Home / Liebe & Psychologie / Beziehung

Liebe & Psychologie

Wann sollte man sich trennen? 5 Zeichen, dass es Zeit ist zu gehen

von Fiona Rohde Erstellt am 24. September 2020
Wann sollte man sich trennen? 5 Zeichen, dass es Zeit ist zu gehen© Chris Bloom / Farina Deutschmann

Wann macht die Beziehung keinen Sinn mehr? Wann sollte man sich trennen? Sicherlich nicht allgemein zu beantworten. Doch es gibt ein paar Anzeichen dafür, dass eine Trennung Sinn ergibt. Unser Gastautor Chris Bloom erklärt welche.

Fühlt sich eure Beziehung schon länger nicht mehr gut an? Habt ihr Probleme, die schon länger bestehen und die ihr nicht gemeinsam lösen konntet? Egal, ob ihr überlegt, die Beziehung zu beenden und euren Partner zu verlassen oder ob ihr eurer Partnerschaft noch eine Chance geben wollt: Ihr solltet euch diesen Fragen ehrlich stellen.

Fallen die Antworten positiv für eure Partnerschaft aus, sollte das für euch der Ansporn sein, noch einmal Gas zu geben und gemeinsam um eure Liebe zu kämpfen. Spricht alles eher gegen eure Beziehung, nehmt euch die Zeit, um in Ruhe darüber nachzudenken, welche Gründe es dafür gibt.

Unser Gastautor Chris Bloom hat als Coach mit vielen Menschen in dieser Situation gesprochen. Er verrät uns die klassischen fünf Anzeichen, dass einen Trennung Sinn macht.

Kämpfen oder bleiben: Wann sollten man sich trennen?

Unser Gastautor ist Chris Bloom, Podcaster, Mentor und Coach im Bereich Mindfulness, Selbstliebe und Authentizität. Ihr findet ihn auf Instagram und unter www.chrisbloom.de. Er schreibt für uns über Themen wie Verletzlichkeit, Achtsamkeit, Authentizität, Mindfulness und Selbstliebe – alles aus der Sicht eines Mannes.

Wer kennt es nicht? Man führt eine langjährige Liebesbeziehung oder gar eine on/off Beziehung und ab und zu schleichen sich Zweifel ein, ob die Beziehung wirklich noch das Richtige für uns ist. An das Ende einer romantischen Beziehung erinnern wir uns ein Leben lang. Auch wenn die bewussten Erinnerungen mit der Zeit verblassen, so bleiben uns die durchlebten Gefühle ein Leben lang im Unterbewusstsein erhalten.

Zeit heilt alle Wunden? Pustekuchen! Wenn wir uns nicht mit einer Trennung befassen, dann holt sie dich schneller ein als du denken kannst. Und ich spreche hier aus eigener Erfahrung! Liebesbeziehungen beeinflussen unser Verhalten bei jeder weiteren Trennung, die wir im Laufe unseres Lebens erfahren: Empfinden wir die Trennung als besonders schmerzhaft? Gibt sie uns ein Gefühl der Ohnmacht? Oder haben wir verinnerlicht, dass es okay ist, nach einiger Zeit wieder getrennte Wege zugehen, wenn man sich zu stark auseinandergelebt hat?

Die Gründe für eine Trennung können sehr unterschiedlich sein: Andauernde räumliche Trennung, emotionale Nähe lässt nach, deine Partnerin oder dein Partner will sich nicht zu dir bekennen oder kann es nicht, weil sie oder er selbst in einer Beziehung steckt.

Nicht selten suchen wir in solch einer Situation bei anderen Menschen Unterstützung, um uns in unserer Entscheidung für oder gegen die Trennung sicher zu fühlen. Während meiner Zeit als Coach habe ich immer wieder dieselben fünf Gründe gehört, die Menschen dazu veranlasst, über eine Trennung nachzudenken. Und zwar diese hier:

Lesetipp: Killing me softly: Wie man eine Beziehung fair beendet

1. Ist die Vertrauensbasis zerstört, ist eine Trennung trotz Liebe sinnvoll

Vertrauen ist das Fundament einer jeden glücklichen, harmonischen und gesunden Partnerschaft. Vertrauen sorgt dafür, dass wir uns innerhalb unserer Beziehung wohlfühlen und zuversichtlich in die Zukunft blicken. Wenn wir unserem Partner vertrauen, fällt es uns leicht, ein bisschen Kontrolle abzugeben und uns dabei trotzdem gelassen und ruhig zu fühlen.

Um Vertrauen innerhalb der Beziehung aufzubauen, müssen wir mit unserem Partner über die Zeit hinweg überwiegend positive Erfahrungen machen. Wichtige Merkmale dafür sind Wertschätzung und Offenheit für den jeweils anderen Partner.

Wird dein Vertrauen hingegen durch Fremdgehen, Demütigungen oder Enttäuschungen aller Art auf Dauer erschüttert, zerbricht das zusammen aufgebaute Vertrauen mitunter in nur wenigen Sekunden und der Gedanke an eine Trennung steht im Raum.

Ist die Vertrauensbasis einmal beschädigt, kann die Beziehung, so wie sie war, nicht einfach fortbestehen. Vielen Paaren hilft es in solchen Situationen, offen und ehrlich miteinander zu reden, um so das verloren gegangene Vertrauen wieder aufzubauen.

Wenn einer oder beide sich aber verweigern, konstruktiv über das, was passiert ist, zu sprechen und kein Interesse daran zeigt, die Geschehnisse aufzuarbeiten, dann steht eine Trennung meistens kurz bevor. Auch wenn man sich eigentlich noch liebt.

Solltest du dich in einer derart schwierigen Situation befinden, dann stelle dir folgende Frage: "Ist mir dieser Mensch noch so viel wert, dass ich meine Zeit und Energie in den Versuch investiere, unsere Beziehung zu retten?" – Sei bei der Beantwortung dieser Frage bitte wirklich sehr ehrlich zu dir.

Auch lesen: Wie du deine Trennung verarbeiten kannst, um frei für eine neue Liebe zu sein

2. Ist das die Beziehung, die ich mir wünsche?

"Willst du in fünf Jahren noch immer mit deinem Partner zusammen sein, auch wenn er sich überhaupt nicht ändert?" – Das ist eine Frage, die dich dazu ermutigt, kritisch über dich und deine aktuelle Partnerschaft nachzudenken.

Passt die Beziehung, in der du dich gerade befindest, auch wirklich zu dir und deinen persönlichen Wünschen, Bedürfnissen und Vorlieben? Lebst du innerhalb deiner Beziehung dein authentisches Ich?

Es ist überaus wichtig, einen realistischen Blick auf deine Beziehung zu werfen und keine Entschuldigungen für unangenehme oder verletzende Verhaltensweisen oder Situationen zu suchen.

Finde heraus, was du dir von einer Beziehung erwartest. Wo liegen deine Standards, Werte und Grenzen? Wenn du merkst, dass deine Wünsche, Bedürfnisse oder Vorlieben nicht mit jenen deines Partners übereinstimmen, dann hast du den richtigen Partner für dich vermutlich noch nicht gefunden.

Denke darüber nach, was du im Leben wirklich willst und wie du dir eine erfüllte Liebesbeziehung vorstellst. Lass dich dabei nicht von den Meinungen anderer Personen beeinflussen. Höre in dich hinein und überlege dir, was das Beste für dich und dein Leben ist.

Auch lesen: Wann sollte ich micht trennen: 5 Gründe für eine Trennung – diesmal aus Frauensicht

Auch lesen: Beziehungspause: Sollen wir uns trennen oder macht eine Trennung auf Zeit Sinn?

3. Fehlende Aufmerksamkeit

In einer gelingenden Beziehung ist es enorm wichtig, dem Partner ausreichend viel ungeteilte Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken. Das bedeutet auch, die Werte und Gefühle deines Partners zu sehen, zu akzeptieren und in hohem Maße wertzuschätzen. Seine Werte und Gefühle sind das, was ihn als Mensch ausmacht und der Grund, weswegen du dich in ihn verliebt hast.

Findet innerhalb der Partnerschaft nicht mehr diese bedingungslose Akzeptanz und Wertschätzung des jeweils anderen Partners statt, so droht die Beziehung zu scheitern. Wenn dir dein Partner das Gefühl gibt, dass du so wie du bist nicht richtig bist, dann ist das ein Trennungsgrund.

Auch das vermehrte Ausbleiben von Zärtlichkeit und Nähe signalisiert, dass innerhalb eurer Beziehung etwas nicht stimmt. Ein ehrliches und offenes Gespräch sollte jetzt unbedingt geführt werden.

Mach den Test: Liebe ich meinen Partner noch oder sollte ich mich trennen?

4. Fremdgehen in der Partnerschaft

Schock! Der Partner ist fremdgegangen. Von einer auf die andere Sekunde ist sämtliches Vertrauen verloren. Der Boden unter deinen Füßen wurde dir weggerissen und ein riesiges, hässliches, schwarzes Loch klafft dir entgegen. Du hast das Gefühl, als ob sämtliches Blut von deinem Kopf in die Füße geschossen wäre und siehst dich nahe einem Ohnmachtsanfall.

Fremdgehen zählt zu dem größten Vertrauensbruch, den du in einer monogamen Paarbeziehung erfahren kannst. Sobald der erste Schock verflogen ist, stellst du die ganze Beziehung infrage und zweifelst an der Wahrhaftigkeit eurer Liebe.

Das Fremdgehen des Partners wird als Betrug an eurer gemeinsamen Liebe und Beziehung wahrgenommen. Du fühlst dich in deinem Bedürfnis nach Anerkennung, Wertschätzung und dem Verlangen, begehrt zu werden, schwer bedroht und missachtet.

Wenn du sexuelle Treue für dich als persönlichen Wert ganz klar definiert hast, dein Partner davon wusste, dir aber trotzdem untreu war, dann ist eine Trennung zwingend notwendig. Wenn einmal ein derartiger Vertrauensbruch stattgefunden hat, ist er nur sehr schwer, die Beziehung wieder zu flicken.

Lesetipp: Statt Trennung: 5 Tipps, um die Beziehung zu retten

5. Eifersucht und Misstrauen

Bis zu einem gewissen Grad ist Eifersucht in partnerschaftlichen Beziehungen normal. Wir merken in diesen Situationen, wie wichtig uns der Partner ist. Zur Gefahr wird unsere Eifersucht dann, wenn das kontrollierende und misstrauische Verhalten unseres Partners überhand nimmt. Nicht selten stellt übermäßige Eifersucht eine enorme Belastung für unsere Beziehung dar und führt im schlimmsten Fall zur Trennung.

Aber was ist Eifersucht eigentlich und woher kommt sie? Laut Definition ist Eifersucht das quälende Gefühl von Liebesentzug. Es ist die Angst vor Verlust und Zurückweisung. Hinter der Eifersucht, stecken oft große Selbstzweifel, sowie ein tiefer Wunsch nach bedingungsloser Liebe und Aufmerksamkeit durch den Partner.

Eifersucht und Verlustängste treten vor allem dann auf, wenn ein Partner sein Selbstwertgefühl vollkommen vom anderen abhängig macht. Eifersüchtige Menschen neigen dazu, den eignen Wert fast ausschließlich über die Aufmerksamkeit und Zuneigung des Liebespartners zu definieren.

Ungesunde Eifersucht erkennst du daran, dass die eifersüchtige Person ihren Partner von der Außenwelt isolieren will. Freunde und Familie des Partners werden schlecht geredet und Taschen oder Handys durchsucht, um Beweise für die angebliche Untreue zu finden.

Eine gesunde Streitkultur innerhalb der Beziehung zu etablieren ist wichtig, um sich zusammen innerhalb der Beziehung weiterzuentwickeln. Wenn es jedoch permanent unberechtigte Vorwürfe und Konflikte aufgrund von Eifersucht gibt, dann steht eventuell eine baldige Trennung im Raum.

Auch lesen: Nicht drüber weg: Diese 4 Sternzeichen hängen noch an ihrem Ex

Zuletzt mag ich dir sagen, dass eine Trennung auch immer etwas Positives bringt. Jede Erfahrung, die wir machen, dient uns zu erkennen, was wir wollen und was wir nicht mehr wollen im Leben.

P.S.: Mein neues Buch "HEARTset over Mindset - 52 Inspirationen für dich" ist nun endlich da.