absoluten Lieblinge. Den klassischen Bauerntopf habe ich schon als Kind bei Oma gerne gegessen. Das klassische Rezept habe ich etwas abgewandelt und neu interpretiert, sodass der Bauerntopf ganz ohne Fleisch auskommt. Schließlich gibt es mittlerweile tolle Ersatzprodukte, die mindestens genauso gut schmecken wie die "echten" Würstchen.

Zutaten für den Bauerntopf:

  • 300 g Tellerlinsen
  • 1 Würfel Gemüsebrühe
  • 5-6 Kartoffeln
  • 1/2 Stange Porree
  • 2 Möhren
  • 1 Scheibe Knollensellerie
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 EL Senf
  • etwas Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer, Zucker zum Würzen
  • 5 Veggie Würstchen

Und so gelingt die Zubereitung:

1.
Ein Liter Wasser in einen großen Kochtopf geben und erhitzen. Anschließend Gemüsebrühe im Wasser auflösen, die Tellerlinsen hinzugeben und für etwa 30 Minuten garen lassen.

2. In der Zwischenzeit Kartoffeln, Porree, Möhren, Knollensellerie und Zwiebel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zu den Linsen geben und bei schwacher Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.

3. Anschließend mit Senf, Muskatnuss, Salz, Pfeffer und einer kleinen Prise Zucker würzen und abschmecken. Jetzt die Würstchen in Scheiben schneiden und zum Bauerntopf hinzugeben. Alles noch mal für 5 Minuten köcheln lassen. So lecker!

Lesetipp: Brühen selber machen: 3 einfache und günstige Rezepte

Deftig & herbstlich: Rezept für Hackfleisch-Gemüse-Eintopf

Wer nicht auf Fleisch verzichten möchte und es so richtig deftig mag, der sollte unbedingt den Hackfleisch-Gemüse-Eintopf probieren. Wie der Name schon verrät, besteht dieser Eintopf hauptsächlich aus würzigem Hackfleisch und buntem Gemüse. Ein absolutes Must-try!

Übrigens: Vegetarier (und natürlich auch Nicht-Vegetarier) können statt des Hackfleisches auch Veggie-Hack verwenden.

Zutaten für den Hackfleisch-Gemüse Eintopf:

  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 400 g Hackfleisch
  • 4 große Kartoffeln
  • 1 Dose Tomaten, stückig
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Kräuter
  • 4 Möhren
  • 1 Paprika
  • 1 Stange Porree
  • Salz und Pfeffer zum Würzen

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Etwas Olivenöl in einen großen Kochtopf geben und die Zwiebeln darin andünsten. Hitze etwas höher stellen, Hackfleisch hinzufügen und es krümelig braten. Mit etwas Salz und Pfeffer Würzen.

2. In der Zeit, in der das Hackfleisch brät, schält ihr die Kartoffeln und schneidet sie in mundgerechte Würfel. Dann zum Hackfleisch in den Topf geben. Alles mit den Dosentomaten und der Gemüsebrühe ablöschen. Die Kartoffeln sollten vollständig mit der Brühe bedeckt sein.

3. Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse in den Topf zu den anderen Zutaten geben. Kräuter (zum Beispiel Oregano, Thymian oder Majoran) hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Ganze nun bei mittlerer Hitze leicht köcheln lassen.

4. Nun die Möhren schälen, in dünne Scheiben schneiden und in den Topf geben. Paprika und Porree waschen, jeweils in mundgerechte Stücke schneiden und ebenfalls in den Kochtopf geben. Nun alles nochmal für circa 15 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.

5. Zum Schluss könnt ihr das Ganze nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Exotisch & gesund: Rezept für asiatischen Hähncheneintopf

Ihr bevorzugt lieber einen Eintopf, der etwas exotischer ist? Dann versucht unbedingt mal den asiatischen Hähncheneintopf. Der besteht unter anderem aus Möhren, Zuckerschoten und Hähnchen. Die Basis des Eintopfes ist Kokosmilch. Ingwer verleiht dem Gericht eine unfassbar leckere und besondere Note.

Zutaten für den Hähncheneintopf:

  • 600 g Hähnchenbrustfilet
  • 2 EL Sojasoße
  • 1 große Möhre
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 180 g Zuckerschoten
  • 200 g Champignons
  • Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Sesamöl
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch
  • Salz und Pfeffer

Und so gelingt die Zubereitung:

1. Hähnchenfilets abwaschen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Diese in eine Schüssel geben und mit der Sojasoße beträufeln.

2. Möhren schälen und schräg in schmale Streifen schneiden. Lauchzwiebeln putzen und in Stücke schneiden. Zuckerschoten waschen. Wer mag, kann sie schräg halbieren. Pilze putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.

3. Ingwer und Knoblauch schälen. Beides sehr fein hacken. Öl in einem großen Topf erhitzen und die Hähnchenfiletstücke darin scharf anbraten, bis die Sojasoße verdunstet ist. Ingwer und Knoblauch hinzufügen und kurz mit anbraten. Anschließend mit der Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen. Für etwa 10 Minuten köcheln lassen.

4. Nun Möhren, Lauchzwiebeln, Zuckerschoten und Champignons hinzufügen und mitgaren. Den Eintopf nun noch etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis Fleisch und Gemüse gar sind. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Team Suppe? 5 köstliche Suppen, die lange satt machen

Wie bei Oma: Bohneneintopf-Rezept

Der Bohneneintopf zählt ebenfalls zu den absoluten Klassikern. Er ist schön sättigend und hält vor allem lange satt. Auch hier gilt: Wenn ihr das Rezept lieber veggie zubereiten möchtet, könnt ihr die Mettenden und den Schinkenspeck einfach weglassen oder diese durch Ersatzprodukte ersetzen.

Zutaten für den Bohneneintopf:

  • 125 g Schinkenspeck
  • 150 g Mettenden
  • 250 g Möhren
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 500 g grüne Bohnen
  • 4 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • Salz und Pfeffer

Und so gelingt die Zubereitung:

1.
Speck und Mettenden in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln. Möhren schälen und in Stücke schneiden. Grüne Bohnen waschen, Enden abtrennen und halbieren.

2. Etwas Öl in einer großen Pfanneoder einem Topf erhitzen, Speck, Mettenden und Zwiebeln darin anbraten. Dann Möhren und Kartoffeln hinzufügen und kurz mit anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen.

3. Bohnen hinzufügen und 15-20 Minuten bei mittlerer Hitze garen. Kurz vor Ende mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Wunderbar herbstlich: Rezept für kräftigen Kürbiseintopf

Kaum ein anderes Gemüse versprüht so viele Herbst- und Winter-Vibes wie Kürbis. Kürbis ist nicht nur solo super lecker, sondern macht sich auch als Zutat in einem Eintopf hervorragend. Dieses herbstliche Rezept solltet ihr unbedingt probieren!

Zutaten für einen Kürbiseintopf:

  • 500 g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 700 g Kürbisfleisch
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 Bund Majoran
  • 200 g stückige Tomaten
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 Stangen Lauch
  • 1 kl. Dose weiße Bohnen
  • Salz und Pfeffer

Und so gelingt die Zubereitung:

1.
Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. In einen Kochtopf mit Wasser geben und für 20 Minuten garen lassen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein Würfeln. Kürbis waschen (je nach Sorte evtl. schälen), entkernen und das Fruchtfleisch in etwa 2 cm große Würfel schneiden.

Lesetipp: Kürbis kochen: So einfach lässt sich Kürbis zubereiten

2. Butterschmalz in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Kürbis darin anbraten. Den Majoran waschen, die Blättchen abzupfen und sie dann ebenfalls in den Topf geben. Tomaten und Brühe hinzufügen, umrühren und alles für etwa 15 Minuten köcheln lassen.

3. Lauch putzen und in Ringe schneiden. Bohnen abgießen, in einem Sieb abtropfen lassen und sie dann zusammen mit dem Lauch ebenfalls in den Topf geben. Weitere 10 Minuten kochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

NEWS
LETTERS
News, Tipps und Trends... wir haben viele spannende Themen für dich!

Tipp: Wer dem Gericht eine frische Note verleihen will, kann den Eintopf kurz vor dem Servieren noch mit ein paar Granatapfel-Kernen garnieren.

* Affiliate-Link

Das könnte dir auch gefallen